Gemeinsam Häkeln !

Ich bin ja ein Crochet Along- Opfer, sobald man was zusammen tut, bin ich dabei. Meine Motivation ist größer und tatsächlich werden diese Objekte auch immer schneller fertig, als andere.

Als es dann bei Schönstricken einen neuen Crochet-Along für eine Tasche gab, war ich sofort Feuer und Flamme, allerdings wollte ich eine eigene Farbkombination wählen, vorallem deshalb. weil ich noch einiges an Garn hier liegen hatte.

Ich habe also nicht das fertige Kit von Schönstricken bestellt, sondern einfach meinen Vorrat an Safran von Drops aufgestockt und dann losgelegt.

IMG_6124[1]IMG_6340[1]

Jede Woche wurde ein Teil der Anleitung gepostet und die Häklerinnen legten los.

In der ersten Woche wurde der Taschenboden gehäkelt. Spannend fand ich da, dass man ja wirklich keine Ahnung hatte, was da auf einen zukommt, ob einem die Taschenform gefällt, das Muster schön ist und so weiter.

IMG_6169[1]

Ich habe tatsächlich jede Woche mein Pensum geschafft, lediglich in der 4. Woche wurde es etwas eng, daher habe ich gestern einen Taschenhäkeltag eingelegt und mit Frau Katze gemeinsam gehäkelt.

IMG_6346[1]IMG_6344[1]

Hier ein paar Bilder der Zwischenstände…

IMG_6191[1]IMG_6192[1]IMG_6234[1]

Heute morgen dann die letzten Fäden verzwirbelt und noch mal den Feinschliff und jetzt ist mein neuer Wollbeutel fertig. Ich finde ihn fantastisch und werde die Tasche aufjeden Fall noch mal mit einigen Modifikationen in anderer Farbe nach häkeln.

IMG_6348[1]IMG_3507IMG_3508

Mir gefällt das Muster zwar sehr gut, aber in der zweiten Tasche wird es keine Wale geben, sondern lediglich Karomuster, außerdem werde ich sie ein wenig kleiner häkeln und den Boden einfarbig und dunkel machen, damit er nicht so schmutzanfällig ist.

Ich hatte noch überlegt, einen Verschluß einzunähen oder eine Innentasche. Habe darauf aber verzichtet. Bei mir wird die Tasche jetzt als Wollbeutel benutzt, bisher hatte ich alle meine Projekte in kleinen Ziplockbeuteln oder Leinensäckchen lose durch die Wohnung fliegen. Nun werden sie alle in meinem Walbeutel gesammelt.

Frau Katze mag das Beutelchen ebenfalls. Hier also ein bißchen Cat-Content:

IMG_3509IMG_3510

Ich hatte total viel Spaß und hoffe auf den nächsten Schönstricken Crochet-Along oder Knit-Along.

Hier kann man sich die anderen Taschen der Mithäklerinnen ansehen: KLICK

IMG_3511

Perfektes Elfen-Dinner

Wir haben heute perfektes Dinner gespielt und hatten dazu heute den ersten Termin in Haan. 4 Frauen, die sich bestenfalls flüchtig aus dem Internet kennen, treffen sich an vier Terminen und jeweils eine kocht und umsorgt die anderen nach Herzenslust.

Heute also war es soweit, das erste Treffen von uns zu allen Schandtaten bereiten vier Ladys stand an und es war fantastisch.

Die Liebe V. hat gekocht und wir haben gefuttert. 3 Gänge für drei Gäste, der Hitze geschuldet haben wir auf Alkohol verzichtet, dafür gab es Faßbrause und Wasser in rauen Mengen, denn es war heiß.

Jede von uns drei Gästen hatte ein kleines Mitbringsel dabei, hier ein Bildchen vom Gabentisch:

IMG_2190

Neben den leckeren Speisen wurde auch herrlich geplaudert, obwohl wir uns ja kaum kannten, hatten wir eine Menge Spaß und viel zu erzählen, das Grüppchen paßte super zusammen und es wurde herrlich geschlemmt, denn das Essen war fantastisch. Nichts dabei, was mir nicht geschmeckt hätte, alles wirklich lecker und wirklich hübsch angerichtet.

Aber was rede ich lange, ich lasse Bilder sprechen.

(Die Rezepte füge ich hinzu, sobald V. sie mir geschickt hat.)

Allein die Tischdeko bringt mich in Zugzwang, vor meinem Dinner muß ich zwingend SERVIETTENRINGE beschaffen, ohne Serviettenringe geht gar nichts und ich habe keine!!! Ein Drama 🙂

IMG_2195 IMG_2193

Die Vorspeise:

Gebackener Mozarella an scharfer Melonensalsa

(Obwohl ich ja scharf nicht so abkann, war das wirklich köstlich und schön erfrischend leicht. Genau das richtige bei dem heißen Wetter!)IMG_2198

Beim Hauptgang hatten wir die Wahl zwischen Fleisch und Fisch und haben uns für die Fischvariante entschieden.

Hauptgang:

Safran-Spinat-Risotto mit Jakobsmuscheln

IMG_2201

Nachspeise:

Pannacotta mit Sommerbeeren und Schokoladensößchen

IMG_2204

Fazit:

Ein sehr gelungenes Experiment, die Zeit verging wie im Flug und hätte ich morgen nicht arbeiten müssen, hätten wir sicher noch länger dort gesessen und geplaudert.

Die nächste kulinarische Orgie gibt es dann im Oktober in Aachen. Ich freu mich schon!!!

Herzlichen Dank für das tolle Essen liebe V. und allen dreien für den wunderschönen Abend!!

Blogevent – Aus Sultans Küchen

Blog-Event LXXXV - Aus Sultans Küchen (Einsendeschluss 15. März 2013)

Ich habe mich entschieden an meinem ersten Blog-Event teilzunehmen.

Und zwar reizte mich der Event „Aus Sultans Küchen“ einfach zu sehr, um nicht mit zu machen.

Dies hier ist ist also mein Blogbeitrag für den Event.

Hier findet ihr den Link zum Event: Aus Sultans Küchen

Und hier den zur Gastgeberin: Ninive

Ich hab lange überlegt, was ich denn machen könnte und mich letztlich dafür entschieden ein kleines orientalisches Menü zusammen zu stellen.

Hier kommen also die Rezepte für Börek mit Spinat und Hackfleisch, ein Mango-Safran-Smoothie, eingelegte Zitronen und Maronenküchlein mit Zimt.

Börek (Aus der Lust auf Genuss 10/12):

IMG_1913

2 Zwiebeln, 2 Knoblauchzehen, 2 EL Ölivenöl, 450 g Blattspinat, 4 EL Milch, 70 g Butter, 300 g Schafskäse, Salz und Pfeffer, Ras el Hanout, 1 Packung Yufka-Teig (Ich nehme immer diesen Filo-Teig, den gibts bei uns im Supermarkt)

IMG_1901

Zwiebeln und Knoblauch abziehen und fein hacken in dem Öl leicht glasig anbraten, das Hackfleisch hinzugeben, wenn es schön gebräunt ist, mit dem Ras el Hanout nach Geschmack würzen. Spinat dazu geben.

Backofen auf 180 Grad Umluft vorheizen.

IMG_1905

Eine große Auflaufform einfetten, ein Blatt Yufkateig hineinlegen, mit einer Mischung aus der weichen Butter und der Milch bestreichen, die Ränder über die Auflaufform überstehen lassen. 2 weitere Blätter auf die gleiche Art in die Form legen und bestreichen. Mit 1/3 der Hackfleischmasse belegen und mit dem 1/3 des zerbröselten Schafskäses bestreuen. Wieder 3 Lagen Teig mit Milch und Butter befeuchtet auflegen, 1/3 Hackfleischmasse dazu geben und 1/3 des Schafskäses darauf verteilen. Dies noch einmal wiederholen.

IMG_1904

Zum Abschluß ein Blatt des Yufkateigs über alles breiten und die Ecken der unten liegenden Teigblätter umschlagen, so daß alles gut bedeckt ist. Die restliche Milch mit Butter darüber träufeln und alles in den Backofen geben. 30 Minuten goldbraun backen.

Anschließend in breite Scheiben schneiden und auf dem Teller hübsch anrichten.

Eingelegte Zitronen (aus der Lust auf Genuss 10/12):

IMG_1896

3 Zitronen 60 g Meersalz

Die Zitronen können als Gewürz zu jedem Fleisch oder Gemüsegericht hinzugegeben werden, allerdings sollte man dann auf jegliches weiteres Salz verzichten.

3 Zitronen unter warmem Wasser abwaschen, dann in ein großes Einmachglas geben und mit kaltem Wasser bedecken und kühl stellen. Drei Tage lang einmal täglich das Wasser austauschen. Am dritten Tag die Zitronen abtrocknen und mit je 4 Längsschnitten versehen. In die Schnitte das Meersalz geben und die Zitronen wieder in das gesäuberte Glas geben. Mit kochendem Wasser aufgießen, und das restliche Salz dazu geben. Das Glas an einem dunklen kühlen Ort 4 Wochen marinieren. Anschließend kann man die Zitronen wunderbar zum Würzen verwenden. Ich finde sie köstlich!

Mango-Kokos-Safran-Smoothie

(leicht abgewandelt ebenfalls aus der Lust auf Genuss 10/12)

IMG_1909

Für zwei Gläser:

100 g Kokosflocken, 5 Safranfäden, 2 Kardamomkapseln, 10 g Palmzucker, 100 g Mangofruchtfleisch, 3 Passionsfrüchte.

500 ml Wasser, mit den Kokosflocken, den Safranfäden, die Kardamomkapseln und dem Palmzucker aufkochen, dann vom Herd ziehen und 10 Min. abkühlen lassen. Alles durch ein Sieb gießen und den Kokossud etwa 1 Stunde kühl stellen. Das Mangofruchtfleisch mit dem Kokossud begießen und pürieren, die Passionsfrüchte halbieren und auslöffeln, den Inhalt in den Smoothie geben.

Maronenküchlein mit Zimt: (Aus der Lust auf Genuss 2/2013, leicht abgewandelt)

IMG_1908

1 Vanilleschote, 300 g Butter, 200 g Zucker, Salz, 5 Eier, 375 g Mehl, 1 Pckg. Backpulver, 4 EL Milch, 80 g Maronen (vorgegart), 2 EL Rosenwasser, 1 EL Zimt.

Die Butter mit dem Zucker und dem Mark der Vanilleschote schaumig schlagen, eine Prise Salz hinzugeben, die Eier beimischen und dann Milch, Mehl und Backpulver unterrühren. Den Backofen auf 160 Grad vorheizen, die Muffinförmchen einfetten und mit 2/3 des Teigs befüllen. Das übrig gebliebene Drittel Teig mit den gehackten Maronen, dem Rosenwasser und dem Zimt vermischen und den dunkleren Teig über den hellen geben. Die Muffinförmchen in den Ofen stellen und goldbraun backen.

Fotos folgen… 🙂