Shawlography von Westknits

Letztes Jahr hab ich mich dazu entschieden am Westknits Mystery Knitalong teilzunehmen und dabei das Garnset zu verarbeiten, das ich beim Hamburger Wollfest bei Wooloffame gekauft habe.

Es handelt sich dabei um ein überraschend erschwingliches Cashmere Merino Garn, handgefärbt. Hier könnt ihr euch die verfügbaren Farben ansehen: Klick

Ich freue mich immer über erfolgreiche Handfärber, die mit ihren Preisvorstellungen bodenständig bleiben und das ist hier eindeutig der Fall.

Gut, genug zu Garnpreisen, kommen wir zu den wirklich wichtigen Dingen: dem Tuch, der Anleitung und der Tragbarkeit.

Die Mystery Knit alongs von Westknits sind ja immer sehr gut getestet und daher finden sich in den Anleitungen meist keine Fehler. Hier ist mir beim Stricken nichts aufgefallen, es gab allerdings kleinere Aktualisierungen ganz am Anfang, die haben mich nicht betroffen.

Ich hab das Tuch mit Nadeln in Stärke 4,5 gestrickt, da ich bereits weiß, dass Westknits sehr locker strickt und ich eben halt sehr fest, also muß ich immer eine deutlich größere Nadel nehmen. Hier war ich mit 4,5 mm sehr zufrieden.

Das Tuch ist diesmal ein Feuerwerk an Mustern und zwar eher unüblichen Mustern, die aber alle nicht schwer sind und wirklich leicht zu stricken. Ich würde daher trotz der Muster sagen, dass das Tuch absolut tauglich ist, von einem ambitionierten Anfänger gestrickt zu werden, der voll bei der Sache ist und sich nicht ablenken läßt.

Wie immer gibt es für den Briocheteil eine Alternative, falls einem des zu schwer ist.

Ich habe die Briochevariante gestrickt.

Mir gefällt das Tuch sehr gut, obwohl da ne Menge los ist, wirkt es in meiner Farbkombi stimmig und gut trag- und kombinierbar. Ich gestehe, die sehr bunten Varianten gefielen mir diesmal nicht so gut und ich finde, dass das Muster eher etwas für gedeckte Farben und semisolide Garnstränge ist. Ganz toll finde ich auch die Varianten mit Grautönen und einer einzelnen Knallfarbe.

Im Rahmen meines #projecttwelveknits werde ich den Schal auf jeden Fall nochmal stricken.

Ich hatte während des Strickens Zweifel, ob das Tuch nicht zu klein wird. Das ist nicht der Fall, wie ihr auf den Fotos mit meiner Kleiderpuppe sehen könnt. es ist ein wirklich großes Kuscheltuch und ich finde, es trägt sich toll.

Wie immer habe ich ein Feature eingebaut, mir ist nämlich in der Abschlusskante ein Knäuel weggerollt, so dass ich nicht gemerkt habe, dass ich das Mittelgraue zweimal vergessen habe. Nicht schlimm und sieht man, wenn ich es trage, eh nicht.

Ich hatte wirklich Spraß beim Stricken, selbst die eher nervigen Muster, wie das mit den vielen Icords haben sich schnell gestrickt, weil die Abschnitte recht kurz sind.

Das war total in Ordnung.

Die letzten Maschen habe ich dann während des #machdasufofertigfal vom Frickelcast gestrickt

Gewaschen und gespannt und total begeistert.

Wichtig ist nur, dass ich euch früh übverlegt, welche Garne und welche Reihenfolge ihr stricken wollt. Hier wird wirklich immer nur kurz zu einer Farbe gegriffen und dann abgeschnitten und nicht mitgeführt. Wenn man also doch ribbelt und sich umentscheidet, hat man viele kurze Fäden.

Fakten

Muster: Shawlography von Stephen West Westknits

Garnverbrauch: Merino Kashmir von Wool of Fame

rostbraun 56 g

graphit: 58 g

rosenholz: 56 g

braun: 53 g

mittelgrau: 45 g

(Ich kann leider die Farbnamen nicht mehr auf allen Banderolen lesen, daher hab ich selbst Namen verteilt.)

Modifikation: zweimal Mittelgrau in der Abschlusskante vergessen.

Nadeln: 4,5 mm Addi Novel *

Verlinkt bei: Handmade on Tuesday, Dings vom Dienstag, Lieblingsstücke

Ein Kommentar zu „Shawlography von Westknits

Gib deinen ab

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..

Website bereitgestellt von WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: