Antoine Leiris – Meinen Hass bekommt ihr nicht.

Ich bin nicht ganz sicher, was ich bei diesem Buch eigentlich erwartet habe, vermutlich etwas Betroffenheitsliteratur, was fürs Herz, eben das, was man so erwartet, wenn die junge Frau eines jungen Journalisten gewaltsam zu Tode kommt und dieser dann damit an die Öffentlichkeit geht. Sein Herz ausschüttet. Rührseligen Kram. Ein paar Platitüden habe ich erwartet,... Weiterlesen →

Paris 13.11.2015…

Dieses Blog ist nicht politisch, ich halte mich mit meinen öffentlichen Äußerungen zum Tagesgeschehen hier deutlich zurück. Am 13.11.2015 jedoch ereigneten sich die Anschläge auf Paris und am nächsten Tag wuchs in mir der Wunsch meine Trauer und meine Wut und meine Enttäuschung in irgendeiner Form zu verarbeiten, bei uns gab es tagelang französisches Essen... Weiterlesen →

Eines Morgens in Paris – Charles Scott Richardson

Was für ein wundervolles schöngeistiges Buch. Nein wirklich, kein Spaß, schon lange nicht mehr hat es ein Autor geschafft, mich mit seinen Worten so zu begeistern, wie hier. Dabei hatte ich äußerst geringe Erwartungen an dieses Büchlein, hatte übelste ChickLit erwartet, bei dem schmalzigen Klappentext, der überdies überhaupt nicht zu diesem Büchlein paßt. Geliefert bekam... Weiterlesen →

Baba Jaga – Toby Barlow

Ich war sehr neugierig auf Baba Jaga, die große russische Hexe in der heutigen Zeit in Paris. Nun meine Neugier wurde durch einen sehr ausschweifenden und langatmigen, sowie etwas verworrenen Schreibstil gebremst. Die Idee der beiden Hexen und der Geheimdienstgeschichte drumherum hat mir eigentlich ganz gut gefallen, leider wird sie so schlecht und langweilig umgesetzt,... Weiterlesen →

Erstellt mit WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: