Mein Drachenfels

Im Dezember haben wir Strickelfen den Drachenfels von Mairlynd gestrickt. Ich hatte das Muster auf Deutsch schon ewig hier liegen, da ich es irgendwann (Frechener Garnfest??) mal beim Atelyeah gekauft hatte. Ich hab es mir kleiner kopiert und laminiert und hatte es so immer dabei. Das mache ich meistens und finde es sehr praktisch, weil die Anleitung dann nicht so verknickt.

Mein Garn hatten mir ja die Mädels bei Berlin Knits zusammengestellt und so habe ich mit Sockengarn von La Fee Fil gestrickt. Eine Zusammensetzung von 25/75 (Nylon/Merino) und 425 m auf 100g gestrickt. Das Garn ist super weich, ließ sich toll verstricken und es hat nichts ausgefärbt.

Ich hatte die Farben:

T’as une tache, pistache (grün) 66 g verbraucht

Mesanger (grau mit grünblauen Sprenkeln) 64 g verbraucht

Coteaux du Leon (rot) 59 g verbraucht (Hier hatte ich 100% Merino und 400m Lauflänge)

Allerdings ACHTUNG, das Garn ist bei mir nach der Wäsche enorm gewachsen. Bei einem Tuch ist das nicht schlimm, im Gegenteil, will man Socken oder Kleidung stricken, sollte man die Maschenprobe auf jeden Fall vorher waschen!

Fakten

Strickmuster:https://www.ravelry.com/patterns/library/drachenfelsDrachenfels von Mairlynd auf englisch über Ravelry, auf Deutsch über Rosy Green Wool: Klick!

Garn: Sockenwolle (Fingering) von La Fee Fil in drei Farben einmal 400m / 100g / 100% Merino und zweimal 425 m / 100g / 25 % Nylon / 75 % Merino

Verbrauch:  rot: 59 g / grün: 66 g  / graugesprenkelt: 64 g

Modifikationen: Da mein Garn dünner war, als das Garn der Anleitung, habe ich dem Streifenteil einmal öfter gestrickt und dort einen Farbwechsel reingebracht, damit der Schal auch groß genug wird. Dadurch wurde mein Schal fertig gewaschen und nur locker auf der Puppe gespannt 236 cm breit und 78 cm tief (mittlerer Zipfel)

Nadeln: Addi Bambus Nadeln 3,5 mm*

Ich hopse mit dem Beitrag zu „Auf den Nadeln“ bei Maschenfein, zum Creadienstag, den Dienstagsdingen und Handmade on Tuesday und zu den liebsten Maschen: Klick!

Und schaut mal hier unter dem #strickelfenkal findet ihr ganz viele schöne Drachenfelsen von unseren Mitstreiterinnen.

Mir gefällt ja der von The Knitting me, Askeloi,Polly Esther und Samelin Dyeworks besonders, die anderen sind natürlich auch alle Knaller, aber die mag ich sehr sehr sehr! Außerem hat Jenny eine tolle Idee und bastelt ein Mützchen passend zum Schal.

Mütze aus Langyarns Young.

[Dieser Beitrag enthält Amazon-Affiliate-Links, diese sind durch ein Sternchen * gekennzeichnet. Was das bedeutet, könnt ihr hier nachlesen: Klick!]

Bei unserem Besuch beim Yarncamp gab es ja für alle Besucher eine Goodiebag. Darin war unter anderem ein Strang Lang Yarns Young.*

Auf der Seite von Lang Yarns findet ihr noch mehr zu dem wirklich toll weichen und angenehm zu verstrickenden. aber sehr sehr sehr dicken Garn. Guckt mal hier: Klick!

Und weil wir ja immer noch mit unserem #diedreivomblogMützenkal  von Feierabendfrickeleien und Feinmotorik beschäftigt waren, paßte mir das sehr gut und ich wollte aus dem dicken Garn unbedingt eine Mütze machen.

Eine Anleitung zu dieser Mütze habe ich bei Youtube gefunden. Hier erklärt Susi Strickliesel sehr gut und anschaulich, wie man aus dem Garn in weniger als einer Stunde eine wirklich coole Mütze strickt.

Das Video findet ihr hier: Klick!

Ich habe ja einen sehr kleinen Kopf und habe daher mit 12er Nadeln gestrickt und die Mütze etwas kleiner gemacht. Daher blieb noch ein wenig Restgarn übrig, daraus habe ich mir eine Bommel gebastelt. Dazu habe ich den Pompommaker von Addi* genutzt.


