Auf Wolle 7

[Werbung]

Am Samstag hatte ich einen ganz tollen Tag bei „Auf Wolle 7“ in Duisburg Neudorf.

Auf Wolle 7

Sternbuschweg 148

47057 Duisburg

Das Workshop-Angebot findet ihr hier: Klick!

Strickkurstermine sind hier aufgeführt: Klick!

Stricktreff jede Woche:

Montag: 15:00 – 17:00 Uhr

Mittwoch: 10:00 – 12:00 Uhr

Jeden 3. Donnerstag im Monat: Late Night Stricktreffvon 18:00 – 21:00 Uhr

Instagram

Facebook

Vor Ort empfangen wurde ich von Rita und Inge, den beiden Mitarbeiterinnen von Wolle 7, die dabei waren die Strickdamen zu betreuen, die sich extra wegen meines Besuchs eingefunden hatten und bereits schwer am Stricken waren. Lecker bei Kaffee und Kuchen saßen alle zusammen, als ich etwas verspätet wegen einer Sperrung der A 3 eintrudelte.

Ich habe mich also brav erstmal vorgestellt und erklärt, was ich da mache, dabei gab es dann viele Fragen, von „Wie wird man Blogger?“ „Passiert einfach so…“ über „Was strickst du gerade?“ „Eine Edda Bag!“ bis hin zu „Warum machst du das mit den Besuchen in den Wollgeschäften eigentlich“ (Das hab ich hier erklärt: Klick!) Wir haben nett geplaudert und während die Damen dann strickten, habe ich mir den Laden angesehen. Groß geräumig und mit viel Platz im Lager gibt es hier Garne von Zitron, Lanagrossa, 100Farbspiele, Lang Yarns, Geilsk, Manos del Uruguay und Schoppel.

Mein persönliches Highlight waren aber nicht die Garne, sondern die Nadeln von Holz und Stein. Ich hatte gehört, dass diese nicht mehr hergestellt würden und damals direkt eine Mail an Holz und Stein geschickt, um mich noch mit letzten Abverkäufen einzudecken, aber nie eine Antwort bekommen. Daher war ich davon ausgegangen, die gibt es nicht mehr und tief betrübt. Daher war ich umso erfreuter zu hören, dass es sie noch immer gibt und dass man sie bei Wolle 7 kaufen kann. Ich habe mich direkt mit den gängigen Größen eingedeckt und total lieb, eine Nadel geschenkt bekommen, weil ich mich so gefreut hab.

Die Nadeln sind wirklich ein Traum.

Aber ich schweife ab. Zurück zu Wolle 7.

Der Laden ist also groß und geräumig und hat ein tolles Angebot an Garnen und Nadeln. Die Strickrunde war nett und gemütlich und wenn es nicht so weit nach Duisburg wäre, wäre ich hier sicher öfter zu Gast.

Im Live Video konntet ihr mich durch den Laden begleiten, der liebevoll dekoriert und gut sortiert ist. Neben Garnen und Nadeln gibt es natürlich auch Strickschnickschnack, wie Garnabroller, Maschenmarkierer und Nadeltaschen, die von der Tochter einer Mitarbeiterin genäht werden.

Faszinierend fand ich wie viele der Modelle aus den Lang Fatto a Mano Zeitschriften hier gestrickt wurden, das hab ich in der Intensität noch bei keinem Strickstreff bemerkt und auch aus den Lanagrossa Magazinen fand sich da einiges auf den Nadeln unter anderem Mein Schal aus Lanagrossa Peru Tweed, den Rita gerade strickt.

Rita scheint eine Koryphäe auf dem Gebiet des Strickens zu sein, auf jede Frage hatte sie eine freundlich konstruktive Antwort, jedem konnte sie sofort Hilfestellung bieten und wenn man den anderen glauben darf, strickt sie einen 400g Lace Pulli in zwei Stunden, höchstens.

Ihr merkt schon, ich habe mich wirklich sehr wohl gefühlt unter den Ladies und mich auch gefreut ein wenig Rurpott-Dialekt zu hören, ich mag das ja.

Dann habe ich natürlich neben den Nadeln auch noch andere Dinge geshoppt, ich wurde zur Fatto a Mano verführt, weil da ein fantastisches Kleid drin ist, das ich unbedingt stricken muß und dazu habe ich mir dann 13 Knäuel Lang Canapa gekauft.

Erklärt mich mal bitte wer für bekloppt? Seufz, ich bin jetzt sehr gespannt, wer von uns dreien, die wir das Garn dafür gekauft haben, als Erste mit dem Kleid fertig ist.

