Shalom-Cardigan, oder wie stricke ich ein Jäckchen in 3 Tagen…

Ja, ihr habt richtig gelesen, eine Strickjacke in 3 Tagen. Dass ich so flott sein würde, habe ich allerdings selbst nicht erwartet und dabei hatte ich nicht mal so viel Strickzeit, vielleicht 6-7 Stunden habe ich gestrickt, nicht pro Tag, sondern insgesamt.

IMG_5482

Dafür braucht man erstmal ein wirklich einfaches Muster und sehr dickes Garn und schon fluppt das ganz wunderbar.

Ich hab mich für den Shalom-Cardigan von Meghan McFarlane entschieden. Ein wirklich sehr einfaches Muster, das schafft jeder, selbst der totale Anfänger, der nur rechte und linke Maschen bisher gestrickt hat. Das Muster ist auf sehr vielen Sprachen und natürlich auch auf Deutsch erhältlich. Man braucht wirklich nur rechte und linke Maschen und ein paar Ab- bzw. Zunahmen, die man sich aber ja gut aufh Youtube mal ansehen kann und die auch nicht schwer sind. Wirklich nicht. (Deutsche Anleitung: KLICK!)

Die einzige Schwierigkeit ist, das Muster auf die eigene Größe umzurechenen, es wird nämlich nur in einer Einheitsgröße S/M angeboten. Mit ein wenig Mathekenntnissen bekommt man das aber einfach auf die eigene Größe umgerechnet.

IMG_5486

Ich habe nach der Ursprungsanleitung gestrickt. Ich trage sonst Größe S/XS, so dass der Cardi bei mir leger sitzt und das soll er auch. Da mein gewähltes Garn dünner war, als angegeben, habe ich den Faden doppelt genommen.

Gestrickt habe ich mit 6-fädigem Sockengarn von Kieler Wolle. in zwei unterschiedlichen Färbungen, ich hab sie Himbeereis und Pfefferminze getauft. Pink und Türkis. Je Strang waren das 150 g / 420 m. (Beitrag über Kieler Wolle: Klick)

Ich habe verbraucht:

Himbeereis: 127 g

Pfefferminz: 147 g

Das Garn ist sehr robust und durchaus kratzig, direkt auf der Haut tragen würde ich das nicht wollen. (Deshalb hat Kieler Wolle es auch nicht mehr im Sortiment.) Trotzdem für meinen Zweck war es genau richtig. Ich wollte ein robustes Jäckchen, das ich rasch auch über Pulli und Bluse ziehen kann, wenn mein Kollege das Büro lüften möchte. Ich friere da immer und nun hab ich ein Jäckchen, das ich rasch überwerfen kann. Es kommt also nicht mit der Haut in Berührung und bringt ein bißchen Farbe ins Büro.

IMG_5480

Ich hatte nach meinem ganzen feinen Strick das Gefühl mit Baumstämmen zu stricken. 7mm Nadeln hab ich benutzt, das war erstmal eine Umstellung, ging dann aber flott, ist aber natürlich für Handgelenke und Finger deutlich anstregender als mit dünnen Nadeln. IMG_5479

Dank des dicken Garns ist der Cardi wirklich auch für Anfänger geeignet, man sieht so rasch Fortschritte und Ergebnisse. Wer möchte kann natürlich noch Ärmelchen anstricken, ich find es auch so als Westchen ganz hübsch.

Das fertige Strickstück wurde bei mir wie immer in der Maschine im Wollwaschgang gewaschen und dann auf der Leine getrocknet, dabei gab es keine bösen Überraschungen.

IMG_5484

Natürlich hopse ich zu auf den Nadeln im Februar bei Maschenfein!

Heimatwolle

Allgemeine Info:

Homepage und Shop

Facebook

Ravelry-Gruppe

Atelier:

Deliah Behringer
Strandläuferweg 62
50829 Köln
Tel: 0221-7198362
Fax: 0221-7198363
info@heimatwolle.de

(Nur geöffnet an Tagen des offenen Ateliers. Die Termine findet ihr hier und sie werden auf der Facebookseite regelmäßig als Veranstaltungen angekündigt.)

Bei Heimatwolle gibt es von Deliah selbst gefärbte und teilweise auch gesponnene Garne und Spinnfasern zu kaufen. Alles in schönen kräftigen Farben mit leichten Schattierungen und in unterschiedlichsten Qualitäten. Von reiner Schurwolle bis hin zu Seide und Kamel.

Verkaufsmodalitäten:

Man kann im Onlineshop, auf Märkten oder direkt vor Ort im offenen Atelier kaufen. Grundsätzlich sind vor Ort viele Farben, Qualitäten und Mengen verfügbar. Im Onlineshop bestellt man im Grund sein Garn in seiner Menge und Farbe. Deliah färbt, wenn man ganz lieb fragt, auch auf Bestellung größere Mengen für Pullis oder Jacken.

Versand:

Die Infos zu den Versandkosten findet ihr hier: Klick

Grundsätzlich war bei mir die Wolle immer sehr rasch hier, ein oder zwei Werktage und schon konnte ich sie in den Fingerchen halten. Das Garn kommt gut verpackt und geschützt an.

