Die Jersey-Tasche mit Einhorn!

Bereits letzte Woche fertig geworden und zusammen mit den Green Lantern Socken für ihren Mann an die liebe Petra verschickt und auch schon angekommen ist mein Einhornbeutel.


Nach einem Freebook von Lilexxleli habe ich die Tasche aus Jersey und Musseline genäht und eine Innentasche ergänzt.

Ist das Batcorn nicht schwer grandios? Ich bin wirklich hingerissen und vermute, ich muß mir selbst auch eine nähen.

Ich hab mich alleridings bei den Streifen schwer getan, ich hatte erst versucht, diese tatsächlich aufeinandertreffend zu nähen an den Seiten und bin fast verzweifelt, bis ich festgestellt habe, dass die Abstände unterschiedlich sind und es gar nicht an meiner Näherei liegt, dass das nicht paßt…. manchmal ist die Lösung so einfach.

Die Tasche ist echt praktisch, die Träger schön lang, so dass man sie auch quer tragen kann. Gefällt mir sehr.

Ich habe eine kleine Innentasche ergänzt. Einfach ein Rechteck ausgeschnitten, versäubert und aufgesteppt.

Das Schnittmuster samt Anleitung  ist einfach und verständlich und gut bebildert.

Fakten

Schnittmuster: Tasche Lexi von Lilexxleli

Größe: nach SM nicht vergrößert oder verkleinert.

Stoffverbrauch: 1m

Stoff: Staghorn Eigenproduktion Jersey  / Musseline von Alles für Selbermacher

Modifikationen: Weil ich dusselige Tröte beim Trägerannähen geträumt habe, mußte ich am Übergang zum Taschenkörper tricksen, ging aber auch gut und ist jetzt halt an der Stelle sehr ähm… stabil. Außrdem hab ich eine kleine Innentasche angenäht.

Beim nächsten Mal: Taschenkörper größer machen und am Übergang zum Taschenkörper sauberer arbeiten.

Garn: schwarz und weiß aus dem Snaply Nähkoffer

Merken

Merken

An jedem verdammten Sonntag 17.09.2017

Strickstrickhurra

Ich habe die Schuppensocken vom Kieler Wolle Sockabo 8/2017 weiter gestrickt und habe die erste Socke fast fertig.

Außerdem habe ich gestern endlich Teil 2 vom Bel Air Schal von Tanja Steinbach fertig gestrickt und kann heute dann hoffentlich mit Teil 3 starten.

Und die Yogasocken sind erneut online gegangen, nachdem ich die irgendwie gelöscht hatte: Klick!

Außerdem sind die Green Lantern Socken für Bernd herumgeschickt und gepostet worden: Klick!

Garnkäufe / Stoffkäufe

Das Sockenabo 9/2017 von der Kieler Wolle ist angekommen und sowohl das Sockenmuster, als auch die Garnfarbe gefallen mir gut. Da noch nicht alle ihr Päckchen haben, gibt es Bilder davon erst am Dienstag. Ich werde dann auf Facebook (folgt ihr mir da schon?) und Instagram Bilder teilen!

Genäht

Ja, ich hab genäht, aber ich darf erst am Donnerstag zeigen. Ich durfte nämlich für Rosa P. ein Schnittmuster testen!

Entdeckt

Brotliebling. Ich hab mir bei Brotliebling die Brotbox bestellt. 4 Brote und 2 Aufstriche sollten drin sein und das passt für mich schön für einen Monat.

Die erste Box kam gestern an und ich bin ein wenig enttäuscht. Es sind 3 Brotbackmischungen enthalten und eine Mischung für Laugenbretzeln. Aufstriche waren gar keine drin, dafür ein Brotsalt und ein Topping. So richtig weiß ich nicht, was ich damit tun soll. Kommt das in den Teig? Auf den Aufstrick? Kein Plan. Erklärung findet man auch nirgendwo. Das erste Brot ist eben fertig geworden und sieht gut aus. Allerdings hätte ich mir auch hier Hinweise für die Zubereitung im Brotbackautomaten gewünscht, die fehlen in der Beschreibung komplett.

Grundsätzlich finde ich auch den Preis relativ hoch, werde mir das aber nun mal 4 Monate ansehen und dann überlegen, ob ich das brauche oder nicht. Nach der ersten Lieferung tendiere ich eher zu nicht. *maulig* Ich wollte Aufstrich!

Außerdem läuft auf Instagram gerade die #digitalefrauenchallenge. Klickt doch mal rein, ist spannend!

Naja

Zu wenig Zeit, wie immer, um alles zu erledigen, was ich tun will und das Projekt Putzfrau gestaltet sich schwerer als erwartet, weil wir offensichtlich in der Haushaltshilfendiaspora wohnen… aber ich gebe nicht auf. Ich verfolge das weiter!

Sportlich

Ich habe immer noch Rückenprobleme nach der Lumbalpunktion und bin schwer genervt davon. Montag neuer Arzttermin, mal sehen, was man da dann dazu sagt. Erstmal hab ich Sport aber eingestellt, weil danach ist immer ganz fies.

Geguckt

Supernatural Staffel 11. YEAH ! Dean ist wieder da und die Staffel bei Prime kostenfrei zu gucken. Gefällt mir auch, ist aber nicht so geil wie Staffel 10. Die Finsternis überzeugt mich als Bösewichtin nicht so richtig… leider.

Gehört

Methodisch Inkorrekt Folge 81 hab ich gehört. Die war mal wieder sehr unterhaltsam und lehrreich. Ich mag die zwei einfach sehr sehr gerne! Da höre ich so gern beim Stricken zu.

Dann gab es eine Kurzfolge von SWR3 die größten Hits zu Pinks „Just give me a reason“. Da ich den Song mag, hat mir das wirklich Freude gemacht.

Sehr gut, wenn auch eher für jüngere Hörer gedacht, fand ich „Ich für Deutschland“ – Der lange Weg in den Bundestg von Puls. Das war durchaus hörenswert und sehr passend jetzt gerade zur Bundestagswahl. Da wird ein bißchen erklärt, was Wahlkampf bedeutet und vier junge Kandidaten beim Wahlkampf begleitet. Hier und da konnte ich das tantenhafte Augenrollen nicht unterbinden, aber grundsätzlich hörenswert. Auch für eure eventuell interessieren Teenage oder Erstwähler.

Dann hab ich mich über Flüsterasphalt bei Tolle Idee! – Was wurde daraus weitergebildet. Diese kurzen Folgen finde ich immer wieder sehr gelungen für Zwischendurch.

Und dann hab ich den Gobosslady-Podcast entdeckt, der mir erstmal sehr gut gefällt. Kurze Folgen, für netzaffine Frauen wirklich interessant. Auch hier kann ich manchmal das schon erwähnte tantenhafte Augenrollen nicht unterdrücken, vorallem weil eine der beiden Sprecherinnen wirklich sehr jung ist und man das eben hier und da merkt. Ist aber nicht schlimm, trotzdem unterhaltsam und für mich auch sehr informativ. Allerdings hauen sie mir zu flott neue Folgen raus, ich komm nicht hinterher, obwohl ich wirklich viel höre, das stört mich dann meist irgendwann. Aber wer sich für Bloggen, Onlinemarketing und Frauen im Business interessiert, der sollte sich das auf jeden Fall mal ansehen.

Darüber bin ich dann auch beim Alltagsheldinnen-Podcast gelandet, davon hab ich bisher aber nur eine Folge gehört, die war auch nicht schlecht, aber ich hatte bislang noch nicht das Bedürfnis weiter zu hören. Mach ich aber noch, nur eben grad jetzt nicht. Ich falle mit meinem Job ja genau in die Zielgruppe und bin daher schon interessiert, was sie aus dem Thema macht. Wir werden sehen.

Welche Podcasts hört ihr grad? Empfehlungen? Ich bin ja immer auf der Suche…

Gelesen

Leider zu wenig….. 😦

Gegessen

Nur beim Salatkind bestellt… sonst eher unspektakulär.

Unternommen

Ich war auf einer Sockenparty von Dailysocks und habe mich quasi um Kopf und Socken gekauft… tolle Socken wirklich. Vorallem Zoe hatte es mir total angetan.

Und immer kann man ja nicht die selbstgestrickten Socken tragen.

Gezockt

Nicht gezockt.

Goodkarma

Ein Paar meiner bei Dailysocks gekauften Socken habe ich an den sozialen Zaun in Bonn gehängt. Ich hoffe es freut sich da jemand auch über Glitzersöckchen!

Yogasocken, der zweite Versuch…

Aus einem mir nicht näher ersichtlichen Grund ist mein schon vor einigen Wochen geschriebener Beitrag zu den Yogasocken weg.

WordPress konnte mir bei der Suche auch nicht helfen, also heißt es: neuschreiben. Das mache ich also jetzt. Läßt sich ja nicht ändern und die Socken wollen gezeigt werden. Meine anderen Söckchen findet ihr übrigens hier, hier und hier!

Im Rahmen unseres #diedreivomblogkal habe ich ein Paar Yogasocken gestrickt und ein wenig sind die über den Highheels getragenen Strümpfe auch zum Markenzeichen geworden. Zumindest habe ich beim „bunten Schaf“ gemerkt, dass mich daran die ein oder andere Strickerin erkannt hat. Hihi… das war aber auch eine fantastische Idee, schön warme Füße in den hohen Hacken.

Ich habe meine Yogasocken nach meiner Nase gestrickt und kein bestehendes Muster genutzt. Ich kann euch aber jetzt schon versprechen, dass ihr dem Muster vielleicht schon bald begegnen werdete. *tut sehr mysteriös und geheimnisvoll*

 

Fakten

Strickmuster: Selbstkreiert!

Garnverbrauch: 40 g

Garn: Schoppel Zauberball Edition 3 in der Farbe „Bodenprobe“ (Das Garn ist unfassbar weich. Gefällt mir sehr gut.)

Modifikationen: -keine-

Nadeln: Addi Sockenwunder 3,0

Die Sockenbretter habe ich bei Woodico bestellt, nachdem ich sie bei Pauliknits so schön fand.

Ich hopse mit meinem Beitrag also zum Rums und hoffe, ich bekomme keinen auf die Mütze, weil die Socken ja schon mal online waren, aber der Post ist eben einfach weg. Wie auch immer ich das geschafft habe.

Green Lantern Socken für Bernd

Wir haben ja im Sockenmonat August als #diedreivomblog den #diedreivomblogkal zum ersten Mal veranstaltet. Den ganzen August über wurden Socken gestrickt. Es haben unfassbar viele Menschen mitgestrickt, sich motiviert, angefeuert, Erfahrungen ausgetauscht, Strickzeug gezeigt und trotz so vieler unterschiedlicher Teilnehmer war es fantastisch harmonisch.

Meine ersten Paare finde ihr hier: Klick und Klick!

Dafür möchte ich erstmal allen Teilnehmern auf Instagram und bei Facebook Danke sagen. Ihr wart toll!

Die Gruppe „Die drei vom Blog – Knitalong“ bei Facebook besteht weiterhin und wir sind mittlerweile unglaubliche 419 Mitglieder.

Der nächste #diedreivomblogKAL beginnt am 01. November 2017 und wieder werden wir ein Thema vorgeben und hoffen, dass ihr euch genauso intensiv beteiligt, wie beim letzten Mal. Schon jetzt konnten wir tolle Sponsoren gewinnen, die diesmal die Preise stiften werden. (Mehr dazu in den nächsten Wochen auf unseren Instagram und Facebookseiten, sowie den Blogs von mir, Feierabendfrickeleien und Feinmotorik.)

Aber zurück zu den Socken. Ich war im August nicht ganz mit meinem 4. Sockenpaar fertig geworden. Die Soxx Nr 7 aus dem Soxxbook von Stine & Stitch stricken sich zwar relativ flott, aber der Herr, für den sie waren, lebt auf großem, sehr großem Fuße… Größe 45 strickt sich nicht mal eben von jetzt auf gleich.

Trotzdem sind sie fertig geworden und müßten heute beim Empfänger eintrudeln. Ich hoffe wirklich wirklich wirklich, dass sie passen und habe ein wenig furcht, dass das Bündchen zu eng ist. Ich hatte hier nämlich nur den Mr Jetztkochtsie, der zwar auch große Füße hat (43) aber eben nicht ganz so Große und vorallem zahnstocherdünne Beinchen, so dass ich ein wenig schätzen mußte, was paßt und was zu klein ist. Da die Strümpfe aber Dank des tollen Garns von Manos del Uruguay sehr elastisch sind, hoffe ich das Beste… sonst muß der Bernd mir die noch mal zurück schicken und ich muß den Schaft aufmachen… Na wir werden sehen.

