Bin im Garten von Meike Winnemuth

Ich schätze Meike Winnemuths Projekte in der Regel sehr, schon als sie noch ihre monatliche Kolume mit ihrem damaligen Partner (Amazon Affiliate Link) hatte, habe ich ihre Texte gerne gelesen.

Die Aktion mit dem blauen Kleid fand ich inspirierend, ihre Reise spannend und jetzt geht es also in den Garten. Das paßt gut, denn gerade entdecke auch ich meinen schwarzen Daumen gänzlich neu und töte ein paar Blumen weniger, als üblich.

Ich hab mich also voller Vorfreude und Begeisterung in die Lektüre geschmissen und eigentlich ist das immer sehr schlecht. Denn selten können diese so ersehnten Bücher diese Begeisterung dann aufrecht erhalten und meine Vorfreude angemessen befriedigen.

Bin im Garten“ von Meike Winnemuth (Amazon Affiliate Link)  konnte aber, ein ganzes Jahr lange habe ich mit ihr in ihrer kleinen Parzelle gelebt, habe mit ihr in der Erde gewühlt, Ideen gehabt, versucht umzusetzen, bin gescheitert und hatte Erfolg. Es war toll ihrem Refugium Garten beim Wachsen zu zusehen und es hat mich sehr beruhigt, dass auch andere eigentlich gar nicht so genau wissen, was sie da tun. Das hat auch mir in Gartensachen endlich den Mut gegeben, wenigstens irgendwas zu tun.

Zaghaft habe ich ein paar Wildblumensamen auf unserer recht tristen Wiese verteilt und Mohn in meine Balkonkästen verteilt. Sogar meine vom Schwiegerpapa gestutzte Rose ist wieder gekommen, obwohl ich da keinerlei Chance sah.

Meike Winnemuth schreibt dabei herzerfrischend, ehrlich und mit einer tiefen inneren Ruhe und Begeisterung, wie sie das schafft weiß ich nicht, aber mich hatte sie auf den ersten Seiten.

Ja, Frau Winnemuth investiert auch hier mehr Geld in ihr Projekt als das so der normale Gartenneuling wohl tun würde und als sie ihr rollbares Gartenhäuschen unbedingt haben mußte, konnte auch ich, die ja auch in der Regel für ihre neuen Hobbies eine Menge Kohle verbrennt, ein Augenrollen nicht unterdrücken, aber mein Gott, das Buch ist Winnemuths Traum vom Garten, nicht meiner. Gartentipps fließen eher beiläufig ein, das Buch ist ganz sicher kein Ratgeber und kein Sachbuch zum Gartenbau, es ist die Geschichte einer Frau, die versucht anzukommen und Wurzeln zu schlagen.

Mir hat das sehr gut gefallen und ich mochte ihre Gedanken zu den anderen Menschen, die in ihren Garten kommen, die Vermenschlichung der Kräuter und Stauden fand ich prima, das „Bin im Garten“ (Amazon Affiliate Link) war wie eine warme seichte Decke und damit genau das, was ich gerade brauchte.

Danke, die Lektüre war ein Genuss und die Optik des Buches auch. Sehr liebevoll gibt es Bilder vom Garten, vom Hund und die Seiten sind toll illustriert, davon bitte gerne mehr!

Fünf Milly für #makemetakeme

Auf der letzten H&H haben die Initiative Handarbeit und GreenBagLady die Aktion #makemetake mit ins Leben gerufen.

Alles dazu nachlesen, könnt ihr hier: Klick

Sinn der Geschichte ist es, weniger Müll zu produzieren und somit weniger Plastikbeutel beim Einkaufen zu nutzen und eben gehäkelte oder genähte Taschen dabei zu haben.

Die Idee fand ich prima und habe daher 5 Millys von Pattydoo genäht und stelle sie Loveforwool zur Verfügung, damit sie diese an die ersten 5 Ankömmlinge bei ihren Stricknick am Samstag verteilen kann.

Alle Infos zu der Veranstaltung findet ihr hier: Klick!

Es lohnt sich also früh da zu sein. Der Frickelcast wünscht allen fröhliches Gemeinsamesstricken am Worldwideknitinpublicday und winkt aus der Ferne, wir sind nämlich fott!

Die Millys sind flott genäht, ich wandele allerdings die Henkel immer ab und nähe die von Vorder- und Rückenteil zusammen und nicht die Henkel eines Teils, weil man sie dann viel besser an die Haken am Kinderwagen oder an einer Tür aufhängen kann. Genäht habe ich mit der Haushaltsnähmaschine und teilweise mit der Overlock von Brother  (Amazon Affiliate Link) versäubert.

Für die Millys habe ich gewachste Baumwolle von MEZ und normale Baumwollwebware von MEZ verwendet, die ich beim Bloggerevent zur Verfügung gestellt bekommen habe,

Außerdem habe ich Canvas von Palimpalim verarbeitet und Windbreakerfolie von Alles für Selbermacher in Rosegold und Anthrazit.

Die Folie hat mich beim Nähen schier in den Wahnsinn getrieben und auch so war ich sehr flott unterwegs, weshalb nicht alle Nähte so gerade sind, wie sie sein sollten und ich an ein zwei Stellen etwas flicken musste. Sie sind also nicht perfekt, aber das sind meine Nähereien nie, ich hoffe, ihr mögt sie trotzdem und habt viel Freude daran.

Hier habe ich den Hasen Baumwollstoff von MEZ mit der Windbreakerfolie von Alles für Selbermacher vernäht.

Der gelbe Canvas mit den weißen Punkten ist von PalimPalim und die Oktopusse hatte ich im letzten Jahr auf der H&H für #machdeinding mitgenommen und doch nicht vernäht, weil mir der Rucksack einfach nicht gefiel.

Hier ist beschichtete Baumwolle von MEZ mit normaler Webware von MEZ kombiniert.

Hier ebenfalls. Die Äpfelchen sind geil oder?

Hier ist Canvas von Palim Palim kombiniert mit der Windbreakerfolie von Alles für Selbermacher.

Mit dem Beitrag hopse ich zu den Linkparties zu den Lieblingsstücken, Dings vom Dienstag sowie zu Caros Fummeley.

Strickfuchs

Am Samstag war 1. Ladengeburtstag von Spinnert und Gewollt und dem Strickfuchs und daher war ich natürlich in Sachen #visityourlys unterwegs.

SpinnertundGewollt
Ursulastr. 9
46282 Dorsten
Deutschland

Die beiden Homepages findet ihr hier:

Strickfuchs    /   Spinnert und Gewollt

Da die Anfahrt aufgrund von vielen Einbahnstraßen und wenigen Parkplätzen etwas schwierig ist, gibt es hier eine gute Liste mit Parkplätzen. Das hat uns auch sehr geholfen. Ich dachte nämlich, einfach mal mitten rein, wird sich schon was finden, nein findet sich nichts, Dorsten ist klein und sehr eng.

Wir, das waren in dem Fall die Maschenprobenuschi und ich, die sich immer mehr zur Prima #visityourlys Copilotin mausert. Danke für die Bespaßung während der Fahrt. Hier seht ihr sie mit Cocktail, die gab es nämlich anläßlich des Geburtstags auch noch to go!

Von Bonn aus war ich in ca. 1,5 Stunden in Dorsten angelangt und am Samstag war die Strecke auch schön frei und ganz ehrlich, dieser Laden lohnt sich auch bei der weiten Anfahrt, ganz sicher! Die Schaufenster lassen bereits erkennen, dass es hier im Grunde zwei Läden gibt…

Einmal nämlich Spinnert und Gewollt, wo ihr vom Webstuhl, über Spinnräder, Farben und Garnen alles bekommt und dann das Atelier von Jule, also dem Strickfuchs, wo ihr ihre handgefärbten Garne kaufen könnt. (Das ruht aktuell, da Jule schwanger ist und selbst nicht färben darf, wegen der starken Dämpfe und der Säurefarben.) Ein paar Garne hat sie allerdings natürlich dennoch da und vorausschauend im Voraus eine gute Lagerhaltung betrieben.

Mich zog es aber vorallem wegen der sehr großen Auswahl an Hedgehog Garnen zu den beiden und wegen June Cashmere. Das habe ich mir dann auch gekauft. Die wunderschöne neue Färbung von Hedgehog Brigit durfte sogar zweimal in den Warenkorb hüpfen.

Und dann bin ich ja über diese radioaktiven Stränge in der Farbe Plucker gestolpert und wußte, dass sich da jemand sehr drüber freuen würde und für diesen Jemand habe ich dann mal eben den Vorrat dort aufgekauft. Außerdem gab es den gleichen Strang Cowgirrlblues, den ich mir bei Wolle im Glück gegönnt hatte.Damit Feierabendfrickeleien endlich aufhört zu jammern, dass sie auch goldene und silberne Wolle will. Zahlen durfte Madame aber schön selbst. Das ging unkompliziert mit Kreditkarte und EC Karte, aber natürlich auch in Bar.

Ich hatte also mein irres Shoppinggesicht aufgesetzt.

Jemand dürfte sich auch noch über etwas anderes freuen, hier lag nämlich der Flauschrausch von Feierabendfrickeleien einfach mal so im Kuschelregal aus Shibui Knits

Neben den Garnen versendet Spinnert und Gewollt aber auch Farben weltweit und da war ich von der Größe des Lagers schier beeindruckt. Unglaublich diese Auswahl an Farben und Möglichkeiten.

Hier seht ihr Jule und Stefan, die den Laden wirklich ganz toll und wunderhübsch eingerichtet haben und tolle Dinge anbieten.

Zu den tollen Dingen gehören auch die veganen Fellbommels von Headhunter. Die mir wirklich sehr gut gefallen.

Auch Spinnfasern gibt es natürlich in verschiedensten Farben und Zusamnmensetzungen. Hier die Lila Box, die es mir sehr angetan hatte.

June Cashmere hatte mich ja ebenfalls angelockt, teuer, aber jeden Cent wert und wunderschön. Hier das von mir bereits leicht dezimierte Regal.

Jule strickt ja sehr gerne bunt und Stephen West, daher sehen so natürlich auch die ausgestellten Stücke aus. Wie hier…Ich bin ja sehr verliebt in ihre Farbauswahl…

Auch Manos del Uruguay findet ihr bei den beiden im Laden. Die Allegria kann ich sehr empfehleb, daraus habe ich meine grünen Socken gestrickt.

Hier im Regal seht ihr Jules Färbungen und die sehr coolen Sockblankets. Dabei wird auf einem gestrickten Stück gefärbt und dann davon herunter gestrickt, was zu sehr coolen Farbverläufen führt.

Kleinkram von Strickimicki gibt es ebenfalls im Laden.

Und besonders gut hat mir die Präsentation von den Hedghoggarnen gefallen. So kann man super die Farben kombinieren und schauen, was man haben möchte.

Hier hat wohl jemand eine kleine Lücke gerissen, wer das wohl war?

Im Laden bekommt ihr außerdem Stricknadeln und Zubehör von Knitpro und es gibt viele Sesselchen und Tische und Stühle, an denen man sitzen und stricken kann.

An jedem ersten Samstag im Monat ist Stricktreff im Laden und außerdem werden regelmäßig Workshops angeboten. Verfolgt dazu die Homepage, bzw. Facebook und Instagram, da wird sowas angekündigt. Der Spinnworkshop mit Chantimanou ist leider schon ausverkauft.

Jule hat es sich nicht nehmen lassen und für euch ein Gewinnpaket zusammen gestellt.

Ein Sockblanket in orangebunt mit Glitzer, ein Päckchen Maschenmarkierer (die sind superhübsch) und ein Beutebeutel steht zum Gewinn bereit.

Das Gewinnspiel läuft bis 05.06.2019 auf dem Blog, Instagram und Facebook. Einfach kommentieren, warum ihr unbedingt nach Dorsten fahren würdet und / oder was euch an unserem Bericht besonders gefallen hat. Wer auf mehreren Plattformen kommentiert hüpft mehrfach in den Lostopf.

Ausgelost wird Random am 06.06.2019 und dann wird auch der Gewinner/ die Gewinnerin bekannt gegeben.

Durch die Teilnahme erklärst du dich mit deiner Namensnennung im Gewinnfall bereit. Der Rechtsweg und die Barauszahlung sind ausgeschlossen.

Verantwortlich für das Gewinnspiel bin alleine ich, Jetztkochtsie, Janine Binder.

An jedem verdammten Sonntag 02.06.2019

[Werbung]

Strickstrickhurra

Ich war sehr fleißg und habe an meinem #miniakitaitokal weiter gestrickt, da bin ich jetzt mittig im zweiten Dreieck. Außerdem ist der PaillettenPerlenPlunderFrickelalong vom Frickelcast gestartet und natürlich wird hier jetzt geglitzert.

Zum einen habe ich meinen Glamourmoments soweit gestrickt, dass ich jetzt mit der Mosaikborte anfangen kann, zum anderen ist mein Weekender aus Lala Berlin Shiny von Lanagrossa bis zu den Ärmeln gewachsen.

Eingetrudelt

… ist hier ne ganze Menge.

Einmal war ich ja beim Ladengeburtstag von Strickfuchs und habe dort Hedgehog Fibres gekauft. Einen Singel in der Farbe Pucker und zwei Single in Brigid. Außerdem zwei Stränge June Cashmere in Leberwurstfarbe und grün. Außerdem hat Jule uns ihre total süßen Maschenmarkierer geschenkt. Danke!

Dann ist mein PomPom Mag angekommen und ein Buch zum Thema Gärtnern.

Mein Gartenjahr für Einsteiger„…. mal sehen, ob das auch was für Einsteiger mit dem schwarzen Daumen ist.

Genäht

Ich habe gestern 5 MakemeTakeme – Taschen genäht, die sind zwar noch nicht ganz fertig, aber fast. Die bekommen heute Nachmittag den letzten Schliff und werden dann gut befüllt an Loveforwool übergeben, die damit bei ihrem Strickevent am Samstag 08.06.2019 in Köln irgendwas anstellen wird. Fahrt doch bitte hin und feiert den World Wide Knit in Public Day! Wir können nämlich leider nicht dabei sein, weil wir ganz weit weg sind…

Entdeckt

Zum einen kam hier ein riesiges Testpaket von Pukka Tee an, durch das ich mich in den nächsten Tagen durchtrinken werde.

Zum anderen habe ich für meinen etwas gebeutelten Bogenhanf kleine Energiespritzen getestet und er sieht tatsächlich wieder ganz ordentlich aus. Under Green , Greenshots steckt man einfach in die Erde und die Nährstofflösung wird von der Plfanze dann aufgenommen. Das hat dem Hanf echt gut getan und er sieht wieder super aus.

Naja

Kein Naja, es scheint sogar die Sonne! YEAH !

Sportlich

Yoga gemacht mit Mady. Bin sehr zufrieden.

Geguckt

Ich hab Good Omens angefangen und finde es fantastisch. Der Einstieg war etwas seltsam, aber dann… ziemlich gut und gelungen. Sehr unterhaltsam.

Gehört

Ich bin bei den Mädels von Elbsoda wieder auf Stand mit den Folgen und hab mich ein paar Mal ausgekippt vor Lachen und ein paar Mal vor Entsetzen geschwiegen. MAN STELLT SEINEN SITZ IM FLIEGER NICHT NACH HINTEN und MAN DREHT DA AUCH NICHT AN DER LÜFTUNG RUM! NIEMALS!

Gelesen

Ich lese aktuell „Der europäische Frühling“ und finde es eigentlich ziemlich gut, bin aber auch ein wenig von der sexualisierten Sprache genervt. Das macht mich nicht so richtig an und wäre aus meiner Sicht in der Menge nicht nötig gewesen, aber mal sehen, wie es weiter geht.

Gegessen

Der Mr und ich sind nun 10 Jahre Seite an Seite und waren daher im Sassella essen, sehr lecker war’s. Kann man empfehlen und ist auch noch ein wenig politisch interessant.

Unternommen

Die Maschenprobenuschi hat mich zum Ladengeburtstag von Strickfuchs und Spinnert und Gewollt  begleitet, außerdem war Stricktreff in Bonn im Cafe von und zu und gleich geht es auf den Rheinischen Wollmarkt mit dem Mr.

Gezockt

Leider nix, das wird sich diese Woche ändern.

Neues aus Garnelenhausen

Die Garnelen haben die letzte gelbe Garnele gefressen. Gelb mochten sie offenbar nicht. Ups. Andererseit waren die Gelben ja offenbar ein wenig älter, als ich sie kaufte, kann auch einfach so verstorben sein und das war dann Resteverwertung.

Die nächsten Babies sind noch nicht da, ich bin gespannt. Ist bald Zeit.

Goodkarma

Zum einen findet ihr hier alles zum #Paillettenperlenplunderfal mit allen Gewinnspielen.

Zum anderen läuft noch bis 07.06.2019 unser Gewinnspiel zu unseren Lanagrossatüchern. Schaut doch mal rein.

Mein Filati Schal

[Werbung / Gewinnspiel]

KINNERS ! Ihr glaubt es nicht… die Frickler sind in der Filati Tücher & co Nr 3

Na gut, also nicht die Frickler in Person, aber die Designs der Frickler.

Sowohl Steffi von Feierabendfrickeleien, als auch ich haben ein Tuchdesign zum neuen Tücherheft beigesteuert.

Mein Muster ist dieses hier:

Es ist die Nummer 08 im Heft und wurde aus der Peru Tweed in den Farben graublau und dunkelolive gestrickt. Im Heft seht ihr tatsächlich meinen von mir gestrickten Schal und ich hüpfe hier immer noch herum wie ein kleiner Schachtelteufel, weil es so cool ist, seiner eigener Hände Werk professionell fotografiert in einem Heft zu sehen. Die Peru Tweed gibt es in 14 unterschiedlichen Farben.

Die Bilder aus dem Shooting, die ihr hier im Beitrag seht, wurden mir freundlicherweise von Lanagrossa zur Verfügung gestellt.

Fotos: Olaf Szczepaniak, Model: Kotryna Kozlovaite 

Haare & Make Up:  Claudia Uterhardt

Die Peru Tweed habe ich mir für mein Tuch selbst aussuchen dürfen und war direkt verliebt. Ihr seht selbst, wie groß das Tuch mit nur 200 g Garn geworden ist. Die Peru Tweed verstrickt sich unglaublich leicht und schnell und ist für ihr Gewicht sehr voluminös und kuschelig. Die Stola ist also wirklich wärmend und flauschig, aber nicht schwer.

Bei Lanagrossa findet vom 03.06.-09.06.2019 die Tücherwoche statt, laßt euch das nicht entgehen und schaut mal bei Lanagrossa vorbei.

Das Tuch hat in seiner Endfassung mandelförmige Enden und einen mittig verlaufenden zweifarbigen Zopf. Für das Strickmuster solltet ihr rechte und linke Maschen beherrschen, Zunahmen und Abnahmen und es wird einfach verzopft. Trotz des Zopfes ist das Muster vergleichsweise einfach gehalten und durchaus auch von einem ambitionierten Zopfanfänger zu schaffen.

Das Garn läßt sich trotz seiner Flauschigkeit sehr gut ribbeln, reisst dabei nicht und verknotet sich auch nicht ungwollt. Ich weiß das, weil ich erst ein wenig herumprobiert habe, bis das Tuch auch meinen Vorstellungen entsprach. Ich habe also mehrmals geribbelt und das hat das Garn ohne Probleme überstanden und war noch zu gebrauchen.

Das Peru Tweed Garn ist übrigens wirklich weich. Bei Tweedgarn ist das ja schon mal nicht ganz so einfach und ich bin ja sehr empfindlich. Hier hatte ich keinerlei Probleme und es fusselt auch nicht, was ich bei der Struktur eigentlich vermutet hätte.

Wenn ihr mein Modell nach meinen Angaben im Heft strickt, erhaltet ihr ein Tuch von 35-40 cm Breite und ca 200 cm Länge. Ausreichend breit, um sich darin einzukuscheln und ausreichend lang, um es lässig als Stola zu tragen. Durch die Zunahmen / Abnahmen verläuft das Maschenbild leicht schräg zur Mitte und gibt dem ganzen eine besondere Optik.

Hier im Bild seht ihr den Beginn des Tuches aus dem Lanagrossa Garn und den Anfang des Zopfes. Achtet bei eurer Garnauswahl darauf, wenn ihr zweifarbig strickt, Farben mit einem schönen Kontrast zu wählen, damit die unterschiedlichen Farben im Zopf auch schön herauskommen. Ihr könnt das Tuch natürlich auch in nur einer Farbe stricken, dann wirkt es etwa schlichter, der Zopf kommt aber dennoch schön plastisch heraus.

Hier mal ein paar Nahaufnahmen des verstrickten Peru Tweed. Mir gefällt das Garn von Lanagrossa wirklich richtig gut. Das Tuch in einer anderen Farbvariante könnt ihr euch übrigens bei Danis Masche ansehen, die hat für mich testgestrickt. Danke für deine Geduld, dein Ribbeln und deine Anmerkungen. Schaut auf jeden Fall einmal bei Dani vorbei und laßt ihr ein paar Herzchen da.

Den Schal von Feierabenfrickeleien könnt ihr euch übrigens hier ansehen.

Im gleichen Heft ist auch ein Design von Joel Joel, ihren Schal findet ihr hier.

Und jetzt der Knaller, bei uns allen dreien findet auf den Blogs, Facebook und Instagram von heute bis zum 07.06.2019 ein Gewinnspiel statt. Jede von uns hat tolle Gewinne für euch.

In den Lostopf hüpft ihr, wenn ihr mir als Kommentar auf dem Blog, Instagram oder Facebook schreibt, warum euch mein Tuch so gut gefällt, dass ihr es stricken möchtet.

Und zu gewinnen gibt es 9 Gewinnpakete:

3 x mal die Filati Tücher & co von Lanagrossa plus Material ( 150 g Peru Tweed graublau & 150 g Peru Tweed dunkelolive)

und

6 x die Filati Tücher & co einzeln ohne Garn

Der Rechtsweg ist ausgeschlossen, ebenso die Barauszahlung des Gewinns. Die Teilnahme ist ab 18 Jahren. Ausgelost wird per Randomgenerator am 08.06.2019.

Wer teilnimmt, erklärt sich mit seiner Namensnennung im Gewinnfall einverstanden. Die Gewinner haben 7 Tage Zeit sich bei mir zu melden. Danach wird erneut ausgelost.

Verantwortlich für das Gewinnspiel bin alleine ich, Janine Binder.

Hier könnt ihr euch übrigens das ganze Heft mit allen Designs online ansehen. Kaufen könnt ihr das Heft bei jedem gut sortierten Lanagrossa Händler für 3,50 Euro.

Fakten

Strickmuster: Schal Nr 08 aus der Filati Tücher & Co No. 03.

Garnverbrauch: Je 100 g Lanagrossa Peru Tweed in graublau und dunkelolive

Modifikationen: keine

Nadeln: 5 mm Addi Rundstricknadeln