Geschenke Mützchen

Schon seit längerem trug ich mich mit dem Gedanken, Mützchen zu stricken, daher habe ich schon vor einiger Zeit mehrere Stränge Malabrigo Mecha bei Lanade bestellt.
Jetzt war es soweit, zum einen hat sich die gute Seele der Rechtsmedizin Köln in den Ruhestand verabschiedet und zu ihrer Party wollte ich ein persönliches Mitbringsel nähen, außerdem wechselt einer meiner Chefs in einen anderen Bereich und für den gab es ebenfalls eine Mütze.

Für die gute Seele habe ich einfach den Pussyhat gestrickt, allerding aus Azul Fresco und Borrajas, ich habe mich genau an die Anleitung gehalten und finde das Mützchen wirklich witzig. Der Pussyhat ist eigentlich ein Rechteck, das dann an den Seiten zusammen genäht wird.

Für die Beschriftung habe ich Stitch Fiddle benutzt. Das ist ein Programm, mit dem man ganz einfach seinen eigenen Chart, für Muster oder Farbwechsel erstellen kann. Dort habe ich einfach ein bißchen rumprobiert, bis es mir gefiel. Das ging recht zügig.

Für die Mütze für meinen Chef habe ich einfach in der Grundfarbe Pearl Ten 75 Maschen im Rippenmuster gestrickt, dann ca. 10 cm hoch gestrickt mit der Beschriftung in der Farbe Volcano und dann habe ich jede 10. Masche abgenommen, eine Reihe ohne Abnahmen gestrickt, jede 9. Masche abenommen, eine Reihe ohne Abnahmen gestrickt, jede 8. Masche abgenommen, eine Reihe ohne Abnahmen… und so weiter, bis keine Maschen mehr übrig waren.

Damit ich bei der Beschriftung keine Probleme bekomme, habe ich hier nicht in Runden, sondern in Reihen gestrickt und immer bis zur Rundemarkierung, dann eine Masche weiter, gewendet und die erste Masche zurück geschoben. So mußte ich den Faden nicht über die ganze Runde mitführen und hatte ihn trotzdem immer an der richtigen Stelle.

Die Fäden waren rasch vernäht und die Mützen sind schön elastisch und gefallen mir sehr.

Für beide Mützen zusammen habe ich etwa 5 Stunden gestrickt, wobei ich wegen der Runden und des FairIsle Musters im Chef-Mützchen ein bißchen probieren mußte, bis es gepaßt hat.

Ich habe 5,5er Nadeln von Knitpro benutzt mit einem 40cm Seil. Am Ende des Chef-Mützchen habe ich dann mit Magic Loop gearbeitet.

Verbrauch:

Volcano (rotorange) 5 g

Borrajas (pink) 5 g

Pearl Ten (grau) 64 g

Azul Fresco (blau) 85 g

Ich hopse natürlich zu auf den Nadeln bei Maschenfein und zum Creadienstag!

 

Merken

Frühlingskleidchen Sew-along

Am Sonntag sind ja bereits die Knitalongs fürs den Frühlings(Jäckchen) vom Me Made Mittwoch und Rosa P. gestartet.

Heute geht es dann mit Rosa P.s Sew-along los.

Genäht wird das Kleidchen Liva, ein feines Kleidchen, weit fallend und mit schicker Kellerfalte am Halsausschnitt. Hier könnt ihr einige Livas sehen: Klick!

Da mein Schnittmuster erst gestern bestellt wurde und ich von einem Download ausgegangen bin, es nun aber mit der Post kommt, bin ich noch nicht ganz für den Start präpariert und kann mich noch nicht recht entscheiden, was es denn nun werden soll, denn die Liva bietet einige Variationsmöglichkeiten.

Sicher bin ich mir, dass es ein Langarmkleidchen wird, weil ich ja immer friere, muß das sein, dazu vermutlich mit dem Kuschelkragen und ich werde sie eventuell etwas kürzen müssen, da ich ja eher klein geraten bin. Ich überlege noch, ob ich sie einmal aus einem günstigen Jerseystoff vorschneidere und mir daraus ein Nachthemdchen bastele, damit ich die Paßform noch etwas anpassen kann oder ob ich direkt mit meinem Stoff loslege.

Ausgesucht habe ich mir die Shapelines von Mamas Liebchen in blau mit gold auf schönem Sweatstoff. Dazu gibt es eine etwas längere Geschichte, die ich beim Apfelkleidchen schon erzählt habe, denn eigentlich waren die Shapelines für etwas anderes gedacht.


Am Sonntag geht es dann weiter mit dem Knitalong und ich schaffe es vorher hoffentlich bei der Maschenprobenuschi ein wenig Wolle zu wickeln, damit ich auch endlich starten kann. Mein Wickler ist ja immer noch kaputt und ich habe noch keine Meldung von Ylle, dass der neue unterwegs wäre… leider.

 

Merken

Merken

Frühlings(Jäckchen)knitalong mit rosa p.

Ich hab schon vor ein paar Tagen den Knit along / Sew along bei rosa p. entdeckt. Sowohl das Jäckchen, als auch das Kleidchen für den Sew along reizen mich sehr und obwohl ich eigentlich noch genug andere Dinge zu tun habe, hab ich mich entschieden mit zu stricken und zu nähen. Vermutlich werde ich es allein schon wegen Edinburgh und der noch nicht ganz fertigen Zwillingsdeckchen nicht schaffen, im Zeitrahmen fertig zu werden, aber ich werde mir Mühe geben und zusammen geht ja vieles auch schneller. Ich freu mich also auf gemeinsames Nähen und Stricken und weil es grad so gut passt, nehme ich mit dem Zopfjäckchen dann auch noch am „Frühlingsjäckchen“-Knitalong teil, weil der ebenfalls heute startet.

Das heutige erste Posting soll sich mit Musterfindung und Farbüberlegung sein. Musterfindung war ja einfach. Es soll das Zopfmusterjäckchen von Rosa P. werden.

Beim Garn bin ich tatsächlich noch nicht ganz sicher.

Zwar würde ich gerne die Ulysse von De Rerum Natura benutzen, aber die hat die gleiche Farbe, wie mein Teststrick für Knitime und sähe dann auch recht ähnlich aus. Das will ich eigentlich nicht.

Dann könnte ich aus Wollmeise Pure stricken, da hätte zum einen „My old Bluejeans“ und zum anderen „Grandmere“, zur Zeit tendiere ich zu „My old Bluejeans“. Ein schönes sehr dunkles Blau.

Hier habe ich allerdings ein wenig Angst, dass das Muster untergeht. Außerdem hätte ich noch zwei Wollmeisen in Grandmere, einem sehr dunklen Lilaggrau.

Schön fände ich das Jäckchen aus Silk / Yak von der Kieler Wolle in einem dunklen Grün. Da bin ich in meiner Ideenfindung noch nicht ganz abgeschlossen und werde wohl noch mal in mich gehen.

Was meint ihr? Welchen meiner Vorschläge soll ich umsetzen?

Die Garne habe ich alle noch da, allerdings müßte ich mir dann Knöpfe kaufen, da tendiere ich gerade zu einfachen Holzknöpfen oder auch zu kleinen Silberknöpfchen. Das werde ich aber abwarten, wenn der Rumpf gestrickt ist, werde ich mit dem Strickstück mal zum Knopfladen gehen.

Übrigens habe ich schon vor langer Zeit einmal am Frühlingsjäckchen Knitalong teil genommen und damals noch gehäkelt. Das Jäckchen hab ich tatsächlich sehr oft zum Ballett angezogen. Hier entlang: Klick!

Weiter geht es am Mittwoch mit dem passenden Sew along und am Sonntag dann mit weiteren Infos zum Knitalong….

 

Äpfelschän oder der Hype auf Stoffe….

Vor einiger Zeit habe ich dieses superschöne Set von Verliebt und Zugenäht entdeckt: Klick!

Mir war sofort klar, das brauche ich für mich. Ich bin zwar nicht mehr ganz so klein und putzig, wie das süße Model von Verliebt und Zugenäht, aber mir gefiel die Kombination so gut. Ich folge der Seite nun schon so lange und sie näht so tolle Sachen für ihre wunderschöne kleine Tochter. Gefällt mir sehr.

img_7072

Ich hab mich also an dem Run auf die Stoffe von Mamas Liebchen beteiligt und den Stoff tatsächlich zur Direktbestellung (nicht vorbestellt) ergattert. Die Applebites und die Shapelines habe ich jeweils im verfügbaren Blauton bestellt, denn ich wollte ja das Set genau so nähen, wie von der Probenäherin gezeigt. Als Versanddatum war Anfang November angegeben. Damit konnte ich leben. Bestellt hatte ich Ende September.

Anfang November tauchten dann die ersten vernähten Applebites und Shapelines in den Nähgruppen auf und ich freute mich, dass meine nun sicherlich auch bald ankommen würden. Anfang November ging vorbei und ich fragte dann doch mal an, wie es mit meiner Lieferung denn aussähe. Zunächst keine Reaktion, obwohl meine Nachfrage gelesen wurde, dann eine Antwort, dass die verschickten Stoffe die Vorbestellungen wären, die Direktbestellungen erfolgten in kurzer Zeit. Das irritierte mich, bekommt man eine Direktbestellung nicht schneller als eine Vorbestellung, die ja erst noch produziert werden muß? Aber gut, ich hatte es nicht eilig.

k800_img_7078

Dann tauchten in den Gruppen die ersten Beschwerden auf, die Stoffe färben aus, der Glitzer geht ab, für Stoffe, bei denen der Meter mehr als 20 Euro kostet ein No-Go, ich versuchte dennoch positiv zu denken und hab mich von den negativen Gedanken erstmal nicht anstecken lassen.

Anfang Dezember bekam ich dann eine EMail, dass meine Stoffe in den nächsten Tagen versendet würden. Nun ist es so, dass ich ja den Paketkasten besitze und daher sobald ein Paket zu mir unterwegs ist, darüber benachrichtigt werde, als nach 7 Tagen keine Benachrichtigung kam, dass meine Stoffe unterwegs wären, habe ich nochmal vorsichtig angefragt, auf meine Nachricht kam erstmal erneut keine Antwort, obwohl sie gelesen wurde, dann zwei Tage später die Antwort, dass man noch im Versand sei und meine Bestellung in drei Tagen (am Montag…) verschickt würde. Nun es dauerte noch weitere 7 Tage, bis ich das Paket dann in der Hand hielt.

Und dann die große Ernüchterung, die beiden Blautöne der Stoffe sind aus meiner Sicht überhaupt nicht kompatibel. Die Applebites haben ein sehr dunkles royales Blau, die Shapelines sind deutlich eher Petrolfarben. Ich bin da sehr genau und mag es nicht, wenn Farben nur so halb harmonieren. Ja, wenn man genau auf die Fotos schaut, sieht man auch da eine leichte Abweichung, aber nicht so krass, wie bei meinen Stoffen. Und ja die Stoffe heißen unterschiedlich, ich hätte es also bereits da erkennen können, hab aber leider nicht rechtzeitig geschaltet.

15629047_10211430083013621_1616560233_o

Am Liebsten hätte ich trotzdem das Paket zurück geschickt.

Bock die Stoffe zu vernähen hatte ich auch nicht mehr und ganz ehrlich, bei Mamasliebchen werde ich trotz der fantastischen Stoffe und der guten Qualität nicht noch einmal bestellen. Ich fördere gerne kleine Shops, indem ich lieber dort kaufe, als beim Großhändler. Ich warte auch gerne länger auf meinen Stoff, wenn mir dies gut und schlüssig kommuniziert wird. Aber die begleitende Kommunikation war hier schlecht und irritierend, zumal auf der Facebook-Seite ständig verkündet wurde, es wären jetzt alle Bestellungen versandt und ich davon ausging, mein Stoff wäre nun auch unterwegs. Ich habe auch Verständnis, dass man nicht jede Nachricht sofort beantworten kann, aber mehrere Tage keine Reaktion und dann nicht mal eine kleine Entschuldigung in einer der Nachrichten, die man austauscht, wenn der Versand sich nicht nur um ein paar Tage, sondern um Wochen verschiebt, aus meiner Sicht ein No-Go. Ja, mit dem Ansturm konnte keiner rechnen, ja, der kleine Shop hat sich offensichtlich übernommen, ja, ich könnte ihnen noch eine Chance geben, mag ich aber grad nicht. Vielleicht ändert sich das, wenn dann doch noch mal der Superstoff auftaucht, aber grad im Moment bin ich einfach bockig.