Trotz gleicher Maschenanzahl bei beiden Socken wildert das Garn leider in einem Socken und im anderen streift es. Ich hab wirklich alles versucht, das zu verändern, aber ich hab es nicht geschafft. Keine Ahnung, warum das so war und ich kenne mich mit Pooling wirklich nicht aus. Jemand ne Idee, was ich dagegen hätte tun können? Weil so sieht es ja schon nach zwei unterschiedlichen Socken aus.

Das Muster von Stine & Stitch ist simple und trotzdem effektvoll. Mir hat es wirklich gut gefallen und es strickt sich sehr leicht von der Hand.

Das Soxxbook von Stine & Stitch kann ich übrigens nur empfehlen. Das wurde mir während unseres KALs ans Herz gelegt und ich bin wirklich begeistert. Tolle Mustersocken, mehrfarbig und einfarbig.

Tipps und Tricks und Größen von klein bis groß.

Fakten

Strickmuster: Soxx Nr 7 aus dem Soxxbook von Stine und Stitch

Größe: 45

Garnverbrauch: 66 g

Garn: Manos del Uruguay Alegria in der Farbe Bonatico

Modifikationen: Ich habe den Schaft minimal verkürzt, weil ich mich verrechnet hab… mäh…

Nadeln: Addi Sockenwunder 3,0

Die Sockenbretter habe ich bei Woodico bestellt!, nachdem ich sie bei Pauliknits so schön fand.

Wie immer hopse ich zum Creadienstag, zu „Auf den Nadeln bei Maschenfein„, zu Häkeline und zu den Dienstagsdingen!

Merken

Merken

An jedem verdammten Sonntag 10.09.2017

Strickstrickhurra

Ich hab an den Soxx Nr 7 aus dem Soxxbook von Kerstin Balke weiter gestrickt. Größe 45 zieht sich ein bißchen, aber Socke zwei ist heute Morgen fertig geworden. Der Mr. (Größe 43) hat probiert und ihm sind sie etwas zu groß, daher hoffe ich, dass sie Bernd passen werden. (Da freut sich jetzt einer.)

Außerdem habe ich den ersten Teil vom Bel Air Schal von Tanja Steinbach geschafft und bin nun mit Teil zwei beschäftigt. Der wird toll, ich bin wirklich ziemlich angetan.

Garnkäufe / Stoffkäufe

Ich habe mir das Kit für den Strick mich Planer bestellt und neue Aufkleber bei Symposipress (PETRA!!!! Das ist was für dich!!)

Genäht

Leider bin ich überhaupt nicht zum Nähen gekommen. Der Plan ist heute abend ein wenig die Nadel zu schwingen, habe nämlich fantastische Tasche zugeschnitten. Na wir werden sehen, ob das klappt. Drückt mir die Daumen, gestern wollte ich auch nähen und hab dann 2,5 Stunden den Kieler Wolle Sockenabo Strang gesucht, den ich dann heute morgen in der Stricknadelkiste gefunden habe… wer auch immer den da rein getan hat… *hust* Ich vermutlich.

Entdeckt

Ich entdecke grade Pinterest neu. Ich bin dort schon ewig angemeldet, hab mir das auch eine ganze Zeit angesehen, aber so richtig mit beschäftigt noch nicht. Seid ihr auchd da? Zeigt doch mal eure Pinnwände, dann folg ich euch, so richtig finde ich mich nämlich noch nicht wieder zurecht. Mich findet ihr hier: Klick!

Naja

Gestern mordsschlechte Laune gehabt, heute wird das hoffentlich besser. Ich kann mich darin aber auch so herrlich gehen lassen, da möchte ich mich selbst echt nicht ertragen müssen. Ich war sehr garstig…

Sportlich

Ein wenig Yoga, Laufen geht noch immer nicht, da platzt mir der Schädel… sehr nervig. Sehr sehr sehr nervig. Allerdings ist meine neue Lieferung von Fabletics angekommen und ich bin erneut sehr angetan. Meinen Erfahrungsbericht zur ersten Lieferung seht ihr hier: Klick!

Geguckt

Ich gucke eigentlich die zweite Staffel Lucifer und bin immer noch ziemlich begeistert, obwohl das wirklich ziemlicher Unfug ist, fesselt mich das irgendwie. Es ist unterhaltsam und ich mag den Humor. Dann habe ich aber Dank einer Freundin festgestellt, dass Supernatural Staffel 11 bei Prime verfügbar ist und seitdem hänge ich vorm Laptop und schmachte Dean an! #Teamdean…

Gehört

Diese Woche nicht viel, nur eine Folge Lila Podcast, in dem ging es um die Symbolik der Vulva, die Bezeichnung und was man sonst so alles diskutieren kann zu dem Thema. Fand ich erst nicht so reizvoll, war dann aber doch ziemlich interessant und aufschlussreich.

Dann gab es mal wieder ein paar Folgen Methodisch inkorrekt auf die Ohren, ich hole langsam auf… mittlerweile sind wir Ende 2016 angelangt. Ich hör den Jungs wirklich gern zu.

Gelesen

Ich habe mit dem neuen Hilary Mantel begonnen. Der Hilfsprediger, bin aber noch nicht weit genug, um dazu eine Meinung zu haben.

Außerdem hab ich mir Rosa P.s Näh dir dein Kleid genauer angeschaut und werde mich da in den nächsten Wochen mal mit beschäftigen.

Gegessen

Wir waren seit längerem noch mal in der Mittagspause bei Efendim auf der Kalker Hauptstraße in Köln und haben das Tagesgericht mit Okraschoten gefuttert, sehr lecker.

Außerdem habe ich nun einen Brotbackautomaten von Panasonic und gestern gab es daraus Vollkornbrot und heute morgen Brötchen. Bilder gibt es, wenn es auch vorzeigbar aussieht, im Moment schmeckt es erstmal nur gut… *lach*

Unternommen

Wir waren beim Stricktreff in Bonn im von und zu und es waren diesmal wirklich viele da unter anderem : with2hands. Wir treffen uns alle zwei Wochen dienstags. Die genauen Terminabsprachen erfolgen über Ravelry und neue Gesichter sind immer Willkommen.

