Jahressewalong – Lieblingshoodie

https://jetztkochtsie.files.wordpress.com/2017/03/daf60-ich2bn25c325a4h2bmit2bm25c325a4rz.png

Ich habe mittlerweile ja einige La Sillas von Schnittgeflüster genäht, aber noch nie eine mit Kapuze. Das war in den letzten Tagen dann mal dran und somit erledige ich auch kurz vor knapp meine März Aufgabe für den Jahressewalong von Fräulein An. Weil hier gerade schon fast Dämmerung herrscht und das Licht mehr so mäßig ist, gibt es leider keine Tragefotos. Die kommen dann vielleicht noch in den nächsten Tagen.

Für März stand der Lieblingshoodie auf dem Programm und mir war klar, dass das ein La Silla sein muß. Bisher hab ich die ja meist als Kleidchen genäht, wie hier oder auch mal als Pulli mit Stehkragen, wie hier.

Der Schnitt gefällt mir einfach sehr und er ist flott genäht und paßt mir gut.

Ich habe wie immer in Größe 34 genäht und diesmal die Pullilänge etwas verlängert. (Ich bin 158 cm groß und recht schlank. Ich würde sagen, das Muster fällt größengerecht aus.)

Dazu habe ich die Kapuze genäht und hier war mir wichtig, dass der gemusterte Stoff innen und der schwarze Stoff aussen liegt. Das hab ich nach kurzem Tüffteln dann auch hinbekommen.

Der Stoff ist Sweat von Staghorn und Bündchen von alfatex, genäht hab ich wie immer mit Garn aus meinem Snaply Nähgarnkoffer.

Alle Stoffe vorgewaschen und getrocknet und nichts hat ausgefärbt oder ist eingelaufen.

Verbraucht hab ich etwa 1,5 m, wobei ich nicht sagen kann, wie viel von welchem Stoff.

Außerdem hopse ich damit noch schnell beim RUMS vorbei.

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

An jedem verdammten Sonntag 19.02.2017

Strickstrickhurra

Ich habe brav am Zwillingsdeckchen weiter gestrickt und wir nähern uns der Zielgeraden….

Garnkäufe / Stoffkäufe

Jaja, ich wollte sparen, hat nicht so richtig gut geklappt. Zum einen ist meine Bestellung von Lanade angekommen. Wunderschöne weiche Malabrigo Mecha in tollen Farben für Mützen. Und zum anderen ist ein Paket von Staghorn mit Jersey eingetrudelt.

Genäht

Ich habe nichts genäht tüftele aber gerade an einer geteilten La Silla… mal sehen, ob das so wird, wie ich mir das vorstelle.

Entdeckt

Entdeckt hab ich die Airbrush-App und damit hatte ich viel Freude, das Ding bearbeitet nämlich Fotos nachträglich und neben Hautglättun, Zahnweißen und Augenaufhellen verpaßt sie auch ein Make-Up und zwar ein ziemlich Gutes. Ich hab mir damit sehr gut gefallen und weil sie das Make-Up jedem auf dem Foto verpaßt, war der Mr. an meiner Seite direkt auch mal geschminkt. Danach hab ich dann wirklich alles und jeden in meinen Fotodateien geschminkt und war mit dem Schwachsinn stundenlang beschäftigt, aber es war herrlich lustig. Große Empfehlung!

Außerdem war ich eine neue Brille kaufen. Das ist zwar keine Neuentdeckung, aber ich bin bei Optik Weickert in Godesberg immer so zufrieden, dass man das ruhig mal erwähnen kann. Sehr nett, sehr freundlich, immer genau das, was ich haben wollte. Dankeschön!

Naja

Ich komm im Moment irgendwie zu nix. Ich müßte mal Ablage machen, mal wieder mit dem Sport anfangen und irgendwie könnte ich auch mal die Fenster putzen…. seufz. Der Tag braucht mehr Stunden!

Sportlich

Ein Wort: Unsportlich!

Geguckt

Ich bin im Endspurt von „Twin Peaks“ und es ist wirklich immer noch grandios. Abgedreht, aber grandios und wenn ich die letzten 4 Folgen geguckt habe, dann kann ich mit dem zweiten Teil der 4. Staffel Vikings weiter machen, die ist nämlich jetzt grad bei Amazon zu haben…. Ragnar!

