Die zweite #DieDreivomBlogMütze, diesmal in Kindergröße für Zwergnase!

[Werbebeitrag mit Affiliate-Links]

Bei uns läuft noch bis zum 30.11.2017 unser #diedreivomblogKAL von Feierabendfrickeleien, Feinmotorik und mir.

Mehr dazu lesen könnt ihr hier: Klick!

Die Gewinne werden diesmal gesponsort von Lanagrossa, Buttjebeyy, Kieler Wolle und Maschenfein. Es lohnt sich also wirklich mit uns gemeinsam Mützen zu stricken! Und noch ist ja auch ausreichend Zeit noch ein oder zwei Mützchen raus zu hauen.

Ich schulde euch noch ein Posting zu meiner Mütze Nr. 5.

Hier habe ich unsere #diedreivomblogmütze gestrickt. Das Muster hat Frau Feinmotorik entworfen und ihr könnt es kostenfrei bei Ravelry runterladen.

Hier findet ihr es: Klick!

Ich habe diesmal allerdings die Mütze abgewandelt und die Hebemaschen immer etwas verschoben, so dass ein ganz besonderes Muster entsteht. Schaut mal hier:

Da das dann oben in der Krone mit den Abnahmen nicht schön aufgeht, habe ich hier dann einfach in Streifen ohne Hebemaschen gestrickt.

Benutzt habe ich Rosy Green Wool Cheeky Merino gefärbt von der Kieler Wolle. Es handelt sich dabei um Reste von meinem Bel Air Schal von Tanja Steinbach.

Ich habe das Mützchen in sehr klein gestrickt, da mein Neffenkind bald Geburtstag hat und ich da noch ein Geschenk brauchte. (Ich habe mir vorgenommen den Neffen und der Nichte zum Geburtstag immer auch etwas Selbstgemachtes zu schenken.) Diesmal also eine Mütze.

Die Mütze strickt sich wirklich schnell und sehr einfach. Das schafft auch jeder Anfänger, der schon mal in der Runde gestrickt hat. Dazu machen die Hebemaschen wirklich Spaß und erzeugen ein wirklich cooles Muster.

Diesmal habe ich mich nochmal am Nadelspiel versucht und mit den Addi Colibri Nadeln gestrickt. Ich habe Nadelstärke 3 und Länge 20 cm benutzt. Darauf bekommt man die Mützenmaschen sehr gut verteilt, ohne dass es zu eng wird auf den Nadeln. Die Colibris sind wirklich sehr spitz und super für Hebemaschen geeignet. Das hat wirklich Spaß gemacht und die bunten Farben der Nadeln mag ich ja auch. Die Nadeln waren in der Goodiebag vom Addi Bloggertreffen. Ich habe allerdings mehrere Sets der Colibri in anderen Größen, die ich selbst gekauft habe und kann ganz klar sagen, dass unter den Metallnadelspielen Addi eindeutig die Nadeln meiner Wahl sind.

Fakten

Strickmuster:  Die Drei vom Blog Mütze von Feinmotorik

Garn: Rosy Green Wool – Cheeky Merino Joy gefärbt von der Kieler Wolle

Garnverbrauch: 34 g (insgesammt, ich hab leider die einzelnen Farben nicht gewogen, Asche auf mein Haupt)

Modifikationen: Ich hab die Hebemaschen verändert und die Mütze sehr klein gestrickt, damit sie dem Neffenkind auch passen wird. Außerdem habe ich sie dreifarbig gestrickt und immer wieder die Farbe gewechselt.

Nadeln: Addi Colibri 3 mm / 20 cm

 

Schaut mal, wie schon bunt das dann während des Strickens aussieht.

Natürlich hopse ich damit zu Auf den Nadeln bei Maschenfein, zum Creadienstag, Handmade on Tuesday und den Dienstagsdingen.

DrachenfelsKAL

Die Bonner Strickelfen starten im Dezember einen KAL (Knitalong / Strickzusammen) und weil wir nun mal alle aus Bonn und dem bonner Umland kommen, was läge da näher, als einen Knitalong mit einem Design der bonner Designerin Mairlynd zu starten?

Und was läge noch näher als dann ihren Drachenfels auszuwählen?

Nichts, genau! Aus diesem Grund laden wir euch ein, mit uns zu stricken.

Gestartet wird am 02.12.2017, weil wir da sowieso einen Termin zum gemeinsamen Teetrinken im Royal Cupcake haben und wir das doch prima nutzen können, um auch gemeinsam zu starten.

Gestrickt wird, bis wir alle fertig sind und dann haben wir uns auch noch ein feines Überraschungsfinale überlegt, das wird aber erst verraten, wenn es auch funktioniert hat.

Zu Gewinnen gibt es diesmal nichts, wir stricken nur für den Spaß, das muß Motivation genug sein.

Die (englishche!!) Anleitung für den Schal bekommt ihr über Ravelry : Hier!

Oder auf Deutsch bei Rosy Green Wool: Hier!

Ich hab meine ganz oldscool auf Papier irgendwann mal auf einem Garnfest gekauft, ich glaube, beim Atelyeah in Frechen letztes Jahr, bin aber nicht sicher.

Ihr benötigt drei schöne Farbtöne a 100g von einem Garn mit mindestens 320 auf auf 100g.

Der Drachenfels ist wirklich einfach zu stricken, aber sehr effektvoll. Das schaffen ganz klar auch die Anfänger unter euch.

Eure und unsere Bilder und Strickfortschritte findet ihr natürlich auf Ravelry in der Bonner Stricktreffgruppe, gerne dürft ihr auch in der Facebookgruppe Die drei vom Blog – Knitalong eure Drachenfelsen zeigen.  Allredings ist dies kein offizieller Die drei vom Blog Knitalong, so dass dort auch weiter andere Dinge gepostet werden dürfen.

Und natürlich findet ihr uns auch auf Instagram mit unseren Drachenfelsen.

Der offizielle Hashtag lautet: #strickelfenKAL

Darunter findet ihr unsere Drachenfelsen und dürft ihn natürlich gerne auch teilen und verbreiten und selbst für euren Drachenfelsen nutzen.


Als besonderes Feature verstricken wir alle Garne, die wir uns nicht selbst ausgesucht haben, sondern die die anderen jeweils für die Strickerein gewählt haben und jede von uns mußte nur zahlen und durfte erst schauen, was die anderen gekauft haben, als alle ihr Garn hatten.


Ich denke, wir sind alle glücklich mit den Garnen, die wir bei dieser Aktion bei Berlin knits zugewiesen bekommen haben. Schaut mal hier hab ich darüber berichtet: Klick!

Aber wer sind wir eigentlich.

Wir sind natürlich

Feierabendfrickelen (ok, die ist in Berlin im Exil, darf aber trotzdem mitstricken und zwar mit drei tollen Strängen von Tieke Garne.)

Feinmotorik (damit wären mit mir die drei vom Blog komplett und sie darf mit drei schönen Strängen von Frida Fuchs starten)

Dat Hoppenstedt (fleißige Stricktreffteilnehmerin und graurosa Strickerin, die jetzt mit richtigen Knallfarben von Garn Stories ihren Drachenfels stricken wird.)

Frau Kowalski (Organisatorin des Bonner Stricktreffs und diesmal mit tollen Strängen von La Fee Fil dabei)

Soluna (Meine Lieblingsdorfkumpanin, der wir ebenfalls fantastische Stränge bei Garn Stories rausgesucht haben.)

The Knitting me (die wir einfach als österreichische Gaststrickerin rekrutiert haben und die mit drei wirklich fantastischen Strängen von das Mondschaf los stricken wird. )

Die Maschenprobenuschi hat sich dem Blindkauf verweigert…. SPAAAASSBREMSE! SCHISSHASE! Wird aber, wie ich vernommen habe, trotzdem einen Drachenfels nadeln… Welches Garn hast du gewählt? Madame?

Und natürlich bin ich dabei. Mir haben die Ladies drei Stränge bei La Fee Fil ausgesucht, die mir ausnehmend gut gefallen und die ich schon mal gewickt parat gelegt habe.

Was meint ihr? Schick?


Und wie sieht es bei euch aus? Wer strickt mit? Ihr habt ja noch ein paar Tage Zeit es euch zu überlegen und Garn zu kaufen, im Stash zu tauchen oder was auch immer….

Ich freu mich aufs gemeinsame Stricken! Los geht’s!

 

Merken

Die maschenfeine Mütze

(Dieser Beitrag enthält Amazon-Werbelinks, was das bedeutet, könnt ihr hier nachlesen: Klick! Und die Addi CraSyTrio wurden mir von Addi und das Garn von Woolly Hugs zum Test zur Verfügung gestellt.)

Schon vor einiger Zeit habe ich mir das Grundlagen Buch „Stricken – Masche für Masche“ von Marisa Nöldeke bestellt und nun endlich daraus gestrickt. Ich werde in den nächsten Tagen auch noch eine Rezension zum Buch veröffentlichen, in der ich genau erkläre, was am Buch gut ist und was mir nicht so gefallen hat.

Die maschenfeine Mütze habe ich im Rahmen unseres Mützen-Knitalongs von Feinmotorik, Feierabendfrickeleien und mir gestrickt. Der #DieDreivomBlogKAL läuft jetzt seit 14 Tagen und wir haben sozusagen Halbzeit. Ihr könnt immer noch mitmachen und einen der tollen Preise von Maschenfein, Kieler Wolle, Lana Grossa oder Buttjebeyy gewinnen.

Hier ist alles zum Knitalong erklärt: Klick!

Hier findet ihr die Facebook-Gruppe: Die Drei vom Blog – Knitalong

Wir freuen uns über jeden Mitstricker! (Aufgrund der wenigen Männer nutze ich mal den männlichen Begriff, damit auch die Minderheit sich ausreichend vertreten fühlt.) 🙂

Aber zurück zur Mütze, ich mag ja eng anliegende Mützen lieber als richtige Beanies, darum hab ich die Mütze etwas kleiner gestrickt und verkürzt. Das Muster ist aber so einfach gehalten, dass das wirklich simple zu erledigen ist.

Ich habe mit meinen Addi CrasyTrio mit Nadelstärke 5 gestrickt und die Woolly Hugs Sheep verwendet, die wir auf dem Addi Bloggertreffen bekommen haben. Das Garn ist sehr fluffig und weich, pillt aber wenig und läßt sich gut verarbeiten. Es besteht aus 50 % Wolle, 28 % Baumwolle, 22 % Polyamid.

Ich habe für meine kleine Version 39g verbraucht. Für die normale Größe sollte man mit einem Knäuel also sehr knapp hinkommen.

Ich habe die komplette Mütze auf den AddiCrasyTrio gestrickt. Auf jeder Nadel hatte ich also 45 Maschen. Das ging sehr gut, allerdings muß man darauf achten, dass die Maschen schön zusammen geschoeben werden. Sonst wird es etwas eng und sie rutschen leicht herunter. Sehr praktisch, fand ich, dass ich hier eine der Nadeln immer als Zopfnadel nutzen konnte, das war echt praktisch:

Das Strickmuster ist wirklich leicht und eingängig und absolut anfängertauglich. Leider sind im Buch ein zwei Fehlerchen, so wird der Verbrauch mit 150 g angegeben, was eindeutig zu viel ist. Das sind aber Dinge, die sofort auffallen und nicht dramatisch sind. Sowas passiert einfach beim Schreiben. Die Anleitung an sich hat für mich keine Probleme dargestellt.

Ich hopse natürlich auch heute zu Auf den Nadeln bei Maschenfein, zum Creadienstag, den Dienstagsdingen und Handmade on Tuesday.

Fakten

Strickmuster:  Maschenfein Mütze aus dem Maschenfeinbuch

Garnverbrauch: 39g

Modifikationen: Ich habe früher mit den Abnahmen begonnen, weil ich die Mütze als Kurzmütze haben wollte und keine Beanieform.

Nadeln: Addi CrasyTrio mit Nadelstärke 5 

Merken

Merken

Wir haben Garn gefärbt!

(Dieser Beitrag enthält Werbelinks, was das heißt, lest ihr hier! Klick!)

Frau Feierabendfrickeleien hat sich vor einiger Zeit todesmutig in die Welt der Färberei begeben und hatte mir ja bereits ein „Gute Besserungs“-Paket zukommen lassen, in dem ein wunderschöner Strang in lila-pink war, mit dem tollen Namen „Das Einhorn kotzt Marshmallows im Strahl!“

Nun war aber auch ich neugierig, wie das mit der Färberei so geht und freundlicherweise hat Frau Feierabendfrickeleien sich bereit erklärt, mich in die Kunst des Färbens von Garn mit Säurefarben einzuweisen. Sie hatte mir vorab eine Einkaufsliste gemailt und ich hab brav, Mundschutz, Handschuhe, Plane, Spritzen, Einmachgläser, Zitronensäure und eine große Wanne und einen großen Topf besorgt.

Ich hatte ein wenig Angst, um meine Küche und daher haben wir alles fein mit Malerplane abgedeckt und Mundschutz getragen, wegen der Dämpfe. Die Malerplane war aber nahezu überflüssig, wir haben kaum Sauerei gemacht und die Farbflecken ließen sich mit meinen Pads von Jemako und dem Zitronenbalsam komplett entfernen. Gar kein Problem.

Frau Feierabendfrickeleien hatte aus Berlin Ashford Säurefarben in den 4 Grundfarbtönen (gelb, rot, blau, schwarz) mitgebracht und erstmal durfte ich Farben zusammenmischen (Frau Feierabendfrickeleien behauptet ich wäre ein übelster Farbpanscher… ich kann das nicht bestätigen, ich nutze halt gerne viele Farben auf einmal!) und dann haben wir gefärbt. Immer einen Strang im großen Topf, sehr mühsam und langwierig, aber auch faszinierend. Keine Ahnung, wie die Handfärberinnen das machen und wie groß deren Töpfe so sind. Meiner war schon sehr groß, trotzdem ging es gut wirklich nur mit einem Strang im Wasser.

So sieht es aus, wenn die Farbe und der Strang frisch im Wasser sind.

Die Farben werden angemischt, dann kommen sie in warmes Wasser, werden erhitzt und dann wirft man den Strang da rein und kann dabei zusehen, wie das bunte Wasser klar wird und der Strang sich voll Farbe saugt.

Hier seht ihr, wie klar das Wasser dann ist.

Grandios sah das aus und hat mir unfassbar viel Spaß gemacht.

Wir haben für mich auf 3 Qualitäten von Supergarne 4 Stränge Garn gefärbt. Das Garn hatte ich vorher übernacht in Spüli eingelegt und dann anschließend in Zitronensäure.

Günstige Garne und Farben zum Färben und Farben bekommt ihr aber auch beim Wollschaf!

Oder bei Dharma !

Ich hatte einen Strang Aktiv Bamboo Fine 400 (türkis),

zwei Stränge Aktive Superfine (bunt und orange)

und einen Strang Merino Silk 400 (lila)

Wir haben also 3 semisolide Stränge gefärbt. Nicht komplett perfekt, etwas changierend und hier und da ist ein helles Fleckchen drin. Aber für meine ersten Färbungen, bin ich sehr zufrieden. Auch die Farben sind toll geworden. Das Türkis sollte zwar eigentlich grün werden und das Orange war als Kupfer vorgesehen, aber total egal. Das hat super viel Spaß gemacht.

Einen bunten Strang haben wir dann noch gefärbt, da kommt erst der Strang ins heiße Wasser und dann werden unterschiedliche Farben aufgeträufelt. Das ergebnis ist toll geworden, finde ich. Und weil es dem „Das Einhorn kotzt Marshmallows im Strahl“ So ähnlich sieht, aber irgendwie etwas erwachsener wirkt, heißt dieser Strang: „Erwachsene Marshmallows“.

