#DiedreivomBlog Yoga Socken

Diese Yoga Socken hier kennt ihr bereits. Den Blogbeitrag findet ihr hier: Klick!

Da es darauf so viele positive Reaktionen gab im Rahmen unseres #DiedreivomblogKAL im letzten Jahr, war klar, dass ich meine Freestyle Yogasocken in eine Anleitung umwandeln mußte und das habe ich nicht nur getan, sondern ich hab sie nochmal gestrickt, damit auch wirklich alles paßt und notiert ist.

Diesmal habe ich mit dem Glitzersockengarn vom Mondschaf gearbeitet. Das haben Frau Feinmotorik und ich auf dem Kölner Wollfestival gekauft, kurz bevor ich aus den Latschen gekippt bin. Es ist ein wirklich tolles Merino Garn mit einem schönen Polyanteil für die Stabilität und einem Glitzerfaden darin.

Ich habe die Farbe Rapture genutzt, ein grau schwarzes Grundgarn mit bunten knalligen Sprenkeln darin.

Perfekt geeignet für meine #diedreivomblog Yoga Socken.

Die Anleitung war ruckzuck geschrieben, das ist nämlich wirklich nicht schwer, allerdings lag sie dann erstmal auf Eis, weil Addi eine tolle Idee hatte und die Umsetzung leider auf sich warten ließ. Jetzt ist es aber bald soweit und passend zu unserem #PaillettenperlenPlunderFAL vom Frickelcast veröffentliche ich die Anleitung für die Yogasocken, paßt doch mit dem Glitzergarn auch super dazu.

Die Anleitung findet ihr also auf Ravelry : Klick!

Sie ist kostenlos und was aber noch toller ist, Addi bringt bald ein Anleitungsheft für das Sockenwunder heraus. (Wie es das für das CrasyTrio auch schon gibt.) Und da wird meine Yoga-Sockenanleitung auf deutsch und englisch vertreten sein.

Doch nicht nur ich war fleißig, auch Frau Feinmotorik hat dafür eine Anleitung für fingerlose Handschuhe geschrieben und Frau Feierabendfrickeleien hat ein Sockenmuster designt.

Auch weitere tolle Designer sind in dem Heftchen vereint. Insgesamt sind es 7 Anleitungen und neben uns Dreien findet ihr Tanja Steinbach, Sylvie Rasch, Barbara Angilowski (Sockshype) und Sabine Baier (Stricksocken Rheinberg) mit tollen Strickmustern im Heft.

Ich gebe Bescheid, wenn es verfügbar ist und werde bestimmt noch das ein oder andere auf dem Blog verlosen. Gebt uns ein wenig Zeit.

Ich trage die Socken als Hausschuhersatz oder auch wirklich zum Yoga, aber wenn ich eben Pumps an habe, dann habe ich immer ein Paar dabei, wenn es abends kühler wird, damit meine Füßchen nicht kalt werden.

Außerdem finde ich das wirklich schick.

Die Socken passen von Größe 35 bis 43, wobei sie natürlich bei sehr kleinen Füßen, wie bei mir etwas lockerer sitzen, bei sehr großen Füßen natürlich etwas strammer.

Aus einem 100g Strang Sockenwolle bekommt ihr locker 2 Paar Yogasocken und habt noch etwa 20 g Rest übrig.

Fakten

Strickmuster: #DiedreivomBlog Yogasocken

Garnverbrauch:  40 g Andromeda von das Mondschaf (400m/100g)

Modifikationen: keine

Größe: Einheitsgröße 35-43

Nadeln: Addi Sockenwunder 2,5 mm (Amazon Affiliate Link)

 

Sehr gerne hopse ich mit meinen Yoga Socken auf die erste #DufürdichamDonnerstag Linkpary von Nähfrosch. Danke, dass du die schöne Idee des RUMS weiterführst und mich würde sehr freuen, wenn ganz viele Mitmachen!

Außerdem geht es zu den Lieblingsstücken !