Das Mützchen ist wirklich superschnell gestrickt. Ich als sehr geübte Strickerin habe knapp 40 Minuten gebraucht. Ein Anfänger wird vermutlich nach etwa 1-2 Stunden fertig sein.

Fakten

Strickmuster: Mütze von Susi Strickliesel nach diesem Video: Klick!

Garn: Lang Yarns Young Acqua/Rot/Blau (0072)  150 g / 45 m*

Modifikationen: Ich habe kleinere Nadeln verwendet und die Mütze etwas kürzer gemacht. 

Nadeln: Addi Rundnadeln 12 mm*Ich hopse mit dem Beitrag zu „Auf den Nadeln“ bei Maschenfein, zum Creadienstag, den Dienstagsdingen und Handmade on Tuesday.

Die zweite #DieDreivomBlogMütze, diesmal in Kindergröße für Zwergnase!

[Werbebeitrag mit Affiliate-Links]

Bei uns läuft noch bis zum 30.11.2017 unser #diedreivomblogKAL von Feierabendfrickeleien, Feinmotorik und mir.

Mehr dazu lesen könnt ihr hier: Klick!

Die Gewinne werden diesmal gesponsort von Lanagrossa, Buttjebeyy, Kieler Wolle und Maschenfein. Es lohnt sich also wirklich mit uns gemeinsam Mützen zu stricken! Und noch ist ja auch ausreichend Zeit noch ein oder zwei Mützchen raus zu hauen.

Ich schulde euch noch ein Posting zu meiner Mütze Nr. 5.

Hier habe ich unsere #diedreivomblogmütze gestrickt. Das Muster hat Frau Feinmotorik entworfen und ihr könnt es kostenfrei bei Ravelry runterladen.

Hier findet ihr es: Klick!

Ich habe diesmal allerdings die Mütze abgewandelt und die Hebemaschen immer etwas verschoben, so dass ein ganz besonderes Muster entsteht. Schaut mal hier:

Da das dann oben in der Krone mit den Abnahmen nicht schön aufgeht, habe ich hier dann einfach in Streifen ohne Hebemaschen gestrickt.

Benutzt habe ich Rosy Green Wool Cheeky Merino gefärbt von der Kieler Wolle. Es handelt sich dabei um Reste von meinem Bel Air Schal von Tanja Steinbach.

Ich habe das Mützchen in sehr klein gestrickt, da mein Neffenkind bald Geburtstag hat und ich da noch ein Geschenk brauchte. (Ich habe mir vorgenommen den Neffen und der Nichte zum Geburtstag immer auch etwas Selbstgemachtes zu schenken.) Diesmal also eine Mütze.

Die Mütze strickt sich wirklich schnell und sehr einfach. Das schafft auch jeder Anfänger, der schon mal in der Runde gestrickt hat. Dazu machen die Hebemaschen wirklich Spaß und erzeugen ein wirklich cooles Muster.

Diesmal habe ich mich nochmal am Nadelspiel versucht und mit den Addi Colibri Nadeln gestrickt. Ich habe Nadelstärke 3 und Länge 20 cm benutzt. Darauf bekommt man die Mützenmaschen sehr gut verteilt, ohne dass es zu eng wird auf den Nadeln. Die Colibris sind wirklich sehr spitz und super für Hebemaschen geeignet. Das hat wirklich Spaß gemacht und die bunten Farben der Nadeln mag ich ja auch. Die Nadeln waren in der Goodiebag vom Addi Bloggertreffen. Ich habe allerdings mehrere Sets der Colibri in anderen Größen, die ich selbst gekauft habe und kann ganz klar sagen, dass unter den Metallnadelspielen Addi eindeutig die Nadeln meiner Wahl sind.

Fakten

Strickmuster:  Die Drei vom Blog Mütze von Feinmotorik

Garn: Rosy Green Wool – Cheeky Merino Joy gefärbt von der Kieler Wolle

Garnverbrauch: 34 g (insgesammt, ich hab leider die einzelnen Farben nicht gewogen, Asche auf mein Haupt)

Modifikationen: Ich hab die Hebemaschen verändert und die Mütze sehr klein gestrickt, damit sie dem Neffenkind auch passen wird. Außerdem habe ich sie dreifarbig gestrickt und immer wieder die Farbe gewechselt.

Nadeln: Addi Colibri 3 mm / 20 cm

 

Schaut mal, wie schon bunt das dann während des Strickens aussieht.

Natürlich hopse ich damit zu Auf den Nadeln bei Maschenfein, zum Creadienstag, Handmade on Tuesday und den Dienstagsdingen.

DrachenfelsKAL

Die Bonner Strickelfen starten im Dezember einen KAL (Knitalong / Strickzusammen) und weil wir nun mal alle aus Bonn und dem bonner Umland kommen, was läge da näher, als einen Knitalong mit einem Design der bonner Designerin Mairlynd zu starten?

Und was läge noch näher als dann ihren Drachenfels auszuwählen?

Nichts, genau! Aus diesem Grund laden wir euch ein, mit uns zu stricken.

Gestartet wird am 02.12.2017, weil wir da sowieso einen Termin zum gemeinsamen Teetrinken im Royal Cupcake haben und wir das doch prima nutzen können, um auch gemeinsam zu starten.

Gestrickt wird, bis wir alle fertig sind und dann haben wir uns auch noch ein feines Überraschungsfinale überlegt, das wird aber erst verraten, wenn es auch funktioniert hat.

Zu Gewinnen gibt es diesmal nichts, wir stricken nur für den Spaß, das muß Motivation genug sein.

Die (englishche!!) Anleitung für den Schal bekommt ihr über Ravelry : Hier!

Oder auf Deutsch bei Rosy Green Wool: Hier!

Ich hab meine ganz oldscool auf Papier irgendwann mal auf einem Garnfest gekauft, ich glaube, beim Atelyeah in Frechen letztes Jahr, bin aber nicht sicher.

Ihr benötigt drei schöne Farbtöne a 100g von einem Garn mit mindestens 320 auf auf 100g.

Der Drachenfels ist wirklich einfach zu stricken, aber sehr effektvoll. Das schaffen ganz klar auch die Anfänger unter euch.

Eure und unsere Bilder und Strickfortschritte findet ihr natürlich auf Ravelry in der Bonner Stricktreffgruppe, gerne dürft ihr auch in der Facebookgruppe Die drei vom Blog – Knitalong eure Drachenfelsen zeigen.  Allredings ist dies kein offizieller Die drei vom Blog Knitalong, so dass dort auch weiter andere Dinge gepostet werden dürfen.

Und natürlich findet ihr uns auch auf Instagram mit unseren Drachenfelsen.

Der offizielle Hashtag lautet: #strickelfenKAL

Darunter findet ihr unsere Drachenfelsen und dürft ihn natürlich gerne auch teilen und verbreiten und selbst für euren Drachenfelsen nutzen.


Als besonderes Feature verstricken wir alle Garne, die wir uns nicht selbst ausgesucht haben, sondern die die anderen jeweils für die Strickerein gewählt haben und jede von uns mußte nur zahlen und durfte erst schauen, was die anderen gekauft haben, als alle ihr Garn hatten.


Ich denke, wir sind alle glücklich mit den Garnen, die wir bei dieser Aktion bei Berlin knits zugewiesen bekommen haben. Schaut mal hier hab ich darüber berichtet: Klick!

Aber wer sind wir eigentlich.

Wir sind natürlich

Feierabendfrickelen (ok, die ist in Berlin im Exil, darf aber trotzdem mitstricken und zwar mit drei tollen Strängen von Tieke Garne.)

Feinmotorik (damit wären mit mir die drei vom Blog komplett und sie darf mit drei schönen Strängen von Frida Fuchs starten)

Dat Hoppenstedt (fleißige Stricktreffteilnehmerin und graurosa Strickerin, die jetzt mit richtigen Knallfarben von Garn Stories ihren Drachenfels stricken wird.)

Frau Kowalski (Organisatorin des Bonner Stricktreffs und diesmal mit tollen Strängen von La Fee Fil dabei)

Soluna (Meine Lieblingsdorfkumpanin, der wir ebenfalls fantastische Stränge bei Garn Stories rausgesucht haben.)

The Knitting me (die wir einfach als österreichische Gaststrickerin rekrutiert haben und die mit drei wirklich fantastischen Strängen von das Mondschaf los stricken wird. )

Die Maschenprobenuschi hat sich dem Blindkauf verweigert…. SPAAAASSBREMSE! SCHISSHASE! Wird aber, wie ich vernommen habe, trotzdem einen Drachenfels nadeln… Welches Garn hast du gewählt? Madame?