Heute geht es mit Frau Feinmotorik und der Maschenprobenuschi zum Bunten Schaf nach Langenfeld. Wen von euch seh ich da? Ich hab mein T-Shirt an, also einfach anquatschen, wenn ihr mich seht. Diesmal bin ich dann auch fit und werde nicht vergessen, wen ich alles getroffen habe… wie beim Wollfest. Seufz. Da war ich aber auch durch den Wind. Erstmal muß ich aber gleich in die Dorfbücherei meinen Sonntagsdienst leisten.

Gezockt

Wieder ein wenig weiter bei Pillars of Eternity, allerdings krieg ich den dummen Drachen einfach nicht bekämpft. Es ist frustrierend.

Goodkarma

Diesmal geht es mir ums Hinsehen. Wir waren in der Mittagspause unterwegs durch die Kalkarcaden , als ich von einer Etage über uns Gebrüll hört. Auf dem Balkon dort konnte ich nur einen Kinderwagen erkenne und einen Mann, der irgendwen dahinter anbrüllte. Dazu Kindergebrüll, allerdings brüllte das Kind im Kinderwagen sichtbar nicht, also mußte da noch ein Zwerg sein, den ich so aber nicht sehen konnte. Meine Begleiter und ich haben uns also auf den Weg gemacht, mal gucken, was da gerade passiert, das sah nämlich von unten beobachtet, überhaupt nicht richtig aus. Gleichzeitig mit uns kamen aber noch weitere Personen an, die ebenfalls aufmerksam geworden sind und das fand ich tatsächlich toll.

Die zwei jungen Herren und die Frau, die da ebenfalls dazu kamen und sich einmischten, denen hätte ich das auf den ersten Blick wirklich nicht zugetraut (jaja, blödes Schubladendenken… ich weiß.) und zum Zweiten haben sie wirklich besonnen reagiert und als sie merkten, dass wir die Situation unter Kontrolle hatten, haben sie auch das Feld geräumt und die Situation nicht weiter hochgekocht. Ganz großes Danke dafür. Denn, wenn ich mich so umsehe, ist sowas tatsächlich nicht selbstverständlich. Letztlich ließ sich die Situation klären und ein intensives Gespräch konnte die kleine 4köpfige Familie wieder beruhigen.

Worauf ich hinaus will, geht mit offenen Augen durch den Tag, bekommt mit, was um euch passiert und traut euch, etwas zu tun, wenn Dinge nicht richtig laufen. Handelt besonnen und erst wenn ihr mitbekommt, dass sich schon wer anderes kompetent kümmert, kann man weiter gehen…

An jedem verdammten Sonntag 03.09.2017

Strickstrickhurra

Tatsächlich habe ich nur wenig gestrickt. Aber unser #diedreivomblogKAL ist beendet, die Gewinner sind ausgelost und Infos, wie es weitergeht, wird es am Montag geben.

Am 01.09. ist der KAL von Tanja Steinbach gestartet. Wir stricken zusammen einen Maxischal. Daran nehme ich teil und benutze von der Kieler Wolle gefärbtes Garn.

Außerdem durften wir endlich unser Jäckchen im Perlmuster zeigen, das haben Feinmotorik, Feierabendfrickeleien und ich gemeinsam für Rosa P. testgestrickt.

Garnkäufe / Stoffkäufe

Ich hab kein Garn und keinen Stoff gekauft. Auch keine Bücher. Allerdings schleiche ich um Marisa Nöldekes Buch „Masche für Masche“ herum.

Genäht

Leider gar nichts, obwohl ich so viel zu tun hätte… seufz. Vielleicht komme ich da heute noch zu. Wir werden sehen.

Entdeckt

Ich hatte ja bei Fabletics bestellt und habe euch dazu einen Beitrag geschrieben: Klick!

Außerdem habe ich die #thedailymarker30day Challenge bei Instagram entdeckt. Jeden Tag postet man ein „Ausmalbild“. Da ich immer schon mal wieder ein wenig malen wollte, hab ich das genutzt und die Filzstifte rausgeholt. Die Ergebnisse seht ihr auf meinem Instagramprofil: Klick!

Außerdem nehme ich auf Instagram am #shawltember2017 von aswordofaknitter teil. Jeden Tag wird ein Bild mit einem selbstgestrickten Schal gepostet. Da ich nicht genug Schals habe, nehme ich jeden zweiten Tag teil. Die Aktion ist wirklich cool und es sind wirklich viele tolle Schals dabei. Guckt gerne mal rein oder steigt jetzt noch ein…

Naja

Irgendwie komme ich im Moment zu nix. Letzte Woche nur rumgelegen, weil krank, diese Woche nur gearbeitet und zu den Ärzten gerannt. Hier sieht es aus. Heute hätte ich dann mal Zeit, aber will ich da wirklich aufräumen und putzen? Ich denke intensiv über eine Putzfrau / Haushaltshilfe nach. Ich würde mich da wirklich freuen, wenn ihr mir eure Erfahrungen zu schreibt. Es gibt da ja verschiedenste Anbieter im Internet, bzw. selbstständige Damen. Natürlich würde diese ganz offiziell angemeldet arbeiten, aber worauf ich da achten muß, keine Ahnung. Also her mit euren Tipps und Erfahrungswerten! Danke!

Sportlich

Ganz langsam versuche ich mich wieder mehr zu bewegen. Gestern habe ich es dann wohl mit einer Stunde Yoga übertrieben und heute platzt mir schon wieder fast der Kopf. Ich bin echt genervt.

Geguckt

Gar nichts, keine Zeit und Lust gehabt. Wenn ich Zeit hatte, habe ich eigentlich gelesen oder auf dem Balkon gesessen und einfach ins Ländchen geguckt..

Gehört

Ebenfalls nur wenig. Zwei Folgen Methodisch Inkorrekt habe ich nachgehört, eine Folge Knitmore Girls. Dann habe ich den Digital Beats Podcast entdeckt, da geht es eigentlich rund um die Marketing-Internetwelt. Die wenigen Folgen, die ich gehört habe, fand ich ganz interessant, ein wenig künstlich und einach ein bißchen drüber, aber generell durchaus informativ. Kann man sich mal anhören. Dann hab ich mir noch mehrere Folgen „No time to eat“ angehört, das finde ich eigentlich auch ganz gut, wenn sie nur nicht so furchtbar einstudiert sprechen würde. Einfach frei von der Leber weg, würde mir besser gefallen, als ihre bewußte Art zu betonen und zu atmen. Manchmal vergißt sie das, dann macht der Podcast richtig Spaß, dann fällt es ihr wieder ein und man meint, man wäre im Logopädiekurs für Schauspieler. Schade.,

Gelesen

Zum einen habe ich das Buch Katzen in der Kunst gelesen: Klick!

