Der WM-Spülschwamm

Die zweite Woche unseres #PaillettenperlenplunderFAL vom Frickelcast ist angebrochen und wir sind so stolz auf unsere Hörer und Follower, Ihr frickelt so grandioses Zeug. Vom Glitzerkuchen, über den lebensgroßen Häkelelfanten (kein Scheiß!!) bis hin zu Maschenmarkierern und übelster Glitzerkacke ist alles dabei.

Unsere Wochenpatin der ersten Woche, war Jasmin von Mein gehäkeltes Herz, habt ihr gesehen, was sie gemacht hat?

Nein, na schaut mal rein: Klick!

Die zweite Woche jetzt wird betreut von Caros Fummeley und sie belohnt euch erstmal mit einer kostenlosen Anleitung für einen Spülschwamm. Passend zur WM in den Deutschlandfarben. Die Anleitung findet ihr hier: Klick!

Ich durfte Testfrickeln und bin daher schon fertig. Der Schwamm ist allerdings wirklich flott gemacht, keine 2 Stunden und das Teilchen war fertig. Zusammen mit dem unsäglichen WM-Spülmittel, das es aktuell überall zu kaufen gibt. Hättet ihr damit ein superduper Mitbringsel zum Rudelgucken bei Freunden und die könnten dann auch gleich das Grillzeug wegspülen.

Hier findet ihr zum Beispiel Spülmittel: Klick!

Gehäkelt habe ich mit meiner Addi swing Häkelnadel (Amazon Affiliate Link) und dem Bubble Garn von Rico Design. (Amazon Affiliate Link)

Ich habe wirklich von jeder Farbe (schwarz rot gold) nur minimal Garn (weniger als 10 g) benötigt und noch fast die ganzen Knäuel übrig. Aus drei Knäueln Bubble Garn bekommt man also auf jeden Fall viele kleine Spülschwämme.

Das Häkeln mit dem Garn ist etwas tricky, man sieht recht schlecht, wo man einstechen muß, das ist vermutlich auch der Grund, warum meine Flagge ein wenig trapezförmig ist. Da muß ich beim nächsten Mal etwas mehr drauf achten. Vorallem beim schwarzen Teil war das nicht so gut zu sehen. Finde ich aber tatsächlich nicht schlimm. sie weht halt im Wind.

Ich find meine Flagge dennoch sehr hübsch und der Mr. Jetztkochtsie hat sie bereits rege im Spüleinsatz.

Wie sieht es bei euch aus? Habt ihr schon beim #paillettenperlenplunderFAL mitgemacht?

Die genauen Regeln und was das überhaupt ist, findet ihr hier: Klick!

Mit dem Beitrag hopse ich zu den Linkparties von den Dienstagsdingen , Creadienstag, Auf den Nadeln bei Maschenfein und Handmade on Tuesday und zu den Lieblingsstücken.

Und hier noch eine Grafik zum Pinnen auf Pinterest!

Die Strickkette

Wir sind bei unserem #DieDreivomBlogKAL ja mittlerweile mittendrin, es wurden schon eine Menge Dinge für den Hals gestrickt. Dreieckstücher, Schals, Loops und Cowls, jetzt also die erste Kette.

Die Idee hatte ich schon in Edinburgh, dort hab ich es aber verpeilt mir ein Set von AnMiWe zu kaufen, also mußte ich, als ich wieder daheim war ein Kit bestellen.

Die Kits gibt es regulär bei Cosmic Strings zu kaufen, dann aber eben mit Lieferung aus UK.

Ich hab bei AnMiWe direkt angefragt und sie war so lieb und hat mir zwei Sets zugeschickt, so hab ich ein wenig Porto und Zeit gespart, weil sie aus Deutschland halt schneller bei mir waren.

Im Set enthalten ist eine Kettem zwei Verschlussringe und ein kleiner Karabinerhaken, Zweimal Garn für den Anhänger in der gewünschten Farbe, die Anleitung und ein Stück Plastik, um den Anhänger zu stabilisieren.

Ich hatte nicht genau gelesen und war etwas enttäuscht, dass die Perlchen und Deko nicht beilag. Die hab ich mir dann gestern bei Idee besorgt.

Ich hab mich für das Set in den Farben „Minty“ und „Elixier“ entschieden und mein zweites Set in Grautönen hat Frau Feinmotorik bekommen.

Frau Feierabendfrickeleien hat bei Cosmic Strings bestellt und wartet noch auf ihre Kettchen.

Das Set ist wirklich liebevoll und niedlich verpackt, klar kann man über den Preis streiten, aber man bekommt eine sehr ausführliche Anleitung, 12 g Garn und Kleinkram, da fand ich den Preis von knapp 25 Euro (Porto mit eingerechnet) pro Kette noch ganz ok. Außerdem würde ich für eine Modeschmuckkette dieser Art auch in etwa den Preis zahlen. Klar kann man das auch selbst zusammenstellen und kommt dann vermutlich günstiger weg, aber ich liebe nun mal diese Komplettsets und finde es einfach schön, alles beisammen zu haben, ohne Suchen zu müssen.

Die Kette hat eine Seite in Krausrechts, die andere in zweifarbigem Brioche. Die krausrechte Seite ist wirklich sehr schnell gestrickt, wenige Minuten und ich war fertig.

Die Briocheseite hat mich etwas mehr gefordert, ich habe bei zweifarbigem Brioche wirklich eine Denkblockade, ich verstehe nicht, was ich da tue und muß mich daher stumpf an die Anleitung halten. Das hat 3 Anläufe gebraucht, bis es funktionierte und einen Vierten, bis es auch schön aussah.

Mit meinem Ergebnis bin ich nun sehr zufrieden.

Den Schmetterling und die Federchen hab ich bei Idee gekauft und muß ich noch annähen, dafür war heute noch keine Zeit.

Die Kette an sich finde ich echt hübsch, die Länge ist für mich passend und es ist ein wirklich auffälliges Teilchen. Gefällt mir sehr.

Ich trage selten Schmuck, aber wenn dann immer sehr auffällige Sachen und das hier mag ich schon jetzt.

Das Garn hat übrigens sehr gut ausgereicht, da kann ich fast noch eine dritte Kettenseite mit stricken.

Na, wie sieht’s aus, bekommen wir wen angesteckt? Wer strickt mit Strickketten für den Hals?

Nehmt alle noch bis zum 30.04.2018 am #diedreivomblogKAL teil.

Teilnahmebedingungen findet ihr hier: KLICK!

Sponsoren sind diesmal: Woolly Hugs, Prolana, Samelin Dyeworks und Addi und es gibt grandiose Gewinne!

Fakten

Strickmuster: The Knitted Necklace Collection von AnMiWe – All things creative.

Garn: Cosmic Strings Elixir und Minty

Nadeln: 1,75mm Nadel von Knitpro (Amazon Affiliate Link)

Modifikationen: Schmetterling und Anhänger von Idee.

Größe:  Paßt jedem!

Mit dem Beitrag hopse ich zu den Linkparties von den Dienstagsdingen , Creadienstag und Handmade on Tuesday und zu den Lieblingsstücken. Und natürlich zu Auf den Nadeln bei Mascheinfein.

Und natürlich hatte ich einen sehr fleißigen Helfer an meiner Seite, der das Stricken sehr voran gebracht und überhaupt nicht behindert hat.

An jedem verdammten Sonntag 01.04.2018

Strickstrickhurra

Die Perlmusterjacke von Rosa P. Nummer zwei aus Miss Babs Garn Yowza Garden Party ist ein weiteres Stück gewachsen. YEAH ! Wir nähern uns dem Ende des Rumpfs.

Danis Masche und Jennyknits stricken übrigens ebenfalls an ihren Perlmusterjäcken.

Garnkäufe / Stoffkäufe

Kein Garn und Stoff gekauft, aber Cuff Me Bündchen und Heldenbären bei Alles für Selbermacher bestellt.

Genäht

Eine Buxe aus Nickistoff von JuniDesign habe ich genäht. Ohne Schnittmuster, sondern von einem bestehenden Schnitt abgenommen, weil die alte Nickihose von H&M mittlerweile wirklich nicht mehr schön war, ich aber genau so eine Hose wieder haben wollte.

Entdeckt

Auf der HH Cologne hab ich was Neues entdeckt, was ich noch nicht kannte.

Kennt ihr schon das Tasselinchen? Nein, dann bitte hier entlang: Klick!

Ich denke, mein Retro Rib Schal wird Tasseln bekommen.

Naja

Kein Naja, diese Woche, ich regeneriere noch von der Messe und hatte eine wirklich fantastische Woche. Montag erscheint übrigens unsere Frickelcastfolge zur H&H!

Sportlich

Ach wer braucht schon Sport.

Geguckt

Leider gar nichts. 😦

Gehört

Love von Stephen King als Hörbuch (Amazon-Affiliate-Link) und ich hab mich leider immer noch nicht an die Sprecherin gewöhnt. Finde sie wirklich nicht passend und sie verdirbt mir die eigentlich gute Geschichte. Leider, dabei kann ich nicht mal sagen, was mich stört. Die Stimme ist einfach nicht meine. *jammert will aber das Ende wissen*

Gelesen

Ich lese gerade den zweiten Teil von „Die Ermordung des Commendatore“ von Haruki Murakami. Die Rezension zum ersten Teil findet ihr hier: Klick!

Außerdem findet ihr hier die Rezension zu „Frauen & Macht“ von Mary Beard.

Gegessen

Wir haben mal wieder eine Kiste von Hello Fresh bekommen. (Gutscheincode für euch: ZBCUE4)

Dann war ich im Varietee und zum Stricktreff im Cafe Extro.

Unternommen

Meinen Bericht zur H&H findet ihr ab morgen auf www.frickelcast.com

Dann war Stricktreff, kommt doch gerne mal vorbei. Die Organisation erfolgt über Ravelry. Klick!

Gezockt

Leider nicht wirklich.

Goodkarma

Meine Heldenbären sind ein Spendenstoff, deren Erlös von Alles für Selbermacher gespendet wird.

Und dann startet heute unser #DieDreivomBlogKAL und unsere #DieDreivomBlogChallenge

Wir stricken alles für den Hals und der Startschuss ist heute.

Die Teilnahmebedingungen findet ihr hier: KLICK!

Die Sponsoren wurden hier, hier, hier und hier vorgestellt.

Viel Spaß und Gut Strick!

An jedem verdammten Sonntag 25.03.2018

Strickstrickhurra

Ich habe diese Woche sehr wenig, dafür aber sehr monogam gestrickt.

Mein Perlmusterjäckchen ist gewachsen und reicht mir nun schon fast bis zur Hüfte… YEAH! Gerade überlege ich, ob ich erstmal die Ärmel weiter mache und dann so lange weiter stricke, wie das Garn reicht, mal sehen, dann wird es vermutlich sehr lang.

Garnkäufe / Stoffkäufe

Ich hab kein Garn und keinen Stoff gekauft, aber von der HH einige Mitbringsel mitgebracht, die zeige ich euch in einem Extra Blogpost!

Außerdem war am Samstag Indiebookday und weil ich ja auf der HH sein mußte, habe ich bereits am Dienstag in der Parkbuchhandlung geshoppt. Und zwar „White out“ von Anne von Canal (Amazon Affiliate Link) , das hatte Frau Fussi bei Fussi liest empfohlen und „Duell“ von Jost Zwagerman (Amazon Affiliate Link), das hatte mir meine Buchhändlerin ganz arg ans Herz gelegt. Ich bin gespannt.

Genäht

Nix genäht, aber Pläne gemacht!

Entdeckt

Kennt ihr eigentlich schon die Seite der Initiative Handarbeit? Schaut auf jeden Fall mal dort vorbei, hier gibt es tolle Aktionen, Anleitungen und Impulse.

Naja

Während ihr gemütlich auf dem Sofa sitzt und meinen Blogpost lest, wusele ich den dritten Tag auf der Messe herum. Es ist toll, es ist prima, es ist unfaßbar anstrengend, vorallem für jemanden, wie mich, der eher ungesellig und sehr gerne auch mit sich selbst alleine ist. Daher freue ich mich, trotz all des Abenteuers, auf ein wenig Ruhe und Erholung heute Abend!

Sportlich

Messe auf hohen Hacken! Wer verleiht mir den Sportlichkeitspreis?

Geguckt

Puh, tatsächlich gar nichts, ich überlege hart, aber ich habe wirklich nicht eine Folge irgendeiner Serie geguckt.

Gehört

Ich höre aktuell über Audible LOVE von Stephen King  (Amazon Affiliate Link) und finde das Buch zwar ziemlich gut, aber die Sprecherin Regina Lemnitz macht mich wahnsinnig, ich schweife ständig ab, weil mich ihre Stimme einfach nicht fesselt. Sehr schade, ich heule ein wenig, weil ich mir David Nathan gewünscht hätte.

Gelesen

„Wenn es Frühling wird in Wien“ von Petra Hartlieb und „Frauen & Macht“  (Amazon Affiliate Link) von Mary Beard habe ich beendet.

Aktuell lese ich endlich weiter an „Prinzessin Insomnia und der alptraumfarbene Nachtmahr“ (Amazon Affiliate Link) und nähere mich dem Ende.

Gegessen

Ich war in Klaras Garten und fand es wunderhübsch und sehr lecker, außerdem gab es Sushi bei Kookiasia in Bad Godesberg und ich war mit Addi bei Weinhaus Brungs, außerdem waren wir beim Branchenabend der Köln Messe und im Uppercrust Tearoom mit Feierabendfrickeleien , das habt ihr alles über Instagram verfolgen können.

Unternommen

Mein Bericht zur HH Cologne kommt noch… keine Eile!

Außerdem könnt ihr unsere Sonderfolge Frickelcast zum Edinburgh Yarnfest anhören!

Gezockt

Ich habe Risen 3 (Amazon Affiliate Link) heruntergeladen über Steam und es bereitet ziemlich Freude, ist aber auch ein wenig gruselig.

