Die maschenfeine Mütze

(Dieser Beitrag enthält Amazon-Werbelinks, was das bedeutet, könnt ihr hier nachlesen: Klick! Und die Addi CraSyTrio wurden mir von Addi und das Garn von Woolly Hugs zum Test zur Verfügung gestellt.)

Schon vor einiger Zeit habe ich mir das Grundlagen Buch „Stricken – Masche für Masche“ von Marisa Nöldeke bestellt und nun endlich daraus gestrickt. Ich werde in den nächsten Tagen auch noch eine Rezension zum Buch veröffentlichen, in der ich genau erkläre, was am Buch gut ist und was mir nicht so gefallen hat.

Die maschenfeine Mütze habe ich im Rahmen unseres Mützen-Knitalongs von Feinmotorik, Feierabendfrickeleien und mir gestrickt. Der #DieDreivomBlogKAL läuft jetzt seit 14 Tagen und wir haben sozusagen Halbzeit. Ihr könnt immer noch mitmachen und einen der tollen Preise von Maschenfein, Kieler Wolle, Lana Grossa oder Buttjebeyy gewinnen.

Hier ist alles zum Knitalong erklärt: Klick!

Hier findet ihr die Facebook-Gruppe: Die Drei vom Blog – Knitalong

Wir freuen uns über jeden Mitstricker! (Aufgrund der wenigen Männer nutze ich mal den männlichen Begriff, damit auch die Minderheit sich ausreichend vertreten fühlt.) 🙂

Aber zurück zur Mütze, ich mag ja eng anliegende Mützen lieber als richtige Beanies, darum hab ich die Mütze etwas kleiner gestrickt und verkürzt. Das Muster ist aber so einfach gehalten, dass das wirklich simple zu erledigen ist.

Ich habe mit meinen Addi CrasyTrio mit Nadelstärke 5 gestrickt und die Woolly Hugs Sheep verwendet, die wir auf dem Addi Bloggertreffen bekommen haben. Das Garn ist sehr fluffig und weich, pillt aber wenig und läßt sich gut verarbeiten. Es besteht aus 50 % Wolle, 28 % Baumwolle, 22 % Polyamid.

Ich habe für meine kleine Version 39g verbraucht. Für die normale Größe sollte man mit einem Knäuel also sehr knapp hinkommen.

Ich habe die komplette Mütze auf den AddiCrasyTrio gestrickt. Auf jeder Nadel hatte ich also 45 Maschen. Das ging sehr gut, allerdings muß man darauf achten, dass die Maschen schön zusammen geschoeben werden. Sonst wird es etwas eng und sie rutschen leicht herunter. Sehr praktisch, fand ich, dass ich hier eine der Nadeln immer als Zopfnadel nutzen konnte, das war echt praktisch:

Das Strickmuster ist wirklich leicht und eingängig und absolut anfängertauglich. Leider sind im Buch ein zwei Fehlerchen, so wird der Verbrauch mit 150 g angegeben, was eindeutig zu viel ist. Das sind aber Dinge, die sofort auffallen und nicht dramatisch sind. Sowas passiert einfach beim Schreiben. Die Anleitung an sich hat für mich keine Probleme dargestellt.

Ich hopse natürlich auch heute zu Auf den Nadeln bei Maschenfein, zum Creadienstag, den Dienstagsdingen und Handmade on Tuesday.

Fakten

Strickmuster:  Maschenfein Mütze aus dem Maschenfeinbuch

Garnverbrauch: 39g

Modifikationen: Ich habe früher mit den Abnahmen begonnen, weil ich die Mütze als Kurzmütze haben wollte und keine Beanieform.

Nadeln: Addi CrasyTrio mit Nadelstärke 5 

Merken

Merken

Der Caracol Button Hat

Letzte Woche ist der #diedreivomblogkal gestartet. Wir, also Feierabendfrickeleien, Feinmotorik und ich sind unfassbar glücklich, wie viele Mitstricker wir gefunden haben und wie viele von euch bereits fertige Mützen vorweisen können.

