Speedy Gonzales auf dem Teller und Boxen in der Post…

Bei uns gab es heute schnelles mexikanisches Allerlei.Ein wenig abgwandelt stammt das Rezept aus Jamie Olivers 15 Minuten Küche und hier war ich auch tatsächlich in 15 Minuten fertig, ging ruckzuck.

IMG_1984

Zutaten:

zwei Handvoll gemischte grüne Salatblätter, 1 kleine Dose Kidneybohnen, ein paar kleine Kartoffeln, 1 kleine Dose weiße Bohnen, ein Bund Koriandergrün, 1 Prise Kreuzkümmel gemahlen, 3 EL Joghurt, 1 Schuß Essig, 3 Frühlingszwiebeln, 1 Zitrone, eine Tüte Tortillachips, 200 g Cheddar, 12 Nürnbergerwürstchen, scharfer Ketchup oder Chilisoße (z.B. HP  BBQ Sauce oder so wie ich die Heinz Hot Soße )

Den Salat auf einem Teller anrichten, Frühlingszwiebel, den Saft der Zitrone, den Joghurt und den Essig sowie den Koriander pürieren und als Dressing nutzen. (Mit Pfeffer und Salz abschmecken)

Die Bohnen abtropfen lassen und in einer Pfanne mit einem Schuß Sonnenblumenöl anbraten, die Kartoffeln ungeschält aber gut gewaschen in kleine Stücke schneiden und dazu geben. Unter Rühren anbraten, bis die Bohnen zu platzen beginnen und die Kartoffeln gar sind. Die Prise Kreuzkümmel dazu geben, mit ein bißchen Salz würzen.

IMG_1981

Die Chips in einer Auflaufform anrichten und den Cheddar darüber hobeln bei 100 g kurz überbacken lassen bis der Käse zerlaufen ist (etwa 5-10 Min)

IMG_1980

Die Nürnbergerwürstchen in einer Pfanne anbraten und mit der Chilisoße würzen.

Geht schnell, ist wenig Aufwand und schmeckt lecker.

Außerdem trudelten am Donnerstag noch die Cuppabox und die Brandnoozbox hier ein.

Die Cuppabox war dieses Mal der Hit. Der Kokosnüsschen-Tee ist super lecker, der Vanille-Tee auch genau nach meinem Geschmack und der Kräutertee-Morgensonne schmeckt mir ebenfalls sehr sehr gut. Das entschädigt dafür, daß mir der beigelegte Keks nicht geschmeckt hat. ( http://www.kekswerkstatt.de/ )IMG_1972

Die Brandnoozbox hat mir auch wieder sehr gut gefallen:

IMG_1970

In der Box sind zwei kleine Kuchen von Lambertz. American Cookies. Die mir direkt vom dem Kuchenkönig hier entwendet wurden und von denen ich vermutlich auch nur noch die Verpackungen finden werde. (Die Sorten Double Choc und White Choc)

Die Heinz Hot Soße ist super. Normalerweise mag ich es wirklich nicht scharf. Aber die habe ich heute halt für meine Speedy Gonzales Würstchen benutzt und es war wirklich super lecker. Trotz meiner Unverträglichkeit bei Paprika und Chili hatte ich hier bis jetzt keine Probleme. Das freut mich sehr.

Dann war ein Döschen Pullmoll Ingwer Zitrone dabei. Die Bonbondosen freuen mich immer, da ich die gerne auf der Arbeit in meiner Handtasche habe. Die Dose ist handlich, die Bonbons lecker erfrischend aber nicht zu scharf. Gefällt mir auch gut.

Weiter war eine Fanta Beaches of the World Pfirsich Mix dabei. Die ich direkt mit meiner Mutter ausprobiert habe. Sie hat uns super geschmeckt und das obwohl wir eigentlich keine großen Limonadetrinker sind. Sie ist nicht zu süß und schmeckt schön frisch. Wirklich lecker.

Die Belvita Frühstückskekse wurden mir dann wieder vom Kuchen und Kekskönig entwendet. Der Herr findet sie sehr lecker, wenn es auch etwas seltsam ist, in welcher Art und Weise sie als Frühstücksersatz angepriesen werden. Es sind Kekse. Punkt.

Ein Tütchen getrocknete Ananas lag auch noch bei. Von Seeberger, die mag ich ganz gerne einfach pur zwischendurch oder auch im Müsli. Diese hier sind recht süß, was mir gut geschmeckt hat.

Dann gab es einen Cocktail aus der Tüte. Der mich aber leider gar nicht überzeugen konnte. Der Todds Sex on the Beach schmeckte künstlich, viel zu süß und der Alkoholgehalt war auch eher nicht erwähnenswert. Nette Idee, aber dafür bin ich wohl bei Cocktails viel zu verwöhnt.

Und einmal Müsli von Kölln Flocken und Schoko. Hätte ich mir so jetzt nicht gekauft, schmeckt aber recht lecker, vorallem in einem schönen Vanillejoghurt eingerührt. Ansonsten bin ich ja nicht so der Schokofreak. Aber es ist ok.