Du für Dich am Donnerstag

 

Kinda Magic Socks

[gesponsert]

Ich stricke ja nebenher immer auch ein Paar Socken, in der Regel aus handgefärbter teurer Sockenwolle, diesmal hab ich für Schachenmayr und Wool and the Gang eine Ausnahme gemacht und mit industriell gefärbtem Garn gestrickt. Das Garn wurde mir zum Ausprobieren zur Verfügung gestellt. Regulär kostet ein Knäuel (reicht für ein Paar Socken 36-41 ) ca. 10 Euro, je nachdem wo ihr shoppt.

Das Garn für die Kinda Magic Socks (Amazon Affiliate Link) ist eine Kooperation von Schachenmayr und Wool and the Gang. Schachenmayr Sockenwolle wird hip und Wool and the Gang bezahlbar.

Geliefert wird in einer hübschen Pappschachtel ein großes Knäuel (80 g) Sockenwolle, die so gefärbt ist, dass sich ein Bündchenmuster, eine einfarbige Spitze und Ferse und ein Leopardenmuster am Rest des Socken ergibt.

Es gibt 5 verschiedene Farben:

Pink Paws, Candy Claws, Feline Good Green, Purfect Purple, Cool Cat.

Mir gefallen alle 5 Farben, ich habe mich aber für Purfect Purple entschieden und mit den Addi Crasy Trio (Amazon Affiliate Link) gestrickt.

Eigentlich handelt es sich um ganz einfach Stinos (Stinknormale Socken), die mit einem Bündchenmuster und ansonsten glatt rechtes gestrickt werden. Die Herausforderung liegt hier nicht in einem Muster oder Garnwechseln, sondern in der Fadenspannung und um die in den Griff zu bekommen, muß man wirklich schon ein wenig stricken können.

Das Leopardenmuster entsteht durch die Färbung. Beim Stricken des Bündchens gewöhnt man sich und probiert aus, mit welcher Nadel man das richtige Ergebnis erzielt. Bei mir war das 2,5 mm. Allerdings mußte ich statt der angegebenen 60 Maschen 58 Maschen stricken, bzw. später am Fuß 56 Maschen, damit der Socke mir auch paßt. Die Anleitung ist faltbar und erklärt wirklich sehr genau, wie das alles funktioniert und hat mir dabei gut geholfen.

Ich hatte nirgendwo Verständnisprobleme, habe es aber nicht hinbekommen, meine Fadenspannung konsequent beizubehalten. Sobald ich kurz Pause gemacht habe, verschoben sich die Leoflecken ein wenig. Nun ich bin da nicht perfektionistisch und seh es auch nicht ein, mich wegen sowas zu streßen, daher hab ich es einfach so gelassen, so dass ihr sehen könnt, dass auch jemand mit sehr viel Strickerfahrung hier vor einer echten Herausforderung stand. Trotzdem hat mir das sehr viel Spaß gemacht und Frau Katze wollte natürlich auch wie immer helfen.

Das Muster gefällt mir auch so sehr gut, die Socken passen super und fühlen sich gut an. Das Garn ist sicher nicht kuschelweich, aber weich genug für mich. Als Halstuch würde ich es nicht tragen wollen, aber für Socken, absolut in Ordnung.

Besonders spannend fand ich das nachträgliche Einstricken der Ferse, das war wirklich überhaupt nicht schwer und so konnte ich sie wirklich gut anpassen. Auch das ist genau erklärt.

Wer trotzdem Probleme haben sollte, findet hier englisceh Anleitungsvideos, die wirklich sehr gut gelungen sind. KLICK!

Mit meinen Socken hopse ich diesmal zu Auf den Nadeln bei Maschenfein und zum RUMS.

#machdasUFOfertigKAL

Der #StrickelfenKAL ist in vollem Gange und die anderen Stricken noch alle ihren Drachenfelsen fertig der nächste #diedrevomblogKAL wird von uns noch vorbereitet und es wird noch ein wenig dauern bevor es losgeht.

Trotzdem möchte ich im Januar mit euch gemeinsam den nächsten Knit along starten!

Gemeinsam beenden wir unsere UFOs (unfertige Objekte). Wir kramen den Nuvem hervor, der noch immer nicht fertig ist, wir holen den Pulli an dem noch die Ärmel fehlen aus dem Schrank und nähen endlich das Mäntelchen zusammen!

Lasst uns schauen, was wir alle so schaffen und Platz im Strickkorb freischaufeln.

