An jedem verdammten Sonntag 04.08.2019

Strickstrickhurra

Der Strickelfenkal mit meinem Chevron Shenanigans läuft natürlich weiter und wir stricken alle Westknits Muster….

Außerdem habe ich am 01.08. mein Kissen aus der Alaska von Bergere de France angenadelt und bin ziemlich glücklich damit, was ich mir da zu recht frickele, obwohl  das ja gar nicht meine Wohlfühlnadelstärke ist. Das Ganze ist übrigens eine Kooperation mit dem Handarbeitsgroßhandel Steidl & Becker. Danke für diese feine Möglichkeit.

Eingetrudelt

Ich habe wegen der sehr dicken Nadeln immer ein wenig Muskelkater in den Fingern. (Ey lacht nicht!!!) Darum habe ich mir Fingertrainer bestellt und ich war wirklich skeptisch, aber vorallem diese kleinen Gummieier finde ich richtig gut. Die entlasten auch, wenn ich auf der Arbeit viel tippen musste und ich knete sie immer mal zwischendurch, das hilft tatsächlich. Bin überrascht und angetan.

Ausserdem habe ich das Day 2 Dry Wash Spray zum Testen erhalten und bin auch hier überraschend angetan. Wir waren gestern bei Freunden, die Raucher sind und normal kann ich danach meine Klamotten immer in die Wäsche schmeißen, diesmal hab ich das Spray ausprobiert und bin zufrieden. Zigarrettenrauch schafft es locker. Und es riecht angenehm und nicht penetrant. Find ich gut.

Ich habe außerdem Schnittmuster geshoppt.

Bei Pattydoo habe ich mir die Smilla gekauft und bei Schnittgeflüster Velara und Anna.

Und meine Stoffe von Astrokatze sind angekommen.

Genäht

Ich habe an meiner Ella endlich den Rollsaum genäht. YEAH !

Außerdem habe ich euch meine Tasche für Jazzfisch gezeigt. Schaut mal hier: Klick!

Entdeckt

Pukka Tee… seufz. Meine neue Sucht ist der Cacao Chai….. ich gieße ihn mit Milch auf und finde ihn so unfassbar lecker.

Geguckt

Ich gucke aktuell Designated Survivor auf Netflix und finde es weiterhin richtig gut. Ja, eigentlich kann man es darauf herunterbrechen, dass er in jeder Folge eine persönliche, eine kommunale und eine globale Krise löst, aber mein Gott, wer wird das dann so eng sehen, ich mag so einen Polit-Agenten-Kram. Das ist so herrlich entspannende Unterhaltung.

Gehört

Ich habe in Baby got Business reingehört und bei Instagram konntet ihr ja schon lesen, dass ich nicht begeistert war. Es handelt sich hierbei um die Managerin von Novalanalove, daher hatte ich hier einen professionellen und inhaltlich hochwertigen Podcast erwartet. Ich hab mir drei Folgen angehört, weil ich ihr wirklich eine Chance geben wollte, aber zum einen hört man ständig Hintergrundgeräusche, es spricht wer, es läuft Musik oder eine Türe geht auf und zu, es rauscht, die Stimmen sind unterschiedlich laut aufgenommen, das war vorallem in der 3. Folge ein echtes Problem, da ich ihre Interviewpartnerin bei mir im Auto wirklich kaum verstehen konnte. Dazu haben die Gesprächspartner und sie zwar offensichtlich Spaß und unterhalten sich nett, aber der Mehrwert für mich als Zuhörerin ist eher marginal. Schade. Vielleicht höre ich in ein paar Wochen nochmal rein, aber erstmal ist das für mich komplett durchgefallen, was aber eben eventuell auch an meinen recht hohen Erwartungen lag.

Außerdem höre ich mit wachsender Begeisterung „Die Schaulustigen“ das sind Sophie Passmann und Matthias Kalle, die für den Zeit Podcast über Fernsehen sprechen. Es erinnert mich an das von mir heißgeliebte Format „Das kleine Fernsehballett“ mit Sarah Kuttner und Stefan Niggemeier, das es ja leider nur noch auf Deezer und nicht mehr bei Itunes zu gucken gibt und da ich streng Podcast-abspielapp-monogam bin, ist das leider so, dass ich es seit dem nicht mehr gehört habe, da bin ich bockig. Jetzt hab ich also Ersatz gefunden. Richtig guten Ersatz. Sophie Passmann mag ich sehr und bin immer wieder verblüfft, wie klug und fein sie sich zu vielen Themen äußert. Matthias Kalle ergänzt sie prima und so konnte ich sogar die Folge mit Christian Ulmen ertragen, obwohl ich den eigentlich sehr oft sehr nervig finde. Auf jeden Fall reinhören. Wirklich, das ist sehr sehr gut. Ach und ja, es gibt Menschen die länger als 48 Minuten baden. Ich zum Beispiel. Ich tue das sogar fast jeden Tag. Es ist fantastisch. Von der Arbeit kommen. Klamotten aus. Wanne rein, Buch, Getränk (nicht zwingend alkoholisch, aber fancy und lecker) und dann erstmal im Schaumbad abhängen. Ich kann das auch locker 2 Stunden lang.

Und ja Stranger Things ist ein Hype, den man mitmachen sollte. Wirklich. (sagt eine, die sonst Hypes auch oft verweigert.)

Außerdem habe ich in „Die Ökotanten“ reingehört, bin aber auch da nicht ganz überzeugt, das ist mir zu viel Information und zu wenig Unterhaltung. Ein Podcast muß für mich da immer so ein gutes Verhältnis bieten, vielleicht lag das aber auch nur an der Kosmetikfolge, daher gebe ich Ihnen noch eine zweite Chance.

Gelesen

Immer noch Bad Feminist … ja, verdreht ruhig die Augen, ich will das wirklich zuende lesen. Wirklich!

Gegessen

Gleich gehen wir mit meinen Eltern zum Italiener, glaub ich… mal sehen.

Unternommen

Wir haben Frickelcast aufgenommen 🙂 Ansonsten habe ich A Sox n More in Dillenburg besucht, den Bericht dazu seht ihr am Montag auf dem Blog, bzw. das Live Video ist noch ein paar Stunden auf Instagram zu sehen. Viel Spaß.

Gezockt

Ich spiele immer noch Last Shelter Survival.

Neues aus Garnelenhausen

Die Rennschnecke ist wieder da…. hust. Sie hat tatsächlich einen Ausflug gemacht und klebte an der Wand hinterm Aquarium. Sie wirkte schon ein wenig vertrocknet und ich hatte Sorge, dass sie das nicht überlebt. Es geht ihr aber sichtlich gut. sie blubbert schon wieder durchs Wasser und hat, so vermute ich, Babies bekommen. Zumindest glaube ich, dass die kleinen weißen Minischnecken von ihr sind. meine Blasenschnecken sehen nämlich anders aus.

Goodkarma

Die Frickler werden in der kommenden Woche eine Charity Aktion starten.

Der Erlös kommt den Kölner Herzkissen und Eierstockkrebs Deutschland e.V. zu gute. Aber kennt ihr schon Ovar grüne Socke und ihre Aktionen?

Schaut mal hier, vielleicht ist da was für euch dabei? Klick!

Trier-Tasche-Jazzfisch

[werbung. Dieser Beitrag enthält Amazon Affiliate Links. Was das bedeutet, findet ihr hier: Klick!]

Als wir in Trier bei der Luftmasche waren, haben wir ja noch einen kleinen Abstecher zum gegenüber liegenden Stoffladen Käthe Faber gemacht und weil ich meine Klappe ja immer sehr voll nehme, habe ich dort herumgestrunxt, dass ich natürlich auch Pollyesther Hoppenstedt und Jazzfisch Taschen aus Stoffen nähe, wenn sie die Stoffe kaufen.

Hehe…. damit waren sie an der Angel und haben Stoff gekauft, damit ich was zu Nähen hatte. So läuft das hier nämlich mit den Strickelfen, das sind nicht einfach nur Freunde, die werden auch immer ein wenig zum Bloggen ausgebeutet…. *kicher*

Na gut, in dem Fall hab ja ich genäht, aber die Stoffwahl der beiden gefiel auch mir echt gut.

Daher zeig ich euch heute auch die Tasche für Jazzfisch.

Passend zum Nickname hat sie sich einen Stoff mit kleinen Fischen ausgesucht und einen passenden einfachen Baumwollfutterstoff.

Der Fischstoff ist stabiler Canvas, das Futter einfache Baumwollwebware.

Beides paßte prima zusammen, fanden wir und und auch die unglaubliche nette Verkäuferin bei Käthe Faber war von unserer Wahl begeistert. (Danke an dieser Stelle erneut für die freundliche Beratung.)

Schnittmuster habe ich keins benutzt, mich aber von der Machart her an der Wendy von Pattydoo orientiert. Ich habe sie allerdings verbreitert und kürzere dafür breitere Henkel angebracht. Eigentlich ist es eine einfache gefütterte rechteckige Tasche mit Boden und Henkeln.

Das war flott zugeschnitten und rasch genäht. Für alle drei Taschen habe ich einen Sonntagnachmittag gebraucht. Meine Tasche könnt ihr euch übrigens hier ansehen: Klick!

Diesmal habe ich wieder mit meiner Haushaltsnähmaschine genäht und die Stoffe mit der Brother Overlock 4234 D vorher versäubert. Das ging prima, vorallem weil ich ein sehr pflegeleichtes Garn zum Nähen genutzt habe.

Das Mettler Denim Doc hat eine leichte Jeansoptik und eignet sich prima für stabile und trotzdem optisch ansprechende Nähte. Ich bin mit meinem Nahtergebnis sehr zufrieden. Das Garn von Mettler war wirkliche in Traum und ist nirgendwo gerissen oder unschön vernäht. Der Denimlook gefällt mir zusammen mit der blauen Tasche sehr gut.

Ich hoffe Jazzfisch gefällt ihre Tasche ebenfalls?

Auf Vlieseline oder etwas anderes zur Versteifung des Stoffes habe ich aus Bequemlichkeit verzichtet. Ich mag es lieber, wenn man die Tasche ganz klein zusammenknüllen kann, als dass sie von alleine aufrecht stehen sollte.

Natürlich habe ich auch hier meine #Makemetakeme Label von der Initiative Handarbeit angebracht. Allerdings dezent im Innern der Tasche. Was das für eine Aktion ist, könnt ihr hier nachlesen. KLICK!

Fakten

Schnitttmuster: Ohne

Stoffverbrauch: 50 x 145cm Canvas / Baumwolle vom Innen- und Aussenstoff

Größe: Onesize

Nadeln: Mettler Denim Doc

Verlinkt bei: Creadienstag,Handmade on Tuesday, Dings vom Dienstag, Lieblingsstücke, Meine Fummeley, Liebste Maschen

Frau Katze war wie üblich beim Nähen äußerst hilfreich. Was auch sonst ?

An jedem verdammten Sonntag 28.07.2019

Strickstrickhurra

Das ist ein wenig langweilig, denn ich stricke noch immer an meinem GeheimGeheim von Crasy Sylvie und Schulana kann es aber gleich abketten.

Außerdem habe ich natürlich weiter am Strickelfenkal teilgenommen und freue mich, wie viele da mit uns Muster von Westknits stricken.

Der Blogpost zur Einkaufstasche von Woolly Hugs ist am Dienstag online geganen. Den findet ihr hier: Klick!

Eingetrudelt

Meine neue Mülltonne ist da! YEAH. Der Müllturm von Joseph and Joseph ist der Hammer. Sieht schick aus, ist praktisch und stinkt selbst bei den Temperaturen nicht. Ja, er ist teuer, aber ich hatte in den letzten Jahren immer so halbgare Mülleimeralternativen, endlich hab ich was, womit ich zufrieden bin und was ich nicht nach 2 Jahren entsorge, weil der Deckel kaputt ist oder sonst was nervt.

Außerdem kam unser Yarncartel Päckchen an. Wieder total coole Garne. Bin total begeistert. Wirklich. Die Countess stellt da einfach immer wieder coole Sachen zusammen. Diesmal mit einem hübschen handgefärbten Seidentuch.

Wenn ihr auch ein YarncartelAbo wollt, freue ich mich, wenn ihr meinen Link nutzt: KLICK!

Genäht

Leider nicht, aber gleich… VERSPROCHEN!

Entdeckt

Bei Lanade gibt es wieder Freutel! Ich habe mir direkt einmal 3 Stränge in leuchtend bestellt. Bin sehr gespannt.

Außerdem sind bei Lanade gerade die Qualitäten Prairie von Madelinetosh und Dos Tierreas und Caracol von Malabrigo im Angebot…

Ich sag es nur mal… nicht wahr 🙂

Geguckt

Ich gucke aktuell Designated Survivor auf Netflix.

Gehört

Ich habe Helix von Mark Elsberg gehört und bin sehr begeistert. Das hat mir gut gefallen.

Gelesen

Immer noch Bad Feminist und das ist leider kein gutes Zeichen, es zieht sich und fesselt mich nur so naja. Leider.

Gegessen

Wir haben bei Frau Fussi gebeeft und es war unglaublich lecker. Was Beefen ist, findet ihr hier: Klick

Unternommen

Ich war beim Bonner Stricktreff.

Gezockt

Ich spiele immer noch Last Shelter Survival

Neues aus Garnelenhausen

Die Rennschnecke ist fott. Keine Ahnung, wo sie steckt, ich find sie seit zwei Tagen nicht. Draußen ist sie nicht. Sehr spannend… irgendwo wird sie sein.

Goodkarma

Kennt ihr schon „Wer braucht Feminismus?“ Ich werde nächstes Jahr die Wanderausstellung besuchen und freue mich, dass sie nach Köln kommt.

Außerdem gibt es ein feministisches Barcamp in Hannover in zwei Wochen.

Die Initiative könnt ihr hier unterstützen: Klick!

Rope Garn von Veronika Hug!

[Werbung. Diese Rezension enthält Amazon Affiliate Links. Was das bedeutet, steht hier: Klick!]

Im Frickelcast Episode 32 haben Feierabendfrickeleien und ich schon über das Buch Rope Garn von Veronika Hug gesprochen.

Hier folgt nun zum einen mein Bericht zum Buch und zum anderen mein Bericht zum Einkaufsnetz Bonita aus dem Buch.

Das Buch heißt mit vollem Titel „ Rope-Garn “ Taschen und Wohndeko häkeln von Woolly Hugs und die Autorin Veronika Hug bewirbt darin ihr eigenes Garn, das Rope Garn.

Rope Garne sind Garne von fester und dicker Struktur, die in kordelartike anmuten und in der Regel recht schwer siund sich daher durch ihre Stabilität toll für Taschen oder Deko eignen.

Ich hatte das Rope Garn von Veronika nicht zur Hand, sondern habe aus dem Garn Phil Corde von Phildar gearbeitet, das ist nochmal deutlich kräftiger als die Garne von Veronika hat sich aber auch gut dafür geeignet.

Vorab, das Buch ist kein Kurs zum Häkeln lernen, es richtet sich an die Menschen, die bereits Häkeln können. Zwar findet sich im hinteren Teil ein kurzer Teil mit Erklärungen und Zeichnungen, zu den Grundtechniken, das ist aus meiner Sicht auch absolut ausreichend, aber ein kompletter Häkelneuling könnte sich hier schwer tun.

Zu Beginn des Buches werden die besonderen Eigenschaften des Ropegarn erklärt und der Umgang damit erläutert. Zum Beispiel, wie man den Endfaden sichert oder einen neuen Faden anknüpft. Das war hilfreich und sinnvoll.

Danach folgen 29 Muster von Veronika Hug designt. Vom simplen Beutel, über Utensilo Körbchen, bis hin zu einer schicken Clutch, einem Rucksack, Teppich und Sitzsack ist alles vorhanden.

Überwiegend natürlich Taschen und ich hätte mir tatsächlich noch ein wenig mehr Wohndeko im Buch gewünscht, da mir aber alle Muster wirklich gut gefallen und keines dabei ist, bei dem ich sagen würde, dass es mir gar nicht gefällt, ist das Meckern auf sehr hohem Niveau.

Ich habe das bei Büchern selten, meist finde ich 2-3 Muster, die ich nachmachen möchte, hier war ich wirklich von deutlich mehr Mustern angefixt. Letztlich habe ich mich dann entschieden das Einkaufsnetz Bonita für die Make Me Take Me Aktion der Initiative Handarbeit zu machen und das Garn von Phildar dafür zu verwenden.

Die Anleitungen im Buch sind alle sehr knapp, gut verständlich und übersichtlich gehalten. Die Bonita ist mir ohne Probleme von der Hand gegangen. Da mein Garn eine deutlich andere Lauflänge hat, habe ich jedoch statt 200 g Garn 400 g Rope Garn benötigt und hatte kein Garn mehr für die Henkel übrig. Hier habe ich dann improvisiert und mir Henkel bei Amazon bestellt, weil es schnell gehen sollte.

Die habe ich dann einfach in den oberen Netzrand eingehakt und damit ist die Tasche fertig.

Mir gefällt mein Einkaufsnetz und ich freue mich schon darauf, wem ich es auf dem Wollfestival in Düsseldorf wohl schenken werde.

Zu jedem Muster ist jeweils ein Bild vorhanden, die Dinge sind aber so gut fotografiert, dass man für mich alles Wissensnotwendige abgebildet hat.

Bei mir bleiben trotz der Kürze der Anleitung von Veronika Hug keine Fragen offen, es war alles klar und deutlich formuliert und ich hatte keine Verständnisprobleme. Ihr Anleitungsstil ist für mich wirklich super geeignet. Einfach und schnörkellos.

Ich habe diesmal wieder die Make Me Take Me Label gelocht und eingehäkelt, das geht sehr gut.

In verschiedenen Rezensionen wird das Buch und die Muster darin als langweilig beschrieben oder gar erwähnt, dass es die Muster kostenlos im Internet viel besser gäbe. Das kann ich tatsächlich eher nicht verstehen. Ich behaupte, in der Handarbeitsszene sehr aktiv zu sein, und die meisten der abgebildeten Muster und Taschen sind mir so noch nicht begegnet. Dass man im Jahr 2019 das Rad bei Mustern und Vorlagen nicht mehr komplett neu erfinden kann, sollte jedem klar sein, hier bekommt man 29 Muster zum Preis von 14,99 Euro, das finde ich mehr als in Ordnung. Mir hat das Buch wirklich überraschend gut gefallen und ich fand es innovativ und sehr modern.

Fakten

Strickmuster: Bonita von Veronika Hug 

Garnverbrauch:  400 g Phildar Phil Corde

Modifikationen: keine gehäkelten Henkel, sondern bei Amazon bestellte mit Karabinerhaken.

Größe: Einheitsgröße

Nadeln: Addi 7 mm Häkelnadel

An jedem verdammten Sonntag 21.07.2019

[Werbung. Dieser Beitrag enthält Amazon Affiliate Links. Das habe ich hier erklärt: Klick!]

Strickstrickhurra

Ich habe die Bonita von Woolly Hugs gehäkelt aus der Philcorde von Phildar. Der Blogpost dazu kommt noch.

Dann habe ich natürlich am #Strickelfenkal weiter gestrickt und der Chevron Shenanigans wächst wunderbar.

Außerdem habe ich ein flottes GeheimGeheim für Crasy Sylvie auf den Nadeln und das macht so viel Spaß, das ich schon fast 100 g an einem Tag verstrickt habe. Seid gespannt, mehr darf ich noch nicht verraten. Ah doch ich stricke aus Schulana Lanalpaco. Sehr kuschelig und tolle Farben… hach, wenn ihr das sehen könntet. Seufz.

Und mein Beitrag zum Villeneuve Top ist hier: Klick!

Eingetrudelt

Ein riesiges Paket Lanalpaco von Schulana, weil mein Geheim Geheim für Crasy Sylvie wirklich seeeeehr groß wird. 🙂

Außerdem kam ein Rezensionsexemplar für Frau Fussi an, die ist nämlich großer Valentino Rossi Fan und bei Stiebner ist da genau das richtige Buch erschienen. Dankeschön!

Genäht

Nix genäht…

Entdeckt

Habt ihr schon den neuen Pulli von SoSu entdeckt? Ist der schön?

Sportlich

Ach Sport… Sport ist was für Menschen, die sonst nix zu tun haben…. *hust*

Geguckt

Ich schaue endlich die zweite Staffel Designated Survivor auf Netflix. Hatte ja pausiert, weil es mich etwas genervt hatte. Nach der Pause ging es aber gut weiter und ist wieder genauso spannend, wie vorher.

Gehört

Aktuell höre ich Helix von Marc Elsberg und finde es wieder richtig gut. Selten Spannungsromane erlebt, die so gut und realitätsnah recherchiert sind.

Gelesen

Ich lese immer noch Bad Feminist... seufz. Mehr Lesezeit wäre gut.

Außerdem haben wir die Streifenliebe rezensiert.

Gegessen

Wir grillen uns hier gerade so durch den Sommer, allein diese Woche 4 Mal…. hehe. Ich liebe es.

Unternommen

Tatsächlich nicht viel, Frau Fussi war kurz zu Besuch und wir auf einem Geburtstag, das war es aber auch schon.

Gezockt

Ich hab ein neues Handyspiel Last Shelter Survival.… macht Spaß und geht auch ohne großen Kostenaufwand sehr gut zu spielen.

Neues aus Garnelenhausen

Wir haben jetzt eine Futterschale. Funktioniert gut und der Boden ist nicht immer so eingesaut.

Goodkarma

Ich habe mal wieder 10 Euro für die Krebshilfe gespendet, weil eine meiner Freundinnen eine Geburtstagspendenaktion bei Facebook laufen hatte. Ich selbst konnte ja im Rahmen der Erkrankung meiner Schwester von den Infornationen der Krebshilfe profitieren und bitte daher immer mal wieder darum, diese wichtige Arbeit zu unterstützen.

Hier geht es lang: KLICK!