An jedem verdammten Sonntag 23.07.2017

Strickstrickhurra

Ich stricke immer noch an meinem GeheimGeheim für Rosa P. herum, Frau Feinmotorik ist schon fertig und Frau Feierabendfrickeleien hat mich auch überholt, ich muß mich also sputen. Ich weiß aber jetzt schon, dass es wirklich total klasse wird. Freut euch schon mal auf die Anleitung.

Garnkäufe / Stoffkäufe

Kein Garn und keinen Stoff gekauft, aber grad schleiche ich ganz schwer bei Lanade herum, da ist nämlich die Mechita im Angebot. Ihr erinnert euch? Daraus habe ich meinen Startingpoint gestrickt. Ich hätte gerne 4 Grautöne und ein tolles Rot gehabt, bin aber mit den vorhandenen Grautönen nicht zufrieden und daher tapfer und bestelle nichts.

Genäht

Leider bin ich nicht zum Nähen gekommen, habe aber mein GeheimGeheim Testnähkleidchen für Rosa P ausgeführt. Ein Foto durfte ich davon auf Instagram zeigen. Kennt ihr eigentlich schon mein Instagram-Profil? Nein? Hier entlang: Klick!

(Dort gibt es diese Woche auch ein Video von Frau Katze zu sehen….. )

Entdeckt

Entdeckt ist diesmal nicht ganz richtig. Denn es müßte heißen, es wird etwas zu entdecken geben und zwar im Grunde mehrere Dinge. Die Drei vom Blog, also Feierabendfrickeleien, Feinmotorik und ich haben für den August einen Plan und ein paar Überraschungen parat. Damit ihr mitmachen könnt und euch schon mal drauf einstellen könnt, kommt ihr die Ankündigung!

  1. Der August wird komplett unter dem Thema Sockenstricken stehen. Zum einen gibt es dazu eine Instagramchallenge mit Themenvorgaben, zu denen ihr dann eure Bilder unter dem gemeinsamen Hashtag #DieDreiVomBlogChallenge  zeigen und mitmachen könnt. (Natürlich dürft ihr auch weitere Hashtags verwenden!
  2. Außerdem wird es den ganzen Monat über einen Sockenstrick KAL (Knit along / Strick zusammen) geben. Dazu haben wir eigens eine Facebook-Gruppe gegründet, da ist jede KAL-Sockenstrickerin natürlich herzlich Willkommen, aber natürlich brauchen wir auch Zuschauer und Anfeuerung! Also einfach dazu kommen, wir freuen uns: Die Drei vom Blog – KAL Also laßt uns gemeinsam Sockenstricken, teilt eure Erfahrungen zum Sockenstricken und zeigt uns was ihr schon gestrickt habt. Natürlich gibt es auch dazu einen Hashtag für eure Instagram-Bilder: #diedreivomblogKAL
  3. Was aber ist ein Mottomonat ohne Gewinnspiel? Nichts, genau, deshalb wird es bei uns allen dreien die Möglichkeit geben, an unserem Socken-KAL Gewinnspiel teilzunehmen. Die genaue Erklärung dazu wird noch folgen, aber schon mal vorab, wir haben tolle Sponsoren gefunden, die uns mit wunderschönen Strickpreisen versorgt haben. Wir wollen es aber ja spannend machen, daher wird es dazu erst in ein paar Tagen genauere Informationen geben.

Ihr seht, da kommt ne Menge auf euch zu. Ich freu mich, euch alle dort wieder zu sehen ob bei Instagram unter den Hashtags oder in unserer Gruppe. Ich bin so aufgeregt! Das wird ganz toll!

Naja

Frau Katze ist krank. Im Moment sieht es so aus, als sei es nur ein heftiger Harnwegsinfekt, aber wir brauchen noch ein paar gedrückte Däumchen, bis es ganz weg ist. Zum Glück nimmt sie ihre Medizin ganz brav. Habt ihr sowas schon mal gesehen? KLICK!

Sportlich

Ich war Laufen (na gut nur einmal aber ich war laufen!) und ich habe ein bißchen Yoga gemacht. Dabei nutze ich immer noch Asana Rebel, Runtastic und die Zombie Run App

Geguckt

Ich hab die 5. Staffel Grimm fertig geguckt, da konnte ich gestern abend gar nicht mit aufhören, leider gibt es nun Staffel 6 noch nicht und ich will doch so gerne wissen, wie es weiter geht. Diana finde ich Hammer und auch Wu mit seinen neuen, na nennen wir es mal Fähigkeiten, ist krass. Bitte Bitte lasst es schnell weiter gehen!

Gehört

Ich habe ein paar neue Pocasts ausprobiert und war leider durchweg ziemlich enttäuscht, am ehesten hat mir noch Talk ohne Gast gefallen, die bekommen eine zweite Chance, da höre ich nochmal rein. Wenn mir vieles auch ein wenig zu gestelzt war, das probiere ich nochmal.

Da der Mr. ja Fußballliebhaber ist, dachte ich, ich könnte mal einen Bundesligapodcast hören, „Neues vonne Pommesbude“ war dann aber irgendwie doch nicht mein Thema.

Dann hab ich mir Sustainable Fashion Matterz angehört, vermutlich aus dem Nachhaltigkeitsgedanken heraus, dachte ich, kann man ja mal machen. Ging aber leider gar nicht. Ja, ich gucke mir gerne schöne Fotos von Fashionbloggern an, aber das Gekicher und Durcheinandergequatsche hatte leider nicht das Niveau, das ich mir von einem Podcast erwarte, ich hab es ein paar Minuten ertragen und dann aus der Aboliste geschmissen, Mehrwert gleich Null.

Was genau ich mir bei Lifetrans – echte Männer sollen weinen gedacht habe, kann ich nicht mehr sagen, nur dass es bereits nach 4 Minuten aus der Aboliste flog. Gruselig!

Abenteuer Digitale Zukunft hingegen war spannend und interessant, das wird auf jeden Fall noch mal gehört.

Dann war ich sehr mutig und habe mir so einen Motivations-Podcast angehört. Die sprießen ja grad überall aus dem Boden und der hier „Werde deine beste Version!“ hat mich irgendwie angelacht, also hab ich in die Folge zu Beziehungen mal reingehört und fand das überraschend hörbar und durchaus gut. Hier werde ich wohl immer mal wieder zuhören.

Dann war ich ja erst so begeistert von „Die Sonne über Altona„, tja einige Folgen später bin ich mir ziemlich sicher, dass ich mir von zwei Studenten nicht die Welt erklären lassen muß. Die anfangs noch ganz unterhaltsame naive Absolutheit ihrer Erzählungen nervt mich nun total und damit flog nach der wirklich ganz schrecklich banalen Folge über Kunst auch das aus der Aboliste… Schade, das hätte Potential gehabt.

Dann gab es eine Folge Herrengedeck, zuverlässig haben die beiden Mädels mich wieder glücklich mit meinen Podcasts gemacht, die sind witzig und unterhaltsam. Danke!

Gelesen

Ich weiß, ich schulde euch noch ganz viele Rezensionen… ich gelobe Besserung… heute Nachmittag, kommt mindestens eine! Voll Versprochen und so….

Gegessen

Es gab Salat von Salatkind und sonst leider nicht so viel herausragende…

Ah stopp nein, doch! Ich habe eine BaconBomb gemacht, die hatte ich hier gesehen und war da total scharf drauf. Da gibt es auch noch einen Blogpost zu… allerdings nicht mehr heute, aber es war fantastisch!

Unternommen

Wir waren am Sonntag wandern hier im Ahrtal und haben eine schöne Runde mit vielen Höhenmetern gedreht.

Außerdem gab es neue Fingernägel für mich. YEAH! Thommys Nagelstudio kann ich übrigens sehr empfehlen.

Gezockt

Ich spiele immer noch Lumosity als Gedächtnistraining.

Goodkarma

Ich bin gestern nach einem recht langen Arbeitstag ziemlich geschafft nach Hause gefahren, ich war mit meinen Gedanken ganz woanders und habe tatsächlich ein wenig gebummelt und nicht aufgepaßt und wenn ein Fahrer eines Sattelzugs nicht für mich mitgedacht hätte, dann klebte ich jetzt wohl mit meinem Minigeschoss an irgendeiner Schutzplanke. Der freundliche Herr hat auf meine Träumerei wirklich gut reagiert und ist danach vorallem nicht komplett hupen- und lichthupenmäßig ausgerastet, sondern hat mir lediglich freundlich zugewunken, als ich dann wieder auf Spur war. So viel Rücksichtnahme und Gelassenheit erlebt man sehr selten und ich fahre wirklich viel Auto. Der Aufkleber auf seinem Sattelzug „Nerve behalle!“ hat mich dann nach dem Schreck ein wenig Lächeln lassen, Danke, dass du da hinter mir warst und keiner, dem ich mit meinem Minigefährt total egal gewesen wäre.

An jedem verdammten Sonntag 16.07.2017

Strickstrickhurra

Leider kann ich euch diesmal von meinem Gestrick nicht wirklich viel verraten, denn ich habe zwei #geheimgeheim Projekte von Rosa P. auf den Nadeln als Teststrick. Ich kann euch aber sagen, das eine wird ein tolles Sommerprojekt, das andere ein wirklich sehr cooles für den Winter. Frau Feinmotorik und Feierabendfrickeleien stricken ebenfalls an einem der Projekte herum.

Blogposts sind aber erschienen zum Hinata Tuch und zu meinem Lemongrass Pullover!

Garnkäufe / Stoffkäufe

Ich war in Berlin und Frau Feierabendfrickeleien hat für mich ein Rundumprogramm zusammen gestellt. Daher habe ich bei Hüco fantastischen Stoff gekauft, bei Herrn U fantastisches Garn und bei Knopf Paul super Knöpfe.

Genäht

Auch hier darf euch euch noch nichts sagen, denn auch beim Nähen sind wir gerade als Tester unterwegs. Ich habe drei Schnitte für Rosa P. genäht, die ihr euch dann ansehen dürft, wenn sie erschienen sind, das dauert aber noch. Ich kann aber schon mal sagen, dass der Schnitt für Frauen mit meiner Figur, (klein, schlank aber durchaus weibliche Formen) super ist und ich mich in meinen Kleidchen aus Viskosejersey, Jersey und Musselin sehr wohl fühle.

Entdeckt

Ich bin ja mittlerweile von dem Thema Stricknadeln im Flugzeug schwer genervt und mag mich schon gar nicht mehr in Diskussionen einklinken, in denen (fälschlicherweise) behauptet wird, dies sei verboten und nicht möglich. Caro hat das Ganze mal sehr gut und richtig zusammen gefaßt. Hier findet ihr Ihren Beitrag zu dem Thema: KLICK!