Dann habe ich mir die Zeit mit Pflücker und Sammler vertrieben: Klick!

Und dann habe ich mir auch noch „Auf alles vorbereitet!“ angesehen: Klick!

Gegessen

Ich war mit einer Freundin in Rheinbach essen. Wir haben dort „die Küche“ zum Mittagstisch besucht und uns Eis im „Eiswerk“ geholt. Beides war fantastisch. Sehr lecker. Große Empfehlung. Bonn geht essen war auch schon da, ihren ausführlichen Bericht seht ihr hier: Klick!

Außerdem war ich mit Karin von Bonn geht essen bei Metins Soulkitchen in Bad Godesberg und hier waren wir beide sehr angetan. Das war wirklich überraschend gut und wir hatten einen tollen Abend.

Dann hatte ich auch noch Stammtisch und wir waren wie immer in Pech beim Hons, besser bekannt als: Gaststätte Küpper

Unternommen

Neben dreimal Essen gehen, war ich dann auch noch meine Gemüsekiste abholen am Großmarkt. Die Fruitletbox hole ich mittlerweile sehr regelmäßig und bin von ihr sehr angetan und wurde anschließend vom Herrn des Hauses begrillt. Mehr hab ich aber nicht gemacht.

Gezockt

Ich habe noch ein wenig mehr Pillars of Eternity gespielt, allerdings sterbe ich gerade ständig, wenn ich den Drachen unter meiner Burg töten will und bin etwas gefrustet. So wäre ich gezwungen die Drachenjägerin zu verraten und mich auf Seiten des bösen Drachen zu schlagen, das will ich eigentlich nicht… Na mal sehen, was ich tue.

Goodkarma

Zum einen war ich endlich in der Kleiderkammer und habe dort mal wieder aussortierte Kleidung abgegeben. Zum anderen sind die Ferien vorbei und ich habe heute Büchereidienst. Ein bis zwei Mal im Monate sitze ich eine Stunde sonntags in unserer Pfarrbücherei und betreue die Ausleihe und Rückgabe. Das macht mir viel Spaß und Soluna hat so ein zwei Sonntage mehr Freizeit. Heute geht es also wieder los, ich bin gespannt, wie viele Leute so kommen. Meist ist es sonntags ja sehr ruhig.

Fabletics – üble Abzocke oder spannendes Geschäftsmodell?

Seit einiger Zeit spült es mir ständig Werbung der Firma Fabletics in die Timelines, sei es bei Facebook, bei Instagram, sogar bei Pinterest taucht es auf. Leggings zum günstigen Preis, hört sich erstmal gut an. Dann liest man weiter und stutzt, ein Abomodell? Braucht man wirklich ein Abo für Sportklamotten?

Meine Antwort auf diese Frage lautete erstmal „NEIN“ und ich hab das Fenster haarscharf vor Aboabschluss wieder geschlossen. Ab da hatte die Firma bei mir einen irgendwie faden Beigeschmack, klar will ich günstige Leggings kaufen, aber wer kauft monatlich Leggings? Niemand, oder?

Die Hose gefällt mir wirklich sehr gut. Fühlt sich gut an, scheuert nicht.

Ich war also auch diejenige, die vor einigen Wochen dann, als Fabletics auf den „Anti-Bodyshaming-Zug“, der gerade durchs Internet geisterte, aufsprang und neben 3 sehr schlanken Frauen auch eine sehr kräftige Dame in Sportkleidung abbildete, erstmal einen ziemlich gehässigen Kommentar darunter gesetzt hat, der auch etwa 24 Stunden dort stehen blieb und am Ende knapp 2000 Likes hatte (Mehr als der Ursprungsbeitrag von Fabletics). Im genauen Wortlaut kann ich den Kommentar nicht mehr wieder geben, denn Fabletics hat ihn, wie alle anderen Kommentare, gelöscht. Ich hatte aber etwas launig und lustig die zum Bild führende Marketingbesprechung wieder gegeben und wollte so ausdrücken, dass das Abbilden von kräftigen Damen in Leggings keines Wegs ein Schritt in Richtung Emanzipation ist, sondern reines Socialmedia-Marketing-Kalkül, die sportfanatischen Ästheten reagieren nämlich mit einem Shitstorm, weil sie „sowas“ nicht sehen wollen, die Emanzen freuen sich über so viel „Ehrlichkeit“ und „Mut“ und alle anderen sehen, wenn die anderen kommentieren und liken und das kräftige Modell hat auch einen feinen Job, Win Win auf allen Kanälen.

Nachdem auf die kritischen Kommentare weder eingegangen wurde, noch geantwortet, sondern eben einfach gelöscht, war meine Meinung zu Fabletics dann an ihrem Tiefpunkt angekommen und ich nöhlte im Büro mal wieder herum, was das für ein Scheiß sei. Meine Kollegin meinte dann, dass es unfair sei, so zu nörgeln, schließlich hätte ich weder die Produkte probiert, noch mir das Abo-Prinzip angesehen. Sie wollte von mir nur noch Gemecker hören, wenn ich belegen könnte, dass die Ware Mist und das Abo Abzocke wäre.

Das Shirt gefällt mir wirklich gut, das werde ich mir in den nächsten Monaten wohl auch noch in anderen Farben kaufen.

Ich hab kurz darüber nachgedacht und eigentlich hatte sie Recht. Ich habe mich also als VIP registriert, warum man sich nur als Basic registrieren sollte, ist mir schleierhaft, VIP kostet nicht mehr, man erwartet nicht mehr und man bezahlt weniger Geld für die Outfits, falls es von euch wen gibt, der mir erklären kann, welchen Beweggrund man haben sollte, sich nur als Basic zu registrieren, erklärt es mir bitte!