Gehört

Eine Folge „Einfach Gote“ diesmal ging es um Gröstl. Sehr lecker!

Außerdem hab ich der Distelfliege von der urbanen Spinnstube gelauscht und den Podcast „Staatsbürgerkunde“ habe ich neu begonnen. Der ließ sich ganz gut an und ist wirklich interessant. Es geht um die DDR und zwar aus dem Munde von Menschen, die wisse wovon sie sprechen, interessant, witzig, spannend, erschreckend, traurig… alles zusammen. Hat mir wirklich gut gefallen, sehr informativ.

Die Folge „Stay forever“ zur Xbox hab ich gehört, fand ich aber eher etwas lame. Könnte auch daran gelegen haben, dass ich halt einfach kein Konsolenspieler bin.

Und das Interview von Mensch Theile mit Peter Zehentner (Leiter des Kriseninterventionsteams München) hab ich gehört, das ist schon etwas älter und wurde unmittelbar nach dem Amoklauf in München aufgenommen. Fand ich sehr interessant. Ich hab ja beruflich mit solchen Dingen ebenfalls zu tun und die Sicht von einer anderen Seite mal anzuhören, war sehr gut und hat mir viel gebracht.

Gelesen

Ich habe die Eierlikörtage weitergelesen und begleite Hendrik und seine Kumpane gerade ins Casino und bin immer noch begeistert.

Außerdem habe ich mit dem „Kleiderschrank-Projekt“ von Anuschka Rees begonnen.

Gegessen

Ich war im Brauhaus ohne Namen und habe Muscheln und Blaubeerpfannkuchen gegessen. Außerdem war ich beim Stammtisch hier im Dorf und hatte ein leckeres Steak in der Gaststätte Küpper.

Unternommen

So richtig was unternommen habe ich nicht, nur Familie und Freunde besucht, das ist aber eben auch wichtig und richtig und war fantastisch.

Gezockt

Ich habe Baldurs Gate 1 gespielt und ich muß zugeben, dass das verdammt schwer ist, aber mich noch genauso fesselt, wie damals. Lohnt sich auf jeden Fall.

Goodkarma

Zum einen ist heute der letzte Tag, an dem ihr bei Mairlynd für Ärzte ohne Grenzen spenden könnt: Klick!

Das Spendenziel von 10.000 Euro ist tatsächlich erreicht worden und ich bin hin und weg, was wir Stricker erreichen und mobilisieren können. Danke!

Zum anderen hat Frau Feierabend mich auf etwas grandios Gutes aufmerksam gemacht. Stoffreste kann man wegwerfen oder eben sammeln, bis der Schrank platzt, oder aber etwas Gutes damit tun. Ihn zum Beispiel spenden für Näherinnen, die für Sternenkinder nähen und tatsächlich sogar aus 15×15 cm großen Stoffresten noch etwas tolles zaubern können. Hier geht es zum Projekt: Klick!

Und zum Dritten, während ihr hier gerade lest, gehe ich zum ersten Mal „arbeiten“, unsere katholische öffentliche Bücherei suchte Hilfe und Unterstützung und ich hab mich einfach mal freiwillig gemeldet und werde nun, sofern meine Zeit es zuläßt, immer mal wieder ehrenamtlich in der Bücherei aushelfen. Sonntags ist das eine Stunde, die die Bücherei auf hat und ich finde, die Zeit kann ich auch einfach ein oder zweimal im Monat investieren. Ich bin gespannt, wie es wird und werde natürlich berichten. 🙂

Das Nachbarsbaby ist da!

Meine Schwiegermama verkündete mir, dass wir eine neue Nachbarin haben und das war Grund genug, mich hinter die Nähmaschine zu setzen und ein kleines süßes Ensemble für die junge Dame zu schneidern.

img_40651

Genäht habe ich das Raglanshirt von Mamahoch2 und die Hose Luis von Fadenkäfer, die mir tatsächlich etwas besser gefällt als die von mir bisher immer genähte Pumphose von Pattydoo.

Benutzt habe ich Jerseystoffe, bei denen ich leider nicht mehr weiß, ob sie von Staghorn, von Alles für Selbermacher, oder von Snaply waren, ehrlich keine Ahnung. Ich tippe allerdings auf Staghorn.

Das Raglanshirt kann ich mittlerweile blind nähen, so oft hab ich das schon gemacht, guckt hier und hier

Die Hose mußte ich mir erstmal genau ansehen, aber Dank der guten Anleitung mit vielen Bildern war auch das kein Problem.

img_40641

Genäht hab ich in Größe 50-56 und habe, da die Kleine etwas früh ist, die Nahtzugabe weggelassen, damit es kleiner ausfällt.

Wir hopse zum Freutag und zum Kiddikram

Milly Vanilli

Ich habe noch zwei Millys von Pattydoo gezaubert. Bisher habe ich ja entweder mit der von Frau Feierabendfrickeleien genähten Wendy mit Schafmotiven eingekauft oder mit den schicken Jutebeuteln von DM. Die Milly finde ich aber noch einen Tick stylischer und weil ich bisher immer nur Millys für andere genäht hab, war nun ich drann und hab mir eine kleine Auswahl genäht, außerdem kann ich so gerade Nähte üben, das ist nämlich wirklich ein Problem, wenn man so wie ich immer alles schnell schnell und hoplahop macht.

Und schicke Einkaufsbeutelchen kann Frau schließlich immer gebrauchen. Der Herr hat sich zwar etwas beklagt, dass beide Beutelchen mehr so männeruntauglich sind, aber das schützt sie auch vor einer Zweckentfremdung zum Sportbeutel oder ähnlich grausamen Dingen.

Ich hab die Tasche abgewandelt, nämlich die Henkel entgegengesetzt zusammengenäht. So kann ich sie besser an die beiden Lenkerteile der Kinderkarre hängen. 🙂

Benutzt habe ich Baumwollstoff von Alles für Selbermacher und Snaply, der Stoff mit den Fischen war von Staghorn. Für eine Milly braucht man für Innen- und Außentasche je 0,5 x 150m.

Nähgarn wie immer von Gütermann.

Und auch wenn Frau Katze der Meinung ist, dass die Tasche natürlich von ihr ist, hopse ich damit zum RUMS…

Merken

Merken

Merken

Kellerfalten, ich LIEBE Kellerfalten…

Mit der Susie von Pattydoo habe ich zum ersten Mal Kellerfalten genäht und finde diesen kleinen simplen Kniff einfach super. Ich würde am Liebsten überall Kellerfalten reinnähen. Daher traf es sich ganz fantastisch, dass meine Schwester gerade schwanger ist und somit ein Oberteil mit viel Platz nach vorne brauchte.

Ich habe ihr daher die Liv mit Puffärmeln und Rollkragen genäht und vorne eine schöne Kellerfalte eingearbeitet.

Damit die Kellerfalte auch ins Schnittmuster paßt, habe ich einfach den Ausschnitt deutlich vergrößert und dann mit der Kellerfalte zusammengerafft. Das ging besser, als erwartet, so geübt bin ich im Nähen ja doch noch nicht, aber war kein Problem und ließ sich gut umsetzen.

Genäht habe ich aus 1,5 m Viscosejersey von Staghorn in Größe 42. Auf der Puppe hängt die Liv ein bißchen sackig, da meine Puppe eben für mich Zwerg ausgelegt ist und meine Schwester dann doch nen Kopf größer ist. Bei ihr sitzt sie schön und der Rollkragen fällt fließend.

Im Nachhinein hätte ich sie vielleicht auch noch ein Stück verlängern sollen, daran habe ich aber nicht gedacht. Der Stoff ist toll fließend und war eigentlich für ein Kleidchen für mich gedacht, allerdings war er mir dafür zu dünn. Das ist wirklich ein schönes Sommerstöffchen für schicke Shirts.

Weil der Stoff so schön fällt, habe ich am Rumpf auf ein Bündchen verzichtet und einfach einen Umschlag genäht.

Dann hatte ich ja bei Frau Feierabendfrickeleien ein fertig geplottertes Bügelbild gewonnen und sie hat mir dabei geholfen es mit ihrer Presse aufzubringen. Was ich wirklich sehr nett fand. Wir haben den Glitzerskull auf der Rückseite aufgebracht. Die Plotterdatei stammt von Fusselfreies und ist einfach nur fantastisch schön.

img_17311

Muster: Liv Pattydoo

Stoff: Viscosejersey Staghorn