Morgenmantel-Sew-Along Teil 4: Finale

Meinen ersten Morgenmantel für den Morgenmantel Sew Along von Nahtzugabe 5 cm,  den ich für mich genäht habe, habe ich euch ja schon gezeigt. Wer das verpaßt hat, kann hier noch mal reingucken: Klick!

Der zweite Mantel sollte für meine Schwester sein. Deshalb ist er mir auch ein bißchen zu groß, sie ist nämlich nicht so zwergig geraten wie ich, sondern ist normal groß. Der Zuschnitt bei so viel Stoff gestaltete sich ein wenig abenteuerlich, das bin ich Zwerg ja nicht gewohnt. Ging aber auf dem Boden sehr gut.

Der zweite Mantel ist ebenfalls nach dem Schnittmuster von Ars Textura genäht, das ist wirklich wirklich wirklich total einfach. Das hab sogar ich geschafft. Wenig fitzeliges Gefrickel, viele einfache gerade Nähte und ein wirklich gutes Ergebnis.

Ich war mit meinen beiden Mänteln wirklich schnell fertig.

Für den zweiten Mantel habe ich den wundschönen Baumwollstoff von Juni Design vernäht und die Extras, wie Gürtel, Ärmelaufschläge und Tasche aus petrolfarbenem Musselin mit goldenen gestickten Tupfen genäht. Der Musselin ist von Atelier Brunette und es gibt ihn ebenfalls bei Juni Design.

Da ich meine Schwester überraschen wollte und sie daher nicht ausmessen konnte, habe ich mich bei den Größenangaben einfach an die von Ars Textura gehalten, da sie eine ähnliche Figur und Größe, wie meine Schwester zu haben scheint.

Beim ersten Mantel habe ich ja einige Veränderungen an der Paßform vorgenommen, hier habe ich mich genau an die Anleitung gehalten und genau so genäht, wie es dort stand, einzig den Gürtel habe ich ein wenig breiter gemacht.

Da ich wollte, dass die Flamingos vorne und hinten richtig herum stehen, habe ich den kompletten Stoff vorher zerteilt und neu zusammen genäht, so dass die Flamingos auf Vorder- und Rückseite richtig herum sind. Das war wirklich leicht und hat gut funktioniert.

Die Tasche habe ich etwas vergrößert und nur auf einer Seite eine Tasche angebracht.

Auch beim Nähen mußte ich ein wenig improvisieren, weil ich nicht wußte wohin mit dem ganzen Stoff. Mit meiner Nähmaschine von Husqvarna bin ich übrigens immer noch extrem zufrieden. Die tut super ihren Dienst.

Besonders gut gefällt mir, dieser leichte Stehkragen, das fühlt sich beim Tragen wirklich gut an und der Hals ist nicht so nackt. Find ich super.

Das Mäntelchen gefällt mir so gut, dass ich es nur ganz schweren Herzens gestern an seine neue Besitzerin überreicht habe. Ich befürchte, ich möchte genau den auch nochmal haben. Braucht Frau eigentlich mehrere Morgenmäntel? Ja, oder?

Fakten

Schnittmuster: Kimono von Ars Textura

Stoff: Double Gauze in Petrol mit aufgestickten goldenen Tupfen gekauft bei Juni Design und Baumwollstoff ebenfalls von Juni Design mit Flamingos

Modifikationen: Keine.

Größe: wie von Ars Textura angegeben.

Mit dem Beitrag hopse ich zu den Linkparties von den Dienstagsdingen , Creadienstag und Handmade on Tuesday und zu den Lieblingsstücken.

Morgenmantel-Sew-Along Teil 3: Zwischenstand

Seit Samstag ist bei Muriel auf Nahtzugabe 5cm der Link Up für den Zwischenstand des Morgenmantel Sew Along offen und daher mußte ich nun auch endlich mal mit dem Nähen anfangen. Denn viel Arbeit wenig Zeit hatte das bisher ausgebremst.

Die Teile 1 und 2 findet ihr hier: Teil 1 / Teil 2

Gestern am Rosenmontag hab ich dann mal losgelegt und meine beiden Morgenmäntel zugeschnitten.

Einmal einen aus Double Gauze in Petrol mit goldenen Stickpünktchen und einmal ein wunderschöner Flamingostoff in Rosa.

Von beiden Stoffen hatte ich ca. 2 Meter und habe bis auf kleine Reste fast alles verbraucht. Bein Double Gauze wurde es wegen der etwas geringeren Breite ein wenig eng.

Bei beiden habe ich nach dem Schnittmuster von Ars Textura für den Kimono gearbeitet.

Der Kimono aus Double Gauze ist bereits fertig. Der Flamingo wartet noch auf Säume, Tasche, Gürtel und Abschlusskante.

Das Schnittmuster ist absolut einfach und vielleicht nicht für totale Anfänger geeignet, aber wirklich überhaupt nicht schwer und sehr gut bebildert und in ihrem Blog erklärt.

Den Zuschnitt hab ich auf dem Boden gemacht, weil mein Tisch zu klein ist und ich das so einfach übersichtlicher fand.

Der Mantel aus Double Gauze ist ein wenig kleiner und kürzer, da ich hier eine leichte Taillierung eingebaut habe, indem ich den Körper statt Hüftbreite +20 nur Hüftbreite +10 unter den Achseln zugeschnitten habe und dann bis auf +20 nach unten hin verbreitert habe. So dass er eine leichte A-Linie bekommt. Das hat gut funktioniert und den gewünschten etwas engeren Effekt gebracht.

Auf Gürtellaschen habe ich verzichtet, weil ich die ohnehin immer kaputt mache an Bademänteln, keine Ahnung warum, aber die reiße ich immer raus. Da ich beim kürzeren Mantel keine Tasche wollte, habe ich auch darauf verzichtet.

Außerdem habe ich so zugeschnitten, dass die Ärmelaufschläge an der Webkante endeten und ich diese somit nicht mit einem Saum oder einer Abschlusskante versehen mußte, weil ich die Webkante des Double Gauze total schön fand und einfach so gelassen habe.

Aus Stoffmangel habe ich auf die Streifen an den Aufschlägen des Kimonos verzichtet und einfach nur versäumt.

Der Mantel gefällt mir sehr gut, ist genau so, wie ich ihn haben wollte und sitzt perfekt, da war ich bei den ungefähren Angaben in der Anleitung echt nicht sicher, wie das rauskommt. Ergebnis: Es kommt super raus.

Jetzt muß ich nur noch Zeit finden, auch den zweiten Mantel fertig zu machen, darüber berichte ich dann in Teil 4.

Mit Zuschnitt habe ich für den Kimono etwa 2 Stunden gebraucht. Ganz einfache sehr gerade Nähte, das gefiel mir gut.

Fakten

Schnittmuster: Kimono von Ars Textura

Stoff: Double Gauze in Petrol mit aufgestickten goldenen Tupfen gekauft bei Juni Design

Modifikationen: Keine Tasche, keine Gürtellaschen, keine Aufschläge, simple Säume, Webkante an den Ärmelaufschlägen nicht versäumt. Leichte Taillierung eingearbeitet.

Größe: Angepaßt an meine Hüftbreite von 35 cm

Mit dem Beitrag hopse ich zu den Linkparties von den Dienstagsdingen , Creadienstag und Handmade on Tuesday und zu den Lieblingsstücken.

Morgenmantel-Sew-Along Teil 2 : Ich habe mich für einen Schnitt/Stoff entschieden

Beim Morgenmantel-Sew-Along geht es heute in die zweite Runde und es heißt, ich habe mich für einen Schnitt entschieden.

Eigentlich war ich mir sehr sicher den Morgenmantel aus diesem Buch (Amazon-Affiliate-Link)  nähen zu wollen:

Dummerweise gibt es im Buch alle Schnitte erst ab Größe 36 und wenn ich mir die Maßtabelle ansehe, dann werden das für mich Zelte, abgesehen von der Oberweite, da wäre es deutlich zu eng. Wenn ich mehr Zeit hätte, würde ich mir einfach den Schnitt anpassen. Im Moment bin ich zeitlich aber wirklich enorm knapp kalkuliert und hab da schlicht keine Lust zu. Dazu ist der Stoffverbrauch für den Morgenmantel aus meiner Sicht utopisch. 3,75 m für eine Größe 36. Der Schnittplan ist für mich ebenfalls nicht wirklich schlüssig oder gar stoffsparend zusammengestellt. Ich mußte also ziemlich schlecht gelaunt umdisponieren und tun, was ich eh tun wollte, bevor ich das Buch entdeckt hatte.

Ich werde den Kimono-Morgenmantel von Ars Textura nähen, vorallem deshalb, weil es nun doch flatteriger sein soll und ich diese beiden fantastischen Stoffe bei Juni Design entdeckt habe und da paßt der Kimonoschnitt fantastisch. Außerdem finde ich hier Stoffverbrauch und Schnittplan stimmig und mir gefällt die Anleitung wirklich sehr gut.

Jetzt muß ich mich nur noch entscheiden, ob der Morgenmantel länger oder kürzer wird und ob die Flamingos an die Aufschläge kommen oder die goldenen Tupfen. Na wir werden sehen.

Ich habe mich also festgelegt und werde dann woll an einem der Karnevalstage mal los nähen, damit ich auch bis zum 10.02.2018 einen Zwischenstand posten kann.

Habt ihr schon bei Muriel ins Linkup des Teil 1 geguckt. Schaut mal rein, da sind mittlerweile einige Mitnäherinnen….  Klick!

Lalilly Herzileien ist auch mit dabei : Klick!

Und eventuell habe ich Frau Feierabendfrickeleien mürbe gequatscht und sie steigt heute noch ein… *schielt mal rüber*

Teil 1 meiner Überlegungen findet ihr hier: Klick!

Vielleicht möchtet ihr ja noch mitnähen oder findet Anregungen? Ich würde mich freuen!