Adventskalender 09.12.2021 annett_n_strickt

Mein Name ist Annett und meine Passion ist: „Freude schenken mit Wolle.“

Ich bin 50 Jahre alt, habe einen 21jährigen Sohn und bin verheiratet. Mein Leben ist ganz wunderbar. Wir sind auch durch viele harte Jahre gegangen und haben diese überstanden.

Bei Instagram findet ihr mich unter: annett_n_strickt

Bei Facebook unter: Annett Nessmann

Zum Häkeln und Stricken bin ich 2015 gekommen, als ich von einem Projekt las: Warmes für Nepal.

Ich habe da unzählige Decken und Mützen gehäkelt. Stricken war zu diesem Zeitpunkt noch nicht so meins. All mein Wissen aus der Schule und von meiner Omi habe ich damals ausgegraben und einfach angefangen. Die ersten Mützen waren riesig, aber die Tücher waren ok. 🙂

2016 habe ich dann begonnen, für andere Einrichtungen wie Seniorenheime, Obdachlose, Straßenkinder oder Kinder helfen Kinder zu werkeln. Teddys waren mein größtes Repertoire.

Nur einfach überall Geld zu spenden, wollte ich nicht. Gerade wenn ich meine „Zeit“ investiere und mein Herz in jedes fertige Teil, dann ist mir das persönlich mehr wert.

Wenn man sich mit dieser Thematik befasst, wird einem erst bewusst, wieviel Einsamkeit und oft auch Traurigkeit in einem Land wie Deutschland herrscht. Und zu wissen, dass man mit einem Paar Socken oder einer Decke Augen zum Glänzen bringen kann, war ein Gefühl, was nicht zu beschreiben ist.

Meine ersten Socken habe ich am 02.03.2018 vollendet mit Hilfe einer Freundin. Sie hat mir über das Handy jeden Fersenschritt per Bild geschickt. Dafür bin ich ihr heute noch so dankbar.

Socken zu stricken ist aus meinem Leben nicht mehr wegzudenken. 2019 hatte ich das Glück nach New York reisen zu können. Dabei habe ich viel Elend auf den Straßen gesehen. Mein erster Gedanke war, hätte ich doch nur Paar Socken eingepackt. Ich glaube das beschreibt meine jetzige Denkweise ganz gut. 🙂 Mittlerweile habe ich gelernt, meine Wollvorräte dezent in der Wohnung zu drapieren. An günstiger Sockenwolle komme ich nie vorbei. In den letzten 6-7 Jahren hat sich mein Leben dadurch sehr verändert. Ich bin ehrenamtlich unterwegs und versuche so viel Freizeit wie möglich zu schaffen, um mein Hobby auszuleben. Ich habe einen wundervollen Mann, der mir oft die Wolle wickelt oder die vielen Pakete zur Post bringt. Ich habe in ganz Deutschland wirklich viele Freunde gefunden, die ebenso empfinden wie ich. Stricken ist nicht mehr altbacken. Und wenn man darüber redet, öffnen sich so unglaublich viele Türen. Es gibt eine so tolle Community, die sich unterstützt. Ich bekam schon Wollspenden von wildfremden Menschen, die einfach nur meine Posts lesen. Das rührt sehr.

Wenn ihr ebenso das stricken und häkeln liebt, aber niemanden habt, der diese Leidenschaft teilt, dann traut euch- fragt in Seniorenheimen um die Ecke nach, ob es da einen Kreis gibt. Oder ob dort mal eine Decke benötigt wird, für die Rollstühle.

So beginnt meist eine neue Story… #FreudeschenkenmitWolle – kann so einfach sein.

Aber nicht nur das, mein zweiter und letzter Satz ist: #Jederhilftmitdemwaserkann

Danke fürs lesen und für die Möglichkeit, mich vorstellen zu dürfen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..

Website bereitgestellt von WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: