An jedem verdammten Sonntag 01.08.2021

[Werbung. Dieser Beitrag enthält Affiliate Links. Was das ist, habe ich hier erklärt. Klick!  Die Links erkennt ihr am  *]

Liebe Leser,

jeden Sonntag findet ihr hier meinen kleinen Wochenrückblick. Ich beschreibe, was ich gemacht habe. Verlinke noch mal auf meine Strickereien, erzähle von meinem Medienkonsum und meinen Einkäufen. Danke, dass ihr euch dafür interessiert, meine Texte lest, auf meine Links klickt und so dafür sorgt, dass dieser kleine Blog weiter voranrollt.

Euch einen schönen Sonntag und gute Unterhaltung!

Ich habe übrigens meine Linkseite aktualisiert, da findet ihr alle wichtigen Links mit Rabatten und Codes und natürlich dem Shop zu meinen Anleitungen: klicken.

 

Strickstrickhurra

Der Kolding aus der  Lana Grossa Per Fortuna* wird gerade pausiert.

Ich habe meine Babyhose aus der Ursprung von Atelier Zitron nach einer Anleitung vonStroff Knitting gestrickt und bin sehr zufrieden. Die ist wirklich hübsch geworden und das Garn ist super gut für Kinderkleidung geeignet, weil sehr weich und trotzdem gut zu pflegen.

Außerdem habe ich meine Hochzeitsstola angeschlagen. Aus der Seta Suri von Lanagrossa stricke ich mir einen einfachen lockeren Schal mit Lochmuster. Das Garn ist eine Superalternative für alle, die mit Mohairgarnen Probleme haben. Es ist wirklich unglaublich weich und leicht und trägt sich super angenehm. Große Empfehlung.

 

Eingetrudelt

Der REWE Lieferdienstes durfte mir wieder meinen Wocheneinkauf bringen. Ich bin wirklich dankbar für diese Alternative, die mir Zeit und Streß spart und tatsächlich scheint hier bei vielen Abstand und Maske nicht mehr so eng gesehen zu werden, da bin ich sehr froh, mich nicht in einen Supermarkt begeben zu müssen.

Mein neuer Strauß von Freddies Flowers kam an. Er ist mal wieder wunderschön mit dem feinen Zierlauch und den Chrysanthemen sieht er fantastisch aus. Ich habe noch neue Gutscheincodes zu vergeben. Wer also einen möchte, einfach mit dem Code: JanineB17 bestellen. Achtung! Das ist ein Abomodell. Ihr könnt aber selbst entscheiden, wie oft ihr die Blumen erhalten wollt und im Kalender vormerken, wann ihr einen Strauß bekommt und natürlich könnt ihr nach jeder Box kündigen. Mir gefallen die Blumensträuße sehr gut, sie halten unglaublich lange, daher bekomme ich eigentlich alle zwei Wochen einen Strauß und bin damit total zufrieden. Der Strauß in dieser Woche ist sehr rosa lila und ich finde ihn mal wieder wirklich schön.

Ich habe von Reer ein Probierpaket mit Kindersachen zugeschickt bekommen und es wird zwar noch dauern, bis wir die benutzen, aber sie gefallen mir ganz gut. Einmal Besteck* und Teller* und eine süße Nachtleuchte*.

Dann kam vom Stiebner Verlag ein sehr witziges und gutes Schwangerschaftsbuch* hier an. Danke dafür, das war sehr hilfreich und lustig.

Und auch der Topp Verlag hat mir ein cooles Schwangerschaftspaket zugeschickt. Da waren die folgenden Bücher drin:

Babyleicht nähen mit Jersey*

Klimperleicht Nähen mit Jersey*

Nähen für Mama und Baby*

Baby Ahoi*

Cool Mom-Style*

Natürlich, Baby*

Baby Schühchen stricken*

Außerdem hat mir Laila ein paar ihrer Bücher vorbei gebracht.

Der Eissalon*

Der Schönheitssalon*

Wozu wir fähig sind

Und ich habe mir in der Parkbuchhandlung noch das hier gekauft: Das Baby ist meins.*

Ein paar hatten mir geschrieben, dass sie gerade ebenfalls schwanger sind und darum gebeten, die Wunschliste öffentlich zu lassen, damit sie schauen können, was ich da so drauf setze.

Mache ich gerne. Meine Amazonwunschliste* findet ihr hier. Da packe ich einfach, wie auf einen Notizzettel alles drauf, was mir begegnet und was ich wirklich praktisch oder hilfreich finde.

 

Genäht

Die Nähmaschine und Overlock stehen schon parat, mal sehen, wann es los gehen kann.

 

Gepflanzt

Ich hab die Substralstäbchen* gegen die Thripse eingesetzt und es funktioniert.

Allerdings mußte ich tatsächlich viele der Tomaten entsorgen. Die hatten leider Braunfäule.

 

Entdeckt

Habt ihr schon den neuen Pulli von Andrea Mowry entdeckt? Der gefällt mir wirklich gut.

Hier gehte s zur Ravelry Seite.

