Handschuhe ohne Finger…

Ich bin furchtbar genervt vom neuen Iphone 6, als Applefan hatte ich mich auf mein neues Spielzeug wirklich gefreut und bin nun ernüchtert, die Form und Größe paßt nicht zu meinen Händen. Ständig fällt das Scheißmistding mir runter, wenn ich es wie üblich einhändig bedienen will, ich hasse es beide Hände dafür nutzen zu müssen. Aber dieses Posting soll kein Gemecker über mein Iphone sein, allerdings ist das Iphone schuld, daß ich mir Fingerlosehandschuhe stricken mußte, denn meine Handschuhe mit Touchscreengummierung an der Spitze funktionieren, aus welchem Grund auch immer, am neuen Iphone 6 nicht. Da ich aber nun sehr häufig friere und auch bei nur leichten Minusgraden Handschuhe trage, blieb mir nur diese Alternative.

IMG_7350[1]

Die Garnwahl war schnell getroffen, seit dem Wollfest in Köln liegt hier ein sehr teures Knäuelchen Zealana Luxuria AIR Laceweight herum, für das ich noch keine rechte Idee hatte. Hierbei handelt es sich um ein wirklich sehr hochwertiges Garn, aus 40 % Cashmere, 40 % Possum und 20 % Seide. Es kratzt überhaupt nicht, wärmt unheimlich gut und fühlt sich toll auf der Haut an, es läßt sich fantastisch verstricken. Mit dem Knäuel hatte ich auf dem Wollfest eine einfache Anleitung für fingerlose Handschuhe erhalten und ohne groß weiter zu überlegen habe ich losgelegt.

Bei der Anleitung handelt es sich um eine kostenfreie Anleitung, die man hier downloaden kann: Klick

Es sind wirklich ganz leichte Handschuhe mit einem schmalen Zopfmuster am Bündchen.

IMG_7349[2]

Ich habe sie allerdings ein wenig modifiziert, kleiner gestrickt, damit sie passen und am oberen Ende einen etwas anderen Abschluß gewählt.

Die Handschuhe sind wirklich schön weich, wunderbar warm und gefallen mir super gut.

Von dem 25 g Knäuel habe ich noch 5 g übrig. Mal sehen wo ich das noch aufbrauchen kann, vielleicht an irgendeinem Schal als Borte.

Der Januar war somit äußerst produktiv.

IMG_7348[1]

Ich habe eine Elfe fertig gestrickt, einen Quicksilver-Schal   beendet und meine Handschuhe ohne Finger fertig bekommen. Schauen wir mal, wie der Februar wird!

Das Garn gibt es übrigens auch in der Wollschmiede in Holzweiler, also quasi bei mir um die Ecke, wenn ich dann irgendwann im Lotto gewinnen sollte, stricke ich mir daraus einen Pullover, denn das Knäuel ist wirklich verdammt teuer!

 

Mit den Handschühchen hab ich mich auch bei Maschenfein verewigt: Auf den Nadeln im Januar!

Und wieder was fertig gestrickt… Meisterclass Chloe Nr. 2

In den letzten Wochen habe ich zig Strickprojekte neu angefangen und irgendwie nichts fertig gemacht. Damit sollte nun Schluß sein. Letzte Woche hatte ich den festen Vorsatz bis zum 03.11.2014 mindestens ein Projekt fertig zu haben und es hat funktioniert.

Meine Chloe Nr. 2 für meine Mama in petrol und weiß und etwas größer als meine ist tatsächlich Sonntag Nachmittag trotz Migräne und schwerem Kopf von der Nadel gehüpft und ich bin äußerst zufrieden. Das Lamana Cosma Garn macht ein wunderschönes gleichmäßiges Maschenbild und auch in der neuen Farbe gefällt mir Chloe sehr gut. Allerdings werde ich nächstes Mal, wenn Mama verlangt: „Oh sowas hätte ich auch gerne, nur größer, breiter und länger!“ erstmal ausrechnen, wie viele Maschen das dann werden. Hier hatte ich nachher über 400 Maschen pro Reihe auf der Nadel und dachte, das Tuch nimmt nie ein Ende… 🙂

Das Muster und das passende Garn gibt es im hübschen Set von Meisterclass, zuschlagen, es lohnt sich! Natürlich kann man auch nur den Kurs kaufen und die Wolle dann so wie ich bei der zweiten Chloe selbst farblich zusammen stellen. Lamana gibt es bei Amazon und auch im gut sortierten Wollgeschäft.  IMG_6716[1] IMG_6715[1]

Hier geht es zu meinem Bericht über die erste Chloe! KLICK!

Außerdem durfte ich ja als kleines Dankeschön für meinen Bericht auf dem Meisterclass Blog dann auch noch Amy stricken und war ebenfalls sehr angetan. Fertig wurde Amy schon vor einigen Wochen, aber ich hatte so viel zu tun, daß ich noch gar nichts dazu geschrieben hatte. Hier also meine Amy, sie war wirklich ruckzuck fertig. Das Lamana Cosma Garn ist so schön weich, daß sogar ich kratzempfindliches Mäuschen es direkt auf der Haut ertrage und das Top sitzt wie angegossen. Auf meiner Puppe wird es etwas mehr gedehnt, als wenn ich es selbst trage, so daß man auf der Puppe leider die vernähten Fäden etwas sieht, wenn ich es anhabe, sind diese nicht zu sehen. Dank der Schnürung im Nacken kann ich den Ausschnitt varieren und die Träger sind so schön weich, daß sie nicht in die Haut einschneiden. Da mir eine einfarbige Amy etwas zu fad war und ich wollte, daß sie noch besser mit Chloe harmoniert, habe ich graue Streifen wie im Tuch eingearbeitet.

IMG_3532_medium2IMG_3529_medium2

Von Amy hatte ich dann noch ein wenig Garn übrig und eigentlich wollte ich daraus ein passendes Haarband zaubern, das ging allerdings leider in die Hose und saß nie richtig. Also hab ich das Restgarn kurzer Hand für den Mann in Topflappen verhäkelt. Wenn der Herr keinen Farbwunsch angibt, dann muß er eben nun mit grau und pink leben. Ich finde sie hübsch. Habe einfach halbe Stäbchen gehäkelt und den Faden doppelt genommen, damit die Lappen auch dick genug sind.

IMG_6717[1]

Ich hoffe nun auf weitere coole Muster von Meisterclass, da ich gerade kein Baby zum Bestricken zur Hand habe, hoffe ich auf einen schönen Schal oder eine tolle Jacke als nächstes…. ich Weiterlesen