Es wird kalt… ganz kalt und wild

K1024_IMG_6198

Erklärt mich für verrückt, aber ich konnte meine ganzen Strickprojekte aus dünnen Garnen nicht mehr sehen. Also hab ich bei einer Lanade Aktion (Ein Fluch, diese Rabbattaktionen, wirklich ganz ganz schlimm) 8 Stränge Malabrigo Rasta bestellt. 6 Stränge in Dunkelblau und je einen Strang in Natur und Rot. Das Garn ist wirklich total toll fluffig und super weich, selbst bei mir Mimose kratzt da gar nichts und es pillt auch nicht so stark, wie ich bei so dickem unverzwirnten Garn erwartet hätte. Lanade hat auch aktuell schöne Farben in der Rasta da und auch im Atelyeah gibt es die Malabrigo Rasta. Das Strickbild ist auch mit den sehr unhandlichen großen Nadeln absolut schön und regelmäßig.

K1024_IMG_6204

Dann habe ich mich daran gemacht endlich ein Muster zu stricken, das schon so lange auf meiner Wunschliste stand. Wilde von Melissa Schaschwary Melissas Muster ist wirklich gut verständlich und auf englisch und französisch zu haben. Die kleinen Sternchen sind vorallem mit den sehr dicken Nadeln etwas schwierig zu stricken, wenn man Anfänger ist, sollte man das vielleicht erstmal üben, hat man den Dreh aber einmal raus, ist das wirklich nicht schwer. Außerdem sind in der Anleitung Links zu sehr guten Videos bei Youtube, die die Techniken erklären. K1024_IMG_6199

Ein wunderschöner Mantel aus sehr sehr sehr dickem Garn für den Winter. Gut, hier herrschen sommerliche Temperaturen von über 30 Grad, aber egal, ich wollte das Ding stricken und da ist es. Das Stricken mit Nadeln in Nadelstärke 15 ist allerdings eine Herausforderung. Mir taten wirklich die Arme und Handgelenke weh, die Schultern sind ebenfalls stark angespannt und es ist richtig anstrengend. Trotzdem hat es sehr viel Spaß gemacht, vorallem weil es eben so rasend schnell geht.

Ein absolutes Schnellstrickprojekt in knapp 3 Tagen habe auch ich noch keinen Mantel gestrickt. Das ist mit dem Muster und Garn aber durchaus möglich. Allerdings weise ich darauf hin, dass die Garnmengenangabe im Muster seeeeehr großzügig bemessen ist. K1024_IMG_6202

Ich hatte wie gesagt für Größe S 6 Stränge Grundfarbe und zwei Stränge Kontrastfarbe bestellt. Von den 6 Strängen habe ich noch mehr als einen Strang übrig und von den Kontrastfarben habe ich jeweils noch nicht mal einen halben Strang verbraucht und dabei habe ich den Mantel um 10 cm verlängert und mit Kapuze gestrickt habe, hätte also eigentlich deutlich mehr verbrauchen müssen. K1024_IMG_6200K1024_IMG_6197

Aus den Resten werde ich mir vermutlich ein Stirnband und einen Loop stricken, mal sehen. Da findet sich schon was Schönes. In Größe S sitzt der Mantel bei mir 158 cm / 51 kg wirklich gut, Frauen mit breiteren Hüften oder sehr viel Oberweite sollten allerdings unbedingt eine Größe größer wählen als normal, da er wirklich sehr schmal ausfällt.

K1024_IMG_6201

Ich werde mir jetzt noch schöne Knöpfe besorgen und dann warte ich auf den Herbst, damit ich mein Mäntelchen auch anziehen kann.

K1024_IMG_6203

Verbrauch: Paris night    741 g

Ravelry Red 60 g

Natural 69g

Das Muster findet ihr hier: KLICK!

Frau Katze fand das Garn total fantastisch und es gab mal wieder Kämpfe darüber, wessen Garn das denn nun ist:

Mit diesem Beitrag hopse ich natürlich zu „Auf den Nadeln“ bei Maschenfein und zum „Freutag

Heike Hug Wolle und Strickträume

Allgemeine Info:

Homepage und Shop

Facebook

Pinterest

Atelier:

strick-träume

Heike Hug

Moltkestraße 63
77933 Lahr

Tel.:07821 21555

E-Mail: heikehug@web.de

 

Verkaufsmodalitäten:

Man kann im Onlineshop, auf der Facebookseite oder in der Facebookgruppe an den Verkaufsabenden Wolle kaufen. Außerdem gibt es seit einiger Zeit ein Ladenlokal.

Heike Hug postet in der Gruppe Fotos der handgefärbten Wolle und man setzt einfach seinen Kommentar darunter, wenn man etwas haben möchte.

Anschließend wird man angeschrieben, gibt Adresse und co an und zahlt. Die Ware wird nach Zahlungseingang losgeschickt.

Man kann durchaus auch erstmal ein paar Teile sammeln und dann wird alles gemeinsam gezahlt und verschickt.

Versand:

Die Infos zu den Versandkosten findet ihr hier: Klick

Grundsätzlich war bei mir die Wolle immer sehr rasch hier, ein oder zwei Werktage und schon konnte ich sie in den Fingerchen halten. Das Garn kommt gut verpackt und geschützt an, ab und zu liegt ein bißchen Kleinkram bei. Eine Tuchnadel, Maschenmarkierer oder ähnliches.

Mit minimalem Aufpreis werden die Stränge auch gewickelt versandt.

Garne und Qualitäten:

Heike Hug bietet wirklich viele unterschiedliche Qualitäten zu sehr günstigen Preisen an. Neben ihren handgefärbten Garnen hat sie auch noch industriell gefärbte Garne in ihrem Shopangebot. Ich beziehe mich wie immer nur auf die Qualitäten, die ich bereits verstrickt habe.

Cashseta

50 g / 675 m 50%  Seide 50 % Kaschmir Lacegarn.

Ein sehr feines schmeichelweiches Garn. Aus einem Knäuel kann man bereits ein schönes kleines Lacetuch stricken.

Merino Wolle 450m

Ein reines Merino Garn in Fingeringstärke 100g a 450 m. Ein wirklich schönes weiches Merinogarn, das auch bei mir empfindlichem Ding nicht kratzt oder juckt und sich für eigentlich alles an Strickarbeiten eignet.

Seide

100% Seide (leider nicht ersichtlich welche Art Seide) 50 g 682 m. Ein schönes glattes Seidengarn, das sich toll für sommerliche Tops, Laceschals oder ähnliches eignet.

Besonderheiten:

Der Online-Shop ist leider ein designtechnisches Fiasko und weder sinnvoll noch logisch aufgebaut. Aus dem Grund habe ich es immer vorgezogen über die Facebookgruppe zu bestellen, wenn man sich die Seite länger als ein paar Minuten ansieht, bekommt man leider ganz schlimm psychedelische Wahnvorstellung. Hier sollte dringend mal ein Webdesigner nach dem Rechten sehen, das kostet zwar sicherlich ein paar Euro, würde sich aber definitiv lohnen. Ich hab bereits von mindestens 3 Damen gehört, dass sie sich das nicht ansehen können und daher gar keine Lust haben zu bestellen. (Ergänzung 2018: Der Webshop wurde mittlerweile bearbeitet, sieht für mich aber immer noch nicht sonderlich ansprechend aus. Die Bilder sind sehr klein und der türkise Hintergrund verfälscht mein Farbempfinden. Man scrollt sich tot, schöner wäre aus meiner Sicht eine Übersicht, die nicht untereinandern angeordnet wäre.)

