Müpfel… Mütze mit Zipfel

[Werbung / Gewinnspiel / Produktprobe]

Heute ist es endlich soweit, gestern in der Livestorie habe ich schon kurz gezeigt, was es heute gibt und auch am Sonntag beim Lecker Stricken, konnte der ein oder andere bereits mich und Danis Masche beim Fotoshooting sehen. Danke an Soluna für’s Fotos machen.

Wir präsentieren, die Müpfel!  Mütze mit Zipfel!

Aber eins nach dem anderen.

Erstmal fangen wir vorne an.

Wir waren am Bodensee und haben dort Schoeller und Stahl besucht, dort habe ich die Chic & Warm(Amazon Affiliate Link) entdeckt! Die Bobbel standen auf dem Tisch und direkt vor mir stand mein Bobbel in pink, weiß und schwarz und ich war verliebt. Und ja, diese Verliebtheit hielt auch an, als ich herausfand, dass das Garn aus 75% Polyacryl,
15% Wolle, 10% Alpaca, das ist ja sonst so gar nicht meine Zusammensetzung, aber das Garn ist super angenehm und weich (finde ich) und der Farbverlauf gefällt mir unheimlich gut, genauso wie die schönen Farben, die es gibt.

Da das Garn bei den anderen Bloggern irgendwie nicht so großen Anklang fand (Warum eigentlich nicht?) Durfte ich mir das Täschlein voll packen und konnte so drei Teststricker mit Garn ausstatten und habe noch drei Knäuel zum Verlosen für euch!

Aus jedem der 3 Knäuel mit jeweils 100 g/ 210 m bekommt ihr genau eine Müpfel mit Bommel.

Die Müpfel hat aber auch noch ein Feature, man kann in die Müpfel nämlich Earebels (Amazon Affiliate Link) einsetzen, wenn man möchte. In der Anleitung ist genau erklärt, wie du das machst und wie du es nicht machst, wenn du keine Löcher für die Earebels (Amazon Affiliate Link) lassen möchtest.

Earebels (Amazon Affiliate Link) sind Bluetooth-Kopfhörer, die direkt in deine Müpfel gesteckt werden und prima zum Frickelcast hören sind.

Und auch Earebels (Amazon Affiliate Link) gibt es im Gewinnspiel. Von den Jungs und Mädels vom Yarncamp habe ich nämlich auch ein Earebelset (Amazon Affiliate Link) für euch zum Gewinn zur Verfügung gestellt bekommen. Herzlichen Dank dafür.

Es wird also drei Gewinne geben, zwei Mal Garn und einmal Garn und Earebels (Amazon Affiliate Link)  in Schwarz. (grau, hellgrau und rot)

Die Teilnahme am Gewinnspiel ist ab 18, der Rechtsweg ist ausgeschlossen und verantwortlich für das Gewinnspiel bin allein ich. Wer teilnimmt, ist mit der Nennung seines Namens im Gewinnfall einverstanden.

Und was müßt ihr tun?

Nun ganz einfach. Schreibt mir zum einen, welche Farbe ihr bevorzugen würdet und für wen ihr die Müpfel machen wollt. Ihr könnt hier auf dem Blog teilnehmen, unter dem jeweiligen Facebookposting und auf Instagram ebenfalls. Wer überall kommentiert, steigert seine Gewinnchance. Bei dem Gewinner des Garn- und Earebelpakets berücksichtige ich den Farbwunsch, bei den anderen beiden suche ich aus, welche Farbe ihr bekommt und natürlich bekommen die Gewinner die Anleitung zur Müpfel von mir geschenkt.

Teilnehmen könnt ihr bis Samstag, 15.12.2018 24 h Uhr. Die Gewinner werden auf dem Blog, Facebook und Instagram am Sonntag den 16.10.2018 bekannt gegeben.

Das Muster gibt es ab heute bei mir im Ravelrystore und kann über diesen Link hier ganz einfach gekauft und heruntergeladen werden, auch wenn ihr nicht bei Ravelry angemeldet seid! KLICK!

(Solltet ihr das Muster gekauft haben und zu den Gewinnern gehören, dürft ihr euch ein weiteres meiner Muster aussuchen oder bekommt euer Geld zurück.)

Frau Katze war wie immer sehr hilfreich. Sehr hilfreich.

Die Müpfel ist wirklich ganz einfach und absolut anfängertauglich. Ihr solltet rechte und linke Maschen beherrschen und einen Bommel machen können, wenn ihr mögt, außerdem müßt ihr Abnahmen hinbekommen, das war es schon.

