Schal für’s Leben 2017

[Werbung]

Bereits letztes Jahr habe ich mir das Strickpaket zum Schal für’s Leben 2017  (Amazon Affiliate Link)  in Rias Lädchen gekauft und dann … ich gebe es zu… vergessen!

Jetzt ist der neue Schal fürs’s Leben  (Amazon Affiliate Link) von Lanagrossa und Brigitte draußen und ich hab mich an den vom letzten Jahr erinnert. Kistchen hervorgekramt und losgestrickt.

Das ging (trotz Halbpatent) echt flott und ich nur hier und da mal ein Fehlerchen eingebaut. (betrachtet bloß nicht zu genau die gelben Streifen hier im Bild. NICHT GENAU GUCKEN HAB ICH GESAGT! Merkt man doch gar nicht, dass ich da die Umschläge vergessen habe in einer Reihe oder?)

Gestrickt wird der Schal aus 4 Knäueln der Lanagrossa Cloud. (Amazon Affiliate Link) Ich habe allerdings den Schal länger gestrickt und auf die Fransen verzichtet. Ich bin kein Fransenmädchen. Keine Fransen für Jetztkochtsie. Daher habe ich alle Knäuel ganz aufgestrickt. Das ging sehr gut, da die Reihen kurz sind und man so absehen kann, wann man sich dem Ende nähert.

Dieser Schal für’s Leben  (Amazon Affiliate Link)  gefällt mir sehr gut. Er ist sehr weich und kuschelig und trotz Alpaka habe ich keine Allergieprobleme.

Die Farben sind toll und passen gut zu mir. Einzig das Grün, hätte ruhig richtig Grün überall sein können ohne die lila Stellen. Aber das ist Meckern auf hohem Niveau.

Wenn ich mir den Schal (Amazon Affiliate Link) von diesem Jahr ansehe, dann ist der aus dem letzten Jahr eine Wahnsinnsharmonieschönheit. *hust* Ok, ich hatte versprochen nicht mehr über das Ding zu lästern, aber es fällt echt schwer. Was hat man sich dabei bloß gedacht?

Wenn ihr das Strickpaket für 45 € kauft (Amazon Affiliate Link), spendet ihr 10 Euro für Flüchtling. Find ich gut, die Aktion, daher nehme ich auch immer wieder dran teil.

Man erhält ein Kistchen mit Nadeln von Knitpro, (Amazon Affiliate Link)  einem Ettikett zum Annähen…. hust wer näht meins an?

Außerdem 4 Wollknäueln und der Anleitung.

Die Anleitung ist wirklich simple. Das bekommt jeder hin und das Stricken ist sehr kurzweilig. Durch das dicke Garn geht es aber auch echt flott.

Frau Katze hat wie immer beim Stricken geholfen und wir haben ne Menge Spaß beim Fäden vernähen gehabt.

Fakten

Strickmuster:  Schal für’s Leben 2017

Garnverbrauch:  4 x 50 g Lanagrossa Cloud (Amazon Affiliate Link)

Größe: Onesize

Modifikation: keine

Nadeln: Knitrpo 7mm  (Amazon Affiliate Link)

Mit dem Beitrag hopse ich zu den Linkparties von Maschenfein und zu den Lieblingsstücken, sowie zu Caros Fummeley.

Leos Loop – gekurbelt mit der Addi Express Kingsize

[Werbung]

Ich muß euch noch ein wenig Gekurbel zeigen und Dienstag ist ein super Kurbeltag.

Mein Loop, den ich für Leo verkurbelt habe, hat mittlerweile auch seine Empfängerin erreicht und somit kann ich ihn zeigen und weil die Leo so nett ist, darf ich auch Foto zeigen, auf dem Sie ihren Loop trägt! Paßt prima zur Jacke oder? Leo hat den Loop übrigens dreimal um den Hals gewickelt, wer es lieber lockerer hat, der wickelt ihn nur zweimal um den Hals.

Gekurbelt aus 100 g der Wooly Hugs Sheep (Amazon Affiliate Link) ist er und ich habe ihn auf der Addi Express Professional (die kleinere Maschine) (Amazon Affiliate Link)  gekurbelt.

Ganz einfach, immer im Kreis kurbeln, bis die Wolle aufgebraucht ist. Die Wolle ließ sich gut verkurbeln und am Knäuelwechsel mußte ich nicht großartige aufpassen, einfach einen Knoten rein und weiter kurbeln.

Der Loop war in etwa 20 Min fertig, dann habe ich die Enden abgehoben und zusamnmengezogen, dann zusammengenäht und fertig. Hierbei solltet ihr darauf achten, dass der Schlauch nicht zu sehr in sich verdreht ist, damit es nachher auch hübsch aussieht.

Wie gesagt, ich hab echt gedacht, so eine Maschine brauch ich nicht und jetzt? Ich bin im Kurbelfieber, es ist schrecklich, ich kann gar nicht aufhören!

Hier seht ihr, was ich bisher so aus der Addi Express (Amazon Affiliate Link) herausgezaubert habe: Klick!

Mit dem Beitrag hopse ich zu den Linkparties von MaschenfeinDienstagsdingen , Creadienstag und zu den Lieblingsstücken, sowie zu Caros Fummeley.

Fakten

Strickmuster:  glatt rechter Strickschlauch ohne Muster

Garnverbrauch: 2 x 50 g Wooly Hugs Sheep (Amazon Affiliate Link)

Größe: Onesize

Modifikation: keine

Nadeln: Addi Express professional  (Amazon Affiliate Link)

Der Herbstloop – gekurbelt mit der Addi Express Professional

[Werbung – Produktproben]

Ich bin immer noch im Kurbelfieber und zeige euch hier nach und nach, was ich alles gekurbelt habe.

Gekurbelt? Was meint die Frau, denkt ihr euch jetzt vermutlich. Nun ich kurbel aktuell mit den Addi Professional Strickmaschinen. (Amazon Affiliate Link) Das geht flott und macht leider kurbelsüchtig.

Gezeigt habe ich euch schon meine Mütze aus Lang Yarns Touring und meine Mütze aus Prolana Babykamel. Heute ist mein Loop aus der Bioala von Austermann aus dem Hause Schoeller dran.

Ich habe aus 4 x 50 g Austermann Biola gekurbelt, auf der Addi Express Professional, (Amazon Affiliate Link) das ist die kleine Maschine.

Den Farbwechsel knote ich einfach zusammen und kurbel dann darüber hinweg. Bei der Biola geht das problemlos, die Stelle ist nur minimal dicker dann, als der Rest und fällt nicht auf. Achtung, wenn ihr dickeres Garn nehmt, dann verliert er beim Farb- oder Knäuelwechsel, wenn ihr zu schnell kurbelt, schon mal schnell die Masche, also langsam über die Stelle mit dem Knoten kurbeln.

Ich habe drei Farben genutzt ein dunkles Blau, ein helles Blau und zweimal Rost. Das hat mir gut gefallen und paßte perfekt zu meinem Outfit für die Präsentation bei Kurtenbach.

Der Loop ist ganz simple, man kurbelt einfach einen langen, sehr langen, Schlauch auf der kleineren der beiden Addi Express Maschinen.(Amazon Affiliate Link)  Am Ende kettet man ab und zieht die Enden zusammen. Beim Zusammennähen dann darauf achten, dass der Schlauch nicht zu oft in sich selbst verdreht oder verknotet ist. Dann schlingt ihr ihn einfach um den Hals.

Mein Schlauch war in 1,5 Stunden fertig gekurbelt und zusammen genäht.

Die Biola von Austermann aus dem Hause Schoeller ist schön weich am Hals und gefällt mir vom Maschenbild her sehr gut auf der Addi Strickmaschine.(Amazon Affiliate Link)  Die Biola ist GOTS zertifziert und sorgt so für ein gutes Gewissen beim Stricken. Trotz meiner Alpakka Problematik hatte ich hier weder allergische Reaktionen, noch piekst mich das Garn.

Na, wer von euch ist schon im Kurbelfieber?

Fakten

Strickmuster:  glatt rechter Strickschlauch ohne Muster

Garnverbrauch: 4 x 50 g Austermann Biola in 3 Farben

Größe: Onesize

Modifikation: Webpelzbommel von Edelmützen

Nadeln: Addi Express Kingsize  (Amazon Affiliate Link)

Mit dem Beitrag hopse ich zu den Linkparties von Maschenfein und zu den Lieblingsstücken, sowie zu Caros Fummeley.