Aktionen:

Im Rahmen der Facebookgruppe und auf der Facebookseite finden immer wieder Wollverkaufsabende statt. Ich habe mich daran mehrere Monate sehr gerne beteiligt, weil das Event wirklich Spaß macht, leider hat Heike mehrere Admindamen in der Gruppe, die für Zucht und Ordnung sorgen und das auf eine Art und Weise und in einer Tonart, die mir definitiv nicht behagte, obwohl ich selbst nie Ziel ihrer harschen Worte wurde. Daher habe ich vor einigen Monaten zuletzt bei ihr bestellt. Stricken und Wollekaufen soll Spaß machen, das Gezicke dort hat mir leider die Laune verdorben. Vielleicht begebe ich mich irgendwann nochmal dorthin, aber erstmal hat es mir auch die Freude an der wirklich schönen und sehr erschwinglichen Wolle von Heike verdorben. Natürlich muß in jeder Facebookgruppe jemand nach dem Rechten sehen, Zurechtweisungen oder ähnliches gehen aber auch in freundlichem Ton.

Was ich bereits gestrickt habe aus dem Garn:

Die meisten der Heike Hug Garne habe ich vor meiner Blog und Ravelryzeit verstrickt, so dass es davon keine Fotos oder ähnliches gibt. Zur Zeit habe ich ein Langzeitprojekt hier liegen, an dem ich wegen chronischer Unlust grad nicht weiterstricke.

Es ist ein Mairlynd Nangou aus Heike Hug Seide.

Projekte die mir sehr gut gefallen aus diesem Garn:

Leider sind die Heike Hug Garne bei Ravelry nicht hinterlegt, weshalb ich keine Projekte anderer Strickerinnen verlinken könnte.

Gerne dürft ihr Fragen zum Garn oder der Verarbeitung stellen.

Besuch im Laden:

Der Laden ist neu und ich war noch nicht dort.

Heimatwolle

Allgemeine Info:

Homepage und Shop

Facebook

Ravelry-Gruppe

Atelier:

Deliah Behringer
Strandläuferweg 62
50829 Köln
Tel: 0221-7198362
Fax: 0221-7198363
info@heimatwolle.de

(Nur geöffnet an Tagen des offenen Ateliers. Die Termine findet ihr hier und sie werden auf der Facebookseite regelmäßig als Veranstaltungen angekündigt.)

Bei Heimatwolle gibt es von Deliah selbst gefärbte und teilweise auch gesponnene Garne und Spinnfasern zu kaufen. Alles in schönen kräftigen Farben mit leichten Schattierungen und in unterschiedlichsten Qualitäten. Von reiner Schurwolle bis hin zu Seide und Kamel.

Verkaufsmodalitäten:

Man kann im Onlineshop, auf Märkten oder direkt vor Ort im offenen Atelier kaufen. Grundsätzlich sind vor Ort viele Farben, Qualitäten und Mengen verfügbar. Im Onlineshop bestellt man im Grund sein Garn in seiner Menge und Farbe. Deliah färbt, wenn man ganz lieb fragt, auch auf Bestellung größere Mengen für Pullis oder Jacken.

Versand:

Die Infos zu den Versandkosten findet ihr hier: Klick

Grundsätzlich war bei mir die Wolle immer sehr rasch hier, ein oder zwei Werktage und schon konnte ich sie in den Fingerchen halten. Das Garn kommt gut verpackt und geschützt an.

Garne und Qualitäten:

Der Shop ist sehr übersichtlich mit Garnen verschiedenster Qualitäten, Dicken und Längen gefüllt. Auch hier werde ich erstmal nur zu den Garnen etwas schreiben, die ich bereits hier liegen habe. Überraschend habe ich festgestellt, dass ich neben meinen Wollmeisen tatsächlich am meisten Heimatwolle Garn hier liegen hatte.

Bella ist ein 100 % Merino Lacegarn. 100g / 600m Lauflänge. Das Garn wirkt sehr glatt und fein und ist überhaupt nicht kratzig, sondern sehr weich und angenehm auf der Haut. Die Farben kommen schön kräftig und mit leichtem Glanz heraus.