Goodkarma

Durch meinen Besuch bei Addi in Altena ist mir der Bürgermeister von Altena wieder eingefallen, Andreas Hollstein CDU Politiker, der für sein Engagement für Flüchtlinge und die neuen Konzepte für das „sterbende Städtchen“ Altena bekannt ist und der im November letzten Jahres durch einen Messerangriff schwer verletzt wurde. Am Mittwoch wurde die Anklage tatsächlich wegen versuchten Mordes erhoben. Der Täter war mit der Flüchtlingspolitik des Bürgermeisters nicht einverstanden.

Warum ich das beim Goodkarma erwähne?

Weil ich finde, dass die Ideen und die Umsetzungen, für die Andreas Hollstein steht durch einen solch feigen Angriff nicht in Vergessenheit geraten dürfen.

Außerdem war am Mittwoch der Internationale Tag gegen Rassismus, da paßt das doch ganz gut.

Daher ein paar Links zum Thema!

Andreas Hollstein Wikipedia

Nationaler Integrations Preis

Die Kümmerer aus Altena

Spiegelartikel

Interview im Domradio vom 21.03.2018

Bento Bericht zur Flüchtlingspolitik in Altena

Außerdem steht ja noch unser 4. Sponsor aus für den #DieDreivomBlogKAL !

Und ihr ratet richtig, es ist Addi!

Aus Altena wurde uns ein Gewinnpaket zur Verfügung gestellt.

Das Paket besteht aus einer großen Nylon Projekttasche von Addi, einem Set mit 6 großen Addi Sockenmaschenmarkierern und 3 Nadelboxen aus Holz. Einmal für Jackennadeln, einmal für Rundstricknadeln und einmal für Häkelnadeln.

Der KAL startet am 01.04.2018, dann werden auch die genauen Teilnahmevoraussetzungen bekannt gegeben.

Wir, die drei vom Blog, Feierabendfrickelein, Feinmotorik und Jetztkochtsie, freuen uns auf eure rege Teilnahme an unserem KAL!

Und wie soll man das essen? – Ashley Blom

Ich stehe ja total auf Benimmbücher und Foodliteratur, hier haben wir also eine Kombination aus beidem.

Ashley Blom vom Blog ForkingUp.com hat sich unsere ausgefalleneren Lebensmittel vorgeknöpft und kleine Tutorials geschrieben, wie man sie zubereitet und ißt.

Und wie soll man das essen?“ ist im Dumont Buchverlag erschienen.

Das fängt an mit „Hummer essen“, „Kumquats essen“ über „Wachteln essen“ hin zu „Ein Weinglas halten“ bis man bei „Essen zurückgehen lassen“ endet. Ihre Beschreibungen sind simple und einfach gehalten, gut struktuiert und leicht verständlich. Wer nach der Lektüre noch nicht, weiß, wie man eine Avocado richtig schneidet oder ein Hühnchen sinnvoll tranchiert, dem ist nicht mehr zu helfen.

Die Illustrationen sind dabei zwar hilfreich, ich fand die Texte aber wesentlich gelungener und oft auch recht witzig. Das war unterhaltsame Lektüre mit Mehrwert. Na klar, wer bereits von Mama erklärt bekommen hat, wie das mit dem Hummerknacken geht oder noch nie ein Problem darin sah, wie er diese Kumquat denn nun am Besten ißt, weil er immer alles ganz in den Mund steckt, der braucht dieses Buch nicht, wer sich aber gerne mit den Dingen, die er ißt auseinandersetzt, sie begreifen möchte und bei dem es Zuhause vielleicht eher nicht die exotischen Früchte zu Essen gab, wie wir sie heute aus dem Supermarkt kennen, der hat hier ganz sicher seine Freude dran.

Neben den Hinweisen zum richtigen Essen, findet sich auch eine Menge sinnvolles Nebenbeiwissen im Buch, sei es, wie man den Reifegrad einer Frucht feststellt, wie man Käse am Besten verkostet, wie man eine Kokosnuss am Besten öffnet und vieles mehr.

Manches wurde mir ein bißchen zu allgemein abgehandelt, der Punkt „Insekten essen“ hätte durchaus in Würmer und Käfer/etc. aufgeteilt werden können und nicht ganz so allgemein abgehandelt werden können. Andererseits ist das auch etwas, was man wohl eher selten ißt.

Etwas irritierend fand ich den Punkt „Einen Schweinekopf essen“, keine Ahnung wo man das macht und ob ich das je tun werde, aber hier fand ich die Beschreibung eher weniger gelungen. Sehr gut war dann hingegen wieder der kleine Exkurs zum Thema Nüsse knacken.

Ihr seht, das Buch ist wirklich vielfältig und abwechslungsreich. Für Foodlover ein nettes Mitbringsel und bei mir lag es eine ganze Zeit auf dem Sofatisch und wurde eigentlich ständig von irgendwem zur Hand genommen und so entstanden tolle Gespräche.

Gute Unterhaltung!