Am 1.1.2018 geht es los. Bis zum 31.1.2018 könnt ihr teilnehmen.

Natürlich gibt es etwas zu gewinnen. Diesmal bin ich aber ganz geheimnisvoll und sage nur, dass es ein Überraschungspäckchen für die Gewinnerin gibt, ein ziemlich cooles Überraschungspäckchen. Gewinnen kann jeder, der mit strickt und entweder auf meiner Facebookseite unter dem fixierten Beitrag (HIER!) sein fertiges UFO zeigt oder den Hashtag #machdasUFOfertig bei Instagram nutzt.

Wir sehen es mit den UFOs nicht so eng, gerne dürft ihr auch unfertige andere Dinge zeigen, die ihr im Januar fertig machen wollt, Bastelarbeiten. Zeichenkünste, was immer ihr wollt, Hauptsache, es wird auch fertig gemacht!

Das Gewinnspiel steht wie immer in keinem Zusammenhang mit Instagram, Facebook, oder sonst etwas. Verantwortlich bin alleine ich und der Rechtsweg ist wie immer ausgeschlossen.

Ausgelost wird am 01.02.2017 und dann wird auch die Gewinnerin bekannt gegeben. 🙂

Gerne dürft ihr auch das KAL-Bild benutzen und teilen, denn sharing is caring und je mehr Leute mit machen, um so größer der Spaß.

Ich hab euch mal meine unfertigen Objekte hier parat gelegt und bin gespannt, welches ich davon wirklich fertig stricken werde….
Fest eingeplant ist auf jeden Fall der „FUCKINGSDREXXNUVEM“ und der „VERDAMMTERMISTPONCHO“

Den „Fuckingdrexxnuvem“ seht ihr hier, er ist ein ganz garstiges Biest, das bereits seit zwei oder waren es drei Jahren… ich weiß es nicht mehr, auf seine Fertiggstellung hofft. Er wird sicherlich irgendwann wunderschön, aber wenn ich nur das Klackern der Perlchen höre, möchte ich brechen…. Der Plan ist #MACHDENNUVEMFERTIG!

Weiter geht es mit dem „VerdammtermistPoncho“, das ist mein allererstes Strickstück, als TOTAL TOLLES ANFÄNGERPROJEKT von Makerist angepriesen, kämpfe ich mit dem Poncho schon seit vielen vielen Monden. Ganz ehrlich, wer kommt auf die Idee einen Poncho aus zweimal Nähgarnstärke mit Nadeln in Größe 1,75 mm als ANFÄNGERPROJEKT zu deklarieren? Ich bin mittlerweile sicher, dass dieses Garn sich übernacht selbst wieder aufribbelt, anders ist nicht zu erklären, dass ich nach zwei 8-stündigen Busfahrten nach Dresden und aus Dresden wieder zurück nur 10 cm geschafft hatte…. Das Ding ist hartnäckig und wird daher auf jeden Fall fertig gestellt. Zwei Konen des ITO Garns hab ich noch, es wäre doch gelacht, wenn das mistige Biest nicht erlegt würde.

Das hier ist der widerliche Westbourne aus wunderschöner Maulbeerseide, gefärbt von der Kieler Wolle, den ich allerdings vermutlich ribbeln werde, weil ich beim Anblick Augenkrebs kriege. Die Idee war so toll und jetzt flimmert mir die Farbe vor den Linsen. Was meint ihr? RIBBELDASDING? Oder nicht?

Das hier ist die Wellenmusterstola von Rosa P. aus wunderschönem Garn von Walk Collection. Dummerweise bin ich offenbar deutlich zu dämlich zum Zählen und habe sie bereits 3 Mal wieder aufgezogen, weil ich das Lochmuster Gott weiß wohin vershoben hatte… Mal sehen, ob ich irgendwann die Nerven finde das fertig zu stricken, dabei ist es eigentlich ganz einfach… man müßte nur bis 5 zählen können, diese Kompetenz scheine ich jedoch nicht zu besitzen.

Ok, das ist nicht wirklich ein UFO, aber ich will Socken stricken… Das sind die September Socken des Sockenabos der Kieler Wolle.

Das ist das zweite Perlmusterjäckchen von Rosa P. da bin ich auch noch nicht so weit, aber es strickt sich flott, weil das Garn von Miss Babs einfach der Hammer ist, wenn ich also beim Poncho oder beim Nuvem die Nerven verliere, dann kann ich das auf jeden Fall fertig bekommen. GANZ SICHER!

Auf diesen Pulli hier wartet Frau Feinmotorik schon sehr sehr sehr lange, weil sie wissen will, wie viel Garn ich verbrauche… Ich kämpfe aber seit … hust… Jahren … hust… mit den Ärmeln… das ist FishermensRib und das strickt sich mal dezent zum Bröckelhusten… ehrlich jetzt. Wunderschön, tolle Haptik, aber ich werde IRRE! Ist übrigens Wollmeise Schwefel und diese Anleitung hier von Jojo Locatelli… Klick!

Dieses UFO hier liebe ich übrigens sehr, das macht total Spaß und die Farben gefallen mir so gut.Es ist ein Lefti von Martina Behm aus Drachenwolle, aber irgendwie kommt immer was dazwischen, wenn ich mit dem Teilchen anfange… das hat es verdient fertig zu werden…

Das hier hingegen ist eindeutig ein Fall von #RIBBELDENSCHEISS Das ist irgendein Muster von Melanie Berg, ich hab nicht mal mehr eine Ahnung welches, weil ich die Anleitung nicht mehr finde und es ist ganz furchtbar teure Seide, von weiß der Geier wo, die sich furchtbar verstricken läßt. Ich hasse es, die Farben sind auch schrecklich… ehrlich, das will ich nicht. Was sagt ihr? Ribbeln?

Ribbeln befreit ja irgendwie!

Also starten wir befreit ins neue Jahr, entweder wird geribbelt oder fertig gestrickt, Hauptsache, den Ufos geht es an den Kragen… #MACHDASUFOFERTIG!

Schuppensocken vom Kieler Wolle Sockenabo August 2017

Im Rahmen unseres #DieDreivomBlog Socken KALs bin ich ja auf das Sockenabo der Kieler Wolle gestoßen.

Einmal im Monat erhält man für weniger als 20 Euro einen Strang Sockenwolle ( 80 % Wolle / 20% Polyamid / 100g / 420m) in der monatlichen Abo-Farbe und eine dazu passende Anleitung. Außerdem liegt dem Päckchen immer eine niedliche Beigabe bei. Im August war das ein schicker Maschenmarkierer (oben im Bild), im September ein cooler Kugelschreiber und im Oktober Saftbärchen.

Ich habe es nun endlich geschafft meine Schuppensocken aus dem August-Paket zu stricken.

Im August war das Abo ein wunderschönes Lila. kaum zu fotografieren, aber wirklich genau mein Fall. Aus diesem fantastischen Garn wurden dann Schuppensocken gestrickt. Die Anleitung dazu erhält man per Email. In der Anleitung wird wirklich alles gut erklärt, das Muster hier war zwar etwas anspruchsvoller, aber ich denke auch ein Anfänger kommt hier mit den Erklärungen sehr gut zu recht und muß sich dann nur ein wenig konzentrieren.

Da ich ja mehr der Typ Sneakersocke bin, habe ich allerdings den Schaft der Socken gekürzt, normalerweise ist dieser höher. andere Veränderungen habe ich nicht vorgenommen. Warum die Dinger Schuppensocken heißen, sieht man hier sehr schön. Das Muster bildet kleine Drachenschuppen und sieht wirklich toll aus.:

Frau Feierabendfrickeleien hat die Socken genau nach Anleitung gestrickt, ihren Beitrag dazu findet ihr hier: Klick!

Wie üblich hatte ich sogar passenden Nagellack drauf. #Yarnpolish!

(Dies ist kein Kooperations-Posting, ich zahle meinen Sockenclub, wie jeder andere auch und habe auch sonst keine Werbevereinbarung mit der Kieler Wolle. Ich bin allerdings der Meinung, dass Dinge, die einen überzeugt haben, auch durchaus beworben werden können und das Konzept der Sockenclubs gefällt mir sehr. Ist zwar nicht neu, in der Umsetzung aber wirklich herausragend! Weil es mir so gut gefällt, habe ich mein Probeabo auch weiter verlängert. Wenn ich das auf der Seite der Kieler Wolle richtig sehe, kann man sich für November noch anmelden! )

Auf meinen Sockenbrettern von Woodico sehen sie schon mal super aus, oder?

Socken sind für mich ja immer ein kleines Unterwegsprojekt, nehmen wenig Platz weg und ich kann sie normalerweise ohne große Zettel und Strichlisten stricken. Diese hier waren etwas anspruchsvoller durch das Schuppenmuster, aber auch die habe ich unterwegs gut hinbekommen. Hier zum Beispiel im Starbucks in Bonn:

Das Päckchen vom September und das vom Oktober warten noch darauf verstrickt zu werden.

Wer von euch ist noch Sockenclub-Mitglied?

Wie gefielen euch die Lieferungen?

Wart ihr zufrieden?

Hier seht ihr die Lieferung von August:

Hier die von September:

Und das hier ist das Oktoberpäckchen:

Den zweiten Schuppensocken habe ich übrigens mit meinem CraSyTrio von Addi gestrickt (Das CraSyTrio wurde mir von Addi zum Test zur Verfügung gestellt!)  und bin mit dem Ergebnis sehr zufrieden. Allerdings stricke ich mit dem CraSyTrio offenbar etwas fester, weshalb ein Socken ein wenig fester ist. Paßt aber dennoch gut. Den ersten Socken habe ich mit dem Sockenwunder von Addi gestrickt, das ich bei Rias Lädchen gekauft habe. Ein Video zum CraSyTrio findet ihr hier: Klick!

Fakten

Strickmuster: Kieler Wolle Schuppensocken (Bestandteil des Kieler Wolle Sockclubs)

Garnverbrauch: 37 g

Garn: Kieler Wolle Sockenabo Sockenwolle August 2017

Modifikationen: Ich habe den Schaft verkürzt, so dass Sneakersocken entstanden sind.

Größe: 35

Nadeln: Addi CraSyTrio Nadelstärke 2,5 mm und Addi Sockenwunder Nadelstärke 2,5

Und ab geht es zu „Auf den Nadeln bei Maschenfein„, dem Creadienstag, den Dienstagsdingen und dem Handmade on Tuesday!

Hinweise bezüglich der im Beitrag verwendeten Amazon-Werbelinks findet ihr hier: Klick!

Merken

Yogasocken, der zweite Versuch…

Aus einem mir nicht näher ersichtlichen Grund ist mein schon vor einigen Wochen geschriebener Beitrag zu den Yogasocken weg.

WordPress konnte mir bei der Suche auch nicht helfen, also heißt es: neuschreiben. Das mache ich also jetzt. Läßt sich ja nicht ändern und die Socken wollen gezeigt werden. Meine anderen Söckchen findet ihr übrigens hier, hier und hier!

Im Rahmen unseres #diedreivomblogkal habe ich ein Paar Yogasocken gestrickt und ein wenig sind die über den Highheels getragenen Strümpfe auch zum Markenzeichen geworden. Zumindest habe ich beim „bunten Schaf“ gemerkt, dass mich daran die ein oder andere Strickerin erkannt hat. Hihi… das war aber auch eine fantastische Idee, schön warme Füße in den hohen Hacken.

Ich habe meine Yogasocken nach meiner Nase gestrickt und kein bestehendes Muster genutzt. Ich kann euch aber jetzt schon versprechen, dass ihr dem Muster vielleicht schon bald begegnen werdete. *tut sehr mysteriös und geheimnisvoll*

 

Fakten

Strickmuster: Selbstkreiert!

Garnverbrauch: 40 g

Garn: Schoppel Zauberball Edition 3 in der Farbe „Bodenprobe“ (Das Garn ist unfassbar weich. Gefällt mir sehr gut.)

Modifikationen: -keine-

Nadeln: Addi Sockenwunder 3,0

Die Sockenbretter habe ich bei Woodico bestellt, nachdem ich sie bei Pauliknits so schön fand.

Ich hopse mit meinem Beitrag also zum Rums und hoffe, ich bekomme keinen auf die Mütze, weil die Socken ja schon mal online waren, aber der Post ist eben einfach weg. Wie auch immer ich das geschafft habe.