Beim SockenKAL im August habt ihr uns ja bereits aus den Socken gehauen, jetzt gerade schießt ihr dern Vogel ab. Gerade eben habe ich die 700ste Strickerin in unsere „Die Drei vom Blog – Knitalong“-Facebookgruppe aufgenommen und bei Instagram ist mit den Hashtags #DieDreivomBlogKAL und #DieDreivomBlogChallenge schon die Hölle los.

Unsere Sponsoren Buttjebeyy, Kieler Wolle, Lana Grossa, und Maschenfein haben uns mit fantastischen Gewinnen unterstützt. Wie genau das funktioniert findet ihr in unserer Gruppe „Die Drei vom Blog – Knitalong“ oder auch hier : Klick! 

Ich selbst habe es mir leicht gemacht und bin mit sehr dickem Garn gestartet. Daher hatte ich den Caracol Button Hat auch innerhalb einer Stunde fertig. Und weil das so schnell ging, habe ich den einfach dreimal gestrickt, für jede von uns einen.

Den blauen Caracol Button Hat für Frau Feinmotorik habe ich ihr am Freitag im Büro vorbei gebracht.

Den roten Caracol Buttonhat für Frau Feierabendfrickeleien hat diese am Samstag bekommen, als sie mich wegen des Yarncamps besucht hat.

Und meinen grünen Caracol Button Hat habe ich natürlich am Wochenende auch brav getragen.

Das Muster ist wirklich komplett einfach und kostenlos auf Ravelry zu haben. (nur auf Englisch!)

Wegen der Dicke des Garns und den großen Nadeln kommt man wirklich sehr schenll voran und das Ergebnis kann sich sehen lassen.

Was meint ihr?

Habe ich die richtige Farbe für mich ausgesucht, indem ich Grün behalten habe?

Habt ihr das Caracol Garn von Malabrigo schon verarbeitet? Zeigt doch mal. Bitte!

Fakten

Strickmuster:  Caracol Button Hat von Kaity Fraker

Garnverbrauch: Pro Mütze habe ich etwa 70 g verbraucht. 

Modifikationen: Keine

Knöpfe: Die Knöpfe sind von Alfatex 

Nadeln: Knitpro 8 mm

Ein bißchen Spaß hatte ich auch, als ich versucht habe herauszufinden, wie man das Mützchen denn nun richtig anzieht. Und so albern hopse ich jetzt zu Auf den Nadeln bei Maschenfein, zu Handmade on Tuesday, den Dienstagsdingen und dem Creadienstag

Wie üblich hat Frau Katze mir beim Stricken geholfen….

Merken

Merken

#DieDreivomBlog Planungen – November 2017 Mehr Musterideen – enthält Werbelinks!

Gestern haben wir für unserne #DieDreivomBlogKAL den letzten Sponsor enthüllt. Maschenfein unterstützt unseren KAL mit vier Ausgaben ihrer maschenfeinen Notizheftchen.

Was der #DieDreivomBlogKAL ist, findet ihr hier genau beschrieben: Klick!

Am 01.11.2017 geht es los und ich habe mir schon Gedanken zum Garn gemacht: Klick!

Gedanken zu den Mustern: Klick!

Überlegungen zu den Verzierungen: Klick!

Heute geht es wieder um Muster.

Natürlich würden wir uns freuen, wenn viele von euch, #DieDreivomBlogMütze stricken würden. Mehr dazu findet ihr hier: Klick! Das Muster ist kostenlos!

Und hier findet ihr die Facebookgruppe zum KAL: Klick!

Außerdem gibt es aktuell von Frisabiknits ein schönes Angebot, ihre Mützenmuster gibt es mit dem Code „Die3vomKal” um 50% reduziert bei Ravelry. Klick! Das Angebot gilt bis zum 04.11.2017.

Und auch Silke Ufer hat ein schönes Angebot: 20% gibt es auf ihre Mützenanleitungen bei Ravelry mit dem Code „muetzenkal“ ! Klick! Das Angebot gilt bis zum 30.11.2017.

Ich werde außerdem auf jeden Fall die Mütze von The Knitting Me stricken. Die Leafy Beany ist einfach sehr hübsch und sicher flott fertig.

Die little Scallops finde ich auch sehr schön, hab aber kein wirklich passendes Garn da, mal gucken, ob ich da noch was finde.

Immer wieder toll finde ich ja auch den Blaa-ble Hat, hat den von euch wer schon gestrickt? Zeigt doch mal.

Stephen Wests Windschief würde mich auch noch reizen, da ist die Konstruktion irgendwie spannend gelöst.

Für die Häklerinnen gibt es ja auch schöne Mützen, zum Beispiel die hier von Tanja Oswald: Klick!

Und dann gibt es ja noch viele tolle Bücher. Nutzt ihr Strickbücher eigentlich? Oder mögt ihr online Anleitungen lieber?

Also, zeigt mir eure Überlegungen und Musterideen, ich bin gespannt!

Was werdet ihr ab Mittwoch stricken? Welches Garn nutzt ihr?

Welche Verzierungen baut ihr an das Mützchen? Spendet ihr vielleicht sogar für einen guten Zweck? Für welchen?

An jedem verdammten Sonntag 29.10.2017 – enthält Werbelinks

Strickstrickhurra

Mein Schwiegermutterschal ist gestern fertig geworden und damit ist auch der #ichmagdichsoichstrickdirnenschal-KAL beendet. Das Gewinnspiel bei Instagram hat Miss Reppis Stitches gewonnen und das Gewinn-Päckchen von Addi macht sich zu ihr auf den Weg.

Ein ganzes Posting zum Schal wird es am Dienstag geben. Geduldet euch also noch ein wenig.

Garnkäufe / Stoffkäufe

Ich versuche ja weiterhin kein Garn und keinen Stoff zu kaufen. Auch diesee Woche war ich tapfer und habe Vorräte aufgebraucht. Allerdings ist bei Lanade gerade die Rios im Angebot und da bin ich mir noch nicht sicher, ob ich da nicht doch eine Pullimenge brauche… oder zwei. Sendet mir Disziplin bitte!

Genäht

Genäht hab ich nichts, abgesehen von einer geflickten Hose für die Schwiegermama. Ich brauche einfach nochmal ein paar Tage frei, oh warte… Dienstag und Mittwoch sind ja Feiertag und jemand hat auch noch Freitag frei… HUI! Das wird toll. Aber ich habe Pläne und ein neues Schnittmuster von Rosa P. ist unterwegs zum Designnähen.

Entdeckt

Ich hatte ja gesagt, dass ich immer mal wieder einen Blogger hier vorstellen möchte, den ich beim Addi Bloggertreffen getroffen habe. Da war zum Beispiel auch Fritzi Creativ. Schaut mal, hier ist ihr Blog und es lohnt sich auf jeden Fall ihr bei Instagram zu folgen, sie strickt zauberhaftes Zeug und war super nett. Ihr dort getragenes Jäckchen hat mich ganz wuschig gemacht und mir sehr gut gefallen.

Naja

Kein Naja diese Woche, alles tutti gut… bißchen wenig Zeit für alle Pläne und Ideen, aber das kennt man ja.

Sportlich

Sehr unsportlich, schweigen wir dazu.

Geguckt

Bei 2 Broke Girls bin ich in Staffel 6 angelangt, die ist noch nicht kostenfrei bei Amazon zu haben, daher mußte ich mich nach neuer Unterhaltung umsehen und bein erstmal bei Wayward Pines gelandet. Ziemlich stranger Scheiß, aber gefällt mir. Allerdings mußte ich dann plötzlich pausieren, weil Staffel 7 von The Walking Dead verfügbar war bei Amazon und jetzt wird das geguckt. Gefällt mir immer noch gut. Negan gefällt mir als Bösewicht sehr gut und der junge Carl entwickelt sich zum Haudegen, gefällt mir auch.

Außerdem verfolge ich die zweite Staffel von Kevin can wait. Die mir nach den ersten beiden schon erschienen Folgen deutlich besser gefällt, als die Erste. Ich mag Leah Remini einfach sehr gerne, ihr Buch hab ich hier auch irgendwo rum liegen… seufz. Müßte ich auch mal lesen.

Gehört

Ich bin bei der Lage der Nation wieder auf Stand. Bin aber immer noch verärgert über das neue Outfit der Apple PodcastApp und falls mir irgendwer sagen kann, wie ich sie dazu überredet bekomme, alle Folgen eines Podcasts von alleine nacheinander abzuspielen, wäre ich sehr dankbar. Es nervt, jedes Mal die nächste Folge raussuchen und anklicken zu müssen.

Dann hat mir eine Folge im Lila Podcast unfassbar gut gefallen, nämlich die über das Erziehen von feministischen Mädchen. Obwohl ich ja selbst keine Mutter bin, war das sehr interessant, wenn ich es auch immer noch nicht verwerflich finde, wenn Mädchen Pferdebücher lesen und rosa mögen, war es interessant zu zuhören. Außerdem fand ich als Empfehlung das Buch Good night stories for rebel girls wirklich toll. Das bekommt das Nichtenkind sobald es alt genug ist. Auch die Empfehlung für das Buch The Girls hat mich sehr angesprochen. Bitte gerne mehr Leseempfehlungen in den Podcast, Mädels. Danke!

Gelesen

Ich habe Makrönchen Mord und Mandelduft beendet und dazu folgt heute vielleicht noch eine Rezension, muß mal sehen, wie ich die Zeit finde.

Da ich selbst in letzter Zeit ja wenig lese, aus Zeitmangel, was ich unfassbar schade finde, wird es hier auf dem nächsten Blog eine Überraschung geben. Ihr wißt ja, wie schwer mir Geheimnisse fallen. Aber ich kann schon mal sagen, dass ich ein bißchen Hilfe bekomme und es jeden ersten Freitag im Monat etwas zu Lesen geben wird. Freut ihr euch?

Gegessen

Da ich viel gearbeitet habe, war mein Essen, wie üblich recht Fastfood lastig, ich bin einfach nicht organisiert genug, um mir am Vorabend schon was einzupacken, außerdem esse ich viel lieber dann irgendwo auswärts.

Diesmal waren wir bei Freddy Schilling und Burgerista. War sehr lecker. Freddy Schilling ist immer einen Besuch wert und die Jungs sind so unfassbar nett und die Avocado auf dem Burger einfach nur famos. Bei Burgerista war ich von der Güte der Limonade überrascht und die Burger sind wirklich enorm erschwinglich und dennoch sehr lecker und frisch. Ich hab zugeguckt, wie meiner gebraten wurde. Hat mir gefallen. Daumen ganz weit hoch, da kann man hingehen!

Unternommen

Wegen viel Arbeit, wenig unternommen. Leider. Aber wir waren mit meinem Stammtisch wie üblich in der Gaststätte Küpper und ich habe die besten Kürbis Ravioli der Welt gegessen. Das war so unfassbar köstlich. Die hätte ich jetzt gerne jeden Tag, dreimal!

Gezockt

Wieder nicht so richtig, allerdings ist bei Steam ja gerade Sale… *hust* Und es stehen drei unverplant freie Tage vor der Tür… ich verspreche also, nächste Woche habe ich hier was zu erzählen. Was habt ihr beim Steam Sale geshoppt? Bernd? Sei ehrlich! nicht flunkern!

Auf meiner Steam-Wunschliste stehen:

Wolfenstein 2 The New Colossus – Ja ich weiß, dass mir das jetzt den Unmut der Anti-Ballerspiel-Fraktion einbringt, aber ich brauch sowas einfach ab zu. Es unterhält mich und es entspannt mich und außerdem will ich mitreden können. (Bei Steam ist es übrigens tatsächlich bereits verfügbar!)

Kings Bounty – weil mir der Sinn nochmal nach ein wenig Rollenspiel steht und das wirklich hübsch aussieht.

Dead by Daylight – Hier finde ich das Spielprinzip extrem spannend und wäre interessiert, wie gut das umgesetzt ist.

Rise of the Tomp Raider – Weil man einfach jede Tomb Raider Folge spielen muß!

The Walking Dead – weil ich hier gern wüßte, wie es umgesetzt ist und ob das Spielprinzip Freude bereitet oder eher frustrierend langweilig ist.

7 Days to Die – gibt es bereits als Early Access und reizt mich ebenfalls.

Doom – könnte ich mir auch endlich mal installieren.

Resident Evil 7 – wäre auch fein, obwohl ich dann wieder ewig nicht schlafen kann.

The Forest – liest sich auch sehr spannend. Survival mag ich ja.

How to survive 2 – da mich How to survive 1 gut unterhalten hat, würde ich auch das probieren wollen…

Elex – Piranha Bytes haben endlich ein neues Spiel rausgebracht…. muss ich also haben.

Divinity original Sin 2 – YEAH eine Fortsetzung. Auch wenn mir Original Sin nicht so viel Freude gemacht hat, weil ich offenbar irgendeine Abkürzung gefunde hatte und daher ruck zuck durch war… buuuh… Würde ich das hier unbedingt spielen wollen.

Mal sehen, was es letztlich werden wird, bin für weitere Empfehlungen immer zu haben. Her damit!

Im Dezember erscheint übrigens endlich Spellforce 3… ich befürchte, da muß ich Urlaub nehmen und Zockertage einplanen. Vor Freude hatte ich Tränen in den Augen. Ehrlich. Wunderschön! Wie lange habe ich darauf gewartet. Wie viele Stunden habe ich mit Spellforce verbracht?

Goodkarma

Nachdem wir (Feierabendfrickeleien, Feinmotorik und ich) an den letzten Sonntagen ja schon drei Sponsoren erwähnt haben. Lana Grossa, Buttjebey und die Kieler Wolle, dürfen wir nun verkünden, dass auch Maschenfein mit von der Partie ist. Marisa stellt uns 4 ihrer Maschenfeinen Notizen zur Verfügung, die unter allen Teilnehmern verlost werden.

Damit haben wir im Gewinntopf 3 Sockenbestellungen des Kieler Wolle Sockclubs Dezember, 7 Gewinnpakete von Buttjerbey, 6 Päckchen von Lanagrossa und 4 Maschenfeine Heftchen. Außerdem wird es diesmal 3 Sonderpreise für die fleißigsten Mützenstricker bei Facebook geben. Das sind also 23 Gewinnmöglichkeiten für alle Teilnehmer.

Damit sind alle 4 Sponsoren unseres KALs im November enthüllt.

Mehr zum KAL und den Regeln findet ihr hier: Klick!

Wir starten mit dem Thema Mützen am 01.11.2017

Die Facebookgruppe findet ihr hier: Die drei vom Blog – knitalong

Bei Instagram teilnehmen könnt ihr mit den Hashtags: #DieDreivomBlogKAL / #DieDreivomBlogChallenge

Außerdem findet ihr hier unsere #DieDreivomBlogMütze

Merken

Merken

#DieDreivomBlog Planungen November 2017 – Dieser Beitrag enthält Werbelinks

Ich hab ja gesagt, dass ich jeden Montag etwas zu meinen Überlegungen zum #DieDreivomBlogKAL posten werde. Was das genau ist, findest du hier: Klick!

Am 01. November geht es los und wir stricken Mützen.

In der zweiten Oktoberwoche habe ich etwas zu meinen Garnüberlegungen gepostet: Klick!

In der dritten Oktoberwoche ging es um Muster und Ideen und natürlich um unsere #DieDreivomBlogMütze: Klick

Heute geht es mir um kleine Extras, mit denen man seine Mütze verfeiern kann.

Und da fällt einem natürlich als erstes die Bommel ein. Bommel ja oder Bommel nein, da scheiden sich häufig schon die Geister. Ich kann beidem etwas abgewinnen, bin aber häufig zu faul Bommel-PomPoms selbst zu machen. Dabei habe ich mir dafür irgendwann mal dieses fantastische Kit von Addi gekauft. Klick!  

Ich sollte mich also ab und an mal dazu bewegen lassen, seufz.

Viel praktischer find ich es aber, Bommel nicht selbst zu machen, sondern einfach zu kaufen. Letztes Jahr bin ich da durch die Maschenprobenuschi bei Edelmützen gelandet. Die stellen wunderschöne Kunstfellbommel her, die super weich und wirklich hübsch sind. Schaut mal hier: klick!

Mit den Bommelstoppern sind die Bommel ruckzuck angebracht und können auch ganz leicht ausgetauscht werden, wenn man die Mütze wechseln möchte. Finde ich sehr praktisch und gefällt mir gut, weil ich so eine Pelzbommel habe, aber kein Tier seinen Pelz dafür lassen mußte. Natürlich kann man dafür auch eine Echtpelzbommel nehmen, ich erkenne da abr wirklich nicht die geringste Notwendigkeit zu und werde hier auch keine Werbung für Echtpelzbommeln machen.

Ich hab ja meine Off-Grid Mütze aus Plucky Knitter Snug mit einer der Bommeln versehen und finde sie grandios! Wie ihr im Bild seht.


Sehr ausgefallene Farben gibt es von Gründl zu den Webpelzbommeln: Klick!

Deutlich günstiger gibt es die Bommeln von Schachenmayr, allerdings finde ich, dass sich die nicht sonderlich gut anfühlen. Wer damit aber keine Probleme hat, kann hier mal vorbei schauen: Klick!

Von Rico gibt es gleich ein komplettes Mützenstrickset mit Bommel: Klick!

Wer es noch günstiger möchte, findet beim Ribbelmonster eine Anleitung, wie man aus Matrialien, die man Zuhause hat und ohne PomPomSet ganz einfach selbst Bommeln macht. Zum Tutorial geht es hier entlang: Klick!

Neben den Bommeln kann man eine Mütze aber auch auf ganz andere Art und Weise verzieren. Caros Fummeley hat da zum Beispiel ein Tutorial für eine schöne Häkelblume auf ihrem Blog. Schaut mal hier: Klick!

Dann kann man natürlich auch wunderbar Etiketten an so eine Mütze anbringen. Toll finde ich da Snappap Lybstes hat da ein tolles Tutorial, wie man am Besten Etiketten aus Snappap bastelt. Schaut mal hier: Klick!

Wer (Wie ich) zu faul zum Selbstmachen ist, kann natürlich auch Etiketten bestellen. Ich hab meine bei Dortex geordert. Schaut mal hier: Klick

Und Frau Feinmotorik hat da ja diese leichte Affinität zu Perlchen. Die kann man natürlich auch toll in eine Mütze mit einstricken, schaut mal wie sie das hier gemacht hat: Klick! Perlen einstricken ist wirklich nicht schwer, das schaffe sogar ich, wenn ich mich auch mit den Perlchen in meinem Nuvem ein klein wenig ähm… übernommen habe. Irgendwann wird aber auch der fertig, ich bin sicher. Wie das mit den Perlchen genau geht, hat Frau Feinmotorik hier erklärt: Klick!

Die Perlen kann man natürlich auch wunderbar in die Hebemaschen der #diedreivomblogmütze einarbeite. Hier haben Frau Feinmotorik und ich unsere Mützchen an.

Perlen sind überall gut zu bekommen, beim Kauf solltet ihr darauf achten, Perlen zu nehmen, die ihr auch in die Waschmaschine stecken könnt, bzw. denen ein wenig Wasser nichts anhaben kann. Ich mag Rocailles sehr gerne: Klick!

Besonders hübsch sind natürlich Swarovski Perlen: Klick! Und bei i-Perlen kaufe ich auch gerne ein: Klick! 

Im Perlenladen gibt es immer tollen außergewöhnlichen Kram, schaut mal hier, die Quasten könnte ich mir auch gut vorstellen an einem Mützchen: Klick!

Natürlich sind auch ganz schnörkellose Mützchen super, die allein durch ihr Muster wirken. Schaut mal hier bei Frau Feierabendfrickeleien: Klick!

Für die ganz großen Frostbeulen kann man die Strickmütze natürlich auch noch mit Fleece auskleiden. Anleitungen dazu gibt es zum Beispiel bei Fröbelina: Klick! bei Strickpraxis: Klick! oder bei Handmadekultur: Klick!

So ich hoffe, ich hab euch ein paar Ideen geliefert, wie ihr eure Mütze gestalten wollt und würde mich natürlich freuen, wenn ihr mir schreibt, was ihr bereits umgesetzt habt. Welche Ideen euch gefallen, was eher nicht und warum. Außerdem wüßte ich natürlich gerne, ob ihr noch weitere Ideen habt. Zeigt doch mal her… schließlich wollen wir alle gut vorbereitet in den MützenKAL starten.

In ein paar Tagen geht es schon los!

 

 

Merken