Ihr könnt sie auf einer Rundstricknadel mit Magicloop stricken, auf einem Nadelspiel oder dem Addi Crasy Trio (Amazon Affiliate Link), so wie ich.

Die Müpfel paßt einem Erwachsenen oder einem großen Kind und das Bündchen kann schön umgeschlagen werden, so dass man die Earebels verstecken kann und niemand sieht, dass man Kopfhörer an hat.

Ein großes Dankeschön geht an meine Teststrickerinnen (Es fehlen noch ein paar Bilder, die ergänze ich, sobald ich sie habe!)

Knittinleo

Jennyknits

Danis Masche

Dani hatte nicht mehr so viel Garn übrig, daher ist ihr Bommel etwas kleiner geworden, ich habe hingegen eine große Tassel dran gebastelt, die habe ich mit dem Tasselinchen (Amazon Affiliate Link) gemacht.

Strickwittchen (Strickwittchen hat anderes Garn benutzt und Klütza eingearbeitet!)

Ihr wart wie immer ganz zauberhaft !

Ich hopse mit der Müpfel zu Caros Fummeley, Lieblingsstücke, Woman on Fire und Du für dich am Donnerstag.

Meine Müpfel gefällt mir so gut, die behalte ich auf jeden Fall und trage sie unfassbar gerne, die Kollegen bekommen gleich zwar bestimmt eine Herzattacke, wenn ich mit pinker Zipfelmütze da auflaufe, aber mein Gott, that’s me, Jetztkochtsie!

Strickmichplaner – ein Lobgesang

[Werbung / Rezensionsexemplar]

Im Frickelcast haben Feierabendfrickeleien und ich den Strickmich-Planer von Martina Behm in Zusammenarbeit mit Weekview bereits ausgiebig besprochen.

So kurz vor Weihnachten und Jahresbeginn, dachte ich aber, es wäre eine gute Idee, am Rezensionsmittwoch kein wirkliches Buch zu besprechen, sondern einfach meinen Kalender, den ich so unfassbar liebe, über den grünen Klee in den Himmel zu loben.

Vor zwei Jahren habe ich Dank Martina die Weekviewplaner entdeckt und direkt gekauft.

Dazu gab es die Sticker von Symposi Press und damals waren das noch Planer ohne Strickbezug, aber eben super strukturiert und gut zu handhaben, wenn man viele Termine hat, die notiert und geplant werden müssen. Dazu viele Dinge, die der eigenen Strukturierung dienen. Ich war sehr angetan.

Letztes Jahr gab es dann den Strickmich Planer zum ersten Mal und er gefällt mir so gut, dass ich ihn das ganze Jahr genutzt habe. Mittlerweile ist er so abgerockt, durch das viele Mitschleifen und die Tatsache, dass ich es eben nicht geschafft habe, die Hülle fertig zu stricken, dass ich ihn euch nicht mehr zeigen möchte… hehe.

Aber für Nachschub ist im nächsten Jahr gesorgt. Der neue Strickmich Planer ist bereits seit einiger Zeit zu haben und ich habe ihn auch bereits. Die ersten Januarwochen sind bereits geplant und wer die Bilder ganz genau ansieht, kann auch erkennen, was ich mir so ausgedacht habe für den Blog und den Podcast.

Den Strickplaner gibt es in drei Kits.

Einmal nur den Strickplaner ohne Schnickschnack, dann das Profi Kit und das Deluxe Kit. 

Ich habe das Profi Kit erhalten. Neben dem Planer gibt es hier die Stiftschlaufe, die ich enorm wichtig finde und Aufkleber von Weekview und Martina Behm, die auf uns Strickerinnen abgestimmt sind.

Außerdem habe ich mir auch in diesem Jahr wieder Aufkleber von Symposipress gegönnt.

Auch in diesem Jahr paßt die Buchhülle „Cover your Plans“ super zum Kalender, allerdings hab ich andere Pläne für einen hübschen Umschlag, das zeig ich euch noch, wenn es fertig ist, 🙂

Den Planer gibt es auf Englisch und Deutsch, ich habe die deutsche Variante.

In diesem Jahr ist der Bucheinband etwas robuster, als im letzten Jahr und ist nicht mehr weiß, sondern hellgrau meliert. Das ist weniger schmutzanfällig und gefällt mir sehr.

Es gibt wie immer zwei Lesebändchen. Eins lege ich mir immer an den aktuellen Tag und eins in die Quartalsplanung, damit ich die wichtigsten Übersichten sofort finde.

Die Vorsatzblätter sind übrigens von Julie von Symposiepress gestaltet und gefallen mir mit ihrem Strickthema sehr

Zu Beginn des Planers findest du eine Anleitung, wie du den Planer am effektivsten nutzt und wie du die Quartalsübersichten sinnvoll einsetzt.