Mit den Loop war ich letzte Woche bei Kurtenbach und habe dort die Addi Express Kingsize (Amazon Affiliate Link) vorgeführt.

Flauschrausch

[Werbung]

Kinners ich sag das jetzt nur einmal, aber Frau Feierabends Flauschrausch hat mich gerockt. Ja, er ist fertig, aber meine Güte, hab ich versagt. Zum Glück kann man die Katze schön drauf drapieren, damit man die ganzen Fehler nicht so sieht… Ehrlich, keinen Plan hab ich, was ich mir dabei gedacht hab, offenbar hab ich gar nicht gedacht, sondern einfach nur gestrickt und das leider nicht hochkonzentriert.

Warum ich euch den Flauschrausch dennoch zeige und mich damit nicht in einem Erdloch verstecke? Nun ganz einfach, weil ich finde, dass hier auch ein bißchen Realität hingehört. Nicht jedes Strickstück wird fehlerfrei, nicht jedes Strickstück ist makellos, manchmal ist man auch als Profi unkonzentriert und manchmal möchte man trotzdem nicht ribbeln oder die Fehler korrigieren.

Manchmal muß man auch einfach mal zu seiner Unperfektheit stehen und mein Gott, Brioche und ich werden halt wirklich keine Freunde mehr. Immerhin habe ich es nun begriffen und weiß wie es geht, aber erstmal kein Patentmuster mehr für mich…. Himmel, was kostet das Nerven.

Der Frickelcastitokal ist beendet und immerhin bin ich im Zeitrahmen fertig geworden und mein Flauschrausch ist doch auch fein geworden oder? Ich mein, wer will schon perfekte Rechtecke? So ein paar Wölkchen gehen doch auch gut und er paßt prima zu meiner Lederjacke, findet ihr nicht? Frau Katze mag ihn auch.

Ich entschuldige mich bei Frau Feierabendfrickeleien für die Entstellung ihres Musters… es lag wirklich nicht an der Anleitung, nur an mangelnder Konzentratio und grobem Schnellstricken, weil man sich zu viele Projekte aufgeladen hat. Seufz…

Fakten

Strickmuster: Flauschrausch von Feierabendfrickeleien

Garnverbrauch: 20 g Sensai ITO / 25 g Shimo ITO

Größe: Onesize

Modifikation: viele Fehler und etwas kürzer.

Nadeln: Ito Rundstricknadeln 3.6 mm

Mit dem Beitrag hopse ich zu den Lieblingsstücken , Du für dich am Donnerstag, den Liebsten Maschen sowie zur Caros Fummeley.

Mein Partnermuster Flauschig findet ihr übrigens hier: Klick!

„Eye of the Tiger“ aus dem Buch „Noch mehr Mosaik-Tücher stricken“

[ Werbung / Teststrick / Produktprobe ]

Schon vor einiger Zeit habe ich für Crasy Sylvie einen Test- und Modelstrick für ihr neues Buch „Noch mehr Mosaiktücher stricken“ gemacht. Das Tuch „Eye of the Tiger“ stammt komplett aus meinen Nadeln. Es war das erste Mal, dass ich so viel Mosaik in einem Tuch hatte und auch das erste Mal Halbintarsientechnik für mich.

Beides war nicht schwer und das Tuch ist wunderschön geworden, finde ich.

Ich habe die Pro Lana „Baby Kamel Plus“ in hellgrün und lila verstrickt. Das Garn ist sehr weich und warm und ein wenig fluffig. Mir hat das gut gefallen. Da kann ich mir auch sehr gut eine schöne Strickjacke draus vorstellen.

Die Farben des Garns durfte ich mir übrigens selbst aussuchen und bin sehr zufrieden mit meiner Auswahl. Hier liegen irgendwo auch noch Reste herum, da mir Sylvie viel zu viel Wolle geschickt hatte, die werde ich mit der Addi Express Professional noch in eine Mütze verarbeiten.

Aber kommen wir zu Sylvies Buch. Das erste Buch von Crasy Sylvie kannte ich bereits und mir fällt gerade auf, dass ich das noch nicht hier auf dem Blog rezensiert habe, sondern wir es nur auf dem Podcast besprochen haben, das werde ich noch nachholen, versprochen.