Dann habe ich meine Präferenzen (Sportart, Farben, etc.) angegeben und bekam Sportoutfits vorgeschlagen. Zu meiner Überraschung wirklich schöne Sportoutfits. Solche, die ich auch tragen würde. Alle von der Marke Fabletics. Jedes davon hätte ich angezogen und als Erstbesteller gab es einen zusätzlichen Rabatt. Ich habe wirklich nicht lange gezögert, muß ich zugeben.

Ich bin ehrlich, die Originalpreise von über 100 Euro würde ich für die Outfits nicht bezahlen (obwohl ich für Markensporkleidung (Nike, Adidas, etc.) durchaus so viel Geld schon hingelegt habe), die finde ich arg hochgegriffen. Mit VIP-Mitgliedschaft zahle ich aber deutlich weniger und damit bewegen wir uns in meinem Preisrahmen.

Ja, auch mit 48 kg hat man ein paar Pölsterchen, wenn man so furchtbar faul ist, wie ich, find ich aber gar nicht schlimm.

Ich habe mir als erstes Outfit Birdum ausgesucht. 39,90 € mit allen Rabatten für eine fliederfarbene Leggings (7/8) einen SportBH und ein leichtes offenes Shirt. (BH Lenni / Brogan Mesh Capri/ Millie Tanktop) Ich bin sehr klein (158 cm / 48 kg) und habe daher alles in XS bestellt.

5 Tage nach Bestellung trudelte mein Päckchen ein.

Erstmal war ich von der guten Qualität überrascht. Ich hatte günstige China-Ware erwartet und das war es nicht, was da in meinem Karton lag. Die Kleidung ist aus wirklich hochwertigen und guten Funktionsstoffen gearbeitet. Die Nähte sind sauber und stabil. Am Top stand ein kleines Fädchen an einer Naht ab, ansonsten sind die Nähte wirklich sehr gut gearbeitet und belastbar. Die Stoffe sind weich, dehnbar und haben dennoch einen guten Sitz und Halt. Die Wäsche konnte dem Stoff nichts anhaben. Er sieht aus wie neu, weder verfärbt,noch gedehnt oder geschrumpft.

Die Hose hat eine kleine in den Bund eingearbeitete Tasche für den Schlüssel, Karte vom Fitnessstudio, etc. Finde ich gut, gefällt mir, ist aber zu klein für mein Handy… leider.

Allerdings fällt die Bekleidung etwas kleiner aus. Ich trage sonst XXS oder XS, hier paßt XS zwar, sitzt aber sehr stramm. Ich werde es nicht umtauschen, aber bei der nächsten Bestellung habe ich mich für Größe S entschieden, da ich nicht eingeengt sein möchte.

Für meine Bestellung bekomme ich Bonuspunkte, außerdem sammele ich für jedes bewertete Teil Bonuspunkte und wenn ich Freunde werbe, gibt es auch Bonuspunkte. Für 1000 Bonuspunkte gibt es ein Outfit umsonst. (Nach meiner Bestellung und Bewertung des ersten Outfits habe ich bereits 130 Bonuspunkte. Nach Bestellung und Bewertung vom nächsten Outfit werden es 330 Bonuspunkte sein, wenn ich richtig gerechnet habe, bei meinem vermuteten Bestellverhalten von alle 2 Monate ein Outfit um die 70 Euro hätte ich also alle 4-5 Monate ein Bonusoutfit zusammen…

Eigentlich wollte ich dann im nächsten Monat also jetzt im September die Pausefunktion nutzen. Es ist nämlich so, dass Fabletics ein Abo-Modell ist. Sprich man hat bis zum 05. jedes Monats Zeit, entweder Produkte zu bestellen oder aber die Pausetaste zu drücken. Tut man beides nicht, wird der Account autmatisch mit 49,90 € belastet und man bekommt einen Gutschein für ein Outfit in dem Preisrahmen. Da man jedoch ja rechtzeitig Pause drücken kann und dann nichts zahlt und eben auch nicht beliefert wird, finde ich das Abo nicht mehr so schlecht.

Dummerweise habe ich dann aber nicht sofort auf Pause gedrückt, sondern mir die Septemberkollektion angesehen… *husthusthust* Irgendjemand hat ein zweites Yoga-outfit geordert, diesmal allerdings ohne Erstbesteller-Rabatt, das bedeutet, dass ich jetzt für Caprihose und BH plus Haarband 69,90 € gezahlt habe. Finde ich immer noch in Ordnung, wenn ich mir überlege, was Nike, Adidas und co für ihre Funktionskleidung verlangen und qualitativ muß sich Fabletics da nicht verstecken.

Am Ende stehe ich also da und kann nicht mehr wirklich nörgeln, ja das Abo-Prinzip ist klar darauf ausgelegt, dass man vergißt zu pausieren oder eben monatlich auf die Seite kommt und entgegen der eigentlichen Absicht, so wie ich, etwas kauft. Man hat aber eben die Chance auf Pause zu drücken und damit ist alle Anrüchigkeit weg.

Sitzt knackig!

Die Qualität der Kleidung ist top und das Belohnungssystem ist ebenfalls super. Durch Bewertungen sich ein Outfit erarbeiten, das gefällt mir.

Die Optik der Bekleidung entpricht ebenfalls den Bildern und sie sitzt gut, fällt vielleicht etwas klein aus.

Die Haptik der Kleidung gefällt ebenfalls, genauso wie die Verarbeitung der Produkte.

Bleibt als Fazit zu sagen, meine Nörgelei war unfair. Man sollte sich als Konsument allerdings gut im Griff haben und an das Pausieren denken. Dann lohnt sich vorallem das Einstiegsangebot, das wirklich erschwinglich ist.

Ich hab euch ein paar Bilder von mir in den Klamotten eingestellt, wie gesagt, ich finde es sitzt etwas knapp, ist aber noch tragbar. Ich werde dann sehen, wenn die nächste Bestellung ankommt, wie Größe S bei mir sitzt.

Etwas schade finde ich, dass die Yogaschuhe, die auf den meisten Bildern im Shop zu sehen sind, nirgendwo zu kaufen sind, genau solche hätte ich nämlich gerne. Da würde ich mich sehr freuen, wenn mir da wer sagen kann, wo die her sind.

Wie sieht es bei euch aus?

Habt ihr Erfahrungen mit Fabletics gemacht?

Seid ihr Kunden oder überlegt welche zu werden?

Was haltet ihr von solchen Abomodellen?