Abgesehen von dem Cocktail, war also alles wirklich gut, eine der besten Brandnoozboxen, würde ich behaupten, die ich bisher erhalten habe. Zusammen haben die Produkte einen Wert von etwa 20 Euro, bei dem Preis von 9,99 kann man da nun wirklich nicht meckern.

Die gesonderte BBQ Edition diesen Monat hab ich auch schon bestellt. Bin gespannt!

 

Jamie O. Brathühnchenwoche…

Ich bin ja seit Kurzem begeisterte Leserin der Food-Zeitschrift „Jamie“ und in der Ausgabe 1/2013 entdeckte ich die „Mach mal Pause“-Brathähnchenwoche. Als großer Fan der Listen und Vorratskocherei war ich sofort hin und weg und wollte diese 7 Tage mit einem Hühnchen unheimlich gerne ausprobieren.

Da ich gestern dann meinen Mann zu einer Party gefahren habe, hatte ich mir vorher einen ausführlichen Einkaufszettel geschrieben, der sich exakt so auch in der Zeitung wieder findet:

Fleisch:  1 Brathähnchen 1,6 kg

Früchte und Gemüse: 3 Süßkartoffeln, 2 Maiskolben, 4 kleine Zwiebeln, 2 Knoblauchknollen, 4 Biozitronen, 3 Biolimetten, 1/2 Bund Rosmarin, 260 g Spinat, 1 Bund Koriandergrün, 1/4 Salatgurke, 2 Karotten, 1 Babyrömersalat, 1 kl Beutel Zuckerschoten, 1 Bund Minze, 1/2, Bund Basilikum, 200 g Grünkohl, 1 kl Kopf Brokkoli (ok, den hab ich weggelassen, ich HASSE Brokkoli), 1 Avocado, 20g Kresse, 1 Stück Ingwer

Kühl- und Gefrierschrank: 170 g fettarmer Griechischer Joghurt (FETTARM? VOLLfett mußte das bei mir sein), 1 Dose Erbsen, 50 g Feta, 130 g Räucherlachs,

Speisekammer: Olivenöl, Salz und Pfeffer, Currypaste, Linsen aus der Dose, Hühnerbrühe, Tomatenstücke, Papadams, Reisnudeln, süße Chilisoße, Sojasoße, Honig, Nudeln, Couscous, gemahlener Kreuzkümmel, Harissa, Sushi-Reis

Im Supermarkt, den ich schon seit längerem ausprobieren wollte, (EDEKA Bonn Hardtberg), angekommen, war ich dann allerdings von dem wirklich tollen, vielfältigen und ausgesprochen frischem Angebot so fasziniert, daß sich auch noch der ein oder andere weitere kleine Einkauf mit in den Korb gedrängelt hat. Wirklich ein ganz großes Lob, selten habe ich einen so gut sortierten und mit so tollen Waren bestückten Supermarkt besucht, in die Käsetheke hätte ich mich reinlegen können. Herrlich!!

IMG_1739

Hier also meine Einkäufe, insgesamt habe ich etwa 50 Euro für die Woche ausgegeben, ich bin allerdings wirklich skeptisch, ob ich damit auch tatsächlich mich und meinen Mann 6 Tage lang satt kriegen werden, denn genau das verspricht „Jamie“ in der Zeitung.

Heute starten wir dann mit dem ersten Tag, dem Sonnenschein-Brathühnchen. Dazu muß ich sagen, daß ich hoffe, daß dieser Versuch nicht ins Auge geht, denn es ist das erste Mal, daß ich ein Brathühnchen tatsächlich in Gänze zubereite. Normalerweise mag ich Fleisch mit Knochen nicht so gerne, daher greife ich doch recht oft zu Filet und für meinen Mann gibts dann zum Knabbern die Beinchen oder Flügelchen. Das superfrische Hühnchen machte allerdings einen wirklich guten Eindruck, hatte ich erwähnt, daß ich auch von der Fleischtheke des EDEKA total hingerissen war? Nein…?

IMG_1747

Vor etwa 30 Minuten ist das Hühnchen, gemeinsam mit Zwiebeln, Knoblauch, Mais und Süßkartoffeln, sowie einem guten Schuß Olivenöl, und Pfeffer & Salz dann in meiner Cocotte gelandet und brutzelt nun im Backofen vor sich hin. Der Duft macht mir grad unheimlichen Hunger, dabei habe ich gerade erst meine Spaghetti gefuttert und das Hühnchen soll eigentlich für heute Abend  und morgen sein.

Hier also das Huhn fertig für den Bräter…

IMG_1750

Jetzt heißt es warten, wie das Hühnchen ausschaut, wenn ich es gleich heraushole…

…. und hier ist es, das fertige Geflügelchen.

IMG_1751

Sieht lecker aus, finde ich, der Mais und die Zitronen sind ein wenig dunkel geraten, irgendwie hab ich den Grill bei meinem neuen Herd noch nicht zu 100% verstanden, zumindest scheint er nur zwei Stufen zu kennen, aus und SCHWARZ.

Egal, es schmeckt köstlich und ist die Basis für alle weiteren Tage…

EDIT: Nächstes Mal größeres Hühnchen nehmen… *hust*