Beide Bücher sind im Christophorus Verlag erschienen und in Deutschland für 17 Euro im Laden zu kaufen. Sie sind hochwertig ausgestattet und als Hardcover gebunden.

Die Mosaikmuster finden sich auch im Buch als Designelement wieder und anhand ihrer Farbe kann man erkennen, wo ein neues Tuchmuster anfängt. Im Buch sind 15 Muster für verschiedenste Tücher zu finden.

Meins ist wie gesagt das „Eye of the Tiger“ und für „Glamour Moments“ habe ich hier bereits das Garn liegen, ich muß nur noch Zeit finden, es anzunadeln. Die Wolle ist hier von CraSy das „Glamour Girl Paillettengarn

Die Tücher sind für die unterschiedlichsten Garne ausgelegt, es finden sich die Firmen Schulana, Bergere de France, CraSy, Lang Yarns, Wollbutt, Scheepjes, Yundi und Grete, Pro Lana, Gründl und ggh im Buch, alle mit Garnen unterschiedlichster Lauflängen und Zusammensetzungen. Natürlich kann man jedes Tuch für sich durch die Garnwahl individuell abwandeln.

Zu Beginn findet sich eine Einführung in das Mosaikmusterstricken. Mit Bildern wird das glattrechte und das krausrechte Mosaikmusterstricken erklärt.

Dazu gibt es Hinweise zur Farbwahl, da ein guter Kontrast nötig ist, um ein tolles Ergebnis zu erzielen.

Dann folgt eine Erklärung zum Lesen der Mosaikmusterstrickschrift, diese weicht etwas von der Lesart der normalen Strickschriften ab, ist aber wirklich ganz einfach.

Auch für besondere Techniken gibt es einen kurzen erläuternden Teil, hier werden Zunahmen, verkürzte Reihen und Randmaschen erklärt. Der Farbwechsel wird erläutert, das Intarsienstricken genau gezeigt und Hinweise zum Vernähen von Fäden finden sich hier ebenfalls.

Dann folgt der Tücherteil. Jedes Tuch erhält eine ausführliche Beschreibung, die Maße sind angegeben und auf den Bildern sieht man genau das, was man als Stricker wissen möchte. Das gefällt mir sehr gut.

Die Strickschrift ist gut zu lesen und geht bei manchen Tüchern über zwei Seiten, das ist jedoch gut zu erkennen und barg für mich keine Probleme oder Kritikpunkte. Bei besonders ungewöhnlichen Konstruktionen, wie zum Beispiel beim Tuch „Sternstunde“ gibt es zusätzlich eine kleine Grafik, die die Strickrichtung erläutert.

Mir gefallen generell die Bilder gut, die Models sind hübsch, aber nicht unnatürlich, die Tücher werden getragen und nicht komisch drapiert, das mag ich. Mir gefällt auch das Tuch „Log Cabin“ noch sehr, das würde ich auch gerne noch aus einem sehr dicken Garn stricken, mal sehen, was mir da unter die Nadeln gerät.

Die Anleitungen sind gut verständlich und einfach gehalten. Ich finde Sylvies Anleitungsstil sehr gelungen und stricke gerne nach ihren Ideen. Dazu möchte ich hier erwähnen, dass die Tücher gänzlich unterschiedlich sind, manche werden von der Spitze her gestrickt, manche später erst zusammen gefügt (wie meins) Einige sind dreieckig, wieder andere rund. Ich mag es, wenn ein Buch variantenreich ist und mir mehrere Möglichkeiten bietet und das ist hier der Fall.

Das Buch hat außerdem eine schöne Optik und Haptik, sowas ist mir ja immer wichtig. Ich würde daher sagen ein wirklich schönes Strickbuch, mit vielen Anregungen und Ideen und tollen Tüchern.

Fakten

Strickmuster: „Eye of the Tiger“ aus dem Buch „Noch mehr Mosaiktücher stricken“ von Sylvie Rasch

Garnverbrauch: 250 g hellgrün und 150 g lila der Pro Lana „Baby Kamel Plus“

Größe: Onesize

Modifikation: keine

Nadeln: Addi Rundstricknadel 4 mm

Mit dem Beitrag hopse ich zu den Lieblingsstücken , Du für dich am Donnerstag sowie zur Caros Fummeley.