Und natürlich bin ich dabei. Mir haben die Ladies drei Stränge bei La Fee Fil ausgesucht, die mir ausnehmend gut gefallen und die ich schon mal gewickt parat gelegt habe.

Was meint ihr? Schick?


Und wie sieht es bei euch aus? Wer strickt mit? Ihr habt ja noch ein paar Tage Zeit es euch zu überlegen und Garn zu kaufen, im Stash zu tauchen oder was auch immer….

Ich freu mich aufs gemeinsame Stricken! Los geht’s!

 

Merken

Die maschenfeine Mütze

(Dieser Beitrag enthält Amazon-Werbelinks, was das bedeutet, könnt ihr hier nachlesen: Klick! Und die Addi CraSyTrio wurden mir von Addi und das Garn von Woolly Hugs zum Test zur Verfügung gestellt.)

Schon vor einiger Zeit habe ich mir das Grundlagen Buch „Stricken – Masche für Masche“ von Marisa Nöldeke bestellt und nun endlich daraus gestrickt. Ich werde in den nächsten Tagen auch noch eine Rezension zum Buch veröffentlichen, in der ich genau erkläre, was am Buch gut ist und was mir nicht so gefallen hat.

Die maschenfeine Mütze habe ich im Rahmen unseres Mützen-Knitalongs von Feinmotorik, Feierabendfrickeleien und mir gestrickt. Der #DieDreivomBlogKAL läuft jetzt seit 14 Tagen und wir haben sozusagen Halbzeit. Ihr könnt immer noch mitmachen und einen der tollen Preise von Maschenfein, Kieler Wolle, Lana Grossa oder Buttjebeyy gewinnen.

Hier ist alles zum Knitalong erklärt: Klick!

Hier findet ihr die Facebook-Gruppe: Die Drei vom Blog – Knitalong

Wir freuen uns über jeden Mitstricker! (Aufgrund der wenigen Männer nutze ich mal den männlichen Begriff, damit auch die Minderheit sich ausreichend vertreten fühlt.) 🙂

Aber zurück zur Mütze, ich mag ja eng anliegende Mützen lieber als richtige Beanies, darum hab ich die Mütze etwas kleiner gestrickt und verkürzt. Das Muster ist aber so einfach gehalten, dass das wirklich simple zu erledigen ist.

Ich habe mit meinen Addi CrasyTrio mit Nadelstärke 5 gestrickt und die Woolly Hugs Sheep verwendet, die wir auf dem Addi Bloggertreffen bekommen haben. Das Garn ist sehr fluffig und weich, pillt aber wenig und läßt sich gut verarbeiten. Es besteht aus 50 % Wolle, 28 % Baumwolle, 22 % Polyamid.

Ich habe für meine kleine Version 39g verbraucht. Für die normale Größe sollte man mit einem Knäuel also sehr knapp hinkommen.

Ich habe die komplette Mütze auf den AddiCrasyTrio gestrickt. Auf jeder Nadel hatte ich also 45 Maschen. Das ging sehr gut, allerdings muß man darauf achten, dass die Maschen schön zusammen geschoeben werden. Sonst wird es etwas eng und sie rutschen leicht herunter. Sehr praktisch, fand ich, dass ich hier eine der Nadeln immer als Zopfnadel nutzen konnte, das war echt praktisch:

Das Strickmuster ist wirklich leicht und eingängig und absolut anfängertauglich. Leider sind im Buch ein zwei Fehlerchen, so wird der Verbrauch mit 150 g angegeben, was eindeutig zu viel ist. Das sind aber Dinge, die sofort auffallen und nicht dramatisch sind. Sowas passiert einfach beim Schreiben. Die Anleitung an sich hat für mich keine Probleme dargestellt.

Ich hopse natürlich auch heute zu Auf den Nadeln bei Maschenfein, zum Creadienstag, den Dienstagsdingen und Handmade on Tuesday.

Fakten

Strickmuster:  Maschenfein Mütze aus dem Maschenfeinbuch

Garnverbrauch: 39g

Modifikationen: Ich habe früher mit den Abnahmen begonnen, weil ich die Mütze als Kurzmütze haben wollte und keine Beanieform.

Nadeln: Addi CrasyTrio mit Nadelstärke 5 

Merken

Merken