Plucky Moonraker

IMG_4358

Seit einigen Wochen und Monaten bin ich verliebt in Garne von The Plucky Knitter. Weder habe ich irgendwo anders dieser Art oder Garnqualitäten gefunden, noch diese fantastischen Farben. Es gibt aus meiner Sicht schlicht keinen Garnfärber, zumindest keinen, den ich bisher ausprobiert hätte (wir wollen ja fair sein), der hier in der gleichen Liga spielt.

IMG_4356

Generell halte ich von Hypes nichts und war daher auch bei dem Hype um The Plucky Knitter erstmal sehr skeptisch. Dieser Hype erstreckt sich übrigens noch nicht wirklich auf Deutschland, da die Garne zum einen wegen des recht starken Dollars zur Zeit recht teuer sind und zum anderen der Versand nicht ganz günstig ist. Trotzdem war ich scharf auf die Garne und habe mich daran gemacht, die seltsamen Bestellrituale, so ganz einfach sind die nämlich nicht, zu durchschauen.

Wie genau das alles abläuft werde ich im nächsten Post meiner Wollipedia erklären, damit die Mutigen unter euch sich auch ins Pluckyversum hervorwagen können.

Meine erste Bestellung bei Plucky war ein Mystery Kit. Sprich 3 Stränge einer von mir gewählten Qualität (Primo Sport) in Überraschungsfarben, die aber miteinander harmonieren. Erhalten habe ich diese drei Stränge.

v. l.n.r. Lake Placid, Melba, Magnet & Steel.

11053614_841826445893146_3443654933207629160_n(1)IMG_4302

Primo Sport ist ein Sport Garn, etwas dicker als Fingering, nicht ganz so dick wie DK (110g / 275 m), aus Cashmere (20%), Nylon (5%) und Merino(75%). Ganz ehrlich, ein Garn dieser Qualität und Weichheit habe ich bislang noch NIE in den Fingern gehabt. Es ist flauschig und fluffig, ohne dabei zu fusseln oder zu flusen. Es kratzt nicht und der fertige Schal wird von mir ganz eng am Hals getragen. Der Nylonanteil macht es stabil, Merino macht es warm und Cashmere sorgt für einen schönen Temperaturausgleich und tolle Weichheit. Ich weiß, dass sich das wie ein Werbespruch anhört, aber ich bin wirklich total hin und weg und nach dem Waschen und Spannen war das Tuch sogar noch mal weicher.

IMG_4360

Lange habe ich überlegt, was ich aus den drei Strängen machen wollte. Etwas mit toller Struktur sollte es sein, weil sich das Garn dafür ganz großartig eignet. Zöpfe oder ähnliches könnte ich mir daraus auch sehr gut vorstellen.

IMG_4355

Letztlich wurde es aber ganz spontan ein zweiter Moonraker. Meinen ersten Moonraker aus Malabrigo Sock findet ihr hier. Wie unterschiedlich das Muster umgesetzt wird, wenn man dickeres Garn nimmt, sieht man auf diesem Foto hier sehr gut.

Links der Malabrigo Sock Moonraker, rechts der aus Plucky Knitter Primo Sport.

11041223_864467053629085_6138482942948866376_n

Das Garn ließ sich wirklich ganz fantastisch verarbeiten und wunderbar am Hals tragen. Nach Waschen (Maschine Handwaschprogramm) und Spannen ist der Schal ein wenig gewachsen, aber wirklich nicht viel. Es wirkt weiterhin fluffig und leicht und trotz der Dicke ist es zwar wärmend, aber man schwitzt nicht.

Der Schal ist ganz anschmiegsam und ich würde ihn am Liebsten den ganzen Tag streicheln.

IMG_4353

Das Pattern findet ihr bei Mairlynd. Moonraker KLICK!

Es ist wirklich ganz einfach, einfach rechte Reihen und die kleinen Bobbels werden durch das Abstricken mehrerer Maschen zusammen gemacht. Das schaffen auch Strickanfänger ganz einfach. Ich habe die Farbfolge ein wenig angepaßt, damit ich mit dem Garn hinkam, dadurch, dass ich Sport Garn hatte, paßte die Lauflänge nicht hundertprozentig zum Projekt.

IMG_4359

Ich hatte allerdings von jeder Farbe etwas übrig:

Melba:  30 g / Lake Placid: 10 g  / Magnet & Steel: 33 g

Das ist zwar mit Sicherheit der teuerste Schal, den ich nun im Schrank habe, aber auch der neue unangefochtene Liebling.

Aus Primo Sport werde ich sicherlich noch einiges stricken.

IMG_4351

Mein erster SHRUG und gleich so ein großer :)

Seit einigen Wochen treibe ich mich ja rege in der Strickergemeinschaft www.ravelry.com herum. Dort bin ich dann auf eine Gruppe bunt zusammengewürfelter Anfängerstrickerinnen gestoßen, die jeden Monat gemeinsam einen Knit-along (Zusammen stricken) veranstalten. Für den August haben sie sich auf einen SHRUG geeinigt. Das ist eine sehr simple Strickjacke, die vorallem auf den Schultern liegt.

IMG_6140_1__medium2

Das Muster ist kostenfrei im Netz erhältlich (Muster), man muß sich nur bei Lionbrand registrieren. Das hab ich gemacht und es war so einfach, daß sogar ich alte Englischgranate das englische Strickmuster verstehen und nachstricken konnte. Es besteht eigentlich nur aus einem großen Rechteck aus rechten und linken Maschen, das dann am Ende auf eine bestimmte Weise zusammengenäht und gefaltet wird.

Vom 01.08. bis heute habe ich also fleißig gestrickt.

Benutzt habe ich meine allerliebste Lieblingssommerwolle von Lana Grossa.

IMG_6088_1__medium2

Ein tolles Cashsilkgarn, das wirklich super weich und elastisch ist und aufgrund des Volumens ein rasches Ergebnis liefert. Ich hatte es auch schon für die Haimützchen benutzt, bzw. gebrauche es für den Temperaturschal.

IMG_3116

Gestern war es dann, trotz der gesteigerten Schwierigkeit mit einer sehr anhänglichen Katze zu stricken, soweit, es wurde abgenadelt und zusammengenäht und mein Shrug ist fertig. Er ist ein bißchen groß geworden. Maschenprobe ist ja was für Mimis. 😛

10568877_696969000378892_3143676953426216456_n

Allerdings finde ich es toll, so kann ich mich ganz reinkuscheln und einwickeln. Die Farben gefallen mir auch gut. Den werde ich sicher noch mal in etwas kleiner und dezenter stricken. Die Streifen habe ich übrigens selbst kreativ zusammengestellt und auch wenn man es nicht sieht, da ist ein total ausgeklügeltes System hinter… zumindest glaube ich, daß ich ein System hatte. Ich bin nicht mehr sicher.

IMG_3115 IMG_3117

Mein Mann findet, ich benötige jetzt einen Sombrero und kann dann als kleiner Mexikaner herumspringen… ich bin nicht sicher, ob er das liebevoll meint. Pft….

Eigentlich könnte ich jetzt direkt mein neues Projekt, die Strickjacke von Makerist annadeln, aber ich habe versprochen erstmal auch noch den Teil der Tasche für den Crochet along (zusammen häkeln) von schönstricken für diese Woche fertig zu machen. Also häkele ich jetzt mal wieder Dreiecke.

Link zum ersten Teil 

Link zum zweiten Teil

Link zu meinem Projekt bei Ravelry

Diese Zusammenhäkeln und Strickengeschichten gefallen mir ausnehmend gut. Sie treiben die Arbeit voran, man tauscht sich aus und zeigt untereinander den jeweiligen Fortschritt. Das ist unheimlich motivierend und macht mehr Spaß, als alleine herum zu nadeln.

Leider gab es auch zwei kleinere Mißgeschicke, zum einen hat Frau Katze meinen Kapuzenschal Skalli, den ich ebenfalls von Makerist zum Stricken hatte und der fast fertig war, in der letzten Woche als ihr neues Spielzeug ausersehen und wegen der zarten Wolle hat er das leider nicht überlebt. Zum anderen habe ich mein zweites Sommerjäckchen aufgeribbelt, weil mir die Farbcombis, Schwarz, Pink, grau irgendwie so gar nicht gefiel.