Über jetztkochtsie

www.jetztkochtsie.com

An jedem verdammten Sonntag 15.07.2018

Strickstrickhurra

Habe sehr monogam gestrickt und bin daher mit Teil 1 des Fadingpoint von Joji Locatelli fast fertig! Bin sehr stolz auf mich und habe mich an die Farbkombi mittlerweile tatsächlich gewöhnt. Sieht super aus. Manchmal lohnt sich mutig sein.

Hier könnt ihr ihn sehen: Klick!

Den Fortschritt der anderen findet ihr unter #strickelfenkal bei Instagram: Klick!

Garnkäufe / Stoffkäufe

Gar nichts gekauft, glaub ich… öhm…. oder? Nein, gar nichts gekauft! TSCHAKKA!

Genäht

Ich hab das Kleidchen für die Nichte fertig gemacht, hier geht es lang: Klick!

Entdeckt

Das hier wird mir seit Tagen bei Instagran als Werbung angezeigt, Könnte das bitte wer ausprobieren und mir berichten? Bitte Bitte! Sketch Box! Ich bin ja sonst so ein Opfer, aber hier wüßte ich gern vorher, ob das was ist oder nicht, also bitte Berichte zu mir!

Naja

Die Woche war der Horror, zum einen hat mein Schwesterchen sich hoffentlich erfolgreich operativ von ihrem Krebs verabschiedet, zum anderen war es beruflich so turbulent und überraschend, dass ich davon noch immer überrumpelt bin und nicht genau weiß, ob ich mich freue oder traurig bin. Wir werden sehen, allerdings könnten die nächsten Tage und Wochen etwas ruhiger ablaufen.

Sportlich

Ach geh mir weg mit Sport!

Geguckt

Eine neue Staffel Bosch! (Affiliate Link) Hab ich schon irgendwo erzählt, wie sehr ich Bosch liebe? Nein? Nun ich bin ja sonst wirklich nicht für Krimis oder Filme mit Polizeibezug zu haben, einfach weil ich da zu nah dran bin und immer über den Quatsch nörgel, der da so erzählt wird, das ist bei Bosch in manchen Situationen nicht anders, aber an anderen Stellen ist das so unfassbar gut gemacht, da sind so viele kleine Dinge, die mich einfach einfachen und festhalten und daher muß ich das jetzt unbedingt gucken, dazu finde ich den Charakter Bosch einfach so gut gelungen. Ja, auch hier ist vieles zu amerikanisch, zu übertrieben, aber es unterhält mich so gut.

Gehört

Ich bin mir nicht sicher, was mich geritten hat, aber ich höre das hier und finde es gut. Kann vielleicht jemand mal bei mir Fieber messen?

Das Kind in dir muß Heimat finden (Affiliate Link)

Gelesen

Ich fange ständig neue Bücher an, beende aber nichts. Es ist schrechlich, gibt es da einen Begriff für? Ich verweise also auf das Leseergebnis der letzten Woche: Klick!

Gegessen

Ich war mit einer Freundin beim Spanier und es war köstlich und sehr nett. Freundliche Bedienung, schönes Ambiente, Südstadtflair.. .kann man hingehen. La Esquina.

Unternommen

Leider nicht viel, wegen viel müde und viel zu tun, also zumindest nichts Spannendes.

Gezockt

Ich hab ein neues AR Game auf dem Handy und es haut mich um. Macht total Spaß und ich latsche schon seit zwei Tagen mehr zu Fuß, als sonst in einer ganzen Woche.

Kann ich also empfehlen, ist kostenlos und bisher kann ich auch ohne Einkäufe gut spielen, ohne an Grenzen zu stoßen.

The Walking Dead Our World

Goodkarma

In dieser Woche muß es für mein Karma ausreichend sein, dass ich keinem der Menschen, die mir unfassbar auf die Nerven gegangen sind, den Kopf abgebissen habe. Es gibt Wochen, in denen ist das wirklich eine herausragende Leistung und ich beklatsche mich selbst dafür.

Nächstes Mal gibt es wieder richtig gute Taten und Dinge für die Karmapunkte hier, versprochen.

Flamingo Kleidchen für die Nichte

Ich hatte ja schon vor einiger Zeit ein kleines Kleidchen nach dem Schnitt Schweden.loop von Leni pepunkt genäht. Den Bericht dazu findet ihr hier: Klick!

Diesmal habe ich es in Größe 98 für die Nichte genäht, wieder in der Variante mit den zusammengenähten Trägern und aus Stoff von Jomilu. Von vorne sieht es aus wie ein geschlossenes Kleidchen und von hinten hat es eine leichte, aber sehr niedliche Schürzenoptik. Ich hatte überlegt, noch Taschen aufzunähen, hab es aber dann doch gelassen.

Die Ränder habe ich mit einem Zierstich abgesteppt.

Der Mininichte paßt es noch nicht ganz, ist noch ein wenig lang und weit an den Armen, aber jetzt beim warmen Wetter ist es trotzdem tragbar und schön luftig. Hier im Bild seht ihr, wie es sitzt. Lynn ist übrigens 15 Monate alt und sehr zierlich….

Bei drei kleinen Kindern unter 3 Jahren ist es wichtig, dass Sachen praktisch sind und schnell an und ausgezogen werden können. Das Kleidchen ist dafür prima. Es ist rasch über den Kopf gezogen, keine Knöpfe, kein Reißverschluss und wirklich schnell genäht.

Der Stoffverbrauch in so kleinen Größen ist auch moderat und ich finde das Kleidchen einfach niedlich und unser wilder Feger konnte darin wunderbar herumflitzen und toben und es war nie im Weg.

Bitte entschuldigt, dass es von der kleinen Kröte keine Fotos mit Gesicht gibt, aber ich halte es für wichtig, die Privatsphäre der Kids zu wahren, dafür habt ihr sicher Verständnis.

Mit einer Leggins drunter sieht es auch süß aus und mit einem Langarmbody ist es auch für den Winter und Herbst geeignet.

Fakten

Schnittmuster: Schwedenloop von Leni Pe Punkt

Stoff: Webware von Jomilu 50 cm/140 cm

Modifikationen: Ich habe die Version ohne Schnickschnack mit zusammengenähten Trägern genäht.

Größe: 98/104

Ich habe diesmal außen einen sehr wilden Flamingo Stoff aus Baumwollwebware genommen und von innen einen hübschen pinken Stoff, der einen schönen Kontrast setzt.

Das Kleid kann gewendet und von beiden Seiten getragen werden.

Mit dem Beitrag hopse ich zu den Linkparties von den Dienstagsdingen , Creadienstag und Handmade on Tuesday und zu den Lieblingsstücken.

An jedem verdammten Sonntag 08.07.2018

Strickstrickhurra

Der Retro Rib Schal ist endlich fertig!

Schaut mal hier findet ihr die weiteren Retro Ribse der Strickelfen und unserer Mitrstricker: Klick!

Außerdem habe ich am „Take me to Church“ vom Bobbeliciousalong von Feinmotorik weiter gestrickt. Der ist aus ihrem Buch „Bobbelicious stricken“ (Affiliate Link)

Garnkäufe / Stoffkäufe

Ich habe auf dem 6. Geburtstag der Heimatwolle Garn geshoppt und zwar 2 Stränge Bella in Novembernebel und Fuchsie. Es mußte halt mal pink sein.

Genäht

Immer noch nix genäht.

Entdeckt

Ich bin im Netz irgendwie auf SEW Simple gestoßen und bin recht angetan. Simple Schnitte und tolle Anleitungsvideos und Tipps und Tricks, kann man sich sehr gut ansehen.

Naja

Mein Urlaub ist vorbei, ab morgen heißt es wieder arbeiten. Schade, gerade war ich so im Sommermodus angekommen 🙂

Sportlich

Ich war ein paar Mal laufen und habe Lutz bei seinem #LaufdesTodes angefeuert. Macht doch mit und bewegt euch, wenn der Lutz das kann, können wir das auch!

Geguckt

Tatsächlich mal gar nichts, außer Fussballweltmeisterschaft. Hier war so schönes Wetter und wir waren viel unterwegs.

Gehört

Auch hier eigentlich nichts, irgendwie war mir mehr nach Musik in dieser Woche, als nach Information. Kommt selten vor.

Gelesen

Aktuell lese ich Duell von Zwagerman (Affiliate Link) und The Hills von Matias Faldbakken (Affiliate Link) (erscheint im September) Das Erste ist unfassbar gut und zum Zweiten darf ich noch nichts sagen… grmpf.

Gegessen

Ich war im Cafe Von & Zu zum Stricktreff, außerdem im Eiscafe Ciao Ciao und in der Themenwelt in Euskirchen.

Das Von & Zu war lecker wie immer und hat selbst unseren Tisch mit 14 Personen locker und gut serviert bekommen. Wir waren diesmal nämlich viele und ich bin froh, dass wir auch in so großer Runde im Von & Zu immer einen Platz haben.

Das Eiscafe Ciao Ciao fand ich wirklich lecker und gut, es gibt tolle Toppings und Sirups, das war super gut.

In der Thermenwelt war das Essen prima, zum Rest siehe „Unternommen“.

Unternommen

Tjaaa…. es war Saunawoche. Ich war erst mit Daniela von der Maschenkunst in der Claudius Therme zum Nackt stricken. Das nächste Nackt stricken machen wir am 06.08. in der Claudius Therme in Köln. 16:30 h im Cafe im Rosengarten. Kommt zahlreich. Wir freuen uns.

Dann war ich mit dem Mr. in der Badewelt in Euskirchen, weil wir das unbedingt ausprobieren wollten und wir waren wirklich nicht überzeugt.

35 Euro kostet die Tageskarte für Palmenparadies und Sauna.

Das ganze Ding hat den 80er Jahre Chic alter Grandhotels aus Königswinter, keine Ahnung, was man sich dabei gedacht hat, aber weder die Umkleiden, noch die sonstige Aufmachung haben mir irgendwie gefallen, das wirkte so unmodern alles. Blaues Glas, Naturstein, Goldeinfassungen und Terracotta, sorry, die hatten ihre Zeit und diese ist glücklicherweise vorbei.

Dazu ist es in der ganzen Badewelt unfassbar laut und das obwohl am Mittwochmorgen wirklich eher weniger dort los war. Es war also defintiv nicht voll und Kinder gibt es dort auch nicht, ändert nichts daran, dass ich in meiner Muschel weder schlafen, noch wirklich entspannen konnte, weil man ein Grundrauschen hat, das einfach sehr sehr hoch ist.

Das hätte mich alles nicht so gestört, bzw. darüber hätte ich hinweg sehen können, drei Punkte gehen für mich aber gar nicht, weshalb ich auch nicht nochmal hinfahren werde.

1. Es ist unfassbar eng. Die Liegemuscheln stehen dicht an dicht, die Liegen direkt neben einander, mit teilweise nicht mal Platz dort vorbei zu gehen. Selbst einem geflüsterten Gespräch von mir und meinem Mann konnten die umliegenden 8 Muscheln ebenfalls lauschen, weil sie so nah stehen. Dazu kommt man nirgendwo richtig durch, es ist an den Liegeflächen kaum Platz zum gehen vorhanden, weil man alles so eng gepackt hat. Da wo man Platz hätte, kommt eine Palme aus dem Boden und man kann durch ein dusteres Loch in dicke Spinnweben unter dem Boden sehen. Sorry, das möchte ich nicht.

2. Sich wirklich runterzukühlen nach dem Saunagang ist echt schwer, denn es ist überall sehr warm, dazu sind die Duschen teilweise sehr weit von den Saunen entfernt und obwohl es nicht voll war, kam es zu Wartezeiten vor den Duschen. Das Duschwasser war dann selbst auf ganz kalt gestellt, nicht wirklich kalt. Ich friere sonst immer und das war selbst mir viel zu warm überall. Außerdem bin ich der Meinung, dass die Gradangaben auf den Saunen nicht stimmte. Wir waren in der 70 Grad Vogelsauna und ich hatte das Gefühl zu brennen, viel heißer als 70 Grad war das und zwar sogar ganz unten. Dieses Gefühl hatten wir mehrmals. Dazu sind die Saunen zwar sehr schön gemacht, aber leider unbequem, die Liegeflächen sind zu kurz, bzw. haben komische Winkel, so dass man sich nicht ausstrecken kann. Da überall Stuhllehnen angebracht sind, soll man sich vermutlich setzen, das mag ich in der Sauna aber eher nicht und die Stuhllehnen haben mich eher gestört, als dass ich sie bequem gefunden hätte.

3. Es fehlte mir an Whirlpools, ja es gibt viele Becken, aber wirkliche Whirlpools habe ich nicht so richtig gefunden, dazu hätten wir jedes Mal wieder Bikini und Badebuxe anziehen und ins Palmenparadies gehen müssen, dazu hatte ich aber keine Lust. Statt der CallaKaskade (Wasserfall) von der man nicht genau weiß, wie man sie nutzen sollte, wären mir mehr Duschen und Whirlpools im Saunabereich deutlich lieber gewesen.

Positiv gefallen hat mir das Restaurant und Essensangebot. Die Speisen und Getränkeauswahl ist umfangreich und was wir hatten (Pizza und Salat) war sehr lecker, wenn ich auch nicht verstehe, warum man da Plastikstühle aus den 70ern hinstellen muß, das paßte so gar nicht zum Rest des Interiors und mich hat auch das extrem laut geführte Privatgespräch der Bardame eher weniger interessiert, dem konnte man aber leider nur schlecht entgehen.

Die Toilletten fand ich irritierend, hier ist das Waschbecken in jeder Kabine angebracht, was dafür sorgt, dass die Kabine sehr beengt wird und den Sinn dahinter hab ich auch nicht ganz begriffen. Ich möchte mir die Hände nicht in der Toilettenkabine waschen, wo ich eventuell noch etwas anfassen muß, was andere mit ungewaschenen Händen angefaßt haben.

Das Aufgussangebot ist gut und umfangreich. Wir waren zu den irischen Wochen da und haben den U2 Aufguss genossen, das war gut und hat Spaß gemacht. Musik in laut und mitsingen beim Aufguss ist mal was anderes, das sonstige Angebot an Aktivitäten haben wir nicht genutzt.

Das Publikum ist im Durchschnitt 40+ und eher männlich, zumindest an diesem Mittwoch. Ich fühlte mich als Frau aber zu keinem Zeitpunkt angestarrt oder belästigt und fand die Mitbadenden sehr angenehm. Beim Aufguss kam man ins Gespräch und wäre das anders gewesen, hätte ich die Enge der Liegemuscheln wohl als noch unangenehmer empfunden. Grundsätzlich läßt man sich in Ruhe, das find ich gut, so mag ich das haben.

Fazit: Sehr teuer, für viel Lautstärke und intensive Nähe zu den Mitbadenden, ich werde demnächst wohl eher wieder ins Mediterana gehen, das ist eher meine Vorstellung von Erholung.

Gezockt

Zombie Cast Aways hält mich immer noch gefangen, mein Zombie hat jetzt eine zweite Insel und wenn man von Anfang an mehr Brunnen baut, dann kommt man auch ohne das Kaufen von Werkzeugen gut voran.

Goodkarma

Es ist mal wieder Zeit für etwas Feminismus auf dem Blog. Kennt ihr schon die Störenfriedas? Nein, lesen husch husch…. Klick!

 

Frau Fussi liest 06.07.2018

Frau Fussi ist mit dem Strickvirus angesteckt und liest aktuell etwas weniger, darum wird es Frau Fussi liest nur noch jeden zweiten Monat geben. Jetzt also in jedem ungeraden Monat am ersten Freitag eine Runde Frau Fussi liest.

Wenn ihr oben im Blog in das Suchfeld Frau Fussi eingebt, werden euch alle Frau Fussi liest Beiträge angezeigt.

 

Dunkelgrün fast schwarz von Mareike Fallwickl, (Affiliate Link)

Frankfurter Verlagsanstalt, ISBN 978-3627002480

Das Debüt von Mareike Fallwickl, bei FB Bücherwurmloch, bei Instagram the_zuckergoscherl, ist sehr spannungsgeladen. Die Sprache gefiel mir sehr gut und auch der Aufbau! Sehr tiefsinnig und emotional. Das Ende war für meinen Geschmack aber zu glatt. Ich hatte auch ein Problem mit den Protagonisten, Moritz ist mir zu konfliktscheu und passiv und Raffael ist für mich ein extrem übler Zeitgenosse, der mich zum Teil sehr aggressiv gemacht hat. Johanna war die, die ich am besten verstand und der ich Sympathie entgegenbringen konnte.

Fazit: Ein gutes Buch, aber definitiv kein Lieblingsbuch!

 

Im Garten der Pusteblumen von Noelle Blanco & Valeria Docampo, (Affiliate Link)

Verlag mixtvision, ISBN 978-3958541023

Übersetzerin Anna Taube

Ein kleines wunderschönes Märchen um Wünsche und Phantasie. Sehr schön geschrieben und wunderbar illustriert! Für Groß und Klein ein Fest zu lesen und zu schauen!

 

Der Engelmacher von Stefan Brijs, (Affiliate Link)

btb Verlag, ISBN 978-3442748389

Übersetzer Ilja Braun

Sehr nüchtern wird diese Geschichte um Dr. Victor Hoppe erzählt. Zu dem Protagonisten konnte ich leider keine Nähe aufbauen, aber trotzdem hat mich diese Geschichte in den Bann gezogen. Im Mittelteil vielleicht ein wenig zu langatmig, aber sonst richtig gut. Vor allem der Schluss hat mir sehr gefallen. Es ist ein düsteres Buch und es geht um religiösen Wahn und um die Frage, ob der Mensch/die Wissenschaft „Gott“ spielen darf.

Der Titel finde ich schlecht gewählt, weil er suggeriert, dass es hier um Abtreibung geht, was definitiv nicht der Fall ist.

(Hier mische ich mich mal ein, mich stört total, dass es das Dorf Wolfsheim in der Nähe von Aachen schlicht nicht gibt, das hat mich damals in den Verlagsvorschauen schon gestört. Irgendwie bin ich da seltsam.)

 

„Eine wunderbare Zeit zu Leben“ von Stephen Hawking, (Affiliate Link)

rororo Verlag, ISBN 978-3499632358

Übersetzer Bernd Schuh und Hainer Kober

Ein kleines, feines Buch mit einem kurzen Abriss über Stephen Hawkings Leben und vor allem über seine Arbeiten in der theoretischen Physik, von der ich, ehrlich gesagt, das erste Mal bei The Big Bang Theory gehört habe. Ich würde jetzt nicht behaupten, dass ich alles verstanden habe, aber es wurde mir einiges doch etwas klarer!

 

Die Sünde der Frau von Connie Palmen, (Affiliate Link)

Diogenes Verlag, ISBN 978-3257070224

Übersetzerin Hanni Ehlers

Connie Palmen, die ich sehr verehre, hat hier vier Essays über berühmte Frauen geschrieben. Sie nimmt Fakten in diese Essays auf und deutet sie auf ihre Weise.

Wie immer wunderbar geschrieben!  Ich kann Euch nur I.M. von ihr empfehlen und alle anderen auch! Absolut lesenswert!

Außerdem ist dieses Buch eine absolute Augenweide!

 

Lincoln im Barde von George Saunders, (Affiliate Link)

Luchterhand Verlag, ISBN 978-3630875521

Übersetzer Frank Heibert

Ich weiß überhaupt nicht, wie ich dieses Buch beschreiben soll!

Experimentell, witzig, traurig, genial, bizarr, schön, und vieles mehr, es passt alles. Lasst Euch darauf ein! Eins der ungewöhnlichsten Bücher, die ich gelesen habe.

Große Empfehlung!

 

Lieblingsbuch

Owen Meany von John Irving, (Affiliate Link)

Diogenes Verlag, ISBN 978-3257224917

Übersetzerin Edith Nerke

Übersetzer Jürgen Bauer

Dieses Buch war das Erste, das ich von John Irving gelesen habe und damit begann meine große Irving-Liebe! Dieser Autor kann einfach erzählen.

Man taucht in die Geschichte ein, fühlt und lebt mit den Protagonisten.Er hat eine Sprache, wie kaum ein anderer und kann einen fesseln, dass es eine Lust ist zu lesen.

Unbedingte Leseempfehlung!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

An jedem verdammten Sonntag 01.07.2018

[Werbung / Produktproben / Rezensionsexemplare / Verlinkung befreundeter Blogger]

Strickstrickhurra

Ich durfte euch endlich meinen Modellstrick für Frau Feinmotoriks Buch Bobbelicious Stricken zeigen. Der Blogpost dazu ist hier: Klick!

Das Buch könnt ihr überall im Buchhandel kaufen oder über meinen Affiliate Link hier bei Amazon bestellen: Klick!

Außerdem habe ich, um an ihrem Bobbelicious Along teil zunehmen bereits den Take me to church aus dem Buch angeschlagen und nutze dazu ein Bobble von Bilum.

Dann habe ich die beiden Edda Netze fertig gemacht und verbloggt, schaut mal hier: Klick!

Die Eddas sind wirklich süchtig machend, gehen sehr schnell und eignen sich prima als Mitbringsel für liebe Menschen.

In Amsterdam, bzw. bei der Bahnfahrt dorthin und wieder zurück habe ich an meinem Retro Rib weiter gestrickt und bin jetzt nach ein paar Modifikationen kurz vor Fertig!

Garnkäufe / Stoffkäufe

Ich war bei Stephen & Penelope und habe dort sehr beherrscht geshoppt. Drei Single Stränge in Grün von Twisted Fintch sind es geworden und ein Projekttäschchen, außerdem sollte ich Frau Feierabend zwei peachige Stränge mit Speckles mitbringen, da bin ich bei Garnstories und Hedgehog fündig geworden. Ein Foto dazu findet ihr auf Instagram, folgt ihr mir da eigentlich schon? Ich würde mich freuen!

Genäht

Hier wurde leider nicht genäht, was bedeutet, dass auch mein Rucksack für #MachdeinDing2018 von der Initiative Handarbeit nicht rechtzeitig fertig ist. Seufz. Egal. Wird noch werden. Ich bin sicher.

Entdeckt

Im Zuge der Dawanda Auflösung habe ich mich ein wenig bei Etsy umgeschaut und wollte euch meine Lieblingsshops dort zeigen.

Schaut mal hier:

Samelin Dyeworks

Halfbirdmona

Perlenfischer

Auroras Heart

Symposi Press

The Plucky Knitter

Bilum

Dye for Yarn

Ohhio

Lalylaland

Craft Boutique NYC

Kaepseles

Nur eine kleine Auswahl. Wo shopt ihr denn gerne bei Etsy, sagt doch mal, vielleicht entdecke ich noch was?

Naja

Diese Woche kein NAJA. Muß auch mal sein.

Sportlich

Ach wer braucht schon Sport. Ich bin allerdings sehr stolz auf Lutz Staacke, der sich dem #LaufdesTodes stellt. Schaut mal in seine Stories bei Instagram.

Geguckt

Ich hab mit der letzten Staffel Grimm (Affiliate Link) ja angefangen und finde sie weiterhin ganz schlimm dumm. Leider. Keine Empfehlung. Sehr blöd. Alles!

Gehört

Diese Woche nix gehört. Sorry!

Gelesen

Oh ja, ich lese aktuell Duell von Zwagermann (Affiliate Link), weil ich eine zu Amsterdam passende Lektüre haben wollte und bin schwer beeindruckt. Das trifft genau meinen Nerv. Sehr anspruchsvoll aber auch sehr eindrücklich.

Gegessen

Das war eine Menge…

Ich war im Osaka zur kleinen Buchparty von Feinmotorik. Das Osaka ist für mich aktuell das Sushi Restaurant in Bonn. Wirklich sehr gute Qualität ein sehr zuvorkommender und freundlicher Service und man fühlt sich sehr wohl.

Außerdem war ich frühstücken in der Black Coffee Pharmacy.

Dann waren Frau Fussi und ich beim Haferkater. Das ist für mich ein fest einkalkulierter Stop, sobald ich am Hauptbahnhof in Köln bin.

In Amsterdam habe ich dann im Grasshopper Hummer gegessen und bei Stach Baisser gekauft.

Außerdem waren wir in der Pancake Bakery zum Frühstücken und haben im Poco Loco zu Mittag gegessen.

Abends haben wir dann in De Foodhallen geschlemmt.

Und am nächsten morgen im De Bakkerswinkel gefrühstückt.

Und der Mann hat zweimal für mich gekocht…

Unternommen

Wir waren in Amsterdam, die Maschenprobenuschi, Frau Fussi und ich haben uns auf den Weg nach Amsterdam gemacht. Die Uschi wollte Ed Sheeran sehen, Frau Fussi hatte nichts dagegen und ich wollte nach Amsterdam. Das paßte also gut.

Wir waren auch auf dem Ed Sheeran Konzert und ich muß zugeben, der Bursche singt und spielt ja ganz schön, aber das Teenie Gekreische und das Konzerterlebnis war mehr so och ja, ganz nett, brauch ich nicht nochmal. Dann kam allerdings als Überraschungsgast Robbie Williams auf die Bühne und hat Angels performt, zusammen mit Ed Sheeran und das hat mir tatsächlich den Abend gerettet. Das war der Hammer. Nach dem Konzert in der Bahn hat niemand auch nur ein Ed Sheeran Lied gesungen, aber alle haben Angels gegröhlt… Das war so unfassbar gut.

Hier könnt ihr den Auftritt ansehen: Klick

Die Mädels waren ausserdem im Anne Frank Haus, ich bin nicht mitgegangen, weil ich schon zweimal da war und lieber die Sonne genießen wollte.

Dann waren wir noch bei Stephen & Penelope und haben einfach das Amsterdam Feeling ein wenig genossen.

Gezockt

Weiterhin Zombies Castaways auf dem Iphone…

Goodkarma

Bei Countess Ablaze findet ihr hier alles zum Tits Out Collective: Klick!

Eine aus meiner Sicht sehr unterstützenswerte Aktion und hier findet ihr Shops, die ab heute daran teilnehmen: Klick!

Hier in Deutschland habe ich Buntwurm, das Mondschaf und Skuderia gefunden, die daran teilnehmen. Habt ihr noch mehr?

Ich schwanke noch, bei wem ich daran teilnehmen werde, die Farbe gefällt mir sehr gut, aber ich werde auf jeden Fall danach aussuchen, wer viel spendet und eine Organisation unterstützt, die auch mir am Herzen liegt.