Hier im Billd seht ihr die Farben, die ich dazu gemischt habe.

Und hier den Strang im Kochtopf im Wasser.

Ich hatte wirklich viel Spaß und das war total spannend zu sehen, wie das so funktioniert. Meine Farbergebnisse gefallen mir auch alle, trotzdem wird das vermutlich der erste und letzte Ausflug in die Welt der Farben bleiben. Das ist mir zu langwierig und aufwendig. Da kaufe ich lieber gut gefärbte Stränge…. Trotzdem war das Erlebnis auf jeden Fall sehr toll und mein Verständnis für Preise und Aufwand der Färberinnen nun deutlich größer.

Vorallem das Warten, bis die Stränge trocken waren, war sehr hart.

**GEWINNSPIEL**

Frau Feierabendfrickeleien und ich haben es euch ja schon angekündigt:

Es gibt etwas zu gewinnen.

Wir hatten so viel Spaß beim Farbpanschen, dass wir euch ein wenig daran teilhaben lassen wollen. Deswegen trenne ich mich, ganz schweren Herzens, von dem schönsten Strang, den ich nach der Anleitung von Frau Feierabenfrickeleien gefärbt habe. Die oben erwähnten „erwachsenen Marshmallows“
Der Strang wurde mit Säurefarben der Firma Ashford auf einem Strang der Sorte „Aktiv Superfine“ von Supergarne gefärbt. Der Strang wiegt 100g, hat eine Lauflänge von 400m und setzt sich wie folgt zusammen: 60% Wolle / 25%  Polyamid.
Hier seht ihr in in voller Pracht ausgebreitet.

Wie könnt ihr mitmachen? Frau Feierabenfrickeleien und ich haben beide sowohl auf Instagram und Facebook diesen Text geteilt. Ihr könnt auf beiden Kanälen unter den jeweiligen Postings kommentieren und somit bis zu vier Lose für den Lostopf „erschreiben“.
Wir haben eine kleine Aufgabe für euch:

Kommentiert mit einem Foto oder einem Text, welche Farbe ihr gerne mal auf Wolle gefärbt haben würdet. Und bitte gebt euch dabei Mühe und seid ein wenig kreativ. Kommentare wie „Rot“ sind langweilig und widersprechen dem Geist dieses Gewinnspiels. Wir wollen Antworten wie „Ein Rot wie ein Sonnenaufgang vom Mars aus gesehen, wenn man drei Bier getrunken hat“ oder so (denkt an die kotzenden Einhörner).

Diesen Strang könnt ihr gewinnen. Ein echtes JETZTKOCHTSIE Unikat! 🙂

Natürlich müsst ihr Frau Feierabendfrickeleien und mir nicht folgen, um mit zu machen, wir freuen uns aber natürlich sehr, wenn ihr es dennoch tut.

Teilen des Gewinnspiels ist ausdrücklich erlaubt!
Das Gewinnspiel startet jetzt und läuft bis zum 17.11.2017, 18 Uhr. Ausgelost wird per Random Number Generator.
Versendet wird im unversicherten Maxibrief.Dieses Gewinnspiel steht in keinerlei Verbindung mit Facebook, Instagram, Ashford-Farben oder Supergarne. Der Gewinn wird nicht bar ausgezahlt. Der Gewinner muss sich innerhalb von 48 Stunden bei einer der Organisatorinnen melden, sonst verfällt der Gewinn. Ein Rechtsanspruch auf den Gewinn besteht nicht. Der Gewinner erklärt sich damit einverstanden, dass sein Name auf unseren Seiten zur Gewinnverkündung genannt wird.Und jetzt: Feuer frei, wir sind gespannt!

 

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Der Caracol Button Hat

Letzte Woche ist der #diedreivomblogkal gestartet. Wir, also Feierabendfrickeleien, Feinmotorik und ich sind unfassbar glücklich, wie viele Mitstricker wir gefunden haben und wie viele von euch bereits fertige Mützen vorweisen können.

Beim SockenKAL im August habt ihr uns ja bereits aus den Socken gehauen, jetzt gerade schießt ihr dern Vogel ab. Gerade eben habe ich die 700ste Strickerin in unsere „Die Drei vom Blog – Knitalong“-Facebookgruppe aufgenommen und bei Instagram ist mit den Hashtags #DieDreivomBlogKAL und #DieDreivomBlogChallenge schon die Hölle los.

Unsere Sponsoren Buttjebeyy, Kieler Wolle, Lana Grossa, und Maschenfein haben uns mit fantastischen Gewinnen unterstützt. Wie genau das funktioniert findet ihr in unserer Gruppe „Die Drei vom Blog – Knitalong“ oder auch hier : Klick! 

Ich selbst habe es mir leicht gemacht und bin mit sehr dickem Garn gestartet. Daher hatte ich den Caracol Button Hat auch innerhalb einer Stunde fertig. Und weil das so schnell ging, habe ich den einfach dreimal gestrickt, für jede von uns einen.

Den blauen Caracol Button Hat für Frau Feinmotorik habe ich ihr am Freitag im Büro vorbei gebracht.

Den roten Caracol Buttonhat für Frau Feierabendfrickeleien hat diese am Samstag bekommen, als sie mich wegen des Yarncamps besucht hat.

Und meinen grünen Caracol Button Hat habe ich natürlich am Wochenende auch brav getragen.

Das Muster ist wirklich komplett einfach und kostenlos auf Ravelry zu haben. (nur auf Englisch!)

Wegen der Dicke des Garns und den großen Nadeln kommt man wirklich sehr schenll voran und das Ergebnis kann sich sehen lassen.

Was meint ihr?

Habe ich die richtige Farbe für mich ausgesucht, indem ich Grün behalten habe?

Habt ihr das Caracol Garn von Malabrigo schon verarbeitet? Zeigt doch mal. Bitte!

Fakten

Strickmuster:  Caracol Button Hat von Kaity Fraker

Garnverbrauch: Pro Mütze habe ich etwa 70 g verbraucht. 

Modifikationen: Keine

Knöpfe: Die Knöpfe sind von Alfatex 

Nadeln: Knitpro 8 mm

Ein bißchen Spaß hatte ich auch, als ich versucht habe herauszufinden, wie man das Mützchen denn nun richtig anzieht. Und so albern hopse ich jetzt zu Auf den Nadeln bei Maschenfein, zu Handmade on Tuesday, den Dienstagsdingen und dem Creadienstag

Wie üblich hat Frau Katze mir beim Stricken geholfen….

Merken

Merken

An jedem verdammten Sonntag 29.10.2017 – enthält Werbelinks

Strickstrickhurra

Mein Schwiegermutterschal ist gestern fertig geworden und damit ist auch der #ichmagdichsoichstrickdirnenschal-KAL beendet. Das Gewinnspiel bei Instagram hat Miss Reppis Stitches gewonnen und das Gewinn-Päckchen von Addi macht sich zu ihr auf den Weg.

Ein ganzes Posting zum Schal wird es am Dienstag geben. Geduldet euch also noch ein wenig.

Garnkäufe / Stoffkäufe

Ich versuche ja weiterhin kein Garn und keinen Stoff zu kaufen. Auch diesee Woche war ich tapfer und habe Vorräte aufgebraucht. Allerdings ist bei Lanade gerade die Rios im Angebot und da bin ich mir noch nicht sicher, ob ich da nicht doch eine Pullimenge brauche… oder zwei. Sendet mir Disziplin bitte!

Genäht

Genäht hab ich nichts, abgesehen von einer geflickten Hose für die Schwiegermama. Ich brauche einfach nochmal ein paar Tage frei, oh warte… Dienstag und Mittwoch sind ja Feiertag und jemand hat auch noch Freitag frei… HUI! Das wird toll. Aber ich habe Pläne und ein neues Schnittmuster von Rosa P. ist unterwegs zum Designnähen.