k800_img_7068

Immerhin sind die Stoffe bei mir in der Waschmaschine nicht ausgefärbt und haben ihren Glitzer auch nicht verloren, obwohl ich mich nicht an die beigefügte recht umständliche Waschanleitung gehalten und einfach alles in die Waschmaschine gestopft habe, solche hochwertigen und kostspieligeren Stoffe müssen aus meiner Sicht die normale Waschmaschine abkönnen.Tun sie das nicht, haben sie es nicht verdient als Kleidung in meinem Schrank zu liegen. Das haben sie ja dann aber auch locker weggesteckt.

k800_img_7075

Etwas ärgerlich fand ich die aufgeklebte Waschanleitung auf den Shapelines, die leider, genau über den Glitzerstreifen klebte und dem Glitzerstreifen sieht man auch an, dass dort etwas geklebt hat, nachdem ich sie entfernt hatte.

Nun lagen also die Stoffe hier und ich ärgerte mich eigentlich jeden Tag, dass meine geplante Kombi, mit den abweichenden Farben einfach nicht paßte. Vor ein paar Tagen habe ich dann einfach zum Rollscheider gegriffen und mir aus den Applebites eine La Silla von Schnittgeflüster zugeschnitten und aus den Resten ein Raglanshirt von Leni P.

k800_img_7076

Die La Silla habe ich in Größe 34 genäht und keine Nahtzugabe zugegeben, damit sie bei mir (ich trage sonst Größe 32-34 / 158 cm / 52 kg) schön körperbetont sitzt und ich habe sie etwas gekürzt. Ich habe die Taschen diesmal weggelassen und die Variante mit dem kleinen Stehkragen gewählt.

Unten habe ich einfach den Saum sehr breit eingeschlagen und mit einer doppelten Naht abgesteppt, an den Ärmeln habe ich das Ganze in schmaler gemacht. Beim Kragen habe ich darauf geachtet, das die Äpfelchen des Umschlags genau nach oben zeigen.

k800_img_7081

Zuschnitt und Nähzeit waren weniger als 2 Stunden, wobei das Schnittmuster schon geklebt war, weil das ja schon meine dritte La Silla war, allerdings hab ich beim Zuschnitt ziemlich gebastelt um so wenig Stoff wie möglich zu verbrauchen. Meine zweite La Silla findet ihr hier: Klick!

Verbraucht habe ich deutlich weniger als 1,5 Meter Stoff und konnte alles im Fadenlauf zuschneiden. Aus dem Rest habe ich dann noch Vorderteil und Rückenteil des Raglanshirts machen können und habe nun noch kleine Reste für Babysachen. Genäht habe ich mit Garn aus dem Snaply Garnkoffer in dunkelblau.

k800_img_7067

Das Raglanshirt habe ich in Größe S genäht und auf die Nahtzugabe verzichtet. Auch hier hab ich die Säume einfach eingeschlagen und keine Bündchen angenäht, sondern einen hübschen Schlangenlinienzierstich verwendet. Am Halsausschnitt habe ich mich zum ersten Mal an einem elastischen Einfassband probiert und bin mit dem Ergebnis sehr zufrieden. Die Ärmel habe ich aus Resten von Ankes Pulli zugeschnitten. Nähzeit waren knapp 30 Minuten, Zuschnitt vielleicht 10 Minuten, ein Ruckzuckprojekt quasi.

k800_img_7069

Was ich aus den Shapelines machen werde, weiß ich noch nicht genau, aber dieses Bild hier von den Fines in verschiedenen Farben gefällt mir sehr gut: Klick! Vermutlich wird es also eine Fine werden, mal gucken.

Entschuldigt, dass ich auf den Tragebildern etwas durch den Wind aussehe, aber ich hab die letzte Woche mit Bronchitis und ziemlichen Entzündungswerten hier herumgelegen, kaum geschlafen und gegessen, die kranke Frau Katze versorgt und mit ihr auf dem Boden geschlafen und sehe entsprechend immernoch etwas fertig aus.

16266181_10211888407751453_7498217539175239869_n

Ich hopse mit meinem Kleidchen also ab zum Me Made Mittwoch !

Und natürlich zu Mittwochs mag ich von Fräulein Pfau!

P.S.: Einige andere Stoffvertriebler haben mittlerweile ähnliche Stoffe mit kleineren oder größeren Äpfelchen auf den Weg gebracht, kann man kaufen, ich persönlich mag diese Kopien nicht und finde es ein wenig einfallslos auf einen solchen Erfolgs-Zug durch Kopieren mit aufzuspringen. Die originalen Applebites gab es nur und ausschließlich bei Mamasliebchen. Und ja der Stoff ist nicht günstig, kopieren ist aber nicht fein.

Merken

Merken

Merken

Shockwave oder genau mein Ding!

Beim Forum Lanarum haben die Strickelfen den wunderschönen Shockwaves von Michaela vom Atelyeah gesehen. Dieser Schal ist einfach nur wunderschön, ein ganz tolles Farbkonzept, gestrickt aus Madelinetosh Merino Light.

k800_img_7047-kopie-kopie

Sofort haben wir uns entschieden unseren eigenen kleinen Shockwaves KAL zu machen. (Bilder dazu findet ihr unter dem Hashtag ShockwavesKAL bei Instagram und Facebook). Teilgenommen haben die Damen Feinmotorik, Feierabendfrickeleien, Hoppenstedt und Kowalski…. und die Maschenprobenuschi bequatschen wir noch, dass sie nachzieht.

k800_img_7055-kopie

Hier findet ihr weitere grandiose Versionen:

Martinas super schöner knalliger Shockwaves: Klick!

Andreas abgefahrener Shockwaves in ungewöhnlicher Farbkombi: Klick!

Frau Feinmotoriks Shockwaves: Klick!

Frau Feierabendfrickeleiens Shockwaves: Klick!

k800_img_7045-kopie

Trotz der unfassbaren Menge Garn, die in diesem Schal steckt, war der Schal wirklich flott fertig. Die Anleitung ist einfach kurzweilig, die Farbwechsel lenken ab, das Muster ist, ok, nach ersten Verwirrungen, nachdem ich dachte, ich könnte mir die anfängliche Zählerei durch Marker sparen und dann feststellen mußte, dass die sich in jeder Reihe verschieben, wirklich eingängig und man kommt daher unfaßbar schnell voran. Allerdings sind die ersten Reihen wirklich etwas mühsam, weil man mitzählen muß.

k800_img_7051-kopie

Ich selbst habe ihn aus 4 Farben Madelinetosh Merino Twist Light gestrickt, die ich bei Lanade bestellt hatte. Ich wollte unbedingt 4 Blautöne haben. Hier zeigte sich dann, dass man sowas besser nicht online bestellt, denn meine gewählten Farben harmonierten auf dem Bildschirm besser als in der Realität. Trotzdem bin ich von meiner Farbzusammenstellung sehr angetan und liebe diesen Schal unfaßbar.

k800_img_7053-kopie

Der Schal ist unheimlich groß und man kann sich wunderbar einwickeln und ihn auf verschiedenste Arten tragen.

k800_img_7056-kopiek800_img_7044-kopiek800_img_7046-kopie-kopie

Ich hatte wirklich schon lange nicht mehr so einen Spaß beim Stricken und war mit dem Ergebnis so zufrieden. Außerdem bin ich vom Garn Madelinetosh Merino Twist light unheimlich angetan. Super weich, kein Pilling, sehr angenehm zu verstricken und obwohl ich auf das Baden vor dem Verstricken verzichtet habe, hat hier nichts ausgefärbt.

Verbraucht habe ich:

49g Denim

88g Flycatcher Blue

86g Ink

89g Dubrovnik

Ich habe mich exakt an die Anleitung gehalten und nirgendwo angepaßt.

