Adventskalender 08.12.2021 The knitting me

Winterlicher Polenta-Schmarren mit karamellisierten Äpfeln und Zimtsahne 

Frau Jetzkochsie hat aufgerufen, wieder Beiträge für ihren Adventskalender einzureichen und da dachte ich mir, ich nutze die Gelegenheit, euch eines meiner selbst erdachten Rezepte zu verraten. Am besten eines, dass nicht nur zu Weihnachten Genuss verspricht. 

Wer The Knitting Me folgt und mich besser kennt, weiß es. Ich poste Immer wieder Bilder von meinen kulinarischen Eigenkreationen in meinen Stories. Ganz oft werde ich nach dem Rezept gefragt. Dabei schreibe ich diese nie auf. Für das jetzt kommende habe ich aber eine Ausnahme gemacht. Vor allem deshalb, weil ich es total gerne mag und bei jedem Zubereiten immer wieder überlege, wie ich es das letzte mal gemacht habe. Bei mir schmeckt immer alles anders … 

Ihr müsst wissen, ich esse im Winter sehr gerne ein warmes Frühstück. Das stärkt, tut meinem Bauch gut, spendet ordentlich Energie und ich bleibe lange satt. Ich muss aber zugeben, dass mir das tägliche Porridge schon sehr stark auf die Nerven ging. Es musste also was anderes her. Vielleicht geht es euch ja genauso. 

Ich habe mir daher ein Rezept kreiert, dass warm, schmack- und nahrhaft und vor allem KEIN Brei ist. Ich brauche was zu beißen. Es eignet sich natürlich nicht nur als Frühstück, sondern auch als Dessert nach einer feinen Portion Suppe oder Eintopf zum Beispiel.

Ich wünsche euch viel Freude beim Nachkochen diesen Winter 🙂

P.S.: Für alle aufmerksamen Leser*innen von Jetztkochtsie gibt es zum Rezept im Post Scriptum noch einen Rabattcode für alle meine auf Ravelry erschienenen Anleitungen: Mit dem Code < XMASJANE > bekommt ihr bis zum 24. Dezember 2021 in meinem The Knitting Me Store 25% Rabatt!

—————

Angaben für 1 Person für eine volle Mahlzeit

oder für 2 Personen für ein Dessert

Polenta-Schmarren

1 Tasse | ca 250 ml | Milch oder pflanzlicher Drink Deiner Wahl

1/2 Tasse | ca 125 g | Maisgrieß

1 Prise Salz

1 EL Butterschmalz, Ghee oder Kokosöl

TIPP: Wer keinen Maisgrieß mag nimmt einfach Weizen-, Dinkel- oder Hirsegrieß.

Die Milch mit einer Prise Salz in einem kleinen Topf zum Kochen bringen, Temperatur deutlich reduzieren und den Maisgrieß langsam einrieseln lassen. Auf sehr kleiner Flamme unter ständigem Rühren dick einkochen. Zur Seite stellen und auskühlen lassen. Du kannst die Masse auch schon am Vortrag vorbereiten, dann geht es in der Früh schneller.

In einer Pfanne das Fett erhitzen, die Polenta zu flachen Laibchen formen und in der Pfanne von beiden Seiten goldgelb anbraten. Für den Schmarren die Laibchen in Stücke reißen und etwas weiter rösten. Zum warm halten bei 150 Grad in den Ofen stellen.

Karamellisierte Äpfel

1 kleiner säuerlicher Apfel (zBsp Boskop, Idared, Arlet)

1 EL brauner Zucker oder Kokosblütenzucker

1 Stück Butter

1 EL Mandelblättchen

In der Zwischenzeit, Äpfel waschen, schälen und in Spalten schneiden. Den Zucker in einer Pfanne schmelzen lassen. Achtung, dass der Zucker nicht verbrennt, das kann schnell gehen! Sobald der Zucker geschmolzen ist, ein Stück Butter in die Pfanne werfen, Apfelspalten dazu und weich dünsten. Zum Schluss die Mandelblättchen unterrühren.

TIPP: Wenn es schneller gehen soll: Der Schmarren schmeckt auch ausgezeichnet mit Apfelmus oder Apfelkompott. Es schmecken auch Pflaumen-, Birnen- oder Aprikosenkompott super lecker dazu.

Zimtsahne

1/8 l Schlagsahne

etwas Zimt

Die Schlagsahne mit dem Zimt aufschlagen.

Den Schmarren auf einem Teller anrichten, die karamellisierten Äpfel darüber verteilen und mit Zimtsahne garnieren. Hhhhmmmm, lecker!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Erstellt mit WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: