Mützensucht….

Es ist furchtbar, ich kann nicht aufhören, diese Mütze zu stricken.

IMG_6019

Es ist die „A girl thing“ von Joji Locatelli.

IMG_6030

Das ist jetzt schon Mützchen Nummer 3. Nummer 1 und Nummer 2 findet ihr hier: Klick und hier: Klick.

IMG_6023

Das Muster von Joji Locatelli ist einfach wunderbar geeignet, um Garnreste abzubauen und es strickt sich fast blind, selbst der Laceteil ist unheimlich einfach und selbsterklärend und sieht schick aus. Dazu sitzt das Mützchen bei mir einfach perfekt.

Ich habe wieder in Größe M gestrickt.

IMG_6021

Diesmal habe ich die Reste von meinem Moonraker und Funky Grandpa benutzt. Leider hab ich vergessen vorher zu wiegen, daher kann ich nicht genau sagen welche Menge an Garn ich verbraucht habe. Die komplette Mütze wiegt aber nur 53 g und ich hab 4 Farben genutzt, zum einen helles Turner, dunkles Turner, Cordovan und Marte, alles von Malabrigo Sock.

IMG_6033

Plucky Moonraker

IMG_4358

Seit einigen Wochen und Monaten bin ich verliebt in Garne von The Plucky Knitter. Weder habe ich irgendwo anders dieser Art oder Garnqualitäten gefunden, noch diese fantastischen Farben. Es gibt aus meiner Sicht schlicht keinen Garnfärber, zumindest keinen, den ich bisher ausprobiert hätte (wir wollen ja fair sein), der hier in der gleichen Liga spielt.

IMG_4356

Generell halte ich von Hypes nichts und war daher auch bei dem Hype um The Plucky Knitter erstmal sehr skeptisch. Dieser Hype erstreckt sich übrigens noch nicht wirklich auf Deutschland, da die Garne zum einen wegen des recht starken Dollars zur Zeit recht teuer sind und zum anderen der Versand nicht ganz günstig ist. Trotzdem war ich scharf auf die Garne und habe mich daran gemacht, die seltsamen Bestellrituale, so ganz einfach sind die nämlich nicht, zu durchschauen.

Wie genau das alles abläuft werde ich im nächsten Post meiner Wollipedia erklären, damit die Mutigen unter euch sich auch ins Pluckyversum hervorwagen können.

Meine erste Bestellung bei Plucky war ein Mystery Kit. Sprich 3 Stränge einer von mir gewählten Qualität (Primo Sport) in Überraschungsfarben, die aber miteinander harmonieren. Erhalten habe ich diese drei Stränge.

v. l.n.r. Lake Placid, Melba, Magnet & Steel.

11053614_841826445893146_3443654933207629160_n(1)IMG_4302

Primo Sport ist ein Sport Garn, etwas dicker als Fingering, nicht ganz so dick wie DK (110g / 275 m), aus Cashmere (20%), Nylon (5%) und Merino(75%). Ganz ehrlich, ein Garn dieser Qualität und Weichheit habe ich bislang noch NIE in den Fingern gehabt. Es ist flauschig und fluffig, ohne dabei zu fusseln oder zu flusen. Es kratzt nicht und der fertige Schal wird von mir ganz eng am Hals getragen. Der Nylonanteil macht es stabil, Merino macht es warm und Cashmere sorgt für einen schönen Temperaturausgleich und tolle Weichheit. Ich weiß, dass sich das wie ein Werbespruch anhört, aber ich bin wirklich total hin und weg und nach dem Waschen und Spannen war das Tuch sogar noch mal weicher.

IMG_4360

Lange habe ich überlegt, was ich aus den drei Strängen machen wollte. Etwas mit toller Struktur sollte es sein, weil sich das Garn dafür ganz großartig eignet. Zöpfe oder ähnliches könnte ich mir daraus auch sehr gut vorstellen.

IMG_4355

Letztlich wurde es aber ganz spontan ein zweiter Moonraker. Meinen ersten Moonraker aus Malabrigo Sock findet ihr hier. Wie unterschiedlich das Muster umgesetzt wird, wenn man dickeres Garn nimmt, sieht man auf diesem Foto hier sehr gut.

Links der Malabrigo Sock Moonraker, rechts der aus Plucky Knitter Primo Sport.

11041223_864467053629085_6138482942948866376_n

Das Garn ließ sich wirklich ganz fantastisch verarbeiten und wunderbar am Hals tragen. Nach Waschen (Maschine Handwaschprogramm) und Spannen ist der Schal ein wenig gewachsen, aber wirklich nicht viel. Es wirkt weiterhin fluffig und leicht und trotz der Dicke ist es zwar wärmend, aber man schwitzt nicht.

Der Schal ist ganz anschmiegsam und ich würde ihn am Liebsten den ganzen Tag streicheln.

IMG_4353

Das Pattern findet ihr bei Mairlynd. Moonraker KLICK!

Es ist wirklich ganz einfach, einfach rechte Reihen und die kleinen Bobbels werden durch das Abstricken mehrerer Maschen zusammen gemacht. Das schaffen auch Strickanfänger ganz einfach. Ich habe die Farbfolge ein wenig angepaßt, damit ich mit dem Garn hinkam, dadurch, dass ich Sport Garn hatte, paßte die Lauflänge nicht hundertprozentig zum Projekt.

IMG_4359

Ich hatte allerdings von jeder Farbe etwas übrig:

Melba:  30 g / Lake Placid: 10 g  / Magnet & Steel: 33 g

Das ist zwar mit Sicherheit der teuerste Schal, den ich nun im Schrank habe, aber auch der neue unangefochtene Liebling.

Aus Primo Sport werde ich sicherlich noch einiges stricken.

IMG_4351

Elfe Nummer 2

Bereits vor einigen Monaten hatte ich ja meine Elfe fertig gestellt.

IMG_3640

Nun hab ich noch eine gemacht, weil mir das Strickmuster so gut gefällt, es wirklich rasch und leicht von der Hand geht und weil die Elfen einfach schön sind, habe ich diesmal eine in Größe M für meine Freundin gezaubert.

IMG_3641

Aus Wollmeise Blend in Amethyst (dun   kel) und 47 AG. Von beiden 150 g Strängen ist noch etwas übrig. Vom Amethyst noch 47 g und vom 47 AG noch 50 g.

IMG_3643

Auf den Fotos ist die Elfe noch nicht gewaschen und gespannt. Die Wolle flauscht nach dem Waschen noch ein wenig auf und ist dann noch mal weicher.

IMG_3642

Das Muster gibt es hier: Strickmuster Elfe

Ein Strickmusterbuch!

Ich bin ja bekennende Handarbeiterin, Stricken, Häkeln und seit neustem auch Nähen sind neben vieln anderen Sachen mein Hobby.
Nun war ich auf der Suche nach einem Block, der groß und übersichtlich ist, aus dem ich Seiten heraustrennen kann und in den ich auch Zettel und Notizen einlegen kann. Dazu soll er robust sein und mit einem Gummi verschließbar.
Der Academy Block Whitelines den ich ja bereits nutze, fand ich für die Strickmuster nicht so passend, da ich Strichlisten führe, Maschen zähle und mir notiere, wo im Strickmuster ich mich gerade befinde, da störten mich die Whitelines Markierungen irgendwie.

Dieser hier ist nun ein einfach herkömmlicher Block ohne Whitelines Markierungen.
Die Blätter kann ich raustrennen, vorne befindet eine Tasche, in die ich Zettel und Notizen einlegen kann.
Der Deckel ist stabil und wirkt sehr wertig. Toll finde ich auch die mitgelieferten Aufkleber zur Archivierung und die Möglichkeit den Block auszutauschen. (Allerdings habe ich noch keinen einzelnen Block zum Kauf gefunden. Schade!)
Das Papier ist leider etwas dünn, mein Waterman Füller drückt sich durch die Seiten etwas durch. Da ich meine Strickschriften aber ohnehin mit Bleistift markiere und die Strichlisten auch mit Bleistift führe, stört mich das nicht.

Der ganze Block wirkt sehr hochwertig verarbeitet, was er bei dem Preis auch sein muß. Allerdings wellt sich bei mir die eingearbeitete Tasche leicht, so als wäre sie feucht geworden. Dies empfinde ich bei einem so teuren Notizblock als so störend, daß ich es deutlich negativ bewerte.

(Der Block wurde mir im Rahmen des Amazon Vine Programms kostenfrei zum Test zur Verfügung gestellt.)