Halswärmer für zwischendurch

Eigentlich stricke ich ja gerade an meinem Lorient von Joji Locatelli herum, da der aber so extrem langweilig ist, habe ich schnell den Rosa P. Halswärmer zwischengeschoben.

Die Anleitung bekommt ihr auf Rosa P.s Homepage oder bei Ravelry.

Es handelt sich um ein tolles Projekt für einen 100g Strang Fingering Garn (Geht sicher auch aus Lace oder DK, da muß man dann halt die Nadelstärke und Maschenanzahl anpassen. Ein schönes eingängiges Muster mit toller Struktur, das absolut anfängertauglich ist und auch bei melierten Strängen oder Farbverlaufsgarnen toll raus kommt.

Ich habe einen Strang Bilum Slika benutzt. Ein wunderschönes Garn aus Seide und Merino mit einer tollen Färbung.

Hier ist es anders als bei 100Farbspiele so, dass der Verlauf nicht durch angeknotete Einzelfäden entsteht, sondern der Strang tatsächlich im Verlauf gefärbt wird, so entstehen keine Abstufungen und der Verlauf ist wirklich fließend.

Ich habe die größte Größe der Anleitung gestrickt und um den ganzen Strang zu verbrauchen, habe ich ihn minimal verlängert und einfach bis zum Ende der Wolle gestrickt. So kann ich ihn schön einmal umschlagen und er fühlt sich toll am Hals an.

Verbraucht habe ich also genau 98 g Garn, 2 Gramm waren Sicherheitsrest, damit ich auf jeden Fall noch das Abketten schaffe.

Wie ihr seht habe ich mal wieder Hilfe von Frau Katze, die den Halswärmer sehr gerne als Schlafplatz umwidmen würde. Da ich selbst aber auch sehr begeistert bin, wird sie ihn wohl rausrücken müssen…

Ich hopse mit dem Beitrag zu „Auf den Nadeln bei Maschenfein„, zum Creadienstag !

Merken

Merken

Ein Schal für Carina…

Wenn man ganz besonders brav ist, dann bekommt man von mir gegen Wolle auch einen Schal gestrickt. Carina war besonders brav und hat mir bei 100Farbspiele ein Knäuel „grau liebt Minze“ bestellt. Das kam vor etwa zwei Wochen an und ich habe ihr wunschgemäß einen Möbius daraus gezaubert.

IMG_4680IMG_4682

Die Anleitung stammt von Miss Postcard und ist wirklich sehr gut erklärt, selbst der etwas frickelige Anschlag und die erste Reihe hat auf Anhieb geklappt und auch wenn es etwas Fummelig war und ich Gott und die Welt verflucht habe, wußte ich sofort, wie es funktioniert und hab es dann mit Gefluche auch sehr fein hinbekommen, allerdings sieht das auf den Nadeln alles sehr eng und wurstig aus. Ich hab bis zum Ende gezittert, ob das wirklich alles so passend wird, wie ich mir das vorstelle. Hat es aber… er ist super groß geworden.

IMG_4684IMG_4687

Der Möbius strickt sich wirklich einfach und zaubert eine Drehung in den Loop. Das sieht schick aus und ist praktisch.

IMG_8913[1]

Mir gefällt mal wieder das Garn von 100Farbspiele total gut. Die Baumwollmischung ist einfach wunderbar weich und läßt sich toll verstricken. Außerdem ist sie pflegeleicht und bei 40 Grad waschbar.

IMG_4683

Das war in jedem Fall nicht mein letzter Möbius dieser Art und Carina gefällt er auch!

Sieht doch super aus? Oder?

Und ab mit diesem Beitrag zu „Auf den Nadeln im September„.

12003379_10206903635805564_1349690967566022568_n

Frühlingsloop…

Ich war gestern bei Rias Lädchen und wollte eigentlich nur ein Maßband kaufen.

An diesem neuen Bändchengarn von Lang Yarns konnte ich aber nicht vorbei gehen. Ich hab es in einem wunderschönen Farbverlauf von Dunkelgrau über Violett bis hin zu hell beige mitgenommen. Erstmal nur ein Knäuel, weil ich schauen wollte, wie es sich verarbeiten läßt.

Und es läßt sich gut verarbeiten.

3 Stunden Häkelzeit später hatte ich einen herrlich leichten Loop gehäkelt, der einfach nur einen tollen Farbverlauf hat.

IMG_4893[1] IMG_4901[1]

Den Loop hab ich wie üblich ohne Muster gehäkelt.

Eine Luftmaschenkette angeschlagen und ausprobiert, wie lang ich ihn haben möchte, dann mit einer Kettmasche zur Runde geschlossen und dabei darauf geachtet, daß die Kette nicht verdreht ist. Anschließend eine Runde feste Maschen, dann mehrere Runden Stäbchen, bis der Loop so breit ist, wie man ihn haben möchte. Als letzte Reihe noch mal feste Maschen, Fadenenden vernähen. Fertig.

Ich habe eine 8er Häkelnadel benutzt und nach etwas Gewöhnung war das Bändchengarn wirklich gut zu handhaben.

Ich werde mir davon auf jeden Fall noch andere Farben zulegen, das ist ja auch ein schönes Mitbringsel…