Und ich möchte noch ergänzen, dass die TSA (Die Verkehrssicherheitsbehörde der USA) Stricknadeln explizit als erlaubt im Handgepäck aufführt. Das könnt ihr hier nachlesen: KLICK! Auf der Seite könnt ihr auch andere Gegenstände (auf englisch) eingeben und euch anzeigen lassen, ob sie ins Handgepäck oder generell ins Gepäck dürfen, sehr praktisch, finde ich.

Ich selbst habe noch nie Probleme mit meinen Stricknadeln gehabt. Von Edinburgh nach Hause hatte ich sogar meine Metallnadeln im Gepäck, überhaupt kein Problem. Einfach kein großes Gewese drum machen, NICHT nachfragen und durch den Check gehen. Für den Notfall einen Briefumschlag mit Adresse und Porto bereithalten und die Nadeln nach Hause schicken, wenn es nicht gehen sollte.

Naja

Mein Urlaub ist vorbei und ich war schon wieder einen Tag arbeiten. Ich arbeite gern und meine Arbeit macht mir Spaß, aber noch zwei drei Wochen mehr, wären jetzt auch schön gewesen.

Sportlich

Ich war 4 Mal laufen und gleich gehen wir durchs Ahrtal wandern, ich fühl mich grad total fit und auch, wenn mir die Lauferei echt keinen Spaß macht, ist es wohl ein wenig nötig gewesen.

Geguckt

Leider scheint die erste Staffel American Gods beendet zu sein… buuuuh! Ich hoffe, dass das bald weiter geht.

Daher habe ich dann Grimm die 5. Staffel weiter geguckt. Da wird es grad spannend und es gefällt mir wieder besser.

Gehört

Zwei Folgen Staatsbürgerkunde, einmal zum Thema Computer und einmal zum Thema Weihnachten habe ich gehört und fand vorallem die zweite Folge sehr interessant. Da hatte ich mir tatsächlich nie Gedanken zu gemacht, wei Weihnachten in der DDR damals gewesen sein könnte. Ich freue mich wirklich immer sehr über die Einblicke, die Familie Fischer da gewährt. Mittlerweile habe ich mich auch an den Dialekt gewöhnt und irgendwie mag ich aus der Ferne Frau Fischer so gerne, die freut sich immer so herzig und liebenswert und erinnert sich emotional an die Zeit der DDR. Das gefällt mir sehr.

Dann gab es eine Folge „No Time To Eat„, diesmal ging es darum, was man an Essen für Flugreisen mitnehmen darf. War interessant und kurzweilig, aber sie spricht leider weiterhin so gekünzelt und unspontan, das nervt mich ein wenig und hat was Einstudiertes. Mach dich mal locker Mädchen, dann höre ich auch weiter zu.

Eine Folge „Tolle Idee! Was wurde daraus“ über Zellulose gegen die Ölpest habe ich gehört und fand das sehr spannend und sehr schade, dass die Forschung da leider aktuell in einer ziemlichen Sackgasse steckt, das hörte sich nämlich wirklich extrem spannend und gut an.

Beste Freundinnen mußte ich diesmal leider abschalten, ehrlich Jungs, den Quatsch und das Geblubber konnte ich mir nicht antun. Wirklich nicht, mag sein, dass man das mit Mitte 20 als relevant und wichtig empfindet, aber als jemand, der sich in einer guten funktionierenden Beziehung befindet, ist es irgendwie befremdlich, wenn es darum geht, im Handy des Partners zu stöbern oder seine Vergangenheit zu stalken. Das ist schlicht so fern meiner eigenen Lebenswelt, damit wollte ich mich nicht befassen. Nächste Folge letzte Chance, sonst fliegt ihr aus der Aboliste…

Besser und differenzierter fand ich da die Folge zum Fremdgehen im „Oh Baby, der Sexpodcast!“. Auch nicht wirklich mein Thema, aber durchaus hörenswert und mit soziologischen Aspekten unterschiedlichen Beweggründen und Interviewpartnern mit verschiedenen Beziehungsmodellen, war das schon unterhaltsam.

Die Folge Stay Forever zu „Die Siedler“ fand ich sehr gelungen und interessant, allerdings habe ich auch das Spiel unfassbar oft und ausdauernd gespielt.

Eine Folge Wollgespräche gab es außerdem auf die Ohren, den zwei Mädels lausche ich ja wirklich gerne.

Dann hab ich die letzte Folge „die urbane Spinnstube“ gehört, da ging es viel um die Tour de Fleece, nicht ganz mein Thema, trotzdem spaßig zu zu hören.

Gelesen

Tatsächlich hab ich gar nicht gelesen, aber mir ist das neue Buch von Hilary Mantel ins Haus geflattert, da bin ich sehr gespannt!

Gegessen

Ich war zum einen im Zeit für Brot essen in Berlin, sehr empfehlenswert, super lecker, Brote und Kuchen und heiße weiße Schokolade.

Dann hat Frau Feierabend mich zum Norweger entführt, das war auch sehr fein und köstlich, wenn auch ein bißchen anders, als wir hier so kochen würden. Kann ich aber durchaus empfehlen und auf jeden Fall Elchblut trinken, wenn ihr da seid! Fantastisch auch die Drucke von Munch, die im Restaurant hängen. Munch fand ich als Maler immer schon faszinierend.

Und ich war mit Frau Hoppenstedt thailändisch essen und das war wirklich eine Überraschung, sieht sehr unscheinbar aus, war aber absolut lecker und köstlich. Im Chok Dee Thai kann man schön sitzen und genießen und auf der kleinen Terrasse ist es bei schönem Wetter bestimmt auch wunderschön. Die Kellnerin war sehr freundlich und das Essen super schnell fertig und sehr frisch. Man schreibt sich auf die Fahne keinerlei Konservierungsstoffe oder Geschmacksverstärker zu nutzen. Das kann ich bestätigen, ich habe sonst sehr oft nach dem Essen in asiatischen Restaurants, die das eben leider häufig doch tun, Magenprobleme, hier ging es mir super, die ganze Zeit und das Essen sah auch noch sehr ansprechenchend aus. Große Empfehlung also, direkt in der Kölner Innenstadt.

Außerdem haben wir eine Mittagspause bei Nimet Chicken in Kalk verbracht, gut Kalk Post ist jetzt nicht der malerischste Platz zum Sitzen, aber für 6 Euro haben wir den kleinen (!!) Chicken Salat gegessen und ich bin ja wirklich ein guter Esser, aber ich habe den Salat beim besten Willen nicht geschafft, eine Wahninnsportion, sehr lecker und frisch.

Unternommen

Neben unserer Reise nach Berlin haben wir nicht allzu viel gemacht, aber ich war nach unserem Thai-Erlebnis mit Frau Hoppenstedt bei der Live-Veranstaltung von „Stay Forever“ in der Stadtbücherei in Köln. Das war wirklich witzig und unterhaltsam. Hier und da hat man zwar gemerkt, dass das nicht mehr ganz spontan, sondern auswendig vorgetragen wurde, aber grundsätzlich war das gute Unterhaltung zum Thema Computerspiele. Das Publikum wurde schön mit einbezogen, das hat wirklich Spaß gemacht und mir sehr gut gefallen. Kann man durchaus mal hingehen, aber Achtung, die Karten sind wirklich zügig ausverkauft.

Gezockt

Leider nein, leider gar nicht… : (

Goodkarma

Ich bin ein furchtbares Opfer manchmal. In Berlin scheint es unter den Wohnungslosen gerade Mode zu sein, die Ubahn zu betreten, sich lautstark vorzustellen und dann durchaus mit einigem unterhaltsamen Talent die Lebengeschichte zu schildern und dann um ein Almosen, was zu Essen oder zu Trinken zu bitten. Ganz ehrlich, dann hab ich ne Beziehung zu der Person, ich kann dann nicht nichts geben. Wären wir noch öfter Ubahn gefahren, wäre ich jetzt pleite, ganz sicher. Ich bin so also ein wenig Kleingeld losgeworden und meine Pfandflaschen… ehrlich auch wenn es bloß eine Masche ist, mich hat das berührt und angesprochen und ich fand es auch nicht lästig oder störend, denn wer nichts geben wollte, hört halt einfach weg und guckt aus dem Fenster.

An jedem verdammten Sonntag 09.07.2017

Strickstrickhurra

Ich habe Hinata fertig gestrickt. Der Blogpost dazu erscheint am Donnerstag!

Außerdem habe ich meinen Lemongrasspullover gestrickt, der Blogpost dazu erscheint am Mittwoch.

Und dann habe ich ein Geheim Geheim Geheim- Projekt als Teststrick für Rosa P. angeschlagen… dazu werd ich im Laufe der Woche immer mal wieder ein bißchen was schreiben.

Garnkäufe / Stoffkäufe

Für meinen Lemongrass Pulli habe ich zwei Stränge Malabrigo Twist Olive nachbestellt, weil ich dachte, das Garn reicht nicht, hat aber doch gereicht. Jetzt hab ich zwei Stränge Malabrigo Olive hier liegen und werde daraus vermutlich irgendwas für die NeffenNichtenZwergnasen basteln, mal gucken.

Genäht

Da wir im Urlaub waren, hab ich nix genäht.

Entdeckt

Wir waren ja in den Niederlanden und dort habe ich die Strandhäuschen entdeckt und bin jetzt total scharf darauf, das mal auszuprobieren. Hat das von euch schon mal wer genutzt und hat Erfahrungswerte? Die sahen wirklich toll aus und man schläft wirklich direkt auf dem Strand, mit toller Terrasse und so… Klick!

Naja

Wenn ich den G20 in Hamburg verfolge, bekomme ich das kalte Grausen, ich kann gar nicht in Worte fassen, wie sehr mich die Chaoten ankotzen, die meinen, sie würden mit ihren sinnlosen Aktionen auch noch irgendeine demokratische Rechtfertigung haben. Sie nehmen jeglichem sinnvollen Protest die Bühne und wenn mir hier jetzt wer mit Polizeigewalt und Willkür und Provokation kommt, dann flippe ich komplett aus.

Ohhh… die böse Polizei hat mich provoziert, was tue ich da? Mich an Regeln halten? Gesetze befolgen? Oh nein, ich zünde ein paar Autos an, plündere Geschäfte und vermumme mich, weil mir der Arsch in der Hose fehlt, mein Gesicht in die Kamera zu halten, weil ich zwar irgendwo in mir drin Überzeugungen habe, die aber halt nur durch Gewalt artikulieren kann und da darf natürlich keiner wissen, wer ich denn so bin.

Feige ist das, erbärmlich und feige und nächste Woche sitzt man dann wieder bei Mutti und Vati in der Vorstadtvilla mit frisierte Seitenscheitelchen am Frühstückstisch und beklagt sich, weil das Ei zu weich gekocht ist, bevor man mit dem von Mutti spendierten Golf zur Uni fährt und fühlt sich dabei so herrlich revolutionär.

Sportlich

Ich war sehr sportlich. 4 Mal bin in den Niederlanden gelaufen, mehrmals Fahrrad gefahren. Ich bin schwer stolz auf mich!

Geguckt

Gar nix geguckt, weil eben im Urlaub gewesen.

Gehört

Ich habe mehrere Folgen Methodisch inkorrekt gehört. Die höre ich sehr gerne, leider sind die Folgen immer so lang, so dass ich häufig dann doch eher zu kürzeren Podcasts greife. Diesmal hatte ich aber ja viel Zeit. Hängen geblieben ist das Stapeln von Kugeln und das mathematische Problem dazu, das Kepler aufgeworfen hat. Außerdem, dass man dicke Kabel besser auf kleinem Raum zusamen knüllen kann, als dünne Kabel und dass bei älteren Vätern der Geek-Faktor der Kinder höher ist, unabhängig von sozioökonomischen Erwägungen und bei älteren Müttern die Kinder klüger werden, dies aber durchaus mit Bildungsstand und sozialer Stellung zusammen hängt. Fand ich sehr spannend.

Dann hab ich die Folge Methodisch Inkorrekt mit Hoaxilla zur Zombiapokalypse gehört. Sehr grandiose Diskussion zu einem natürlich erstmal rein theoretischen Problem. Hat mir gefallen und ich weiß, jetzt im Falle eines Falles sollte ich mich nach Wyoming auf den Weg machen, da dort die besten Voraussetzungen herrschen, um die Zombiapokalypse zu überleben.

Dann habe ich eine Folge Staatsbürgerkunde zum Thema Kino in der DDR gehört, dabei bin ich dann auch auf den Kinocast aufmerksam geworden, da werde ich mal reinhören. Ich muß allerdings etwas beschämt zugeben, dass es mich überrascht hat, dass es in der DDR tatsächlich überhaupt westliche Filme zu schauen gab, das hätte ich, wenn man mich gefragt hätte, klar verneint. Dieser Podcast bringt mir immer wieder neue Erkenntnisse. Gefällt mir.

Außerdem habe ich mehrere Folgen 6 Minute Vocabulary gehört, eine Folge Knitmoregirls und Einslive Klubbing mit Christian Schulte-Loh, das war ganz unterhaltsam, aber nicht so, dass ich mir das Buch bestellen würde.

Gelesen

Das Buch Tücherstricken von Maschenfein und noch das ein oder andere weitere, Rezensionen kommen in den nächsten Tagen, ich muß mal meine Rezensionsschulden erfüllen.

Gegessen

Wir haben mehrmals Fisch auf dem Fischmarkt gekauft und gegrillt, außerdem waren wir im De Corner in Sluis Muscheln essen. Das sieht von außen eher unscheinbar aus und meine Wahl wäre wohl nicht darauf gefallen, wenn es uns nicht dringend ans Herz gelegt worden wäre. Das war tatsächlich sehr lecker.

Außerdem waren wir im Grand Cafe Nieuwvliet und haben dort Tapas gegessen, auch sehr lecker und die Strandbude Dok 14 möchte ich euch ebenfalls ans Herz legen.

Unternommen

Wir sind viel Fahrrad gefahren und haben eine Bootstour zu den Seehunden auf den Sandbänken gemacht. Das war wirklich toll, zu mal wir das Glück hatten eine sehr große Seehundfamilie zu sehen, die sich durch uns überhaupt nicht stören ließ und die kleinen Seehunde waren wirklich sehr putzig. Die Tpuren bietet die Reederei De Festijn an!

Außerdem hat die Maschenprobenuschi Karten für Ed Sheeran besorgt. Ich bin ja gänzlich unmusikalisch und wenig interessiert, daher weiß ich wirklich noch nicht mal, wer das ist, aber ich werde bestimmt Spaß haben, wir fahren nämlich nach Amsterdam für das Konzert.

Dann haben wir Flüge und Hotels für das Edinburgh Yarnfestival gebucht… es stehen also coole Unternehmungen an.

Außerdem hat Frau Fussi Karten für die Lesung von Deborah Feldman am 04.10. besorgt und ich freue mich bereits sehr!

Gezockt

Gar nichts, allerdings bin ich durch die Methzilla Folge von Podcast Methodisch inkorrekt und Hoaxilla auf das Spiel Zombierun aufmerksam geworden, das werde ich morgen mal austesten und dann nächste Woche berichten.

Goodkarma

Ich habe gestern mal wieder etwas zum sozialen Zaun in Bonn gebracht. Klick!

An jedem verdammten Sonntag 02.07.2017

Strickstrickhurra

Ich kämpfe weiter mit Hinata und bin in der 7. Wiederholung. Ich denke, ich will eigentlich 8 Wiederholungen stricken, bin aber nicht sicher, ob meine Motivation durchhält. Mal sehen, auf jeden Fall werde ich diese Woche fertig werden.

Garnkäufe / Stoffkäufe

Ich war in Maastricht und auf dem dortigen Markt habe ich zum einen gepunkteten Jersey gekauft und Jersey, der ein wenig wie Wildleder aussieht in zwei Farben. Den Pünktchen Jersey hab ich schon vernäht zu einer Ella. Der Wildleder-Jersey wird vermutlich das Business-Set Donna werden.

Genäht

Ich hab die Ella genäht, außerdem einen Holland-Hoodie und das Pelikan-Kleid für Frau Fussi. Außerdem habe ich Krabbelpuschen zugeschnitten, bin aber mit dem Ergebnis nicht zufrieden und werde da noch ein wenig herumbasteln müssen. Dummerweise habe ich es verpeilt für den Jahressewalong von Fräulein An einen Rock zu nähen… das ist mir irgendwie durchgegangen. Für den Juli lautet das Motto „ärmellos“ da sollte mir etwas zu einfallen. 🙂 Mal sehen, Vorschläge gerne zu mir. Im Moment tendiere ich zu Lupita. Das hier KLICK! gefällt mir auch noch, aber da ist der Schnitt noch nicht erchienen, leider.

Entdeckt

Wir waren in Maastricht und haben dort ordentlich geshoppt. Die Entdeckung waren allerdings ein paar Espadrilles in rosegold…. aktuell sind sie im Sale und online erhältlich. Ich hab sie seit Mittwoch wirklich jeden Tag getragen und sie sind fantastisch bequem und schick. KLICK !

Außerdem habe ich die Lumosity-App gefunden und trainiere damit nun jeden Tag ein paar Minuten mein Gehirn. Ist ganz witzig und macht Spaß. (Ich hab die kostenfreie Variante, weil ich erstmal gucken will, ob ich es wirklich regelmäßig nutze.)

Naja

Kein Naja, abgesehen davon, dass ich trotz Urlaub nicht so viel geschafft habe, wie ich mir gewünscht hätte, macht aber nichts und liegt allein an meiner Faulheit. Jetzt wird erstmal entspannt und genossen.

Sportlich

Ich war mehrmals laufen und habe brav Yoga mit Asana Rebel gemacht. Das macht mir weiterhin Spaß und fühlt sich gut an.

Geguckt

Ich habe die letzte Folge von American Gods geguckt und bin weiterhin total angetan. Das gefällt mir wirklich sehr sehr gut. Sehr abgefahren, sehr strange, ich befürchte, ich muß auch das Buch von Gaiman lesen.

Außerdem ist Staffel 5 von Grimm endlich bei Amazon Prime frei verfügbar und ich gucke natürlich. Gefällt mir ebenfalls, wenn ich auch Adalind einfach furchtbar finde.

Gehört

Ich habe Woolful entdeckt, ein wunderschöner englischer Podcast zum Thema Wolle und mehr. Diesmal gab es eine Folge mit Melanie Berg / Mairlynd, die mir sehr gut gefallen hat. Ich schätze Melanie und ihre Muster sehr und sie macht in dem Interview einfach eine sehr sympathische Figur.

Ich habe außerdem eine Folge von Puls spezial gehört, diesmal zum SXSW Festival und es ging mir einfach nur auf die Nerven, sorry, nein die Kifferei ständig zu erwähnen und zu betonen ist nicht cool. Will ich nicht hören. Hab ich abgebrochen.

Dann gab es eine Kurzfolge von Stayforever, hier mußte ich mich mal wieder ein wenig echauffieren, nein in Köln ist nicht die Stadtbibliothek eingestürzt, sondern das Stadtarchiv, das ist schon ein Unterschied, so irgendwie und zwar einer, den man sich durchaus auch außerhalb der Stadtgrenzen von Köln merken könnte. Trotzdem freu ich mich auf die Veranstaltung in zwei Wochen. Ich hab nämlich Karten ergattert.

Ich hab ein wenig Lage der Nation gehört und mich über die Idee des Lagezentrums sehr gefreut, bin aber noch nicht sicher, ob ich Zeit finden werde, da auch rein zu gucken, aber die Idee vorher bereits das Wissen der Hörer für die Recherche zu nutzen, gefällt mir.

Dann wollte ich den Gastro-Podcast „Kau & Schluck“ hören und sorry, da hab ich nach wenigen Minuten aufgehört. Ich bin sicher niemand, der sich an ein paar Schimpfworden stört oder der es sehr steif und förmlich im Podcast mag, aber beim Essen will ich keine Fäkalsprache, kein „Alter“, kein „krass“, es sei denn, es wäre ironisch gemeint. War es aber nicht. Das war für mich echt unhörbar. Vermutlich werde ich doch irgendwie alt, so schrecklich das auch sein mag. Grundsätzlich würde ich sagen, locker und entspannt, ja gerne, aber das Rumgealber und Geblödel, nö, da ist mir meine Zeit zu Schade zu.

Ähnlich ging es mir bei meinem Versuch ins dilettantische Duett hereinzuhören. Wenige Minuten habe ich durchgehalten, fand es durchweg unlustig und bei der Frage „Wenn ich einen Onkel hab, was bin ich dann von dem?“ Bin ich einfach ausgestiegen, sorry, du bist sein Neffe und nein, das ist nicht schwierig oder irgendwie lustig, aber gut, ich muß ja nicht alles mögen, was da gerade auf dem Podcastmarkt so boomt. Der Mr. sagt, ich wäre schrecklich elitär… pft… kann ich mit leben. Ein wenig Niveau mag ich dann doch irgendwie gehalten haben.

Da paßt dann grandios zu, dass ich natürlich „Dennis ruft an“ gehört habe, das ertrage ich aber wunderbar, denn hier ist die Schnodderigkeit ironisch und eben witzig.

Dann gab es ein paar Folgen der Knitmoregirls, da hatte ich irgendwie was nachzuholen.

Außerdem die Folge von Alles in Butter zum Zuckerfest mit Orhan Tancgil von Koch dich Türkisch und der Folge zum Wein Capital Mainz, beide Folgen waren sehr interessant und haben mir sehr gut gefallen.

Dann hab ich nochmal in „Beste Freundinnen“ reingehört und bin immer noch nicht sicher, ob ich das regelmäßig brauche. Die Jungs sind mir wirklich irgendwie zu heulsusig. Sorry.

Spannender fand ich da „Die Sonne über Altona„, da gab es das Thema Counter Speech und das fand ich sehr gelungen umgesetzt und beide diskutieren auf eine sehr angenehme Art und Weise miteinander, da werde ich definitiv öfter reinhören und ich hab dann auch gleich die nächte Folge zum neuen Wonder Woman Film gehört, die mir ebenfalls gefallen hat und sehr reflektiert war. Gefällt mir sehr.

Gelesen

Ich hab Endstation Dschihad beendet und bin tatsächlich ziemlich angetan, hat mir gut gefallen. Rezension folgt noch.

Dann bin ich mit Selva Almadas „Sengender Wind“ gestartet und werde es wohl heute noch beenden, ein sehr beeindruckendes kleines Büchlein, auch dazu folgt die Rezension noch, sobald ich Zeit finde.

Gegessen

Zum einen waren wir ja in Maastricht und haben natürlich bei Reitz Pommes gefuttert, das gehört einfach dazu. Außerdem waren die Strickelfen bei „Der vierte König“ und es war einfach grandios fantastisch. Eine ganz große Empfehlung.

Dann gab es Donnerstag noch Burger vom Eifelgrill, ebenfalls eine große Empfehlung, das war sehr lecker, sehr frisch und eine wahnsinnsgroße Portion.

Und ich war Frühstücken, sowohl bei Gilgens, als auch bei der Black Coffee Pharmacy, beides auf seine eigene Art empfehlenswert.

Unternommen

Shoppingtour nach Maastricht, Besuch von Mutti, Stricktreff in Bonn… viele Kleinigkeiten, die aber dazu führen, dass ich eine wirklich schöne Woche hatte.

Gezockt

Pillars of Eternity hab ich weiter gespielt und fast meine ganze Burg wurde zerstört, ich bin ein wenig bockig und hab erstmal in irgendeinem Dorf alle Bewohner nieder gemetzelt. Mußte raus, ich war sauer.

Goodkarma

In einer meiner Strickgruppen (Facebook: Stricktreff Aachen Jülich Düren) wurde Geld für die Beerdigung einer Strickerin eingesammelt, dort habe ich mich per Leechi beteiligt, normalerweise tue ich sowas eher nicht, weil ich diese Spendensammlungen immer ein wenig unseriös finde und man auch nie sicher sein kann, ob das Geld wirklich da ankommt, wo es hin sollte. Hier ging es aber um jemanden, den ich eben virtuell kannte und habe daher gerne ein paar Euro gespendet. Die Aktion läuft noch.

Außerdem findet auf dem Blog von Feierabendfrickeleien heute die zweite Folge von „Sei dir was wert“ statt, in der auch ich mich zum Bloggen und der Ausnutzung von Bloggern als billige Werbekräfte äußere. Teil eins mit Frau Feinmotorik findet ihr hier: Klick!

Dann wollte ich eigentlich etwas Gutes tun, habe aber irgendwann entnervt aufgegeben. Ich habe hier Zuhause ausgemistet und dabei auch etwa 60 Kochzeitschriften aussortiert. Deli, Jamie, Lust auf Genuss, Lecker… alle sehr gut erhalten, aus einem Nichtraucherhaushalt. Die habe ich dann in mehreren Netzwerkgruppen bei Facebook geteilt und sie zum Verschenken angeboten. Bedingung war, sie werden in den nächsten Tagen abgeholt und ich würde sie nicht verschicken. Ganz ehrlich, unfaßbar, was für seltsame Nachrichten ich da bekam.

„Kannst du die nicht mit der Post schicken, ich wohne zwar im Nachbar Ort, aber die sind ja schon schwer. Da wäre es mir lieber, wenn sie mir geliefert werden. Portokosten kann ich allerdings nicht übernehmen. Danke.“

„Kannst du bitte durchgucken in welchen Zeitschriften Apfelkuchenrezepte sind und mir die abfotografieren?“

„Ich würde die Zeitungen nehmen, in denen es auch Rezepte mit Fisch gibt. Kannst du mir die bitte raussuchen, wenn das mehr als 10 sind kann ich sie aber nicht abholen, mehr als 10 bekomme ich nicht in mein Fahrradkörbchen!“

„Ich lese nur noch digital, wäre es dir möglich die Zeitschriften einzuscannen und mir das PDF zu schicken?“

„Ich hätte Interesse an den Zeitungen, kann sie aber nich abholen kommen. Könntest du sie mir bitte bringen? Ich wohne allerdings zur Zeit nicht in Bonn, sondern in Frankfurt.“

Ganz ehrlich, dann wandert der Kram halt in den Müll…ich mach mich doch nicht zum Hansel. Die Zeitungen wären umsonst gewesen, da kann man sich doch mal bequemen, die Dinger auch abzuholen und wer setzt sich bitte hin und sucht für andere Leute Zeitungen durch, bzw. scannt diese ein? Manchmal bin ich sprachlos. Wirklich.

 

An jedem verdammten Sonntag 25.06.2017

Strickstrickhurra

Ich stricke brav weiter an meiner Hinata im MaschenfeinKAL. Mittlerweile bin ich bei Wiederholung 6 angelangt und überlege, wie groß ich sie noch machen werde. Habt ihr Hinata schon gestrickt? Wenn ja, wie groß habt ihr sie gemacht?

Garnkäufe / Stoffkäufe

Ich war sehr brav, obwohl Lanade mich gerade mit Dos Tierras sehr reizt. Die ist im Angebot und auf der H&H fand ich sie ganz toll, trotz Alpakka habe ich hier nicht allergisch reagiert. Ich werde also mal sehen, ob ich da nicht doch….

Genäht

Ich habe einmal Müll fabriziert. Ich wollte mir ja das Burdakleidchen aus Webware nähen, sehr schön, sehr fließender Stoff. Genäht und es sitzt vorne und hinten nicht. Ich habe geändert und gemacht und getan, ändert sich nichts. Sieht doof aus. So doof, dass ich es nicht mal zeigen wollte. Ist schon in der Altkleidersammlung.

Entdeckt

Entdeckt hab ich den Trenddrink des Sommers 2017 „Das Radieschen!“

Naja

Kein Naja, die Woche war, abgesehen von einem beruflichen Rückschlag ziemlich in Ordnung. Ziemlich sehr! Man muß auch mal zufrieden sein.

Sportlich

Ich war laufen, zweimal sogar und habe alle Yogastunden absolviert. Bin schwer stolz auf mich. Ich nutze immer noch Asana Rebel und Runtastic zum Tracken meiner Aktivitäten.

Geguckt

Ich hab es tatsächlich nicht geschafft diese Woche auch nur die neue Folge von American Goods zu gucken. Also gar keine Serien diesmal. War aber auch viel zu fantastisches Wetter.

Gehört

Zwei Folgen Klubbing wollte ich hören. Die mit Ingmar Stadelmann war auch fantastisch. Witzig und klug und unterhaltend und sein Buch „Rübermachen“ steht in jedem Fall auf der To-read-Liste, BöRDie, der Rosella-Sittich und seine neue Familie in der DDR waren wirklich lustig und trotzdem durchaus kritisch.

Die Folge mit Ansgar Brinkmann war hingegen furchtbar keine 10 Minuten habe ich zugehört, dann hab ich den Quatsch abgestellt. Das war gar nicht mein Ding und die Fußballanekdoten alternder Männer interessierten mich NULL!

Ich hab einen neuen Ernährungspodcast ausprobiert. „No Time to Eat“ war in den zwei Folgen, die ich gehört habe, sehr spannend und angenehm zu hören. Das verfolgen wir mal weiter.

Der Deutschlandfunk hat einen Podcast namens „Tolle Idee, was wurde daraus?“ Sehr kurze Episoden, die sich mit Erfindungen und Ideen befassen. Hat mir gefallen und wurde abonniert.

PULS – einfach machen, steht noch auf der Bewährungsliste. Da fand ich die eine Folge zum Thema Schauspielerwerden eher mäßig und ziemlich infantil. Mal sehen, wie die nächste Folge wird.

Dann hab ich mir eine Folge beste Freundinnen angehört. Zwei Kerle sprechen über Gott und die Welt. Ich hatte das Problem, dass die Folge, die ich gehört habe wohl eher nicht zum Einstieg geeignet war, da einer der beiden nach einer längeren Pause wieder eingestiegen ist. Das war ziemliches verkopftes Seelenstriptease-Persönlichkeits-Geschwurbsel, konnte mich erstmal nicht wirklich überzeugen und war ziemlich weinerlich und jammerig. Sowas mag ich nicht. Warten wir mal die nächste Folge ab.

Es gab außerdem eine Folge Puls Spezial zum Thema „Wie mache ich mein Internet wieder geil“. Das hat mir richtig gut gefallen. Die Social Media Überrüssigkeit ist wohl jedem Bekannt und hier ging es darum, diesem auf den Grund zu gehen. Fand ich sehr gelungen und den Moderator sehr sympathisch.

Eine Folge Lila Podcast gab es auf die Ohren. Diesmal recht interessant über Sichtbarkeit von Frauen, die Wikipedia und ihre hauptsächlich männlichen Autoren. Leider auch um Frauenquoten und da bin ich ja meist raus. Ich bin wirklich kein Freund der Frauenquote und wirklich nicht der Meinung, dass eine Quote oder eine Bevorzugung von Frauen, bei gleichstarkem männlichem Bewerber uns Frauen hilft, bzw. mehr Frauen in Führungspositionen bringt. Trotzdem höre ich mir Diskussionen darüber gerne an und nutze sie, meine Meinung zu überdenken. Diesmal wurde mir nichts neues geboten, aber manch spannender Ansatz in den Raum geworfen, trotzdem bleibe ich dabei, eine Frauenquote ist nicht das, was uns hilft.

Außerdem hab ich den Zeit Wissen Podcast zur Gentechnik, goldenem Reis, Anleitung zum Widerstand und der Mensch ist aus Sternenstaub gehört. Ich mag diese kleinen Teaserthemen sehr und fand den Podcast echt informativ.

Mal wieder war ich dann von Hoaxilla schwer enttäuscht, die haben irgendwie ihren Drive verloren und die Folge über die „Georgia Guidestones“ war wirklich sehr flach, sehr langweilig und wenig gehaltvoll. Ich hoffe ja wirklich immer noch, dass sie zur alten Form zurück finden, aber mit jeder schlechten Folge nimmt meine Hoffnung ab. Sehr traurig. Die waren mal so gut.

Außerdem gab es die Knitmoregirls, mehrere Folgen „Jetzt Gote!“ und natürlich Dennis ruft an.

Gelesen

Ich habe ein Jugendbuch aus dem Loewe Verlag gelesen. „Nächster Halt: Dschihad“ hat mir überraschend gut gefallen. Eine Rezension folgt noch. Versprochen.

Außerdem habe ich mir die neue Burda besorgt, da ist ein Kleidchen drin, das ich gern nähen würde. Und „Hygge“ hat den Weg zu mir gefunden. Eine neue Zeitschrift, ein wenig im Stil von „Flow!“. Konnte mich allerdings nicht überzeugen, schöne Fotos, ja, aber die Texte waren eher wenig gehaltvoll und für den Preis von 5 Euro für mein Gefühl zu teuer.

Gegessen

Zweimal war das Salatkind im Büro und hat geliefert, dann waren wir im Deutzer Brauhaus am Bahnhof Köln Deutz, da sitzt man wirklikch überraschend schön und auch bei der Hitze durchaus schattig, kann ich empfehlen. Und es wurde auf der heimischen Terrasse recht viel gegrillt.

Unternommen

Viel Familienbesuch, sonst nichts. Allerdings habe ich mir Karten für „Stay forever“ besorgt, die kommen im Juli nach Köln. Mal sehen wie das wird.

Gezockt

Weiter bei Pillars of Eternity. Das fesselt mich wirklich sehr und gefällt mir echt gut.

Goodkarma

Zum einen habe ich das bundesweite Besuchsprogramm für getrennt lebende Eltern entdeckt und finde es ein sehr gutes und unterstützenswertes Projekt. Schaut euch das doch bitte alle mal an: Papa kommt

Zum anderen haben #diedreivomblog, also Frau Feierabendfrickeleien, Frau Feinmotorik und ich uns mal wieder so richtig schön echauffiert und Frau Feierabendfrickeleien hat ihre Echauffierung in eine Blogserie transferiert. Gestern gab es die Einleitung: Klick!

Und heute das erste Interview mit Frau Feinmotorik. Nächste Woche bin ich dann dran und wenn sie genug Gäste findet, kommt immer ein Blogger / Social Media Mensch am nächsten Sonntag dran. Meldet euch, wenn ihr auch interviewt werden wollt oder etwas beitragen könnt.

An jedem verdammten Sonntag 18.06.2017

Strickstrickhurra

Ich hab dem Mystery KAL von Joji Locatelli beendet. Das Ergebnis könnt ihr hier ansehen.

Dann bin ich bei meiner Hinata von Maschenfein jetzt schon in der 5. Wiederholung. Es zieht sich allerdings ein wenig, die Hebemaschen stören den Strickfluss (Jammern auf hohem Niveau) Trotzdem gefällt mir das Ergebnis sehr.

Frau Feierabend hat jetzt mit ihrer Hinata auch angefangen: Klick

Und die Streberin Feinmotorik ist schon fertig: Klick

Garnkäufe / Stoffkäufe

Nix gekauft, wirklich gar nix. Allerdings ist meine Trendraider Box angekommen, die verblogge ich aber später. Grad keine Zeit.

Genäht

Keine Zeit zu Nähen gehabt.

Entdeckt

Naja, nicht neuentdeckt, aber ich folge ihr schon so lange. Buzzaldrings Bücher, meine Herzensliteraturbloggerin. Wir sind zwar geschmacklich nicht immer auf einer Linie, aber das muß man ja nicht sein, wenn man so zauberhaft begründen kann, was einem gefällt und was nicht, dann hat das für den Blogleser, in dem Fall also mich, immer einen Mehrwert. Ich folge ihr so gerne und schätze ihre Texte sehr.

Naja

Kein Naja, diese Woche. Ein bißchen Migräne, aber nur ein bißchen, also nichts zum Beklagen.

Sportlich

Mehrmals Yoga mit Asana Rebel gemacht, heute schon 5 km spaziert und gleich geht es den Drachenfels hoch. Bin schwer zufrieden mit mir.

Geguckt

Ich hab die letzte Staffel Downton Abbey geguckt, herrgott was war das schön, alles findet sich, alles wird gut. Was hab ich geweint. Auf jeden Fall gucken. Wirklich, das ist so eine schöne Serie.

Dann gab es eine neue Folge von American Gods, die hat mir total gut gefallen, wenn ich auch immer noch nicht so genau durchschaue, worauf das hinaus läuft, das ist richtig gut gemacht und gute Unterhaltung.

Gehört

Die Lage der Nation hat mich diesmal wieder auf die Palme gebracht, die zwei Jungs haben sehr interessant über Comey und Trump und die Wahlen in UK berichtet und dann kam leider das Thema Vorratsdatenspeicherung und ich mußte einfach nur in die Tischplatte beißen. Allein die Vorstellung, das Wachtmeister Schulze sich hinsetzt und mal eben IP-Daten anfordert, dabei alles richtig macht, eine Antwort erhält, diese nicht seinem Vorgesetzten auffällt und der sich nicht wundert, was Wachtmeister Schulze denn mit den Daten will, dann Wachtmeistr Schulze mit den gelieferten Daten auch noch was anfangen kann, sie lesbar aufbereitet und dann damit Unfug treibt, ist so unfaßbar rechtstheoretisch und fern der Realität, dass ich auf den Rest der Diskussion nur noch bedingt Bock hatte und Sachen gegen das Iphone schmeißen wollte. Jungs, ihr macht mir manchmal wirklich graue Haare. Und dann sitzt der Herr Richter da und postuliert allen Ernstes, dass er noch nie anhand der IP-Adresse einen Täter identifiziert hätte, natürlich mit der Einschränkung, dass er nicht am Amtsgericht tätig ist, fein, dann unterhalte dich doch mal mit deinen Kollegen am Amtsgericht, die die kleineren Betrugsstraftaten bearbeiten und erfrag da mal, wie oft so eine IP-Adresse da zum Ermittlungserfolg führt oder zumindest dazu beiträgt, da hat man nämlich in der Regel kaum andere Anhaltspunkte, um überhaupt erstmal weiter zu ermitteln. Ohhhhh….. ich könnt schon wieder in die Tischkante beißen, aber ich hab mich im Griff.

Dann gab es eine Folge Knitmoregirls, da geht es auf die Tour de Fleece zu.

Eine Folge Handgemacht und viele Folgen Alles in Butter. Außerdem ein paar Sternengeschichten.

Gelesen

Ich hab ein Suppenbuch ausprobiert: Klick!

Gegessen

Suppe und wir waren bei Mr. Kumpir, ganz große Empfehlung, da kann man sehr gut mal hin in der Mittagspause was holen. Man vergrößert gerade und dann kann man da bestimmt auch toll sitzen.

Außerdem war ich mit Frau Feinmotorik im Extro in Bonn, da gab es tolle Schorle und leckeren Salat.

Und wir hatten erneut eine Hellofresh Box, die diesmal wirklich sehr nach unserem Geschmack war. (Gutscheincode für dich: ZBCUE4)

Unternommen

Ich war recht faul und hab nur Verwandtenbesuche gemacht. Gleich geht es aber zum Märchenfest auf den Drachenfels und ich habe seit gestern den Minineffen zu besuch, der die Bude hier ganz schön rockt.

Gezockt

Weiterhin total begeistert von Pillars of Eternity. Ich habe jetzt eine Burg! Eine eigene Burg!

Goodkarma

Zum einen habe ich eines meiner beiden LEON Kochbücher auf dem Blog verlost. Gewonnen hat Frau Photoauge.

Zum anderen würde ich gern noch einmal hierauf aufmerksam machen: Klick!

Das ist eine tolle Initiative, die jungen Menschen aus nichtakademiker Familien abei hilft ein Studium zu bewältigen. Sehr guter Ansatz. Gefällt mir sehr und hilft Bildung besser zugänglich zu machen.

An jedem verdammten Sonntag 11.06.2017

Strickstrickhurra

Der 5. Teil des Joji Locatelli Knitalong ist erschienen und ich füge gerade meine beiden Teile zusammen. Ich bin immer noch nicht so richtig glücklich mit den Farben und skeptisch wegen der Größe, aber ich bin sehr gespannt. Grundsätzlich hat es Spaß gemacht und das Ergebnis gefällt mir auch, allerdings fände ich es in monochromeren Farben wohl irgendwie ansprechender, mal sehen, ob ich das nochmal stricke…

Außerdem habe ich ja den HinataKAL von Maschenfein gestartet. Da bin ich gester beim World Wide Knit in Public Day auf einem Geburtstag auch gut weitergekommen, dachte ich, bis ich festgestellt habe, dass ich die zweite Dreieckwiederholung falsch herum gestrickt habe und daher keine Dreiecke, sondern Rauten fabriziert hab. Erst wollte ich es so lassen, dann hab ich aber doch geribbelt. Jetzt bin ich wieder auf Stand gestern Nachmittag, mache aber erstmal den Joji KAL fertig, hab ich entschieden.

Garnkäufe / Stoffkäufe

Kein Garn und keinen Stoff gekauft. Gerade ist es aber sehr hart, weil Lanade die Sock im Angebot hat und ich 7 Stränge für meine IONA Decke von Lucy Hague bräuchte, aber ich will ja erstmal Stash abbauen, also werde ich da auf die nächste Angebotsrunde warten, vorallem auch, weil nicht alle Farben da sind, die haben wollte.

Genäht

Ich hatte eine recht ausgefüllte Woche und habe daher nichts genäht.

Entdeckt

Ich habe mir bei Cupcakes & Kisses Notizblöcke und Schreibtischunterlagen bestellt. Die hatte ich in meiner Trendbox entdeckt und war sehr angetan. Die Blöcke sind hübsch beschriftet und gefallen mir sehr, die Schreibtischunterlage ebenfalls, hätte aber für meinen Schreibtisch ruhig etwas größer sein können. Trotzdem würde ich die empfehlen wollen.

Außerdem hat Nadis Nadeln jetzt einen Sonntagstalk... wo sie das nur her hat? Ist interessant und spannend. Schaut doch mal rein: Klick!

Naja

Am Freitag kam ich von der Arbeit nach Hause und wunderte mich, dass unser Festnetztelefon nicht funktionierte. In den Keller zum Router und festgestellt, dass gar nichts funktioniert, kein Telefon, kein Internet. Nichts. Super, wenn man Bereitschaft hat und ich ohne Internet ist auch keine schöne Vorstellung. Nach 20 Minuten mit der Dame der Telekom am Telefon war klar, offenbar liegt (schon wieder!!) ein Schaden an unserem Hauptverteilerkasten vor. Der Techniker kommt Montag und ich darf somit mal wieder einen halben Urlaubstag opfern und schauen, was die Telekom so richten wird. Langsam bin ich wirklich enorm genervt. Das letzte Mal hatten wir das im Januar…

Gestern wollte ich dann eben halt mit meinem Surfstick surfen, aber ging auch nicht, da mein Sofa sich offenbar im Funkloch befindet. Jetzt gerade sitze ich mit Laptop und Surfstick im Flur, da da der einzige Punkt im Haus ist, an dem es LTE-Empfang gibt. Ich befürchte, der noch schlafende Mr. jetztkochtsie erschlägt mich gleich wegen des Getippes…

Sportlich

Ich habe ein wenig Yoga gemacht, nicht so viel, wie ich gerne würde… aber immerhin.

Geguckt

Ich habe die erste Staffel von Z: The Beginning of everything geschaut. Die Geschichte über Zelda und F. Scott Fitzgerald. Das hat mir sehr gut gefallen. Ich bin sonst kein großer Christina Ricci Fan, aber die Rolle der Zelda ist ihre Rolle. Die Staffel war sehr bewegend und intensiv. Da würde ich mir wünschen, dass es weiter geht.

Dann habe ich die ersten 6 Folgen von American Gods geguckt und bin hin und weg. Ist das grandios skurril, verstörend, unverständlich, krass. Auf sowas stehe ich ja und Shadow find ich, jetzt mal ganz ehrlich, ziemlich lecker. Kann man sich sehr gut ansehen, ist aber wirklich mal was anderes und sicher nicht für jeden gut gelungen. Ich finds geil. Freue mich auf morgen, wenn es die nächste Folge gibt.

Außerdem habe ich entdeckt, dass Staffel 6 von Downton Abbey jetzt kostenlos zu haben ist und konnte nicht aufhören zu gucken. Da fehlen mir nur noch 3 Folgen, dann hab ich auch die durch. Hach…. ich liebe Downton Abbey!

Gehört

Die allwöchentlichen Folgen von den Knitmoregirls, Jetzt Gote und Dennis ruft an, durften auf meiner Hörliste nicht fehlen. Außerdem höre ich weiter Stephen Kings Puls, bin aber etwas ernüchtert, je weiter es fortschreitet, um so weniger überzeugt es mich. Mal sehen, worauf das hinaus laufen wird.

Dann habe ich zwei Folgen Klubbing gehört, zum einen mit Takis Würger und seinem Buch „Der Club„. Das hat mich schwer angemacht, ist auf die Kaufliste gerutscht. Takis Würger fand ich unheimlich interessant und seine Art hat mir sehr gut gefallen.

Außerdem Klubbing mit Kat Kaufmann und ihrem Buch „Die Nacht ist laut, der Tag ist finster!“ Da wollte ich eigentlich nach ein paar Minuten abschalten, hab dann aber doch weiter zu gehört, vorallem, weil ich zu faul war, aufzustehen und wurde dann plötzlich total überrascht. Das hat mir echt gefallen, die Geschichte ist reizvoll und sie hat einen sehr guten Stil und Witz. Das möchte ich lesen.

Dann hab ich nochmal zwei Folgen Life Hackz gehört, Marcus Meurer geht mir zwar weiterhin schwer auf den Zeiger, aber trotzdem möchte ich so manche Info aus seinen Podcasts nicht missen. Diesmal hat er die App „Pocket“ vorgestellt, die ich wirklich praktisch finde, es ist im Grunde ein Notizbuch/Reader, in dem man Artikel etc. zum späteren Lesen speichern kann. Sehr praktisch, sehr cool, nutze ich seitdem rege.

Dann gab es einen neue Folge „Fadentext„, hier höre ich ja immer gerne zu. So auch diesmal.

Die Lage der Nation gab es auch auf die Ohren, allerdings bin ich tatsächlich eingeschlafen und hatte auch keien Lust mehr, das Ende nochmal zu hören, kann also nur bedingt mitreden, fand aber den Großteil wieder sehr klug.

Handmade.creative Mother Thinking hat ihre englische Folge rausgebracht, das stört mich ja immer etwas, weil sie dann deutlich langsamer spricht, als wenn sie auf deutsch podcastet. Daher dreh ich da immer die Abspielgeschwindigkeit hoch. So ganz verstanden, warum sie jede 10. Folge auf englisch podcastet habe ich noch nicht…

Anekdotisch Evident hat sich mit dem Thema Fotografie beschäftigt und die zwei Ladies haben es mal wieder geschafft, mich einerseits durch kluge und interessante Überlegungen zu begeistern und mich andererseits durch ihre verkopfte und um sich selbst drehende Ich-bezogenheit so wütend zu machen. Ich mag es ja wenn Podcasts Emotionen in mir auslösen, hier war ich erst wirklich total angetan, weil viele der Überlegungen zum Thema Fotografie und Internet und Nutzung meinen entsprachen. Als es dann aber dazu überging, dass Fotografieren ja Gewalt sei, die man dem Fotografierten antue, da mußte ich aussteigen, nein ist es nicht. Nur weil ein paar empfindliche Mimöschen, die mit sich selbst nicht zufrieden sind und ihr Selbstbewußtsein nicht im Griff haben, ungern fotografiert werden, ist nicht gleich jedes Foto ein Akt der Gewalt gegen den Fotografierten. Mein Gott, liebt euch doch bitte selbst ein bißchen mehr, habt Spaß an Fotos, seid nicht so verdammt verklemmt selbstkritisch… was ist mit euch los? Seid frei. Genießt es, dass es jemanden gibt, der euch fotografieren möchte. Lächelt, freut euch, haltet Momente und Erinnerungen mit Freude fest und überlegt nicht, welcher Angriff das jetzt auf eure Person sein könnte. Solche Äußerungen widersprechen immer komplett dem feministisch emanzipierten Bild, das ich von Katrin Rönicke haben will… *seufzt sehr tief*

Außerdem hab ich mal wieder den Sexpodcast gehört, diesmal gab es den zweiten Teil um beliebte Sexstellungen und ich fand vorallem die Interviews mit den Jungs dazu sehr spannend. Hier und da geht mir die Infantilität der beiden Mädels ein wenig auf die Nerven, aber grundsätzlich gefällt mir ihr Anliegen, dass man über Sex eben auch mal reden dürfen sollte und das tun sie, nicht unangemessen, nicht platt, sondern wirklich interessant.

Gelesen

Ich hab „Als die Omma den Huren noch Taubensuppe kochte“ beendet und werde es rezensieren, sobald hier wieder das Internet funktioniert.

Als nächstes habe ich mir ein Jugendbuch aus dem Loewe Verlag gegriffen. „Nächster Halt: Dschihad!“ Da bin ich gespannt, wie es mir gefallen wird, ich befürchte ein paar sehr platte Klisches, lasse mich aber gerne überraschen.

Gegessen

Im Büro gab es am Dienstag Salatkind-Lieferungen. Sehr lecker diesmal mit Hirtenkäse und Hühnerbrust für mich.

Und der Mr. und ich waren im GinYuu in Bonn essen. Ich hatte fantastisches Sushi und der Herr zwei leider extrem kleine Burger. Dort muß man sich sein Essen übrigens nicht mehr selbst holen, sondern man bedient nun am Tisch. Auf der Terrasse saßen wir bei schönstem Sommerwetter wirklich gut, hat mir sehr gefallen, ich geh dort einfach gerne hin.

Unternommen

Gestern war World Wide Knit in Public Day und ich habe mich mit den Damen vom Roten Sofa zum Stricken getroffen, leider nicht in der Öffentlichkeit, sondern im Garten, war aber auch super.

Anschließend war ich noch auf einem Geburtstag und am Mittwoch hatte ich Stammtisch in der Geststätte Küpper.

Heute findet in Euskirchen der Wollmarkt statt, ich bin noch nicht sicher, ob ich es schaffe hin zu fahren… wünsche aber allen Ausstellern und Besuchern viel Spaß.

Gezockt

Ich spiele mich weiter durch Pillars of Eternity und bin weiterhin sehr angetan. Das macht richtig Spaß, ein schönes klassisches Rollenspiel, mit den positiven Dingen der heutigen Spiele und dem Gefühl der Alten.

Goodkarma

Mit meiner Facebookseite haben wir die 500 Likes erreicht, daher wird dort diese Woche noch das „Leon“-Kochbuch verlost.

An jedem verdammten Sonntag 28.05.2017

Strickstrickhurra

Ich stricke weiterhin mit am MysteryKAL von Jojilocatelli und habe nun auch den 3. Teil schon fast fertig. Es geht weiter mit den Dreiecken und ich hoffe, da kommt noch ein bißchen was anderes, sonst fände ich es tatsächlich etwas langweilig. So gefällt mir der Ansatz ganz gut, allerdings ist es mir tatsächlich weiterhin etwas zu bunt… aber warten wir mal ab, wie es weiter gehen wird.

Garnkäufe / Stoffkäufe

Ich war sehr brav und habe nichts gekauft.

Genäht

Genäht habe ich meine Liva von Rosa P., aber ich hab für euch insgesamt drei Blogposts freigeschaltet: EinsZwei / Drei

Entdeckt

Den Onlineshop von Wolkenseifen. Die haben superschönes Zeug und da werde ich unbedingt bestellen müssen. Konzept und Produkte gefallen mir sehr gut, sowas gut durchdachtes spricht mich immer an und die Shopgestaltung ist auch wirklich hübsch. Kennt ihr das schon?

Außerdem bin ich über eine Instagram-Werbeanzeige bei „The Bird who told“ gelandet und bin ziemlich hin und weg von deren Postern und Karten. Was meint ihr? Mal ausprobieren? Oder hat von euch schon wer da bestellt?

Naja

Sonnenbrand. Wir waren mit der freiwilligen Feuerwehr auf Wandertag, ja, es war sonnig, aber wir waren eigentlich nur im Wald und ich war eingecremt mit 50+. Trotzdem seh ich auch jetzt 3 Tage später immer noch aus, wie ein Indianer. Sonnenbrand, im Gesicht, auf den Armen, seufz. Ich bin einfach so schrecklich sonnenempfindlich, das ist gemein!

Sportlich

3 Mal Yoga. Muß reichen.

Geguckt

Ich hab die Woche über die erste Staffel von „Good Girls revolt“ geschaut und war ziemlich angetan. Das hat Spaß gemacht, war interessant und spannend und hat mir sehr gefallen. Außerdem war ich hin und weg von den „Kostümen“. Die Kleidung der 60er/70er war einfach super schön und ich hab ganz viel Näh-Inspiration aus der Serie gezogen. Von mir also eine ziemlich große Empfehlung, hat mir gefallen und hatte durchaus Tiefgang.

Gehört

Ich habe drei Folgen Staatsbürgerkunde gehört. Zum einen über den Urlaub und Verkehrsmittel, die Folgen fand ich beide spannend und sehr interessant. Ich mag es, wie seine Mutter sich immer über ihre Erinnerungen freut und kritisch aber dennoch nostalgisch von der DDR-Zeit berichtet. Die Dritte Folge ging über den Comic Mosaik, das fand ich weniger spannend, vorallem, weil ich den Comic halt nicht kenne, habe es trotzdem fertig gehört und unter Allgemeinbildung verbucht.

Dann habe ich Stephen King / Richard Bachmann „Menschenjag“ gehört. War unterhaltsam und nicht schlecht, hatte allerdings logische Lücken und Fehler, die ich von King so eigentlich nicht gewohnt bin, alles in allem fand ich es daher dann doch eher enttäuschend.

Dann habe ich eine Folge Klubbing laufen lassen. Felix Lobrecht las aus „Sonne und Beton“, ein Buch, das eigentlich schon fest auf meiner „To read“-Liste stand, der Autor hat aber leider ein so ungehobeltes Auftreten an den Tag gelegt und wie es dieser Schlag Mensch leider oft tut verwechselt er Respektlosigkeit mit Coolness, das ging gar nicht. Mike Lit konnte nicht eine Frage stellen, auf die er keine dämliche Antwort bekam. Mag sein, dass andere das lustig finden, ich finde es albern. Man wird als Autor zum Interview geladen, man möchte sein Buch promoten, dann sitzt da ein Interviewer, der sich durchaus Mühe gibt und kluge und gute Fragen stellt und dem rotze ich erstmal meine Lustlosigkeit hin und führe ihn vor, sorry, kein guter Stil. Kein Buch für mich. Dazu schafft es der überhebliche Herr Autor leider nicht auch nur einen Satz geradeaus zu sprechen oder das Wort KRASS nicht inflationär zu verwenden, er „vergißt“ Artikel, stottert herum, mag der Aufregung geschuldet sein, weiß ich nicht, aber irgendwie erwarte ich bei jemandem, der standup-Comedy macht, dass er das drauf hat und bei jemandem, der ein Buch schrieb, deutlich mehr. Dann erklärt er sehr stolz, dass seine Lektorin, über die er sich dann nochmal schön lustig macht, weil die in ihrer Kleinstadt natürlich keine Ahnung von der großen weiten Welt in Berlin haben kann, natürlich nur handwerkliche Fehler korrigieren durfte, an seinem Stil und seiner Art durfte sie nichts verändern. Schätzchen, genau das ist die Aufgabe einer Lektorin. Sie soll nicht deine Schreibe korrigieren, sie korrigiert, Fehler, keinen Stil. Das war ein wenig amüsant, zeigt aber, wie wenig Lobrecht sich mit seinem „neuen Job als Autor“ auseinander gesetzt hat. Als er dann auch noch erzählt, dass er so gänzlich cool und unvorbereitet zur Lesung angereist ist, dass er sich das Buch erstmal schnell kaufen mußte, weil er es nicht dabei hatte, war für mich der Drops komplett gelutscht. Sorry, du willst deine Bücher an die „gehobene Mittelschicht“ verkaufen, denn deine Ghetto-Asis würden sie doch nicht lesen, die haben selbst genug erlebt, die brauchen deine Erzählungen nicht und dann trittst du so auf? Zeigst mit jedem Satz deine Verachtung für alle, die in deinen Schuhen nicht gegangen sind und erwartest, dass von denen dafür auch noch Geld ausgegeben wird? Danke nein und viel Erfolg wünsche ich auch nicht. Das ist schlicht lächerlich. (Ihr merkt, der hat mich echt aufgeregt.)

Außerdem gab es eine Folge Fadentext und eine Folge Wollgespräche auf die Ohren.

Gelesen

Ich begleite weiter die Omma und ihre Huren, habe aber auch das Toskana Kochbuch durchgestöbert. Rezension findet ihr hier: Klick!

Gegessen

Hier wurde wege des Wetters viel gegrillt und im Garten gefuttert. Das muß man ja ausnutzen, wenn es hier mal so richtig fein warm ist.

Unternommen

Wandertag mit der Feuerwehr, einmal schön durchs Drachenfelser Ländchen, außerdem Wein trinken und Fußball gucken.

Gezockt

Baldurs Gate, ich bin zwar wieder auf Kurs, mir fehlt zum Abschließen der letzten Quest aber ein dusseliges Tagebuch, das ich auch irgendwie nicht finden kann… seufz. Sehr ärgerlich. Mal sehen, ob ich das noch irgendwie hingebogen bekomme.

Goodkarma

Ich hab diese Woche beschlossen Menschen einfach mal schöne Dinge zu sagen. Die Bäckereiverkäuferin mit der tollen Flechtfrisur bekam gesagt, dass ihre Frisur wunderschön ist. Die Ältere Frau mit der tollen Kette bekam ein Kompliment für die Kette, selbst vollkommen Fremde an der Ampel habe ich angesprochen und einfach mal was Nettes gesagt, das fällt gar nicht schwer und jeder der Angesprochenen hat danach gelächelt, hat sich also gelohnt! Warum nicht einfach mal sagen, was man sich sonst nur denkt?

An jedem verdammten Sonntag 21.05.2017

Strickstrickhurra

Ich habe beim Joji Locatelli Mystery Kal mitgestrickt und Clue 1 ist an einem Dreieck fertig, Clue 2 am zweiten Dreieck. Es läuft also gut und macht Spaß.

Zwischendurch hatte ich sogar ein bißchen Zeit, weiter am Poncho des Grauens zu stricken. Klick!

Garnkäufe / Stoffkäufe

Garn hab ich keines gekauft, dafür habe ich Stoff bei Stoffversand4u bestellt, weil ich den Druck so super fand. Der Stoff ist schon angekommen und sogar schon vernäht.

Genäht

Ich war sehr fleißig diese Woche, vorallem am Mittwoch hatte ich einen Motivationsschub und habe jede Menge zugeschnitten diese Woche. Auf dem Foto seht ihr von links nach rechts eine La Silla von Schnittgeflüster, die ich auch schon fertig genäht habe, der Blogpost wird vermutlich Mittwoch erscheinen. Eine Liva von Rosa P. aus Jeansstoff. Ein Burdaschnitt, wie ich ihn hier schon mal genäht habe: Klick! Eine La Silla für eine Freundin, das Shirt Liv für meine Schwester, passend zu meiner La Silla und ein Raglanshirt von Mamahoch2 passend zu den Outfits meiner Schwester und von mir für das Nichtenkind, außerdem ein Pullover für mich nach dem Pattydoo Schnitt Lynn. Vorne liegt die fertige La Silla aus dem Stoff von Stoffversand4u.


Außerdem habe ich Anfang der Woche meinen Flamingo genäht.

Entdeckt

Diesmal hab ich den Stoffversand4u entdeckt, da hatte ich vorher noch nicht bestellt, die haben aber wirklich grandiose Stoffe, eine fantastische Auswahl und der Versand dauerte keine 48 Stunden. Hut ab, das war richtig flott. Kann ich nur empfehlen.

Naja

Ein Migränetag, ich will mich ja gar nicht beklagen, ich hab es ja zur Zeit ganz gut im Griff, aber nötig war das nicht, wirklich nicht. Dazu hab ich immer noch Heuschnupfen, der darf gerne auch wieder weggehen, dahin wo er hergekommen ist. Ansonsten gibt es aber nichts bzw. nur wenig zu nörgeln.

Sportlich

Ich hab ein paar Mal Yoga gemacht mit meiner Asana Rebel App, da bin ich echt immer noch zufrieden mit, cooles Teil!

Geguckt

Wenig, weil wenig Zeit. Ich habe aber die 5. Staffel Homeland beendet, die mir wirklich sehr gut gefallen hat und überlege nun, was ich als nächstes schaue, Empfehlungen gerne zu mir.

Gehört

Gehört habe ich, wegen vieler langer Autofahrten sehr viel.

Zum einen zwei Folgen piqd über die re:publica bzw. Vorträge und Diskussionen dort. Die haben mir sehr gut gefallen, speziell die Diskussion zum bedingungslosen Grundeinkommen fand ich spannend, vorallem natürlich, weil sie mich in meiner Meinung, dass das grober Unfug ist, bestärkt hat.

Außerdem hab ich mich, vorallem weil meine Mutter sich da große Sorgen gemacht hat, mittels Filterblase zum Wanna-Cry-Angriff fortgebildet. Mama ist mittlerweile ja schon echt fix im Internet unterwegs, aber sowas macht ihr dann immer Angst, große Angst, sie hat auf ihrem Rechner nichts, wirklich gar nichts an Daten, das irgendwie wichtig oder interessant wäre, trotzdem ist das Ding abgesichert wie Fort Knox, damit diese Daten (Telefonrechnungen, private Fotos, etc.) niemand klaut. Sollte jemand irgendwo einen Artikel, Kurs oder sonst was Sinnvolles haben, das meiner Mutter diese Angst vor allem, was ihr überhaupt nicht gefährlich werden kann, nehmen könnte, wäre es sehr lieb, wenn ihr mir das mitteilt, ich bin mit meinem Latein mittlerweile am Ende und habe keine Lust mehr auf Paßwörter, auf die nicht mal die NSA kommt und Sicherheitsstufen, die jegliche sinnvolle Nutzung des Rechners ausbremsen.

Um Wannacry ging es teilweise auch bei der Lage der Nation, bei der ich mich mal wieder über die Einstellung zu unserer Exekutiven schwarz geärgert habe, grundsätzlich ist das ja immer alles ganz fundiert, was die Herren da so von sich geben, aber beim Thema Staatstrojaner und Quellenüberwachung waren die Herren so furchtbar vorurteilsbeladen und weltfremd, da mußte ich mehrfach in die Tischplatte beißen, das hat mit der Realität der Exekutive einfach nichts zu tun, wirklich nicht. Nein.

Außerdem habe ich die letzten 5 noch ausstehenden Folgen von Stayforever gehört, damit bin ich dort jetzt auf Stand und warte auf das Erscheinen der nächsten Folge. Speziell die Folge zur Pizza Connection hat mir sehr gefallen, das Spiel habe ich so oft und so lange gespielt und natürlich war ich immer der Scheich! Geld regiert das Game!

Ich habe außerdem bei Geeky Girls Knit reingeguckt, bin aber noch nicht richtig überzeugt, ich geb Ihnen noch zwei Folgen, dann entscheide ich, ob ich das weiter gucken möchte oder nicht. Irgendwie ist ihr Humor nicht so ganz meiner.

Eine Folge von Handgemacht gab es auch, während ich genäht habe, diesmal also nicht im Stau oder beim Putzen, das war wesentlich angenehmer.

Zu Hause habe ich Elena Ferrantes „Meine geniale Freundin“ bei Audible beendet und während ich über das ganze Buch hinweg gut unterhalten wurde, war ich vom Ende einfach etwas enttäuscht, nun geht die Reihe ja noch weiter und ich bin grad unschlüssig, ob ich weiterhören möchte. Außerdem hatte ich während des kompletten Buches wirklich Probleme, das Ganze zeitlich einzuordnen, das wirkte so gar nicht, als befänden wir uns wirklich in den 50ern, sondern wirkte deutlich weiter in die Vergangenheit versetzt, während manche technische Details dann so wirkten, als wären wir doch bereits in den 80er oder 90ern. Irgendwie hat mich das gestört. Eine komplette Rezension, wird es noch geben, sobald ich Zeit habe.

Dann bin ich ebenfalls bei Audible mit Stephen Kings Menschenjagd gestartet, ich bin gespannt, bis jetzt (ca. 1 Stunde gehört) gefällt es mir sehr gut.

Gelesen

Der Freund der Toten durfte endlich rezensiert werden und ich war ja schon beim Lesen total begeistert, das hat mir wirklich gut gefallen. Das war schräg, skuril und abgefahren. Fazit: Lesen!

Außerdem habe ich „Birthday Girl“ von Murakami gelesen, die Rezension findet ihr hier: Klick!

Gegessen

Hier war wieder Hellofreshwoche. Wenn ihr mir was Gutes tun wollt und selbst einen Gutschein für Hellofresh erhalten möchtet, nutzt einfach meinen Gutscheincode: ZBCUE4

Diesmal hat mir eigentlich alles geschmeckt, aber speziell das Putengeschnetzelte mit Apfel war außergewöhnlich lecker und hat auch dem Mann super geschmeckt.

Außerdem waren wir im Upper Curst auf dem Bonner Talweg, die Mädels haben Fish n Chips gefuttert und ich hatte Scones mit Clotted Cream. So gut!

Anschließend waren wir noch im Cafe von & zu und haben ein wenig Gin probiert.

Und ich hab bei Fisch Meyer Sushi gegessen, das war lecker.

Unternommen

Es war wie jeden zweiten Dienstag Bonner Stricktreff. Kommt doch gerne dazu, wir freuen uns immer auf neue Gesichter. Organisiert wird das Ganze über Ravelry. Allerdings sind wir ein Stricktreff! Kein Strickkurs, wir haben alle unsere eigenen Projekte dabei und ja, wir helfen bei Problemen, aber wir möchten keinen Strickunterricht geben. Hier findet ihr alles zu unserer kleinen Gruppe: Klick!

Dann war ich auf Verwandtschaftsbesuch in der Heimat und das war es auch schon.

Gezockt

Ich zocke mich tapfer weiter durch Baldurs Gate 1, bin mittlerweile in Baldurs Gate angekommen und muß zugeben, ein wenig aus dem Auge verloren zu haben, was ich eigentlich tun soll… mal sehen, ob das noch klarer wird. Im Moment laufe ich etwas planlos durch die Stadt und erfülle Aufgaben.

Goodkarma

Patreon ! Ich habe einige meiner bevorzugten Podcasts bei Patreon unterstützt und finde das eine sehr gute Möglichkeit etwas von dem Spaß und der Freude, die ich beim Hören empfinde, an die Macher zurück zu geben, allerdings muß ich mich damit definitiv noch ein weni auseinandersetzen, denn alle habe ich dort noch nicht gefunden, ich werde da also noch nachziehen, sobald ich mich damit näher auseinander gesetzt habe. Hier werde ich auch immer mal variieren, hier ein bißchen mehr monatliche Spende, dort ein bißchen weniger, wie es gerade paßt. Mich würde interessieren, wen ihr so bei Patreon unterstützt, vielleicht finde ich ja noch was, wo man sinnvoll und gut investieren kann?

Drei Beispiele:

Stayforever

Handgemacht Podcast

Frau Lila

 

Merken

An jedem verdammten Sonntag 14.05.2017

Strickstrickhurra

Zum einen habe ich weiter am Poncho des Grauens gestrickt, er wächst auch weiter, aber es ist so langweilig und ich komme so langsam voran… aber ich bin im letzten Viertel…

Zum anderen hat der Mysteryknitalong von Joji Locatelli begonnen. Ihr findet dazu Beiträge unter den Hashtags #startingpointmkal und #jojimysterywrap . Ich war sehr gespannt, wie wir wohl starten würden und was wir stricken würden. Ich war dann tatsächlich etwas überrascht, mit einem Dreieck zu beginnen und bin mir noch nicht sicher, ob ich die Idee, jeden Teil, der veröffentlicht wird mehrfach zu stricken, gut finde. Das schreit so nach Second-Sock-Syndrom. Mein erstes Dreieck ist allerdings gestern Nacht fertig geworden und glücklicherweise hat mich Martina darauf hingewiesen, dass ich aus versehen ein paar Reihen zu weit gestrickt habe. Ups, war wohl zu spät heute nacht um halb 4… lach. Viele der Strickstücke gefallen mir bislang nicht so gut, da sie aufgrund von Muster und schmalen Streifen sehr wild aussehen, auch bei meinem Strickstück bin ich noch etwas skeptisch, ob das wirklich so werden wird, dass ich es tragen möchte, aber wir werden sehen… sonst wird es verschenkt…

Garnkäufe / Stoffkäufe

*hust* schweigen wir zu diesem Thema und genießen ein Bild vom heutigen Tag nach dem Besuch des Stoffmarktes in Bad Godesberg. Ist der Flamingo mal geil?

Kein automatischer Alternativtext verfügbar.

Genäht

Nix genäht, aber Nähtisch aufgeräumt, auch dazu ein Bild?

Bild könnte enthalten: Bildschirm und Innenbereich

Entdeckt

Strickmich bringt einen Strickplaner raus, in Zusammenarbeit mit Weekview, deren Planer ich ja schon seit längerem benutze und von denen ich total begeistert bin. Da freu ich mich drauf und bin gespannt, wie das wird.

Ein Video dazu kann man sich hier ansehen: Klick!

Naja

Viel Arbeit, wenig Zeit. Gestern mußte ich tatsächlich um 00:00 h zur Arbeit, nachdem ich bereits Freitag normal von 6-17 h im Büro war, habe dann bis 14 h gearbeitet und bin Zuhause einfach nur noch müde ins Bett geplumpst. Daher gibt es auch den Wochenrückblick heute etwas später, dazu war ich nicht mehr in der Lage. Sorry!

Sportlich

Ein bißchen Yoga hier und da und ich mußte für die Arbeit den Coopertest machen. Sprich 200m schwimmen in unter 6 Minuten und 12 Minuten Laufen und dabei mindestens 1700 Meter weit kommen. Wirklich nicht schwer, und für mich auch gänzlich untrainiert locker schaffbar, trotzdem hasse ich es wirklich zu schwimmen und finde Chlorwasser und Menschen mit ihrem Popo im gleichen Wasser, das mir durchs Gesicht fließt echt fies… seufz, da würde ich wirklich lieber weiter laufen und mir die Schwimmerei dafür sparen. Naja, was muß, das muß.

Geguckt

Ich hab die 5. Staffel Homeland beendet und fand sie wieder sehr gut. Diesmal spielt fast die ganze Staffel in Deutschland und auch wenn sich mir die Fußnägel hochgekräuselt haben, wenn da jemand nach einem § des Strafgesetzbuches festgenommen wurde, den es gar nicht gibt, mal davon abgesehen, dass sich Festnahmen nach der Strafprozessordnung richten, war das wirklich sehr unterhaltsam und spannend und hat mich wieder mitgerissen und überraschen können. Homeland ist wirklich sehr gelungen.

Die Frage ist nur, was gucke ich jetzt. Hat jemand „Wanted“ schon mal probiert? Lohnt sich das? Oder American Gods?

Gehört

Gehört hab ich wieder relativ viel.

Zwei Folgen von „Stay Forever“ einmal zu kuriosen Spielen und einmal zu Jagged Alliance, beides unterhaltsam und kurioser Weise kannte ich einige der kuriosen Spiele sogar, Popelman zum beispiel und auch das Jagdspiel, bei dem man ein Reh ist, das Jäger erschießt war mir nicht fremd, irritierend…

Außerdem habe ich zwei Folgen Piqd gehört, das mausert sich gerade zum Lieblingspodcast, dabei ging es einmal mit Michaela Maria Müller über Erinnerung und einmal um Geschichtsbilder im Internet.

Sehr gut gefallen hat mir überraschend auch die Folge Filterblase mit Sascha Lobo und das obwohl ich den sonst nur schwer ertrage, hier hat er aber sehr viele sehr überlegte und kluge Dinge gesagt, sehr bedenkenswert, auch seine Meinung zur Netzpolitik. Das war interessant, durchdacht und angenehm zu hören.

Dann gab es wieder eine Folge vom „Herrengedeck“ und die Mädels waren mal wieder recht unterhaltsam und witzig unterwegs. Kann ich weiterhin empfehlen.

Die Lage der Nation der letzten Woche war natürlich wie immer sehr informativ.

Außerdem habe ich eine Folge von Zwischen Nadel und Faden von Nahtzugabe 5 cm gehlört, dort war Yacurama zu Gast und hat ein sehr schönes Gespräch mit Muriel geführt. Sehr hörenswert.

Außerdem habe ich 3 Folgen von WDR5 Tiefenblick zum Thema Berater gehört, was ich ebenfalls sehr gut aufbereitet und auch für den Laien gut erklärt fand.

Gelesen

Ich lese zur Zeit von Anna Badener „Als die Omma den Huren noch Taubensuppe kochte“ und bin total begeistert, das ist schwer witzi, respektlos und geil!

Gegessen

Zum einen gab es bei uns mal wieder Hellofresh, wer einen 20 Euro Gutschein möchte, nutze meinen Code ZBCUE4 und er wird auf eure erste Kiste angerechnet.

Zum anderen, war ich in Godesberg im Inselcafe und habe Flammkuchen gegessen, außerdem hatten wir Stammtisch in der Gaststätte Küpper in Pech und ich hatte wie immer, das extra für mich auf der Karte stehende Birnentoast… köstlich!

Unternommen

Wegen wenig Zeit, leider wenig, aber ich war heute morgen eben schon auf dem Stoffmarkt in Bad Godesberg und bin dort ein wenig eskaliert… seufz, ich kann nicht wenig kaufen, es ist schrecklich.

Gezockt

Weiter bei Baldurs Gate, gefühlt nähere ich mich dem Ende, so langsam sterbe ich auch nicht mehr ständig, habe fantastische Robe gefunden, die quasi unsterblich macht, trotzdem falle ich hier und da dann doch plötzlich tot um. *hust* Mal sehen, was ich danach anspiele, die Erweiterung oder was anderes.

Außerdem scheint es tatsächlich ein neues Spiel der Divine Divinity Reihe zu geben… *kreisch* Da freu ich mich drauf! Klick!

Goodkarma

Ich habe jemandem, den ich wirklich nicht mag und zwar überhaupt und gar nicht, 1 Stunde meiner Zeit bei einer Problemlösung geopfert und mich zusammengerissen und dabei nicht raushängen lassen, dass ich das Problem dumm doof und dusselig fand, sondern war nett, brav und freundlich. Sowas fällt mir wirklich schwer, jeder merkt bei mir nach 2 Sekunden, ob ich ihn mag oder nicht und manchmal mag ich Menschen auch wirklich ohne Grund einfach nicht und lasse das leider immer sehr deutlich raushängen. Ich werte es also mal als meine gute Tat für diese Woche, dass ich mich einmal nicht wie ein Arsch verhalten habe, obwohl ich es wirklich wollte. Manchmal muß das als wöchentliche Gute Tat ausreichend und ich habe zur Belohnung für die Hilfe einen Schokoriegel bekommen. Das war es wert… 🙂