Ferienplaner, Zeitzonen, Jahresübersicht für Geburtstage, all sowas hat der Planer auch.

Außerdem setzt du auf speziellen Seiten deine Ziele fest. Sowas mag ich und das funktioniert für mich auch gut. Na, wer ahnt, was mein Ziel für 2019 ist?

Genau, der Nuvem muß fertig werden. Zu Beginn jeden Quartals gibt es dann nochmal eine Übersicht, hier kann man ebenfalls Ziele, Termine, Zeitpläne und alles Mögliche eintragen, oder auch den Fortschritt in bestimmten Dingen tracken. Auch das gefällt mir.

Es erinnert ans Bulletjournal, nur dass man nicht malen muß, ich finde es prima.

Der Planer ist in Wochen gegliedert. Links findest du immer deine Pläne für die Woche, sortiert in dringend, wichtig und Sonstiges, außerdem ein Kästchen mit einem feinen Spruch, Strickbezug oder Hinweisen auf tolle Shops. Rechts findest du für jeden Tag ein Kästchen mit ausreichend Planungsplatz.

Am Ende ist dann Platz für Jahresrückblick und Resümee, neue Ziele für 2020, Notizen und die Stricktools.

Hier kannst du alle deine Strickprojekte auflisten, eine Timeline erstellen, wann du was gestrickt hast und den Fortschritt tracken. (Da hätte ich deutlich mehr Platz gebraucht, aber das tracke ich auch eher über Ravelry. ) Dann gibt es Platz für Strickideen und Projekte, auch davon hätte es ruhig noch mehr Seiten geben können. Ich weiß aber auch, dass ich ja sehr viel stricke und andere hier mit dem Platz sicher auskommen.

Die Anleitung für „Cover your Plans“ ist im Planer enthalten und eine Liste für Wollkäufe… hust. Besser nicht…

Es finden sich Wunschlisten für Strickbücher, Garne und Zubehör. Außerdem eine Liste für Wollfeste, Events, Stricktreffen und natürlich eine Podcast und Blogliste. Zeigt doch mal, wen ihr da eingetragen habt?

Besonders gut gefällt mir der Teil, in dem man die Maße und Größem von guten Freunden eintragen kann, so kann man Leute als Überraschung bestricken, ohne jedes Mal neu fragen zu müssen, welche Sockengröße benötigt wird. Das ist SUPER!

Dann folgt viel Platz zur eigenen Gestaltung, ein wenig Werbung der Sponsoren und weitere nützliche Kleinigkeiten.

Aber wir wollen hier schließen.

Ihr habt mitbekommen, dass ich den Planer toll finde. (Ich habe ihn zwar als Rezensionsexemplar erhalten, aber ich hätte ihn mir sonst auch gekauft.)

Mehr ist nicht zu sagen. ich geh jetzt erstmal „Knit Night“ Kleberchen auf jeden zweiten Dienstag kleben.

Die Mütze für’s Leben 2018

[Werbung]

Den Schal für’s Leben habe ich euch ja bereits gezeigt und auch eine Menge herum genörgelt, weil er mir in diesem Jahr halt einfach nicht gefällt.

Da ändert auch mein Mützchen nichts dran. Die Farben sind nicht meine, sie sind uninspiriert und schlicht bunt. Mag ich nicht.

Trotzdem habe ich gestern Schal und Mützchen am Tag der Menschenrechte getragen und meine Solidarität mit den Ideen dahinter auch nach außen gezeigt. Denn in diesem Jahr, war ich endlich mal vor dem 10.12.2018 fertig mit dem aktuellen Schal für’s Leben   (Amazon Affiliate Link) von Lanagrossa, Save the Children und Brigitte. fertig gewesen.

Das Strickset kostet 45 Euro   (Amazon Affiliate Link)  und ist in fast jedem Wollshop, aber auch online erhältlich. Im Set enthalten sind alle benötigten Garne von Lanagrossa 3 x Cool Air in Curry, Grau und Lila-blau, außerdem 2 x Gomitolo Mezzo in grünmeliert und pinkmeliert.  (Amazon Affiliate Link)

Ich glaube tatsächlich nicht, dass ich Schal und Mützchen oft tragen werde. Ist einfach nicht mein Ding. Gestrickt war beides aber flott.

Ich habe den Schal einfach ein wenig gekürzt und hatte so noch Garn für das Mützchen, einfach ein Bündchen mit 90 Maschen gestrickt, dann 20 cm nach oben und dann sternförmige Abnahmen und schon war das Mützchen fertig.

Fakten

Strickmuster: Gibt es nicht einfach eine Mütze

Garnverbrauch: Cool Air Grau 20g / Cool Air Curry 8 g / Cool Air Blaulila 15 g / Gomitolo Mezzo pinkmeliert 8 g   (Amazon Affiliate Link)

Größe: Onesize

Modifikation:  keine

Nadeln: 7er Rundstricknadeln Knitpro   (Amazon Affiliate Link

Mit dem Beitrag hopse ich zu den Linkparties zu den Lieblingsstücken, sowie zu Caros Fummeley. Außerdem zum Creadienstag und Handmade on Tuesday.

An jedem verdammten Sonntag 09.12.2018

Strickstrickhurra

Ich hab eine Mütze fürs Leben passend zum Schal fürs Leben 2018 gestrickt, die zeig ich euch am Dienstag auf dem Blog. (Wollte ich eigentlich schon letzte Woche, aber da war es zu wuselig und ich hab es nicht geschafft.)

Außerdem stricke ich brav weiter an meinem  Slice of Light Shawl von Sosuknits, wenn du mit machen mags bei unserem #sliceoflightminikal , nur zu, einfach auf Instagram den Hashtag nutzen oder danach suchen. Ich stricke mit Garnen von Qingfibre, die ich am Stand vom Atelyeah auf dem Düsseldorfer Wollfestival gekauft habe. Leider wurde ich mittlerweile von Feierabendfrickeleien überholt und versuche aufzuholen….heute hab ich ihn auch mit zum Lecker Stricken, mal sehen, wie weit ich damit komme.

Mein Geheimnis aus der Schoeller und Stahl Chic & Warm ist fertig und die ersten Teststricker ebenfalls, jetzt mach ich noch die Anleitung hübsch und dann könnt ihr euch nächste Woche auf die Veröffentlichung der Anleitung und ein Gewinnspiel freuen.

Aktuell habe ich dann die Berliner Nachthimmelmütze von Feierabendfrickeleien auf den Nadeln. Ich stricke aus Lanagrossa Lala Berlin Shiny (Amazon Affiliate Link) in grün und mache daher die Berliner Nachtwiese 🙂

Garnkäufe / Stoffkäufe

Ich habe bei Samelin etwas vorbestellt und bei Rias Lädchen ein wenig *husthusthust* Ito Garn für den Akita Pulli gekauft. Für mich ganz untypisch in schwarz und weiß.

Genäht

Herzkissen hab ich genäht, leider weniger, als erwartet. Außerdem einen Raglanpullover von Mama hoch 2.

Und ich habe euch meine Karo La Silla auf dem Blog gezeigt.

Entdeckt

Ich hab „Ritual of Yalda“ Badekugeln (Amazon Affiliate Link) geschenkt bekommen und bin total begeistert, muß ich unbedingt nachkaufen. Die sind der Hammer.

Naja

Ich war krank und hatte ein paar CheckUps und dabei ist das böse Wort Zöliakie gefallen, ich hoffe jetzt, dass es nach Auswertung der Proben wieder verschwunden ist. Drückt mir die Daumen, da hab ich wenig Lust drauf.

Sportlich

Yoga hab ich brav weiter gemacht, auf dem dummen Spinningbike war ich allerdings nicht. Das mag mich nicht.

Geguckt

Wir haben The Kingsman (Amazon Affiliate Link) geguckt und ich fand es trotz Klamauk total gut. Sehr witzig, sehr gut gemacht und ich liebe liebe liebe Colin Firth…. angucken.

Gehört

Frau Feierabendfrickeleien hat mich mal wieder auf ein Pferd getzt und ich höre gerade „This Podcast will kill you„. Mehr dazu morgen in Episode 20 des Frickelcast.

Gelesen

Zum einen ist die Weihnachtsedition von Frau Fussi liest erschienen, zum anderen gab es die Rezension von „Loyalitäten“ endlich auf dem Blog.

Aktuell lese ich endlich „Das Duell“ von Joost Zwagerman (Amazon Affiliate Link) fertig.

Gegessen

Wenig, aber heute geht es zum Leckerstricken bei Daniela von der Maschenkunst und dort wird Gans gegessen. Ich freu mich sehr.

Unternommen

Zwei Weihnachtsfeiern und ich war gestern mit Claudi von Mez bei Knauber und habe Herzkissen genäht. Aus den neuen Stoffen von MEZ. Das war fein und hat viel Spaß gemacht.

Gezockt

Mein Zombie lebt weiter munter vor sich hin aber sonst habe ich nichts gespielt.