Außerdem war ich von der Zitron Ursprung aus tasmanischer nachhaltiger Merino Wolle total begeistert, davon habe ich 5 Knäuel gekauft.

Während ich shoppte war dann plötzlich großes Hallo angesagt, denn die Chefin hatte es doch noch rechtzeitig für meinen Besuch aus dem Urlaub geschafft und so konnten Gaby, Rita, Inge und ich aufs Foto.

Frisch aus Dänemark zurück, hat Gaby mir dann auch noch ein paar Fragen beantwortet, zum Beispiel, dass es den Laden eigentlich schon seit fast 30 Jahren gibt, sie ihn aber erst vor 4,5 Jahren übernommen hat und vor kurzem ist man erst auf den Sternbuschweg umgezogen und hat nun mehr Platz und tolle Räume.

Das kann ich bestätigen, der Laden ist wirklich richtig schön groß, man kann mit Ruhe überall gucken und selbst wenn viele Kunden da sind, stört man sich nicht.

Außerdem geht sie eigentlich ihrem Hauptjob nach und ist mehr für die Buchhaltung des Ladens zuständig. Verkauf und Beratung macht ihr Team. Das fand ich spannend und eine super Lösung, denn so teilt man sich die Arbeitslast schön auf und jeder macht, was er gut kann.

Ich komme gerne nochmal vorbei und vielleicht sogar mal zum Latenight stricken am Donnerstag, wir werden sehen. Auf jeden Fall lohnt sich ein Besuch bei Wolle 7, vorallem wenn man richtig gut beraten werden möchte. Rita und Inge haben Farbkombinationen und Mustervorschläge für ein Garn wirklich drauf, das war fantastisch zu beobachten.

Ich geh jetzt noch eine Runde meine Holz und Stein Nadeln streicheln und wünsche euch einen schönen Tag.

Am Samstag bin ich übrigens mit Co-Pilotin Pollyesther Hoppenstedt und Navigatorin Jazzfisch unterwegs nach Trier zur Luftmasche.

Durch #Visityourlys kommt ich ganz schön herum.

An jedem verdammten Sonntag 30.06.2019

[werbung. Dieser Beitrag enthält Amazon Affiliate Links. Was das bedeutet, findest du hier!]

Strickstrickhurra

Ich war fleißig und habe eine Edda Bag gestrickt aus Alcanto von Lanagrossa. Den Blogbeitrag dazu wird es am Dienstag geben.

Außerdem stricke ich an meinem zweiten Tuffi. Diesmal aus Glitzergarn Lala Berlin Shiny von Lanagrossa.

Und mein Villeneuve Top aus Zen Yarn Garden, das mir Lanaphilia geschenkt hat, ist auch ein wenig gewachsen.

Eingetrudelt

Bobbelicious Pastel von Feinmotorik ist bei mir angekommen.

Außerdem habe ich bei Auf Wolle 7 ordentlich geshoppt. 13 Knäuel Lang Canapa für das Kleidchen hier. Außerdem Zitron Ursprung 5 Knäuel und 4 Nadeln von Holz und Stein, sowie die Fatto a Mano 259 in der die Anleitung für das Kleidchen ist.

Noch nicht eingedtrudelt, aber ich habe mein Abo verlängert. Ist mein Yarn Cartel. Wenn ihr auch ein Abo von der Countess wollt, freue ich mich, wenn ihr das über meinen Link abschließt. DANKE!

Genäht

Nix genäht, aber gleich will ich meine Ella fertig machen.

Entdeckt

Panda. Ich muß unbedingt einen haben.

Naja

Manchmal ist einfach alles nicht so nett. Dann trinkt man eine Limo und alles ist wieder gut.

Sportlich

Ich bin vom Liegestuhl in die Küche gegangen. Mehrfach. Das muß reichen.

Geguckt

Tatsächlich habe ich nur eine Folge von den Connors geguckt und finde es super.

Gehört

Auch hier hab ich nicht viel gehört. Hatte zum ersten Mal seit lange noch mal das Radio im Auto an, einfach um mal nur Musik zu hören. Das ist ja auch schön.

Gelesen

Die Rezension zu Punchneedle ist online gegangen.

Aktuell lese ich Bad Feminist und Legendäre Wanderrouten von Lonely Planet

Gegessen

Wir waren im Restaurant am Rhein in Neuss und haben sehr gut und mit toller Aussicht gefuttert.

Unternommen

Ich war auf einer Tupperparty  und habe Auf Wolle 7 in Duisburg bei meiner Aktion Visityourlys besucht. Den Bericht dazu gibt es morgen auf dem Blog.

Gezockt

Ich habe mir Harry Potter Wizards Unite runtergeladen und spiele gelegentlich.

Neues aus Garnelenhausen

Zwei weitere tragende Garnelen und der Kampf gegen die Hitze. Ich mache fast täglich Teilwasserwechsel, damit die Temperatur im Aquarium nicht über 29 Grad geht, dazu liegen Kühlpacks auf dem Aquarium. Das ist wirklich grad hart am Limit, aber ich will ja nicht, dass die Biester mir wegen Hitze eingehen. Bin kurz davor, mir einen Kühler zu kaufen.

Goodkarma

Der Paillettenperlenplunderfal geht zu Ende, heute habt ihr nochmal die Chance teilzunehmen und zu gewinnen. Alle Informationen findet ihr hier: KLICK!

Morgen startet unser #strickelfenkal. Wir stricken Muster von Westknits. Macht alle mit. Mehr Infos gibt es hier: KLICK

Punchneedle

{werbung – dieser Beitrag enthält Amazon Affiliate Links, was das bedeutet steht hier! ]

Das Punchneedlebuch von Kelly Wright aus dem Stiebner Verlag haben Feierabendfrickeleien und ich bereits im Frickelcast besprochen und heute folgen wie immer unsere Rezensionen auf dem Blog!

Passend zur Punchneedle hat Wiebke von Drinnen und Draußen übrigens im Rahmen unseres PaillettenPerlenPlunder Frickelalongs tolle Vorlagen gebastelt.

Schaut mal hier: KLICK!

Die Punchneedle oder auf deutsch Stanznadel ist das neue hippe IT DIY Gerät zum Sticken. Ich finde die Punchneedle total spannend und bin froh, dass ich nun eine Anleitung habe, wie mit ihr umzugehen ist.

Kelly Wright stellt zunächst die Punchneedle vor und erklärt die Unterschiede und Vor- und Nachteile der unterschiedlichen Nadeln. Das fand ich sehr übersichtlich und Dank einer sehr hilfreichen Tabelle gut strukturiert.

Auch alle anderen Utensilien zum Stanznadeln werden vorgestellt, wie der Stoff und das mögliche Garn. Außerdem werden die Rahmen und verschiedenen Möglichkeiten vorgestellt, die Stanznadel zu nutzen.

In einem Abschnitt „Erste Schritte“ wird erklärt, wie man die Vorlagen überträgt, den Rahmen bespannt und den Stoff positioniert. Dann lernt man die Nadel einzufädeln, alles ist mit sehr guten Bildern ausgestattet und diese sind gut nummeriert, so dass man sie perfekt zuordnen kann. Aus meiner Sicht hätten die Bilder etwas größer sein können, man kann aber auch so alles noch gut erkennen.

In kleinen Tutorials wird dann gezeigt, wie man verschiedene Formen am besten stanztm das fand ich gut erklärt und konnte den Angaben hier folgen und hatte keine Probleme. Diese kleinen Übungen habe ich auch bereits gemacht und bin mit meinem Ergebnis recht zufrieden,.

Im weiteren wird erklärt, wie man den Hintergrund schön gestaltet und an die Motive anpaßt und die Schlaufenseite versäubert. Auch eine Erklärung zum Säumen der Ränder und vernähen von Fäden ist im Buch.

Im Abschnitt „Erste Projekte“ geht es dann um die ersten kompletten Projekte. Alle Projekte finde ich reizvoll, allerdings stört es mich, dass die Projekte nicht wirklich mit einem sichtbaren Schwierigkeitsgrad ausgestattet sind. Das hätte ich mir gewünscht, denn so war es etwas schwierig festzustellen, was sich wirklich als erstes Projekt eignet, den großen Teppich fand ich da irgendwie nicht so passend, weil zu groß.

Besonders gut gefallen hat mir der „Guten-Morgen-Bettvorleger“ und die sommerlichen Stuhlauflagen mit Wassermelone.

Feierabendfrickeleien fand das Sitzkissen nicht so prickelnd, während ich das Kissen und seine Armlehnen total gut fand und mir als Projekt, wenn ich es etwas besser kann vorgemerkt.

Es sind aber auch ganz kleine Projekte dabei, die sich gut zum Üben eignen.

Hinten im Buch liegt eine Vorlage für die Muster bei, die ist prima in einer stabilen Tasche untergebracht, gut lesbar und die Linien sind ausreichend dick, um gut durch den Stoff gesehen zu werden.

Das Buch hat mir gut gefallen und mir den Einstieg mit der Punchneedle vereinfacht. Ich hätte mir tatsächlich etwas größere Bilder gewünscht, ansonsten bin ich aber sehr glücklich und kam mit den Anleitungen gut klar.

Wer sich also zum ersten Mal mit der Punchneedle auseinandersetzen möchte, der findet hier Hilfestellung und Anleitung.

 

 

 

Edda aus Glitzergarn für #MakemeTakeme

Nach den 5 Millys für die Makemetakeme Aktion von der Initiative Handarbeit, war es Zeit für eine 4. Edda. Ich habe ja schon Eddas für Frau Fussi und die Maschenprobenuschi gestrickt und eine für mich. Diesmal also eine für die beste Schwägerin in spe auf Lebenszeit. Leider nicht in der Lieblingsfarbe Orange, sondern in grün Glitzer.

Und nein, die Rede ist nicht von Feierabendfrickeleien. Diese Edda ist für die Schwester vom Mr und sie hat sie am Sonntag auch schon bekommen.

Edda nach einer Anleitung von Paula strickt strickt man mit zwei unterschiedlich großen Nadeln, damit die Träger schön fest und der Körper schön dehnbar wird.

Edda ist wirklich flott gestrickt, ein Nachnmittag und das Ding ist durchgenudelt.

Ich habe die Make Me Take Me Schildchen einfach gelocht und eingestrickt, das ging am einfachsten. Allerdings muß man beim Lochen aufpassen, dass man nicht die Nummer des Schildchens locht.

Ich habe genau nach der Kaufanleitung der Edda von Paula strickt gestrickt, einzig den provisorischen Anschlag habe ich weggelassen, den fand ich einfach überflüssig. Da kann man auch normal anschlagen.

Die Edda sieht auf den ersten Blick sehr sehr klein aus, weitet sich aber kolossal, wenn man so wie ich Krempel rein steckt. Am Besten läßt man sie etwas aushängen, dann wird sie größer.

Gestrickt habe ich mit Glitzergarn aus dem Diese Woller Werksverkauf.

Die Träger der Edda könnte man noch länger oder kürzer machen. Mir reichen sie so und ich finde sie so gut tragbar.

Man könnte sie natürlich auch dicker stricken und damit stabiler machen.

Hier seht ihr, wie ich die Labels angebracht habe. Ich habe einfach die Schildchen gelocht und je eine Masche durchgezogen und eingestrickt. Das hat gut funktioniert. Achtet dabei darauf, dass ich das Label richtigrum anbringt, so dass es lesbar ist, wenn ihr die Tasche tragt.

Das Garn ließ sich wirklich gut in eine Edda stricken und fühlt sich etwas robust an, für Kleidung würde ich es nicht verwenden, dazu war es mir zu kratzig, aber als Tasche geht das prima.

So sieht Edda am Anfang aus, da kann man gar nicht erkennen, was es mal wird und vorallem, wie geräumig die Tasche dann später ist.

Die Label bestellt ihr bei der Initiative Handarbeit, dort bekommt ihr auch kostenlose Anleitungen zum Stricken, Häkeln und Nähen und mehr Informationen zur Aktion #Makemetakeme.

Fakten

Strickmuster:  Edda von Paula strickt

Garnverbrauch: Diese Wolle Glitzergarn 

Größe: Onesize

Nadeln: Knitpro  Rundstricknadeln 7mm und Addi Novel 3,5 mm (Amazon Affiliate Link)

Mit dem Beitrag hopse ich zu den Linkparties Lieblingsstücke ,sowie zur Caros Fummeley und Fannies Liebste Maschen,

De Mar Wolle küsst Seele

[werbung]

Ich war am Samstag mal wieder in Sachen #visityourlys unterwegs. Was das ist, könnt ihr hier nachlesen.

Diesmal war ich bei De Mar – Wolle küßt Seele und bei Marion im Laden war es so schön.

De Mar ist leider nicht bei Instagram vertreten.

Ihr findet sie aber hier mit ihrer Homepage und hier mit ihrer Facebookseite.

DeMar – Wolle küsst Seele
Schneiderstr. 81 – 83
46244 Bottrop

Öffnungszeiten:
Mo: 9.30 – 13.00 Uhr & 15.00 – 18.30 Uhr
Di: 9.30 – 13.00 Uhr & 15.00 – 18.30 Uhr
Mi: 9.30 – 13.00 Uhr
Do: 9.30 – 13.00 Uhr & 15.00 – 18.30 Uhr
Fr: 9.30 – 13.00 Uhr & 15.00 – 18.30 Uhr
Sa: 9.30 – 13.00 Uhr
Jeden 2. und 4. Dienstag findet der Sockenstrickkreis im Laden statt und jeden Freitag ist der offene Stricktreff.
In den Wintermonaten gibt es Strickkurse von der VHS mit Marion.
 De Mar gibt es seit 2016 und Marion war mit ihrem Leben vorher als Sachbearbeiterin in der Stahlindustrie eigentlich ganz zufrieden, aber eigentlich und ganz zufrieden ist eben nicht super toll. Also hat sie etwas gewagt und den Wollladen eröffnet. Aus meiner Sicht genau der richtige Schritt, der Laden ist richtig schön und total persönlich eingerichtet. Ich habe mich so wohl bei ihr gefühlt.
Marion führt keinen Onlineshop, auf Wunsch versendete sie aber bestimmte Produkte auch, einfach anfragen, wenn ihr etwas gesehen habt, das ihr haben möchtet.
Im Laden hat sie die verschiedensten Marken, Rico Design, Phildar, Lana Gatto, Woolly Hugs, Monika Design, Hjerte, Addi, Filcolana, Laines du Nord, Ferner und noch viele mehr.
Die Garnauswahl geht von handgefärbtem Garnen über sehr hochwertige Industriegarne bis hin zu erschwinglicheren Garnen, es ist also tatsächlich für jeden Geldbeutel etwas dabei.
Im LiveVideo auf Instagram konntet ihr mich durch den Laden begleiten und auch hier habe ich euch ein paar Fotos von De Mar Wolle küsst Seele mitgebracht.
Die Bushaltestelle und Parkplätze sind übrigens in unmittelbarer Umgebung und sehr cool, direkt neben an gibt es richtig leckeres Eis.
Marion mochte ich sehr. Wir haben nett geplaudert, uns über Garne ausgetauscht und ich konnte sie im Kundenumgang erleben, das war immer sehr freundlich, lustig und charmant und ihre Beratung fand ich sehr gut und auf den Kundenwunsch zugeschnitten.
Gefallen hat mir, dass im Laden auch Aktionen aus dem Internet wiedergespiegelt wurden, so fanden sich die #Makemetakeme Taschen an der Garderobe und Flyer dazu konnte man mitnehmen.
Neben dem schönen Garn hat sie auch noch Bilder einer Künstlerinitiative ausgestellt, die man auch bei ihr kaufen kann.
Den Hirsch fand ich besonders toll.
Der Laden ist mit viel Liebe zum Detail eingerichtet und total verliebt war ich in den sehr alten Küchenschrank von Marions Oma, der voller Wolle einfach einen wunderschönen Eindruck macht.
De Mar Wolle küsst Seele ist voll mit tollen Garnen und Zubehör und wirkt aufgrund seiner Größe dennoch nicht vollgestopft und zugeräumt. Durch die großen Fenster hat man überall Tageslicht und kann die Farben toll beurteilen.
Als sehr natürliches Garn bietet Marion die Garne von örtsansässigen Alpakas an. Die Grafenwalder Alpakas wohnen um die Ecke und das Garn wirkt zwar robust, ist aber wirklich hübsch und nicht kratzig.
Ich selbst habe mich für den #Paillettenperlenplunderfal ausgestattet, das hier ist mein Einkauf bei De Mar Wolle küsst Seele in Bottrop.
Ich habe zwei Knäuel Phildar Spaghetti gekauft, Sockengarn von Hjerte Garne, Lana Gatto Glitzergarn Corfu in blau und in rosa, außerdem war das Rico Top Spin reduziert und es war genau meine Farbe, das ist also einfach mal so komplett mitgekommen.
Von Monika Design habe ich mir Makrameegarn gekauft, das wird prima.

Und dann bin ich auf dem Heimweg auch noch nur knapp einem Alien Predator Angriff entgangen. Ich mußte anhalten und zurück fahren, um das schnell zu fotografieren, ist das mal der HAMMER? Ich bin echt total hin und weg, sowas will ich auch!

Wenn auch du möchtest, dass ich deinen Handarbeitsladen oder deine Färbewerkstatt besuche und darüber berichte, melde dich bitte per Email bei mir. Die Adresse findest du im Impressum.