Garne und Qualitäten:

Der Shop ist sehr übersichtlich mit Garnen verschiedenster Qualitäten, Dicken und Längen gefüllt. Auch hier werde ich erstmal nur zu den Garnen etwas schreiben, die ich bereits hier liegen habe. Überraschend habe ich festgestellt, dass ich neben meinen Wollmeisen tatsächlich am meisten Heimatwolle Garn hier liegen hatte.

Bella ist ein 100 % Merino Lacegarn. 100g / 600m Lauflänge. Das Garn wirkt sehr glatt und fein und ist überhaupt nicht kratzig, sondern sehr weich und angenehm auf der Haut. Die Farben kommen schön kräftig und mit leichtem Glanz heraus.

Auf dem Bild seht ihr Nacht (dunkelblau) und Eichhörnchen (kupfer). Das Garn eignet sich toll für leichte Kleidungsstücke oder Laceschals und Tücher. Beim Stricken wirkte das Garn ein wenig ruppig, als ich es dann aber gebadet hatte, war es noch mal deutlich weicher und konnte auch von mir Mimose problemlos auf der nackten Haut getragen werden. Super tolle Garnqualität!

Emma ist ebenfalls ein 100%iges Merino Garn, allerdings in Fingeringstärke 400 m auf 100 g und mit superwash Ausrüstung. Das Garn ist wirklich unheimlich weich und angenehm und hat dennoch einen schönen Stand. Ich habe es schon zu verschiedenen Tüchern verarbeitet und bin absolut glücklich mit dem Garn. Die kräftigen Farbtöne kommen schön heraus und die Schattierungen geben ein schönes Strickbild. Emma ist geeignet für alles was kuschelig weich sein soll. Pullover, Tücher, Jacken und soweiter.

Nachtrose / Brombeere Lava / Mango Novembernebel / Nacht

Jette eine Hightwist 80% Merino 20 % Polyester Sockenwolle. 400 m / 100g Lauflänge. Die Jette ist minimal robuster und dadurch auch strapazierfähiger als die Emma, aber fast genauso weich und zart auf der Haut. Ich würde mir mit meiner sehr empfindlichen Haut daraus zwar kein Top stricken, das direkt auf der Haut getragen wird, aber als Schal oder Pullover ist die Wolle auch für sehr kratzempfindliche Menschen wie mich sicherlich geeignet. Durch den Polyesteranteil ist die Wolle auch als Sockenwolle geeignet und nutzt sich nicht rasch ab. Auf dem Foto seht ihr Jette in Stahl.

Besonderheiten:

Ich habe Deliah schon auf verschiedenen Wollmärkten oder beim Stricktreff im Cafe Goldmund in Ehrenfeld getroffen und ihre offenen Ateliers sind wirklich schön, eine kleine Strickecke lädt dort zum Verweilen ein. Heimatwolle feiert heute (11.07.2015) den 3. Geburtstag und ich gratuliere ganz herzlich. Neben den Garnen und Spinnfasern kann man bei Deliah auch Spinnräder kaufen und sie gibt Kurse für Anfänger im Spinnen.

Obwohl ihre Farben sehr beständig sind, sollte man beim Einkauf darauf achten, genug Garn zu kaufen, das Nachfärben ist schwierig und leichte Farbabweichungen leider bei Handarbeit unvermeidlich.

Ich habe bei keinem der Garne ein Ausbluten festgestellt. Selbst die sehr farbintensive Brombeere hatte auf das Naturgarn von Malabrigo, das ja ebenfalls in meinem Quicksilver verarbeitet ist keinerlei negative Auswirkungen.

Aktionen:

Termine zu den offenen Ateliers, dem Stricktreff und den Wollmärkten, findet ihr auf der Homepage und der Facebookseite.

Was ich bereits gestrickt habe aus dem Garn:

Meine Müllers Tochter aus Heimatwolle Bella (Nacht und Eichhörnchen)

IMG_4709

Meine Elfe Nr. 4 ist aus Heimatwolle Emma (Nacht und Novembernebel)

IMG_3828_medium2

Mein zweiter Quicksilver hat den gelben Teil aus Heimatwolle Emma in Gold

IMG_3761

Und mein erster Quicksilver ist aus Emma in Nachtrose und Brombeer.

IMG_3662

Meine zweite Elfe für die Maschenprobenuschi ist aus Heimatwolle Emma in Lava und Mango.

IMG_3651

Projekte die mir sehr gut gefallen aus diesem Garn:

Elfe von Frau Feinmotorik : Klick

Shalom Cardigan aus Heimatwolle Molly: Klick

Ich habe zur Zeit noch einiges an Heimatwolle hier liegen und werde den Bericht natürlich immer wieder ergänzen.

Gerne dürft ihr Fragen zum Garn oder der Verarbeitung stellen.

Besuch im Laden:

Wir waren beim offenen Atelier. Den Bericht dazu hat wie so oft Frau Feinmotorik verfaßt! Klick!