Goodkarma

Schaut mal bei Ducathi vorbei, die hat eine Mützenaktion für eine bedürftige Familie.

Hier geht es lang: Klick!

Außerdem sitze ich gleich eine Stunde bei uns in der Bücherei, an die Wachtberger: Kommt Bücher ausleihen!

Frau Fussi liest 07.12.2018

[Werbung / Frau Fussi kauft ihre Bücher selbst, es handelt sich nicht um Rezensionsexemplare / Der Beitrag beinhaltet Amazon Affiliate Links]

Heute gibt es ein Frau Fussi liest Weihnachtsbuchspecial….

Ich ziehe mich zurück und überlasse Frau Fussi den Blog!

 

Weihnachten in der wundervollen Buchhandlung von Petra Hartlieb

Dumont Verlag, ISBN 978-3832198879

Das ist er nun, der zweite Teil „Meiner wundervollen Buchhandlung“.

Hier wird das Buchhändlerleben in der Weihnachtszeit beschrieben, mit Massen an Menschen, die Bücher zu Weihnachten verschenken, mit Chaos, Spaß und ganz viel Liebe!

Wer den ersten Teil gemocht hat, sollte natürlich auch dieses Buch lesen. Gerade jetzt zur Weihnachtszeit ist es stimmungsvoll und für Leser ein wirkliches Schmankerl.

 

 

Little Library Cookbook von Kate Young

Wunderraum Verlag, ISBN 978-3336547999

Übersetzerinnen Regina Rawlinson für den Text und Susanne Kämmerer für die Rezepte

Dieses Kochbuch wurde bei meinem zweiten Wohnzimmer, der Buchhandlung Karola Brockmann, am Abend der Lieblingsbücher der Buchhändlerinnen vorgestellt und ich musste es natürlich haben.

In diesem Kochbuch sind 100 Rezepte aus den schönsten Romanen der Welt enthalten. Es beginnt mit einer Einleitung, welche Kochutensilien man braucht und beinhaltet so viel Wärme und Liebe für das Kochen.

Die Autorin schreibt so lebendig und liebevoll. Man spürt die Liebe zu den Büchern und zum Essen.

Eingeteilt in Guten Morgen!, Mittagspause, It’s Teatime, Abendessen, Schlemmereien um Mitternacht, Party und Feste und Weihnachten. Aus Büchern wie Der Distelfink von Donna Tartt gibt es Zimtbrötchen, aus Tausend strahlende Sonnen von Khalid Hosseini gibt es Halwa und aus Middlesex von Jeffrey Eugenides Spanakopita.

Zu jedem Rezept gehört immer eine Stelle aus dem Buch, kleine Anekdoten und Hilfestellung für das Kochen. Es ist einfach wunderbar!

Ich habe die Zimtbrötchen, das Porridge und den Muscheltopf schon ausprobiert.

Sehr lecker!

 

 

Harry Potter – Eine Geschichte voller Magie

Carlsen Verlag, ISBN 978-3551556998

Ich liebe Harry Potter, habe alle Bücher gelesen und zu Hause, ebenso die Filme. Seit, glaube ich, vier Jahren, gibt der Carlsen Verlag die Bücher in der illustrierten Ausgabe heraus. Der vierte müsste dieses Jahr eigentlich noch kommen?! Dieses Buch ist aber kein Band der Reihe, sondern hier geht es um die Entstehung von Harry Potter. Hier erfährt man, wo J. K. Rowling ihre Ideen für Alchemie, Zauberkunst, Astronomie und so vieles mehr her hat. So interessant, mit wunderschönen Illustrationen. Ich bin noch nicht durch, weil ich immer nur ein bisschen lesen möchte, damit ich nicht so schnell am Ende bin.

Es ist einfach ein wunderbares Buch für Groß und Klein und natürlich ganz besonders für Harry Potter Fans.

 

 

New York Christmas von Lisa Nilschlag und Lars Wentrup

Hölker Verlag, ISBN 978-3881179775

Ich liebe nicht nur Bücher, sondern Essen und Kochen und New York! Da ist es kein Wunder, dass ich dieses Buch unbedingt besitzen wollte.

Unterteilt ist dieses Buch in folgende Kapitel: Christmas Baking, Winter Brunch, Happy Holidays, Christmas Dinner, New Year’s Eve und Geschichten.

Sehr schöne Geschichten findet man hier sowie wunderbare Rezepte. Einige habe ich schon probiert und sie sind gelingsicher und lecker. Außerdem sind die Fotos so schön und ich möchte sofort wieder dort hin.

Ich kann es nur empfehlen!

 

Eine schöne Adventszeit und frohe Weihnachten,

Eure Frau Fussi!