Erzählt doch mal…ich bin wirklich neugierig, denn dass ich so ein Opfer bin, was Boxen oder Abos angeht, wissen wir ja spätestens seit ich Zalon nutze… seufz.

Achso, ich habe keine Kooperation mit Fabletics, dieser Beitrag schildert einzig und alleine meine Erfahrungswerte, wenn das Mist gewesen wäre, wovon ich ja zunächst überzeugt war, dann würde ich das auch schreiben. Fabletics stellt mir für diesen Beitrag keine Produkte zur Verfügung oder bezahlt mich dafür, ich schreibe aus eigenem Antrieb, weil ich tatsächlich positiv überrascht und überzeugt bin.

Wie jeder andere Kunde auch, erhalte ich, wenn über einen speziellen Link bestellt wird, ich also Freunde werbe, bestimmte Rabatte. Dieser Link ist in diesem Beitrag allerdings nirgendwo eingebaut!

ERGÄNZUNG!

  1. Hier findet ihr noch mehr und detaillierte Hinweise zum Abo-Modell und der Funktionsweise von Fabletics: Klick!
  2. Ebenso hier: Klick!
  3. Einige berichten, dass sie ihr Abo nicht pausieren konnten, weil sie den Pause-Button nicht gefunden haben. Dieser befindet sich auf der Seite „Meine Outfits“ und kann immer vom 01.-05. eines Monats angeklickt werden. Er erscheint dort, wo nach einem Kauf steht: „Für diesen Monat wird noch einmal eine neue Auswahl an Outfits für Dich vorbereitet. 1/10/2017.“
  4. Natürlich kann man das Abo jeder Zeit kündigen. Diese Kündigung erfolgt entweder telefonisch ((Kundenservice 8-20 h: 030) 568390101) bei Fabletics oder über den Live-Chat. Natürlich ist auch eine klassische Kündigung per Einschreiben möglich.
  5. Mir ist tatsächlich nicht ganz klar, wie man das Abo abschließen kann, ohne mitzubekommen, dass es ein Abo ist. Ich wurde im Bestellvorgang 3 Mal darauf hingewiesen und zwar groß und breit und unübersehbar. (Ich wurde von Daniel Brückner darauf hingewiesen, dass im Rahmen der Bestellung über ein mobiles Gerät diese Hinweise fehlen. Was natürlich dann nicht mehr ok ist. Gerne verlinke ich auch Daniels Erfahrungsbericht zur Schwesterfirma „Justfab“: Klick! Und weil er sich offenbar gerade auf einem Kreuzzug gegen die Ungerechtigkeiten des Internet befindet, hat er meinen Artikel zum Anlass genommen auch noch über fabletics zu schreiben: Klick! Ich habe daraufhin die Mobile Seite überprüft und dort befindet sich direkt auf der Startseite der große Hinweis auf das Abomodell und die monatlichen Zahlungen. So ganz kann ich Daniels Artikel daher nicht nachvollziehen, möchte sie euch aber dennoch nicht vorenthalten. )

Kein automatischer Alternativtext verfügbar.

Bild könnte enthalten: Text

Hier seht ihr Screenshots der mobile Startseite von Fabletics. Für mich wird hier sehr deutlich erläutert, dass es sich um ein Abomodell handelt und wie dieses funktioniert.

Natürlich ist es ärgerlich, wenn man so im Shoppingrausch ist, dass man dies übersieht, dann gibt es aber ausreichend Möglichkeiten Fabletics zu kündigen. (Siehe oben!)

Grundsätzlich gilt hier natürlich, wie bei allen Verträgen, lest euch durch, was ihr bucht, kauft oder bestellt und überlegt euch genau: Will ich das wirklich! Lest das Kleingedruckte und überlegt euch, ob ihr wirklich immer auf Pause drücken wollt bzw. stark genug seid euch nicht jeden Monat verlocken zu lassen, etwas zu kaufen, was ihr nicht braucht!

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Katzen – in der Kunst

 

Ich gehöre zu den Menschen, die Coffeetable-Books einfach lieben. So gerne habe ich ein schönes Buch auf dem Wohnzimmertisch liegen, so gerne blättere ich versonnen und gucke einfach schöne Bilder.

Seite 57, Déjà-vu © Larry Welo

Letzte Woche war ich dann ja extrem unfit und konnte nur rumliegen und an die Decke starren. Lesen wäre utopisch gewesen. Da die Decke aber irgendwann langweilig wurde, war ich sehr froh, das kleine Katzenbüchlein der anderen Art aus dem Dumont Buchverlag zu haben. Hier konnte ich ein wenig hin und her blättern, Bilder gucken, die ganz kurzen Texte überfliegen und das alles lenkte mich ein wenig ab.

Das Büchlein von Angus Hyland und Caroline Roberts ist schön klein und handlich, hat aber trotzdem noch ausreichend Größe, um die Bilder gut erkennen zu können. Dazu hat es eine angenehm griffige Haptik und matte Seiten, das mag ich.

Seite 30, Schwarze Katze © Jane Crowther

Auf jeder Seite finden sich ein bis zwei Katzenbilder aus der Kunst. Manchmal auch eines über eine Doppelseite, dazu passende Sinnsprüche oder auch herrlich unnützes Wissen, sowas mag ich sehr. Zum Beispiel, dass der Maler Xu Gu aufgrund der Grausamkeiten, die er im Krieg erlebte, nur idyllische nostalgische Szenen malte. Oder dasss weiße blauäugige Katzen oft taub sind.

Ich mag das Buch und seinen  Klappentext „Dieses Buch hat einen eigensinnigen Charakter“.

Es eignet sich als Mitbringsel und Geschenk für Katzenmenschen oder auch als kleine Belohnung für einen selbst.

S. 24, Frühlingsanfang © Midori Yamada

Die Bilder auf dieser Seite wurden mir freundlicherweise vom Dumont Verlag zur Verfügung gestellt und bieten einen kleinen Überblick, was euch im Buch erwartet.

Normalerweise hat Frau Katze ja das Bedürfnis sich mit jedem Buch erstmal bekannt zu machen und zu kuscheln, zu einer kleinen Fotosession mit dem Katzenbuch war sie aber nicht zu bewegen, seufz. Eigensinnige Biester…

Merken

Jacke im Perlmuster von Rosa p. – Teststrick –

Bereits vor einiger Zeit durften Frau Feierabendfrickeleien, Frau Feinmotorik und ich die Jacke im Perlmuster für rosa p. teststricken.

Wir drei und Rike von Rosa p. haben die Anleitung also auf Herz und Nieren getestet und entstanden sind 3 Testjäckchen, die unterschiedlicher nicht sein könnten. Schaut euch auf jeden Fall auch die tollen Werke von meinen Mitstreiterinnen an.

Molli strickt und radelt hat mich in dem Jäckchen schon auf der Arbeit gesehen und auf dem Wollfest in Köln wollte ich es eigentlich auch tragen, da war es aber so verdammt warm…

Das Muster ist auf ein Garn in DK-Stärke ausgelegt, kann aber mit ein wenig Rechnerei auch einfach auf Fingering oder dickeres Garn umgerechnet werden.

Ich habe mit Madelinetosh DK gestrickt, das hatte ich auf der H&H Cologne entdeckt und war schlichtweg begeistert. Unfassbar weiches und dickes wärmendes Garn. Dazu hatte ich mich auf der Messe in die Färbung „Asphalt“ verliebt, die wir kurz und knapp in Roadkill umgetauft haben. Grautöne, ein wenig Blau und hier und da ein paar blutrote Spritzer. Im Perlmuster kam das Garn aus meiner Sicht besonders gut heraus und sorgte für tollen Glanz und einen edlen Look. Leider bin ich so empfindlich, dass ich selbst dieses sehr weiche Garn nur mit einem dünnn Shirt darunter auf der Haut ertrage. Nennt mich Mimi… seufz.

Die Jacke ist wirklich bequem und nicht so schwer zu stricken, ein kompletter Anfänger benötigt hier vielleicht noch Hilfestellung, aber ein geübter Stricker sollte mit der Anleitung sehr gut zurecht kommen.

Die Jacke ist am Hals ein wenig weiter, sehr gerade geschnitten und hat tolle Taschen, durch das dicke Garn wirkt es ein wenig robuster.

Ich habe mein Testjäckchen 5 cm verlängert, als im Muster angegeben, da ich sie gerne etwas länger haben wollte und zwar so, dass sie den Po schön bedeckt. Das ist mir gelungen.

Meine Jacke aus Madelinetosh DK ist nach dem Waschen noch ein wenig in die Länge gewachsen, aber wirklich nicht viel.

Ich mag die Strickmuster von Rosa p. ihr Aufbau ist ein wenig gewöhnungsbedürftig, aber läßt man sich darauf ein, bekommt man wunderschöne Strickstücke. Schaut euch doch zum Beispiel mein Frühlingsjäckchen von ihr an: Klick!

Oder den wunderschönen Cowl: Klick!

Fakten

Strickmuster: Jacke im Perlmuster von Rosa P.

Größe: Ich habe in Größe 34 gestrickt.

(Ich trage sonst XS und bin aktuell 48 kg schwer und 158 cm groß)

Garnverbrauch: 413 g

Garn: Madelinetosh DK in der Farbe Asphalt – bestellt bei Lanade.

Modifikationen: Ich habe die Jacke um 5 cm verlängert und ich habe noch immer keine Knöpfe angenäht, obwohl ich ganz tolle bei Alfatex gekauft habe… kommt noch, sobald ich meine Motivation finde.

Nadeln: 5 mm Rundstricknadeln von Hiya Hiya

Natürlich geht es mit dem Jäckchen zum RUMS und zu auf den Nadeln bei Maschenfein!

Merken

Merken

Pflücker und Sammler

Das Handbuch für Pflücker und Sammler, erschienen im Dumont Buchverlag, hat hier bei uns schon für viel Freude gesorgt. Seit einiger Zeit ist es in reger Benutzung, sehr gut, dass es etwas robuster gebunden und mit einem stabilen Gummiband ausgestattet ist. Das ist wirklich hübsch gestaltet und sehr praktisch.

Die niederländischen Autorinnen Erica Bakker und Ellen van den Broek, sowie die Illustratorin Rachelle Klaassen haben hier einen wirklich tollen Job gemacht. Natürlich ist das Buch eher auf Kinder ausgelegt, hat aber auch mir als Erwachsener durchaus Freude bereitet.

Das Ganze ist geglidert in eine Einleitung, in der das Pflücken und Sammeln erläutert wird, dann folgt ein Pflückkalender, eine Landschaftskarte und ein Pflück-ABC. Danach ist das Buch in Jahreszeiten gegliedert und passend zum Frühjahr, Sommer, Herbst und Winter werden die passenden Themen erläutert und mit Ideen gewürzt.

Am Ende gibt es noch ein Kapitel, dass sich mit Dingen beschäftigt, die man das ganze Jahr über tun kann.

De Pflückkalender fand ich sehr gut, allerdings etwas sparsam und unübersichtlich, das hätte farbig gestaltet vielleicht ein wenig übersichtlicher gewirkt. Aber auch so kann man ihn gut nutzen. Auch die Pflückkarte fand ich etwas spärlich und hätte mir hier etwas mehr Detailtreue gewünscht.

Das Pflück-ABC sind 11 „Regeln“, zum Beispiel dass es zu zweit mehr Spaß macht, dass man mit dem Smartphone etwas nachschlagen kann, so etwas.

Dann folgen die Jahreszeiten und viele Ideen, was man zu welcher Zeit basteln, sammeln und tun kann. Man lernt eine Blumenkette zu flechten und einen Blumenkranz zu fertigen.

Auch vergessene Dinge werden wieder erwähnt, eine Kerbelflöte habe ich zum Beispiel schon mit meiner Oma gebaut und hab da gar nicht mehr dran gedacht. Vom Lavendelsäckchen über die Hexensuppe, bis zum Krabbenfangen ist wirklich sehr viel dabei, was man mit oder ohne Kinder draußen tun kann. Ich habe mir hier tolle Anregungen geholt und mit unseren Besuchskindern viel Zeit verbracht. Das hat wirklich Spaß gemacht, dabei ist alles gut erklärt, einiges nur als Anregung selbst Ideen zu haben zu verstehen und manches wirklich lustig beschrieben.

Wir hatten viel Spaß beim Lesen und auch bei der Umsetzung der vielen Ideen und Bastelarbeiten.

Das war wirklich sehr schön und wird bestimmt noch häufig genutzt werden.

 

Merken