Entdeckt

Ich hatte ja gesagt, dass ich immer mal wieder einen Blogger hier vorstellen möchte, den ich beim Addi Bloggertreffen getroffen habe. Da war zum Beispiel auch Fritzi Creativ. Schaut mal, hier ist ihr Blog und es lohnt sich auf jeden Fall ihr bei Instagram zu folgen, sie strickt zauberhaftes Zeug und war super nett. Ihr dort getragenes Jäckchen hat mich ganz wuschig gemacht und mir sehr gut gefallen.

Naja

Kein Naja diese Woche, alles tutti gut… bißchen wenig Zeit für alle Pläne und Ideen, aber das kennt man ja.

Sportlich

Sehr unsportlich, schweigen wir dazu.

Geguckt

Bei 2 Broke Girls bin ich in Staffel 6 angelangt, die ist noch nicht kostenfrei bei Amazon zu haben, daher mußte ich mich nach neuer Unterhaltung umsehen und bein erstmal bei Wayward Pines gelandet. Ziemlich stranger Scheiß, aber gefällt mir. Allerdings mußte ich dann plötzlich pausieren, weil Staffel 7 von The Walking Dead verfügbar war bei Amazon und jetzt wird das geguckt. Gefällt mir immer noch gut. Negan gefällt mir als Bösewicht sehr gut und der junge Carl entwickelt sich zum Haudegen, gefällt mir auch.

Außerdem verfolge ich die zweite Staffel von Kevin can wait. Die mir nach den ersten beiden schon erschienen Folgen deutlich besser gefällt, als die Erste. Ich mag Leah Remini einfach sehr gerne, ihr Buch hab ich hier auch irgendwo rum liegen… seufz. Müßte ich auch mal lesen.

Gehört

Ich bin bei der Lage der Nation wieder auf Stand. Bin aber immer noch verärgert über das neue Outfit der Apple PodcastApp und falls mir irgendwer sagen kann, wie ich sie dazu überredet bekomme, alle Folgen eines Podcasts von alleine nacheinander abzuspielen, wäre ich sehr dankbar. Es nervt, jedes Mal die nächste Folge raussuchen und anklicken zu müssen.

Dann hat mir eine Folge im Lila Podcast unfassbar gut gefallen, nämlich die über das Erziehen von feministischen Mädchen. Obwohl ich ja selbst keine Mutter bin, war das sehr interessant, wenn ich es auch immer noch nicht verwerflich finde, wenn Mädchen Pferdebücher lesen und rosa mögen, war es interessant zu zuhören. Außerdem fand ich als Empfehlung das Buch Good night stories for rebel girls wirklich toll. Das bekommt das Nichtenkind sobald es alt genug ist. Auch die Empfehlung für das Buch The Girls hat mich sehr angesprochen. Bitte gerne mehr Leseempfehlungen in den Podcast, Mädels. Danke!

Gelesen

Ich habe Makrönchen Mord und Mandelduft beendet und dazu folgt heute vielleicht noch eine Rezension, muß mal sehen, wie ich die Zeit finde.

Da ich selbst in letzter Zeit ja wenig lese, aus Zeitmangel, was ich unfassbar schade finde, wird es hier auf dem nächsten Blog eine Überraschung geben. Ihr wißt ja, wie schwer mir Geheimnisse fallen. Aber ich kann schon mal sagen, dass ich ein bißchen Hilfe bekomme und es jeden ersten Freitag im Monat etwas zu Lesen geben wird. Freut ihr euch?

Gegessen

Da ich viel gearbeitet habe, war mein Essen, wie üblich recht Fastfood lastig, ich bin einfach nicht organisiert genug, um mir am Vorabend schon was einzupacken, außerdem esse ich viel lieber dann irgendwo auswärts.

Diesmal waren wir bei Freddy Schilling und Burgerista. War sehr lecker. Freddy Schilling ist immer einen Besuch wert und die Jungs sind so unfassbar nett und die Avocado auf dem Burger einfach nur famos. Bei Burgerista war ich von der Güte der Limonade überrascht und die Burger sind wirklich enorm erschwinglich und dennoch sehr lecker und frisch. Ich hab zugeguckt, wie meiner gebraten wurde. Hat mir gefallen. Daumen ganz weit hoch, da kann man hingehen!

Unternommen

Wegen viel Arbeit, wenig unternommen. Leider. Aber wir waren mit meinem Stammtisch wie üblich in der Gaststätte Küpper und ich habe die besten Kürbis Ravioli der Welt gegessen. Das war so unfassbar köstlich. Die hätte ich jetzt gerne jeden Tag, dreimal!

Gezockt

Wieder nicht so richtig, allerdings ist bei Steam ja gerade Sale… *hust* Und es stehen drei unverplant freie Tage vor der Tür… ich verspreche also, nächste Woche habe ich hier was zu erzählen. Was habt ihr beim Steam Sale geshoppt? Bernd? Sei ehrlich! nicht flunkern!

Auf meiner Steam-Wunschliste stehen:

Wolfenstein 2 The New Colossus – Ja ich weiß, dass mir das jetzt den Unmut der Anti-Ballerspiel-Fraktion einbringt, aber ich brauch sowas einfach ab zu. Es unterhält mich und es entspannt mich und außerdem will ich mitreden können. (Bei Steam ist es übrigens tatsächlich bereits verfügbar!)

Kings Bounty – weil mir der Sinn nochmal nach ein wenig Rollenspiel steht und das wirklich hübsch aussieht.

Dead by Daylight – Hier finde ich das Spielprinzip extrem spannend und wäre interessiert, wie gut das umgesetzt ist.

Rise of the Tomp Raider – Weil man einfach jede Tomb Raider Folge spielen muß!

The Walking Dead – weil ich hier gern wüßte, wie es umgesetzt ist und ob das Spielprinzip Freude bereitet oder eher frustrierend langweilig ist.

7 Days to Die – gibt es bereits als Early Access und reizt mich ebenfalls.

Doom – könnte ich mir auch endlich mal installieren.

Resident Evil 7 – wäre auch fein, obwohl ich dann wieder ewig nicht schlafen kann.

The Forest – liest sich auch sehr spannend. Survival mag ich ja.

How to survive 2 – da mich How to survive 1 gut unterhalten hat, würde ich auch das probieren wollen…

Elex – Piranha Bytes haben endlich ein neues Spiel rausgebracht…. muss ich also haben.

Divinity original Sin 2 – YEAH eine Fortsetzung. Auch wenn mir Original Sin nicht so viel Freude gemacht hat, weil ich offenbar irgendeine Abkürzung gefunde hatte und daher ruck zuck durch war… buuuh… Würde ich das hier unbedingt spielen wollen.

Mal sehen, was es letztlich werden wird, bin für weitere Empfehlungen immer zu haben. Her damit!

Im Dezember erscheint übrigens endlich Spellforce 3… ich befürchte, da muß ich Urlaub nehmen und Zockertage einplanen. Vor Freude hatte ich Tränen in den Augen. Ehrlich. Wunderschön! Wie lange habe ich darauf gewartet. Wie viele Stunden habe ich mit Spellforce verbracht?

Goodkarma

Nachdem wir (Feierabendfrickeleien, Feinmotorik und ich) an den letzten Sonntagen ja schon drei Sponsoren erwähnt haben. Lana Grossa, Buttjebey und die Kieler Wolle, dürfen wir nun verkünden, dass auch Maschenfein mit von der Partie ist. Marisa stellt uns 4 ihrer Maschenfeinen Notizen zur Verfügung, die unter allen Teilnehmern verlost werden.

Damit haben wir im Gewinntopf 3 Sockenbestellungen des Kieler Wolle Sockclubs Dezember, 7 Gewinnpakete von Buttjerbey, 6 Päckchen von Lanagrossa und 4 Maschenfeine Heftchen. Außerdem wird es diesmal 3 Sonderpreise für die fleißigsten Mützenstricker bei Facebook geben. Das sind also 23 Gewinnmöglichkeiten für alle Teilnehmer.

Damit sind alle 4 Sponsoren unseres KALs im November enthüllt.

Mehr zum KAL und den Regeln findet ihr hier: Klick!

Wir starten mit dem Thema Mützen am 01.11.2017

Die Facebookgruppe findet ihr hier: Die drei vom Blog – knitalong

Bei Instagram teilnehmen könnt ihr mit den Hashtags: #DieDreivomBlogKAL / #DieDreivomBlogChallenge

Außerdem findet ihr hier unsere #DieDreivomBlogMütze

Merken

Merken

#DieDreivomBlog Planungen November 2017 – Dieser Beitrag enthält Werbelinks

Ich hab ja gesagt, dass ich jeden Montag etwas zu meinen Überlegungen zum #DieDreivomBlogKAL posten werde. Was das genau ist, findest du hier: Klick!

Am 01. November geht es los und wir stricken Mützen.

In der zweiten Oktoberwoche habe ich etwas zu meinen Garnüberlegungen gepostet: Klick!

In der dritten Oktoberwoche ging es um Muster und Ideen und natürlich um unsere #DieDreivomBlogMütze: Klick

Heute geht es mir um kleine Extras, mit denen man seine Mütze verfeiern kann.

Und da fällt einem natürlich als erstes die Bommel ein. Bommel ja oder Bommel nein, da scheiden sich häufig schon die Geister. Ich kann beidem etwas abgewinnen, bin aber häufig zu faul Bommel-PomPoms selbst zu machen. Dabei habe ich mir dafür irgendwann mal dieses fantastische Kit von Addi gekauft. Klick!  

Ich sollte mich also ab und an mal dazu bewegen lassen, seufz.

Viel praktischer find ich es aber, Bommel nicht selbst zu machen, sondern einfach zu kaufen. Letztes Jahr bin ich da durch die Maschenprobenuschi bei Edelmützen gelandet. Die stellen wunderschöne Kunstfellbommel her, die super weich und wirklich hübsch sind. Schaut mal hier: klick!

Mit den Bommelstoppern sind die Bommel ruckzuck angebracht und können auch ganz leicht ausgetauscht werden, wenn man die Mütze wechseln möchte. Finde ich sehr praktisch und gefällt mir gut, weil ich so eine Pelzbommel habe, aber kein Tier seinen Pelz dafür lassen mußte. Natürlich kann man dafür auch eine Echtpelzbommel nehmen, ich erkenne da abr wirklich nicht die geringste Notwendigkeit zu und werde hier auch keine Werbung für Echtpelzbommeln machen.

Ich hab ja meine Off-Grid Mütze aus Plucky Knitter Snug mit einer der Bommeln versehen und finde sie grandios! Wie ihr im Bild seht.


Sehr ausgefallene Farben gibt es von Gründl zu den Webpelzbommeln: Klick!

Deutlich günstiger gibt es die Bommeln von Schachenmayr, allerdings finde ich, dass sich die nicht sonderlich gut anfühlen. Wer damit aber keine Probleme hat, kann hier mal vorbei schauen: Klick!

Von Rico gibt es gleich ein komplettes Mützenstrickset mit Bommel: Klick!

Wer es noch günstiger möchte, findet beim Ribbelmonster eine Anleitung, wie man aus Matrialien, die man Zuhause hat und ohne PomPomSet ganz einfach selbst Bommeln macht. Zum Tutorial geht es hier entlang: Klick!

Neben den Bommeln kann man eine Mütze aber auch auf ganz andere Art und Weise verzieren. Caros Fummeley hat da zum Beispiel ein Tutorial für eine schöne Häkelblume auf ihrem Blog. Schaut mal hier: Klick!

Dann kann man natürlich auch wunderbar Etiketten an so eine Mütze anbringen. Toll finde ich da Snappap Lybstes hat da ein tolles Tutorial, wie man am Besten Etiketten aus Snappap bastelt. Schaut mal hier: Klick!

Wer (Wie ich) zu faul zum Selbstmachen ist, kann natürlich auch Etiketten bestellen. Ich hab meine bei Dortex geordert. Schaut mal hier: Klick

Und Frau Feinmotorik hat da ja diese leichte Affinität zu Perlchen. Die kann man natürlich auch toll in eine Mütze mit einstricken, schaut mal wie sie das hier gemacht hat: Klick! Perlen einstricken ist wirklich nicht schwer, das schaffe sogar ich, wenn ich mich auch mit den Perlchen in meinem Nuvem ein klein wenig ähm… übernommen habe. Irgendwann wird aber auch der fertig, ich bin sicher. Wie das mit den Perlchen genau geht, hat Frau Feinmotorik hier erklärt: Klick!

Die Perlen kann man natürlich auch wunderbar in die Hebemaschen der #diedreivomblogmütze einarbeite. Hier haben Frau Feinmotorik und ich unsere Mützchen an.

Perlen sind überall gut zu bekommen, beim Kauf solltet ihr darauf achten, Perlen zu nehmen, die ihr auch in die Waschmaschine stecken könnt, bzw. denen ein wenig Wasser nichts anhaben kann. Ich mag Rocailles sehr gerne: Klick!

Besonders hübsch sind natürlich Swarovski Perlen: Klick! Und bei i-Perlen kaufe ich auch gerne ein: Klick! 

Im Perlenladen gibt es immer tollen außergewöhnlichen Kram, schaut mal hier, die Quasten könnte ich mir auch gut vorstellen an einem Mützchen: Klick!

Natürlich sind auch ganz schnörkellose Mützchen super, die allein durch ihr Muster wirken. Schaut mal hier bei Frau Feierabendfrickeleien: Klick!

Für die ganz großen Frostbeulen kann man die Strickmütze natürlich auch noch mit Fleece auskleiden. Anleitungen dazu gibt es zum Beispiel bei Fröbelina: Klick! bei Strickpraxis: Klick! oder bei Handmadekultur: Klick!

So ich hoffe, ich hab euch ein paar Ideen geliefert, wie ihr eure Mütze gestalten wollt und würde mich natürlich freuen, wenn ihr mir schreibt, was ihr bereits umgesetzt habt. Welche Ideen euch gefallen, was eher nicht und warum. Außerdem wüßte ich natürlich gerne, ob ihr noch weitere Ideen habt. Zeigt doch mal her… schließlich wollen wir alle gut vorbereitet in den MützenKAL starten.

In ein paar Tagen geht es schon los!

 

 

Merken

An jedem verdammten Sonntag 22.10.2017 – enthält Werbelinks

Strickstrickhurra

Ich stricke noch an meinem Schwiegermamaschal und gebe da jetzt noch ein paar Tage richtige Gas, damit der auch am 01.11.2017 fertig ist und ich mit unserem #diedreivomblogKAL rechtzeitig starten kann.

Für den Schwiegermamaschal habe ich ja einen Minikal ins Leben gerufen und wer auf Instagram unter den Hashtags teilnimmt, kann immer noch ein kleines Überraschungspaket gewinnen. Ausgelost wird an dem Tag, an dem ich fertig bin. Teilnehmen kann jeder der einen Schal strickt und bilder mit den Hashtags zeigt:

#schwiegermutterschal

#ichmagdichsoichstrickdirnenschal

#Mairlyndminikal / #minikalmairlynd

#strickenfürdieverwandtschaft

Garnkäufe / Stoffkäufe

Hier war ich diese Woche sehr gesittet und habe weder Garn, noch Stoff gekauft. Allerdings platzt mein Wolllager auch aus allen nähten und zum Nähen bin ich auch nicht recht gekommen und der Stoffstapel wirft mir auch ganz böse Blicke zu. Daher trete ich ab heute ins Wollfasten ein. gefastet wird erstmal bis Dezember. Ich bin gespannt, ob ich das durchhalte, vorallem mit dem #DieDreivomBlogKAL, bei dem es bestimmt wieder tausend Anregungen geben wird. Aber das was ich hier liegen habe, bekomme ich niemals weggestrickt, also hab ich entschieden, es darf erst wieder neugekauft werden, wenn ich wieder halbwegs Ordnung im Wolllager habe… Es geht also vorallem darum ordentlich was wegzustricken.

Wie sieht das bei euch aus? Kauft ihr nur projekt bezogen? Oder kauft ihr so wie ich alles was gefällt und guckt dann erst, was man damit tun könnte?

Genäht

Eigentlich wollte ich euch am Donnerstag mein drittes Kleidchen Nr. 1 von Rosa P. zeigen, ich bin aber nicht dazu gekommen, weil ich wirklich viel zu erledigen hatte und noch dazu mit so einer kleinen fiesen Erkältung kämpfe, die einfach nicht richtig rauskommen oder sich verkrümmeln will. Das Kleidchen ist schon lange fertig, ich muß bloß den Blogpost schreiben. Ich denke aber, dass ich das bis zum nächsten Donnerstag hinbekomme und euch dann das feine Kleidchen zeigen kann.

Entdeckt

Beim Addi-Blogger-Treffen habe ich Andrea vom Natürlich kreativ Blog kennengelernt und mochte ihren Stil und ihre ruhige Art sehr gerne. Sie war in unserer wuseligen aufgeregten Bloggertruppe ein angenehmer Ruhepol. Seitdem folge ich ihrem Blog sehr aufmerksam und habe mich vor ein paar Tagen bereits ganz schrecklich verliebt. Sie hat nämlich einen wunderschönen Whippet von Ankestrick aus Itogarnen gestrickt. Guckt mal hier: Klick! Und das sage ich, obwohl ich den Whippet sonst wirklich nicht sonderlich mag. Ich kann das an gar nichts genau festmachen, es gibt einfach ein paar Strickmuster, die mich nicht so anmachen. Der von meinen Strickelfen so geliebte Comodo Cardigan gehört da auch zu. Und trotzdem schmachte ich seit Tagen diesen Whippet an und überlege, ob ich den nicht auch brauche, dringend und sehr unbedingt. Wie gefällt euch ihre Variante aus Ito Kinu und Ito Shio?

Naja

Es ist Erkältungszeit. ganz üble und ich schniefe und schnupfe schon wieder herum. Jemand Ideen, was wirklich hilft? Ich trinke schon Ingwertee und heiße Zitrone in Mengen. Gestern sogar eine heiße Milch mit Honig und nehme Erkältungsbäder. Trotzdem kommt die Erkältung nicht richtig raus und verschwindet auch leider nicht auf Nimmerwiedersehen. Sehr doof.

Sportlich

Ich habe Fußballgolf gespielt. Vorher hab ich gemeckert und gemosert, weil ich Ballsportarten ja wirklich gar nichts abgewinnen kann. Als wir dann allerdings unsere Runde auf dem Platz drehten, war das wirklich lustig und spaßig und ganz überraschend habe ich den Ball zwar nicht beherrscht, aber doch immerhin ab und zu getroffen und in die richtige Richtung befördert. Trotz nicht ganz optimalem Wetter, es war extrem windig, haben wir wirklich richtig Spaß gehabt. Das kann ich auf jeden Fall jedem empfehlen, der mal den Ausflug der etwas anderen Art machen möchte, kein Minigolf mehr sehen kann oder dessen schon etwas größere Kids sich mal ordentlich auspowern wollen. Trotz der Beteuerungen, dass das gar nicht so anstrengend sei, kamen wir nämlich doch gut ins Schwitzen, vorallem wenn wir den Ball mal wieder aus den Bäumen holen mußten. Also große Empfehlung, ich nehme alles Genörgel zurück. Wir hatten wirklich sehr viel Spaß beim Fußballgolf in Berrendorf.

Geguckt

Gar nichts so wirklich, allerdings hab ich die 2 broke Girls fast durch und überlege schon, was es als nächstes zu schauen gibt. Im Moment macht mich da wenig an bei Amazon Prime… Empfehlungen?

Gehört

Ich nutze Podcasts zur Zeit vorallem zur politischen Bildung.

Daher habe ich endlich die Folgen von „Lage der Nation“ seit dem G20 Gipfel nachgehört und natürlich haben die zwei mich mit ihrer manchmel etwas seltsamen Einstellung wieder auf die Palme gebracht, aber weniger, als erwartet und die Folgen zur Bundestagswahl und den jetzt laufenden Koalitionsverhandlungen fand ich sehr informativ und angenehm. Gut gefallen mir auch ihre beiden Praktikantinnen, wenn diese auch auf der Hompage irgendwie nirgendwo recherchierbar angegeben sind und man nur bei Facebook dazu fündig wird. Jungs, wie wäre es mit ein wenig namentlicher Erwähnung der beiden Damen auf dem Blog? Oder bin ich da bloß nicht fündig geworden?

Dann habe ich ein paar Folgen Logbuch:Netzpolitik gehört, was ich sehr spannend fand, allerdings teilweise fehlte mir da tatsächlich das technische Knowhow, zwar versuchen die Herren sich so auszudrücken, dass auch der Informatiklaie alles begreift, aber hier und da mußte ich dann doch google bemühen, um mit zu kommen. War aber sehr spannend und durchaus das Hören wert.

Über die oben genannte Lage der Nation bin ich dann auf das Medienradio gestoßen und bin da noch unschlüssig, ob mir das Format gefällt, oder nicht, habe erst eine Folge und die auch nur zum Teil gehört, finde es aber zumindest erwähnenswert, da mir das Format und die Idee dahinter erstmal wirklich gefällt und es mich anspricht. Die Folge zur Jugend war, soweit ich sie gehört habe, sehr gelungen.

Gelesen

Ich habe euch endlich die Rezension zu Salva Almadas „Sengender Wind“ online gestellt, gestern und lese gerade die letzten Seiten zu Elke Pistors „Makrönchen, Mord und Mandelduft.“ Die Rezension und ein kleines Gewinnspiel kommen (sofern das Päckchen bei mir ankommt) in der laufenden Woche… Da dürft ihr euch schon mal drauf freuen.

Außerdem habe ich im Maschenfeinbuch geblättert, auch dazu werde ich noch eine ausführliche Rezension schreiben. Mal sehen, wann ich das schaffe.

Gegessen

Nach dem Fußballgolf waren wir im Terra Nova essen, für unsere Gruppe gab es große Suppenportionen, was wirklich sehr lecker war. Die Karte sah auch gut aus und die Örtlichkeit hat mir auch gefallen. Da kann man mal hingehen oder Veranstaltungen planen. Gefiel mir wirklich gut.

Vor einigen Wochen erzählte der Mr. mir, dass wir unbedingt ins Schwimmbadrestaurant müssten. Ich war entsprechend skeptisch, das hörte sich für mich schwer nach Pommesbude und Chlorgeruch an. Diese Woche waren wir dann da und tatsächlich muß man durch den Eingang des Sportparks und natürlich riecht es da nach Chlor, im Restaurant selbst aber keine Spur von Pommesbude oder Chlor. Ein feiner kleiner Italiener, der vom Style her irgendwo in den 80ern hängen geblieben ist, was das Ganze aber eben irgendwie nostalgisch machte. Der Kellner war sehr freundlich und zuvorkommend. Die Karte ist übersichtlich, aber für jeden was dabei würde ich sagen. Wer gar nichts findet, kann immer noch eine Pizza nehmen. Der Inhalt der Karte hat mich dann doch überrascht, da fanden sich Austern und Hummersuppe, Muscheln, alles was ich wirklich gerne esse und sonst selten finde. Die Gerichte, ich hatte Nudeln mit Muscheln und der Mann eine Pizza Dracula waren sehr lecker, aber auch stark gewürzt und scharf. Das hätte ich vorher wissen sollen, denn ich vertrage scharf halt wirklich nicht gut. Nächstes Mal würde ich dann wohl um weniger scharf bitten. Aber grundsätzlich war das sehr lecker, überraschend lecker, möchte ich sagen. Die Preise waren auch ok, da kann man unter der Woche sicherlich mal hingehen. Nicht zum feinen Essen gehen am Wochenende, aber so hier und da, wenn ich keine Lust zu kochen habe, durchaus gut.

Unternommen

Fußballgolf hab ich ja schon erwähnt, außerdem haben wir eine Führung durch den Tagebau Hambach bekommen. Haben uns die Bagger angesehen und durften durch den Matsch stiefeln. Hat mir gut gefallen und war sehr informativ. Kann ich ebenfalls nur empfehlen. Diese Führungen kann jeder hier kostenfrei (!!!) für Gruppen ab 20 Personen buchen: Klick!

Gezockt

Bei Royal Clash hat sich ein bißchen was getan und ich erfülle nun brav Quests und mache Duokämpfe. Das macht wirklich wieder mehr Spaß.

Goodkarma

Heute ist es wieder soweit. Der #DieDreivomBlogKAL  von Feierabendfrickeleien, Feinmotorik und mir mit Start am 01.11.2017 rückt immer näher und an den letzten Sonntagen haben wir ja schon Lana Grossa und Buttjebeyy als Sponsoren für unseren KAL verkündet und heute darf ich sagen, dass sich auch die Kieler Wolle es sich nicht hat nehmen lassen, für unseren KAL zu spenden.

(Die Beiträge zu den beiden ersten Sponsoren findet ihr hier: Klick und hier: Klick! )

3 Gewinner haben die Chance auf den Kieler Wolle Sockenclub im Dezember.

Was der Kieler Wolle Sockenclub ist, habe ich hier erläutert: Klick!

Neben den 6 Gewinnpaketen von Lana Grossa und den 7 Päckchen von Buttjebeyy gibt es also 3 Teilnahmen am Kieler Wolle Sockenclub Dezember zu gewinnen. Der Gewinn beinhaltete eine Lieferung des Sockenclubs im Dezember.

Die Lieferung beinhaltet eine Anleitung und einen Strang Sockenwolle in der (noch geheimen) Dezember Farbe des Sockenclubs. (Verlost wird kein Abo des Sockenclubs, sondern wirklich drei Einzellieferungen.) Diese Gewinner werden sich ein wenig gedulden müssen, denn der Versand des Sockenclubs erfolgt immer Mitte des Monats, in dem Fall also Mitte Dezember.

Da ich selbst so begeistert vom Sockenclub bin und die Farben bisher auch grandios fand, hoffe ich, dass auch euch die Gewinne gefallen und vorallem die Farbe im Dezember toll wird. Ich bin gespannt. (Meinen eigenen Sockenclub hab ich ja schon verlängert und bin nun bis Januar dabei.)

Außerdem hat die wunderbare Sabine von Frisabiknits eine ganz tolle Aktion in Verbindung mit unserem KAL gestartet. Ihre Mützendesigns sind aktuell für Teilnehmer unseres KALs alle 50% reduziert bei Ravelry zu haben. Ihr müßt nur den Code: Die3vomBlog eingeben. Liebe Sabine, Danke für die tolle Idee!!

 

#DieDreivomBlog Planungen November 2017 – Die Muster – enthält Werbelinks

Am Sonntag haben wir ja den zweiten Sponsor für den #DieDreivomBlog Knitalong im November enthüllt. KLICK! 

Buttjebeyy unterstützt uns mit einem ganzen Haufen an pflanzengefärbten Garnen und ich freu mich schon, wenn ich diese an euch verlosen darf.

Zeit also, sich für mich Gedanken zu machen, welche Muster ich denn stricken möchte und da fange ich mit dem Yak Garn von Buttjebeyy an. Ich hab euch ja letzten Montag meine Garne gezeigt, die ich gerne nutzen würde. Hier war das: Klick!

Ich habe zwei Stränge wunderschönes Yak auf  dem Wollfest Köln in diesem Jahr bei Gesa gekauft. und daraus wird meine zweite #DieDreivomBlogMütze werden. Frau Feinmotorik hat das kostenlose Muster am Dienstag auf Ravelry veröffentlicht: Klick! und ich hatte es ja bereits aus DK Garn von Samelin Dyeworks gestrickt und bin sehr glücklich mit diesem Mützchen. Jetzt möchte ich es zweifarbig Stricken und dazu werde ich mir das Yak Garn von Buttjebeyy nehmen. Ich weiß nur noch nicht, ob doppelfädig oder nicht und in welcher Größe ich diesmal stricke. Eigentlich hätte ich ganz gerne eine etwas zipfelige Beaniegröße.

Wer von euch ist denn dabei und strickt unser exklusives #DieDreivomBlogMützenMuster? Und legt ihr auch alle brav Projekte bei Ravelry an? Ich würde mich freuen, eure Projekte auch da mit Link zur Mütze zu finden.

Außerdem habe ich vor, mit dem von Frau Feierabendfrickeleien gefärbten Garn ebenfalls eine #DieDreivomBlogMütze zu stricken. Die aber auf jeden Fall doppelfädig und in der Mittleren Größe.

Dann habe ich mir ja das Maschenfein Buch „Masche für Masche“ gekauft und daraus werde ich auf jeden Fall die Mütze mit den kleinen Zöpfen stricken. Dazu möchte ich das Garn von Woolly Hugs benutzen, die soll schön kuschelig werden.

Und wie sehen eure Planungen aus?

Welche Mützen strickt ihr? Welches Garn ist geplant? Spinnt von euch vielleicht sogar wer selbst?

Ich bin schwer gespannt… Bald geht es los.

Alle Informationen zu #DieDreivomBlog findet ihr hier: Klick!

Oder in unserer Facebookgruppe, da wird auch schon fleißig geplant und diskutiert: Klick!

 

Merken

An jedem verdammten Sonntag 15.10.2017 – enthält Werbelinks

Strickstrickhurra

Diese Woche war sehr aufregend. Zum einen hat Frau Feinmotorik ihr #DieDreivomBlogMütze Muster veröffentlicht und ihr könnt es kostenlos bei Ravelry runterladen: Klick!

Natürlich hab auch ich eine #DieDreivomBlogMütze gestrickt und darüber gebloggt. Das könnt ihr hier nachlesen: Klick!

Dann habe ich am Montag über meine Ideen für unseren Mützen-KAL #DieDreivomBlogKAL gepostet und euch ein paar der Garne gezeigt, die ich zur Seite gelegt habe. Klick!

Und wir sind natürlich schon voll in den Vorbereitungen für den #DieDreivomBlogKAL mehr dazu findet ihr ganz unten in diesem Beitrag 😉

Außerdem stricken wir gerade ja alle zusammen einen Schal. Unter den Hashtags #ichmagdichsoichstrickdirnenschal #schwiegermutterschal #strickenfürdieverwandtschaft #minikalmairlynd #mairlyndminikal findet ihr uns Strickerinnen bei Instagram und an dem Tag, an dem mein Schal für meine Schwiegermutter fertig ist, werde ich unter den Teilnehmern (also den Nutzern dieser Hashtags bei Instagram) ein kleines Überraschungspaket verlosen. Es lohnt sich also noch schnell mitzumachen, erlaubt ist alles, was an den Hals kommt. Schön wäre natürlich ein Muster von Mairlynd, muß aber nicht und es soll halt für jemanden sein, den du magst, im Zweifel, magst du aber ja hoffentlich auch dich selbst. 😉

Garnkäufe / Stoffkäufe

Mein Kieler Wolle Sockenabo ist angekommen und es ist wieder ganz fantastisch. GRÜN diesmal und ein wirklich schönes Muster. Ich bin sehr gespannt, wie das fertig gestrickt bei mir aussieht. Den SockenClub gibt es hier: Klick!

Genäht

Dann durften wir endlich unsere Rosa P. Kleidchen Nr. 1 zeigen. Das habe ich hier getan: Klick!

Entdeckt

Ich hatte über Indiegogo die Kampagne von Woods Making Stories entdeckt und damals mit 45 Euro + 5 Euro Versand unterstützt. Mein Paket mit dem Buch, der Tasche und einem kleinen Set Aufklebern ist dann vor zwei Tagen angekommen und ich bin ein wenig enttäuscht. Das Buch ist zwar sehr hübsch aufgemacht und die Tasche auch nicht schlecht, aber insgesamt, war mir das irgendwie zu wenig für’s Geld. Vorallem im Hinblick darauf, dass das Buch jetzt für 34 Euro zu haben ist und die Tasche für 7 Euro.

Die Muster und das Buch gefallen mir allerdings dennoch sehr gut. Wer also eine größere Ausgabe nicht scheut und gerne wirklich schöne Bildchen guckt, der ist da gut aufgehoben. Mehr Informationen findet ihr hier: Klick!

Naja

Kein Naja, abgesehen davon, dass ich zum ersten Mal seit Langem gerade mit einer sehr leichten Migräne kämpfe. Mal sehen, ob ich die noch bezwungen bekomme, bevor der Rest der Familie sich aus dem Bett pellt. Allerdings bin ich ja durchaus Dankbar, ein so ein kleiner Minimigräneanfall alle paar Wochen, das ist durchaus etwas, womit ich leben kann. Im Vergleich zu 1-2 Anfällen wöchentlich, die so schlimm waren, dass ich wirklich darum gefleht habe, dass mir wer den Schäde abhackt. Dabei habe ich keine Ahnung, woran es liegen könnte, muß ich aber auch nicht, ich nehme diese neue Phase meines Körpers gerne und dankbar an.

Sportlich

Ich sollte ehrlich sein, ich bin eine furchtbar faule Socke. Daher kein Sport, allerdings habe ich mein Kletterzeugs im Keller ausgebuddelt und hege die Absicht in Zukunft ein wenig Klettern zu gehen, mal sehen, ob das was wird. Klettert von euch wer?

Geguckt

Tatsächlich gar nichts, weil keine Zeit, keine Lust, zu viel zu tun.

Gehört

Auch gehört nur wenig. Dafür mit viel Hingabe und gutem Gefühl. Ich habe drei Folgen „Cast on“ von Brenda Dayne gehört. Ich mag es einfach, wie sie über das Stricken spricht, die Stricksongs und ihre Stimme. Sehr Schade, dass es nur noch sehr alte Folgen gibt, diesen lausche ich aber sehr gerne. Diesmal hat sie sehr lange über Gwlana gesprochen. Das fand ich sehr interessant.

Gelesen

Ich lese aktuell von Elke Pistor Makrönchen, Mord und Mandelduft und obwohl ich ja sonst nicht so der Krimileser bin, ist das wirklich sehr nett, ein schönes Advents und Winterbuch, mit einer sehr skurillen, aber liebenswerten Protagonistin, die ich sehr mag, trotz oder gerade wegen ihrer Schrullen. Auf Elkes Homepage findet ihr die Rezepte mit Videos und ich kann schon mal ankündigen, dass es hier vielleicht noch ein schickes Gewinnspiel dazu geben wird. Also schön dem Blog, der FB-Seite und Instagram folgen, damit euch das nicht entgeht!

Gegessen

Wir waren bei Frau Fussi zum Beefen eingeladen. Sie hat uns ihren neuen Beefer vorgeführt und ich gebe zu, am Anfang sehr skeptisch gewesen zu sein, aber das war wirklich einfach nur hammergeil. Total lecker, sehr gut und schnell. Ich hätte gerne auch einen Beefer... seufz. Sogar das Gemüse für unsere Vegetarierer ist wunderbar geworden.

Unternommen

Es war Stricktreff im Cafe von & zu und es war mal wieder ganz grandios.

Außerdem haben die Zwillinge ihre Taufe gefeiert und wir waren in Mulartshütte im Alten Jägerhaus.

Gezockt

Diese Woche eigentlich ebenfalls gar nichts. Bin aber mal wieder auf der Suche nach einem schönen Adventure und nehme da gerne Empfehlungen entgegen. Gerne etwas gruselig.

Goodkarma

Unser #DieDreivomBlogKAL startet am 01.11.2017 und in unserer Facebookgruppe ist schon die Hölle los. Da werden Muster gezeigt. Garne gekauft und vorgeschlagen, das ist wirklich ganz toll. Mittlerweile sind wir über 515 Mitglieder und viele sind wirklich sehr aktiv. Im November werden wir Mützen stricken, wie wir ja hier schon kundgetan haben: Klick!

Außerdem haben wir am letzten Sonntag ja bereits den ersten Sponsoren für das dann stattfindende Gewinnspiel vorgestellt. Lana Grossa hat uns 6 tolle Gewinnpakete zur Verfügung gestellt.

Heute darf ich euch Sponsorin Nummer 2 vorstellen. Gesa von Buttjebeyy hatte uns zugesagt, ein kleines Gewinnpaket zu schnüren und als ich auspackte, was sie uns da zur Verfügung stellt, war ich wirklich von den Socken. Gesa färbt tolle Stränge hauptsächlich mit Pflanzenfarbe und nutzt dafür gutes und hochwertiges Garn als Basis. Sie hat jahrelange Erfahrung und ihre Farbe ist sehr haltbar und intensiv.

Liebe Gesa, herzlichen Dank für so viele schöne Stränge Garn.

7 Gewinnpäckchen werde ich daraus schnüren können, somit haben wir mit den 6 Paketen von Lana Grossa, die Frau Feierabendfrickeleien auf den Weg schicken wird schon 13 Gewinnmöglichkeiten für unsere Teilnehmer und es folgen ja noch weitere Sponsoren an den nächsten beiden Sonntagen. Freut euch also auf eine wirklich tolle Gewinnrunde beim Knitalong.

Gesa von Buttjebeyy hat mittlerweile ein kleines Ladengeschäft, wo sie auch färbt und Strick- und Spinnrunden veranstaltet und sie verkauf ihre Stränge in ihrer Gruppe bei Facebook, bzw. auf verschiedensten Märkten. Ich habe mir für den MützenKAL auch schon zwei Stränge von ihrem Yak zur Seite gelegt.

Hier findet ihr mehr Informationen zu #DieDreivomBlog: KLICK

Ich zeig euch einfach mal, was mir da aus dem Paket entgegenpurzelte:

Im Detail werden die Gewinnpäckchen so aussehen:

2 Stränge a 50 g / 400m Alpaca Lace 100% Alpaca gefärbt mit Gelb- und Blauholz

2 Stränge a 100g / 800m Alpaca Lace 100% Alpaca 1 x gefärbt mit Blauholz und 1 x Osage

2 Stränge Fine Merino Socks 4fach 100g / 420m gefärbt mit Blauholz.

2 Stränge Bayak 50g / 163m 75 % Yak 25% Viskose einmal gefärbt mit Blauholz und einmal mit Frauenmantel 

2 Stränge Turin 100g/425m 60 % Schurwolle 20% Ramie 20% Maulbeerseide einmal gefärbt mit Rotholz und einmal mit Chinarinde.

2 Stränge Pinta 100g / 425m 60% Wolle 20 % Seide 20 % Ramie beide gefärbt mit Blauholz,

Und ein ganz besonderes Schätzchen, ein handgesponnener Strang Merino Optim 100% Schurwolle 14 Micron gefärbt mit Blauholz und Tagetes. (Ganz ganz weich!!!)

Zwei Stränge Amalfi 100g/250m 50% Schurwolle 50% Ramie

Merken

Merken