Socken rocken…

Ich habe es immer wieder probiert und nie hat es funktioniert. Socken und ich werden einfach keine Freunde. Sie wurden krumm, sie wurden schief, sie wurden einfach nicht sonderlich hübsch und außerdem paßten sie niemals.

Trotzdem wollte ich gerne Socken stricken lernen, irgendwie mußte das doch gehen. Ich habe mir also Hilfe bei den Profis vom „Roten Sofa“ bei Ravelry geholt und wirklich viele Empfehlungen und Hilfe bekommen. Letztlich habe ich mich dann für die „Rye“ Socken von Tincanknits entschieden.


Sie werden aus worsted Garn gestrickt, sind also flott fertig und schön kuschelig warm. Außerdem gefiel mir das simple und doch raffinierte Design.


Ich habe also letzte Woche begonnen und ruckzuck war tatsächlich der erste Socken fertig. Heute hatte ich dann frei und Zeit und habe den zweiten Socken fertig gestellt.Das war wirklich nicht schwer und auch wenn ich beim einen Socken die Spitze ein bißchen verbuxelt habe und zu faul war, es zu korrigieren, bin ich mit dem Ergebnis wirklich zufrieden und nun habe ich zumindest die Grundzüge des Sockenstrickens kapiert.


Das Muster ist auf Englisch, aber wirklich sehr gut zu verstehen. Die Größen sind passend. Ich habe Größe 36 gestrickt und diese passen perfekt. Ich habe sehr kleine und schmale Füße und es sitzt dennoch sehr gut.

Gestrickt habe ich aus Rosy Green Big Merino Hug in Isarkiesel. Verbraucht habe ich 90 g von meinem 100 g Strang.

Gestrickt habe ich mit 3,25er Nadeln auf einem Nadelspiel mit nur 3 Nadeln, damit ich nicht immer die falsche Nadel herausziehe.

 

An jedem verdammten Sonntag 07.08.2016

Strickstrickhurra

Ich habe in dieser Woche tatsächlich sehr wenig gestrickt, mein Lorient von Joji Locatelli ist weiter gewachsen, aber nur ein paar Reihen. Außerdem habe ich an meinem Westbourne von Isabelle Kraemer ein paar Reihen weiter gestrickt und gestern habe ich mich dann mal meinem Sockenprojekt gewidmet. In der Ravelry Gruppe „Das rote Sofa“ habe ich viele Tipps für anfängertaugliche Sockenstrickanleitunge bekommen, da ich bisher an Socken immer gescheitert bin. Ich habe mir aus den vielen Tipps und Hinweisen dann die für mich passendsten rausgesucht und angesehen und mich letztlich entschieden die Rye von Tincanknits ausgesucht und einfach mal losgelegt. Als Garn hab ich mir die Big Merino Hug in Isarkiesel von Rosy Green rausgesucht. Dabei hab ich nicht bedacht, das reines Merinogarn für Socken nicht so haltbar ist, worauf mich Susanne dann netterweise hingewiesen hat, allerdings hatte ich da ja schon begonnen. Ich werde also sehen, wie gut ich mit denen klar komme. Es sollen ja eh keine Socken für alle Tage werden, sondern mehr kuschelig für zu Hause. Wird schon schiefgehen.

Garnkäufe /Stoffkäufe

Beim Garn war ich sehr brav, was vorallem daran lag, dass bei Lanade nur die Malabrigo Worsted im Angebot war und die finde ich als eines der wenigen Garne von Malabrigo echt kratzig, ich weiß, dass ich da alleine auf weiter Flur bin, aber es hat mich vom Kaufen abgehalten, egal wie günstig sie ist. Also gab es für mich nur die Silk Yak DK von der Kieler Wolle, die ich schon bestellt hatte.

IMG_1301[1]

Das gesparte Geld habe ich dann allerdings in Nähutensilien investiert und zwar habe ich Stretchnadeln, Nieten, Stoffe, Bänder, Gummis und alles Mögliche, was man sonst so kaufen könnte erstanden. Ich war bei Snaply, allesfürselbermacher, Alfatex (ganz böse, in den Kalk Arcaden kann ich schnell in der Mittagspause mal reinspringen und bisher bin ich jeden Tag mit neuem Stoff rausmarschiert.)… abgesehen von der Bestellung bei Alles für Selbermacher ist alles schon angekommen und bin somit jetzt wirklich gut ausgestattet.

Genäht

Ich habe zum einen meine erste Susie von Pattydoo genäht, außerdem einen „Autumn Rockers“ Raglan-Shirt für meinen Neffen von Mamahoch2. Schön fand ich bei mamahoch2 dass ich selbst entscheiden konnte, was ich für das Schnittmuster zum Shirt bereit bin zu zahlen. Da ich nicht sicher war, wie gut die Anleitung sein würde, habe ich mich für 4 Euro entschieden und die waren gut investiert. Die Anleitung ist gut erklärt, sehr gut bebildert und mit einem Video versehen. Auch ich als totale Anfängerin kam damit wirklich sehr gut klar und ja mein erstes Shirt ist nicht perfekt, aber fürs Erste ist es sehr tragbar geworden und es wird wirklich jeder Schritt sehr gut beschrieben, nichts wird ausgelassen, nichts vorausgesetzt. Danke dafür.

Entdeckt

Tja, das Nähen habe ich wohl für mich entdeckt, grad ist es interessanter als die Strickerei und es macht Spaß ohne Ende, außerdem gibt es so schöne Stoffe… seufz.

Außerdem sind Frau Katze und ich nun auch öffentlich bei Instagram: klick!

Naja

Wie auch in den letzten Wochen, viel Arbeit, wenig Zeit. Und gestern dann der Supergau, wir waren auf einer Geburtstagsfeier und mir wird plötzlich heiß. Ich kenne meinen zickigen Magen ja bereits, aber eigentlich hatte ich nichts zu mir genommen, was auf der „Böse Sachen“-Liste stand. Trotzdem fand ich mich irgendwann auf dem Badezimmerboden wieder und hatte keinen Plan, wie ich es wieder unter Leute schaffen geschweige denn irgendwen nicht peinlich auf mich aufmerksam machen sollte. Ich hab es dann doch geschafft mich 5 Minuten zusammen zu reißen, dem Mann sein Bier zu entreißen, zum Glück war der später erschienen und hatte noch nicht wirklich Alkohol getrunken, mich rasend schnell zu verabschieden und den Rest des Abends habe ich dann auf unserem Badezimmerfußboden verbracht. Kein Plan, was das war, allen anderen scheint es gut zu gehen, also ist mein zickiger Bauch wohl schuld. So schlimm hatte ich das allerdings schon lange nicht mehr und wie ein Laktose-Anfall fühlte es sich eigentlich auch nicht an. Naja, hin und wieder bekomme ich halt einen Schlag ins Gesicht, wenn ich denke, ich könnte einfach mal ganz normal, wie alle anderen essen…

Bääämm…

Sportlich

Sehr unsportlich gewesen, aber immerhin meine Schrittzahlen jeden Tag geschafft…

Geguckt

Wieder ein paar Folgen Supernatural, allerdings waren die mal wieder extrem gruselig und ich bin immer kurz davor es doch sein zu lassen. Wird das irgendwann besser??

Gehört

Zum einen höre ich zur Zeit vom Audiobuchverlag „Frauen bereisen die Welt„, was mir sehr gut gefällt. Zum anderen gab es endlich einen neuen Podcast von Tini von der „Zwillingsnadel„, der lausche ich so gerne. Ich mag ihre Stimme und den fröhlichen Ton, mit dem sie von ihrem Alltag, dem Stricken und den Rockstars berichtet und war ganz erfreut, dass ich die letzte Folge offenbar irgendwie ein paar Tage übersehen hatte und nun hören konnte.

Außerdem höre ich gerade zuhause die „Wollgespräche„, die ersten Folgen waren leider verdammt leise, weshalb ich da erstmal nicht weiter gehört hatte. Ab Folge 3 wird die Lautstärke aber sehr viel besser und die beiden Ladies gefallen mir mit ihren Gesprächen zu DiY, Stricken und Garnen sehr gut.

Gelesen

Ich lese zur Zeit ein etwas abgefahrenes Buch, nämlich „Der Krieg im Garten des Königs der Toten„.

Gegessen

Unser Mädelsstammtisch war beim „Hons“ und da gab es für mich Schnippelbohneneintopf mit Mettwürstchen. Sehr lecker und gut.

Außerdem waren wir Sonntag mit der ganzen Familie im Tusculo am Münsterplatz in Bonn. Ich geh da ja furchtbar gerne hin, auch wenn ich meine Pizza nie komplett schaffe, ist es einfach so lecker da und die Mitarbeiter so freundlich. Wir sind ja im Familienverband wirklich viele und laut und mit Kindern und das war da noch nie ein Problem, es gibt Kinderstühlchen der Zwerg bekommt ein Stückchen Pizzarand in die Hand und wenn ein Tintenfischarm auf dem Boden landet, dann ist das da auch kein Problem. Große Empfehlung also.

Unternommen

Der oben erwähnte Mädelsstammtisch, dann Essen mit der Familie und ein Geburtstag im Freundeskreis, ansonsten war ich jeden Abend froh, einfach mal zu Hause zu sein und vor mich hin wurschteln zu können.

Gezockt

Pokemon Go, immer wieder ein paar Monsterchen gefangen. Sonst war ich wenig online oder ingame…

Ausstehende Events:
Leider haben die Kreativnachmittage von Hand Herz Seele zur Zeit Sommerpause…
11.08.2016 Bonner Stricktreff im Von & Zu
13.-14.08.2016 Forum Lanarum in Frechen
23.08.2016 Bonner Stricktreff im Von & Zu
03.-04.09.2016 Wollfest Hamburg 11.09.2016 Das Bunte Schaf in Langenfeld
10.-11.09.2016 Weben mit dem Gurtwebegerät Hand Herz Seele
11.09.2016 Das bunte Schaf in Langenfeld
11.09.2016 Stoffmarkt in Frechen
18.09.2016 Pullover Workshops Hand Herz Seele
24.09.2016 Häkeln im Edelweiß in Bonn
23.10.2016 Stoffmarkt in Bad Godesberg
18.-20. November Kreativwochenende von Hand Herz Seele
25. – 26.11.2016 Ziggurat Workshop Hand Herz Seele
03.-04.12.2016 Spinnen mit Chantimanou Hand Herz Seele
Habt Ihr Events oder Aktionen für mich, die ihr hier aufgeführt haben wollte, sei es euer Garnverkauf bei Facebook, eure Updatezeiten, ein Wollfest, ein Strickevent oder ähnliches, meldet euch einfach bei mir. (Alle empfohlenen Links, Podcastes, Bücher und Produkte, spreche ich an, weil sie mir gefallen haben und zusagen, ich tue das nicht für Bezahlung oder Produktproben. Sollte ich ein Produkt kostenfrei erhalten haben, so wird dies hier erwähnt werden.)

Hoist the sails von Kieler Wolle

Ich habe am KAL von Kieler Wolle zum Kieler Wollfest teilgenommen.

IMG_5955

Dabei ging es darum gemeinsam das Tuch zum Kieler Wollfest zu stricken.

Die Facebook-Gruppe zum KAL findet ihr hier: Klick!

Die Ravelry-Gruppe zum Wollfest findet ihr hier: Klick!

Die Facebook-Veranstaltung zum Wollfest findet ihr hier: Klick!

Mein Beitrag zur Kieler Wolle in der Wollipedia ist hier: Klick!

IMG_594412745707_10208666167957472_2269907717741989815_n

Ich hatte mich entschieden nicht, wie die meisten anderen mit einem Garn von Rosy Green, gefärbt von Kim von der Kieler Wolle, teilzunehmen, sondern meine Reste Plucky Knitter vom Paris-Schal zu verstricken.

IMG_5948

Außerdem wäre mir der Schal zu klein geworden, wenn ich mich an die Maschenvorgaben gehalten hätte, weil mein Garn ja deutlich dünner ist, als das vorgegebene Rosy Green Cheeky Merino Joy.

1014084_987834777958978_1577187093089413163_n

Daher habe ich die Maschenanzahl auf 268 vergrößert. Da am Ende jedoch mein Blau etwas knapp wurde, habe ich später in jeder Reihe 2 Maschen abgenommen und nicht nur in der Rückreihe. Das führt dazu, dass mein Schal weniger einem Segel ähnelt, sondern ein wenig mehr in die Länge gezogen ist. Dennoch kann ich ihn wunderbar tragen und er entspricht genau meinen Vorstellungen. Den langen Zipfel kann ich mir schön um den Hals wickeln.

Gestrickt habe ich mit meinen Hiya Hiya Nadeln mit einem recht kurzen Seil und Nadelgröße 3.25, da ich sehr feststricke, war das für mich sehr gut.

12512391_10208890241479170_3124518004833827177_n

Leider ist der Schal mal wieder zu groß für meine Spannmatten gewesen, ich muß da wirklich endlich mal aufrüsten und wurde daher an der Wäscheleine mit Klammern gespannt getrocknet. Dadurch hab ich irgendwie eine kleine Zacke reingespannt, find ich jetzt nicht so schlimm, sondern eher witzig, auf manchen Fotos sieht man sie unten.

Gestrickt habe ich mit The Plucky Knitter Single in Houston (rot), Silverlining (silber) und  Paris is always a good idea (blau).

Verbraucht habe ich:

Blau: 63 g

Silber: 69 g

Rot: 58 g

Die Reste sind auf dem Foto zu sehen:

12439181_993559794053143_2341661982446210571_n

Vom Blau habe ich also einen nicht mehr wiegbaren Rest von weniger als 1 g übrig. Das ist somit ganz haarscharf ausgekommen.

Die Anleitung von der Kieler Wolle war für mich gewöhnungsbedürftig, viele der anderen Strickerinnen hatten keinerlei Probleme beim Stricken, ich bin einen gänzlich anderen Aufbau gewohnt und vorallem andere Bezeichnungen der Abnahmen. Damit hatte ich zunächst echt ein Problem, daher habe ich das für mich in eine für mich lesbare Strickschrift umgewandelt und damit kam ich dann deutlich besser klar. Mittlerweile hat Kim das Muster allerdings ein wenig verändert und aus meiner Sicht verbessert.

IMG_5949

Link zur Anleitung bei Ravelry: Klick!

Link zur Anleitung bei der Kieler Wolle: Klick!

IMG_5953

Das Muster ist wirklich, wenn man sich drauf einläßt, nicht sonderlich schwer und sehr eingängig. Auch Anfänger, die sich bei rechten und linken Maschen sicher fühlen und zum ersten Mal Lace probieren möchten, werden damit sicherlich klar kommen.

IMG_5954

Interessant fand ich die Konstruktion des Tuches, man fängt hier nämlich an der breiten Seite des Dreiecks an und strickt sich zur Spitze hoch. Das ist motivierend, da es zum Ende hin ja immer kürzere Reihen werden und man gefühlt viel schneller voran kommt.

Mir hat das wirklich gut gefallen, allerdings sollte einem klar sein, dass man hier dann nicht wirklich etwas in der Größe anpassen kann, abgesehen von langsameren oder schnelleren Abnahmen.

IMG_5945

Und natürlich hopse ich zu auf den Nadeln: Klick!

und zum RUMS natürlich auch: KLICK!