Die kostenlose englische Anleitung von Beata Jerzek findet ihr hier: KLICK!

Ich werde den Schal auf jeden Fall nochmal stricken, dann vermutlich aber eher zweifarbig und abwechselnd oder in Grautönen mit einer Knallfarbe… Mal sehen, das ist natürlich auch ein cooler Schal für meine Hedgehog Abo Stränge.

k800_img_7048-kopie

Ich hopse natürlich zu auf den Nadeln bei Maschenfein.

 

Merken

Merken

Die Riesin „Freya“

Ich hab es im letzten Wochenrückblick schon erwähnt, ich nähe gerade an der Freya herum.

Die Freya ist eine aus meiner Sicht ziemlich schicke Weste von FinnLeys. Mir gefiel das Muster total gut, also hab ich die 6,90 Euro für das Schnittmuster gerne investiert.

Ausgedruckt, geklebt und geschnitten. Da ich die Weste gerne auch über einem dicken Pulli tragen wollte, habe ich eine Größe größer genäht, als ich nach dem Messen benötigt hätte, also in 36.

GROSSER FEHLER!

img_17231

Die Freya fällt riesig aus. Meine in 36 genähte Freya ist das reinste Kleid und viel zu sackig und weit. Ja, sie ist auch so tragbar und ja, ich bin selbst schuld, weil ich nicht einfach in der passenden Größe genäht habe, aber dass sie so groß ausfällt, hätte ich nicht erwartet.

Ich bin mir noch nicht sicher, ob ich sie tatsächlich als Kleidchen tragen werde, oder ob ich sie meiner Schwester schenke, die einen guten Kopf größer ist als ich. Allerdings bin ich da nicht sicher, ob das Bauchbündchen nicht etwas knapp wird, außerdem wollte ich die Rehleins eben selbst tragen. Menno…

Genäht habe ich aus schönem weichen Kuschelsweat von Alfatex mit Glitzersternchen bzw. Glitzerrehleins und Bündchenstoff von alles für Selbermacher in lila. Gut, das ist im Nachhinein ein wenig überladen, aber ich mag die Zusammenstellung trotzdem.

Das Schnittmuster und die Anleitung hat dann leider ein paar Probleme gemacht, zum einen fand ich die Anleitung etwas ungewohnt strukturiert und überladen, da war zu viel, was mich vom Nähen ablenkte, zum anderen habe ich nicht immer direkt auf den ersten Blick begriffen, was von mir verlangt wurde. Vorallem an den Taschen habe ich recht lange rumgezaubert bis ich da zufrieden war.

img_16691

Außerdem hatte ich das Problem dass ich zunächst nur die Anleitung für Erwachsene runtergeladen hatte, große Teile der Anleitung aber in der Anleitung für Teens stand, als ich diese dann nachladen wollte, ging das nicht, weil ich die Download-Anzahl angeblich erreicht hatte, da ich die Teensanleitung gar nicht runtergeladen hatte, weiß ich nicht genau, wie das zustande gekommen ist. Mittlerweile hat mir FinnLeys geantwortet und den fehlenden Teil der Anleitung übermittelt, was sehr nett ist, aber leider recht lange gedauert hat, einige Tage in denen die Freya hier rumlag und ich nicht weiter machen konnte.

Die Rumpfnähte habe ich mir selbst zusammengefrickelt, weil auch der Teil in der Anleitung für Teens standt.

img_17241

Jeder bevorzugt ja andere Anleitungen, für mich war das einfach nichts. Ich sehe aber viele begeisterte Näherinnen im Netz, also wird das wohl einfach an meinen Vorlieben und vielleicht auch an meiner Ungeübtheit liegen.

Die Freya werde ich sicherlich nochmal nähen, dann aber zum einen kürzen und nochma kleiner als 34 nähen, weil selbst die wäre mir sicherlich zu groß.

(Ich hab erstmal ein paar Handyfotos reingepackt. Hier kommen Tragebilder von mir oder meiner Schwester rein, sobald ich welche gemacht habe und entschieden ist, wer die Riesin denn nun tragen darf.)

img_17251

Auf den letzten Drücker hopse ich schnell zum Creadienstag mit diesem Posting!