Auf dem Bild seht ihr Nacht (dunkelblau) und Eichhörnchen (kupfer). Das Garn eignet sich toll für leichte Kleidungsstücke oder Laceschals und Tücher. Beim Stricken wirkte das Garn ein wenig ruppig, als ich es dann aber gebadet hatte, war es noch mal deutlich weicher und konnte auch von mir Mimose problemlos auf der nackten Haut getragen werden. Super tolle Garnqualität!

Emma ist ebenfalls ein 100%iges Merino Garn, allerdings in Fingeringstärke 400 m auf 100 g und mit superwash Ausrüstung. Das Garn ist wirklich unheimlich weich und angenehm und hat dennoch einen schönen Stand. Ich habe es schon zu verschiedenen Tüchern verarbeitet und bin absolut glücklich mit dem Garn. Die kräftigen Farbtöne kommen schön heraus und die Schattierungen geben ein schönes Strickbild. Emma ist geeignet für alles was kuschelig weich sein soll. Pullover, Tücher, Jacken und soweiter.

Nachtrose / Brombeere Lava / Mango Novembernebel / Nacht

Jette eine Hightwist 80% Merino 20 % Polyester Sockenwolle. 400 m / 100g Lauflänge. Die Jette ist minimal robuster und dadurch auch strapazierfähiger als die Emma, aber fast genauso weich und zart auf der Haut. Ich würde mir mit meiner sehr empfindlichen Haut daraus zwar kein Top stricken, das direkt auf der Haut getragen wird, aber als Schal oder Pullover ist die Wolle auch für sehr kratzempfindliche Menschen wie mich sicherlich geeignet. Durch den Polyesteranteil ist die Wolle auch als Sockenwolle geeignet und nutzt sich nicht rasch ab. Auf dem Foto seht ihr Jette in Stahl.

Besonderheiten:

Ich habe Deliah schon auf verschiedenen Wollmärkten oder beim Stricktreff im Cafe Goldmund in Ehrenfeld getroffen und ihre offenen Ateliers sind wirklich schön, eine kleine Strickecke lädt dort zum Verweilen ein. Heimatwolle feiert heute (11.07.2015) den 3. Geburtstag und ich gratuliere ganz herzlich. Neben den Garnen und Spinnfasern kann man bei Deliah auch Spinnräder kaufen und sie gibt Kurse für Anfänger im Spinnen.

Obwohl ihre Farben sehr beständig sind, sollte man beim Einkauf darauf achten, genug Garn zu kaufen, das Nachfärben ist schwierig und leichte Farbabweichungen leider bei Handarbeit unvermeidlich.

Ich habe bei keinem der Garne ein Ausbluten festgestellt. Selbst die sehr farbintensive Brombeere hatte auf das Naturgarn von Malabrigo, das ja ebenfalls in meinem Quicksilver verarbeitet ist keinerlei negative Auswirkungen.

Aktionen:

Termine zu den offenen Ateliers, dem Stricktreff und den Wollmärkten, findet ihr auf der Homepage und der Facebookseite.

Was ich bereits gestrickt habe aus dem Garn:

Meine Müllers Tochter aus Heimatwolle Bella (Nacht und Eichhörnchen)

IMG_4709

Meine Elfe Nr. 4 ist aus Heimatwolle Emma (Nacht und Novembernebel)

IMG_3828_medium2

Mein zweiter Quicksilver hat den gelben Teil aus Heimatwolle Emma in Gold

IMG_3761

Und mein erster Quicksilver ist aus Emma in Nachtrose und Brombeer.

IMG_3662

Meine zweite Elfe für die Maschenprobenuschi ist aus Heimatwolle Emma in Lava und Mango.

IMG_3651

Projekte die mir sehr gut gefallen aus diesem Garn:

Elfe von Frau Feinmotorik : Klick

Shalom Cardigan aus Heimatwolle Molly: Klick

Ich habe zur Zeit noch einiges an Heimatwolle hier liegen und werde den Bericht natürlich immer wieder ergänzen.

Gerne dürft ihr Fragen zum Garn oder der Verarbeitung stellen.

Besuch im Laden:

Wir waren beim offenen Atelier. Den Bericht dazu hat wie so oft Frau Feinmotorik verfaßt! Klick!

Auf den Nadeln im März…

Ich hab ja gerade erst den braunen Schal des Grauens für meine Schwägerin (in spe auf Lebenszeit…. ) fertig gestellt. Nebenher bin ich aber noch an mehreren anderen Strickschauplätzen unterwegs.

Zum einen wächst leider nicht mein Frühlingsjäckchen… das hab ich nämlich erstmal auf Eis gelegt, weil mir das Muster mit der Wolle überhaupt nicht gefällt. Da muß ich mal überlegen, was ich daraus mache.

Dafür wächst mein alternatives Frühlingsjäckchen. Die Farben machen einfach nur Spaß beim Stricken und ich komme zügig voran.

IMG_3749

Das Muster „Tau“ von Mairlynd war zwar nicht ganz so leicht zu verstehen, wie ihre Schalmuster, aber irgendwann ist auch bei mir der Groschen gefallen und ich mußte nicht mehr ribbeln. Das Prinzip Raglan habe ich dann immerhin nun auch gerafft, ein schöner Nebeneffekt.

IMG_3751

Das Garn ist Madeline Tosh Merino light in „pop rocks“ und „hosta blue“.

IMG_3750

Außerdem habe ich noch einen Quicksilver auf den Nadeln, für meine Frau Mama. Damit nehme ich dann in den nächsten Tagen am Woolspire Mairlynd knitalong teil. Garn ist hier „Safran“ Jette von Heimatwolle, „natur“ von Malabrigo Sock und „grün“ von MeRo-Colors.

IMG_3741IMG_3743

Und mein eigentliches März Projekt für mein 12 für 2015 ist der Nangou aus reiner Seide, bei dem ich allerdings nur langsam voran komme, weil ich mich ständig im Garn verfrickel. Finde ihn aber herrlich leicht und locker.

IMG_3747

Und dieses Posting ist natürlich für auf den Nadeln im März von Maschenfein….

Mairlynd, die Zweite

Ich habe mal wieder ein Pattern von Mairlynd, von der ich ja bereits den Moonraker gestrickt habe, angeschlagen, vor wenigen Tagen erst und eigentlich war geplant, das Projekt im Februar fertig zu stellen.

IMG_3661

Aber „Quicksilver“ strickte sich so rasch und locker flockig, daß ich tatsächlich jetzt schon das fertige Schälchen in der Hand halte. Wobei Schälchen untertrieben ist, denn das Teilchen ist ganz schön groß.

IMG_3662

Gestrickt habe ich aus einem Strang Malabrigo Sock Yarn in Natur, je einem Strang Heimatwolle Emma in Nachtrose und Brombeer.

Erstmal hab ich verschiedene Probestücke gemacht, da ich mich nicht entscheiden konnte, welche Farbe ich wie einbringen wollte.

IMG_7218[1]

Dann fiel die Entscheidung recht schnell und aus dem Bauch heraus. Der Laceteil sollte Brombeer werden, die Streifen in Natur und Nachtrose. Mit meinem Ergebnis bin ich sehr zufrieden.

IMG_7221[1]IMG_7219[2]IMG_7220[1]

Von den drei Strängen habe ich noch etwas Restmaterial übrig, ich denke, daraus werde ich mir eine passende Mütze und Handschuhe machen. Bin aber noch auf der Suche nach einem passenden Muster oder muß mir selbst etwas ausdenken.

Reste:

Brombeer (Heimatwolle) 54 g
Natur (Malabrigo) 40 g
Nachtrose (Heimatwolle) 34 g

IMG_3663

Wir haben den „Quicksilver“ in einem KAL bei Ravelry gestrickt und es ist einfach fantastisch gemeinsam zu stricken und die Fortschritte und Farbkombinationen der anderen Strickerinnen zu sehen.

IMG_3659 IMG_3660

Auch mit diesem Post nehme ich an Auf den Nadeln im Januar bei Maschenfein teil!