 

Sportlich

Mein Peloton Bike+ hatte wegen unserer Wellnesstage Pause und ich hab es richtig vermißt. Gestern hab ich zum ersten Mal einen 45 Minutn Ride gemacht und gut mitgehalten. Das funktioniert tatsächlich auch schwanger prima. Manchmal drehe ich halt einfach den Widerstand etwas niedriger, aber tatsächlich passen die empfohlenen Kurse immer sehr gut zu meinem Fitnesslevel.

Mit meinem Empfehlungscode ( WM64YM ) spart ihr übrigens 100 Euro, wenn ihr Peloton auch ausprobieren wollt. Ich nutze gerade die 30 Tage Testphase, anschließend kann ich es kostenfrei wieder abholen lassen, wenn ich nicht zufrieden sein sollte. Sehr unkompliziert.

Außerdem gibt es dort wirklich viele Schwangerschaftskurse, so dass ich auch jetzt munter weiterfahren kann und es nicht zu anstrengend wird.

 

Geguckt

Tatsächlich habe ich gar keine Filme geguckt oder Serien angesehen. Irgendwie bin ich dafür gerade viel zu aktiv. Rumsitzen ist grad nicht meins.

 

 Gehört

 Clubhouse ist weiterhin fantastisch. Feierabendfrickeleien und ich haben wirklich großen Spaß mit euch. Der Stricktreff Samstag um 16 h mit Steffi und mir findet nun regelmäßig statt und die Zuhörerschaft wächst stetig. 

Fühlt euch alle eingeladen mit zu machen und kommt gerne auch auf die Bühne hoch und sprecht mit uns. Wir sind so froh, wenn ihr das tut. Ich habe immer mal wieder Einladungen zu vergeben. Wenn ihr also bei Clubhouse mitmachen wollt, dann meldet euch gerne bei mir, wenn ich wieder Bescheid gegeben habe, dass Einladungen da sind. Das tue ich meist in den Stories auf Instagram.

Bei Audible höre ich gerade das hier* und finde es sehr gut. Danke für die vielen Tipps!

 

Und ich höre gerade den Hebammensalon als Podcast, der ist unterhaltsam und informativ.

 

Gegessen

Wir waren im Das Kranzbach und haben dort ganz fürstlich gespeist.

Von mir eine ganz große Empfehlung, das war super lecker.

 

Unternommen

Wir haben uns eine Auszeit genommen und ein paar Tage im Das Kranzbach verbracht. Das war unheimlich schön, entspannend, lecker und wirklich wunderbar. Wir waren wandern auf dem Kranzberg und der Elmau Alm und haben Yoga gemacht.

 

Gezockt

Angry Birds 2 spiele ich weiterhin und gestern hab ich mir dieses Harry Potter Spiel runtergeladen, bin aber noch nicht überzeugt, finde es etwas langatmig und langsam im Spielverlauf. Mal sehen, ob sich das noch entwickelt.

 

Gelesen

Ich lese noch immer GRM von Sybille Berg* eventuell komme ich da so langsam mal zu einem Ende.

 

Neues aus Garnelenhausen

Die Garnelen sind munter, allerdings hab ich echt Temperaturprobleme, das Becken heizt sich so schnell auf und hat aktuell ständig ca. 27 Grad, das ist eigentlich ein bißchen warm. So ein kleines Becken gut runter zu kühlen, ohne es direkt zu kalt zu machen, ist aber auch schwierig.

 

Goodkarma

Ich hab wirklich lange überlegt, ob ich das hier thematisieren möchte oder nicht.

Allerdings scheint diese Vorgehensweise oder vielmehr dieses Verhalten für viele so normal zu sein, dass es mir wirklich wichtig ist, darauf aufmerksam zu machen, wie schrecklich ich das finde und wie deplatziert es ist.

Ich bereue bereits jetzt massiv, dass ich meine Schwangerschaft öffentlich thematisiert habe. Versteht mich nicht falsch. Es kommen so viele so liebe Nachrichten, das ist wunderschön. Unglaublich viele Menschen freuen sich mit uns und sind wirklich ganz zauberhaft.

Dazu kommen viele (wirklich viele) ungebetene Ratschläge, von Hilfsmitteln, wie ich meine Schwangerschaftsübelkeit besser in den Griff bekomme, über Empfehlungen von Medikamenten, Shops und Gegenständen, bis hin zu Vorschlägen für Hypnose zur Vorbereitung auf die Geburt und sogar Vorwürfen, was ich gerade falsch mache. Ich bin ganz ganz sicher, dass jeder einzelne dieser Ratschläge gut gemeint ist und keine böse Absicht dahinter steht. Tatsächlich sind sie aber unglaublich nervig. Zum einen werde ich durch meine Ärzte umfassend beraten, informiere mich selbst und ihr dürft voraus setzen, dass ich genau weiß, was ich wann wie tun möchte und was nicht. Weiterhin seid ihr zwar durch meine Offenheit auf Instagram und co sehr nah an mir dran, dennoch seid ihr ganz sicher nicht, über alles in meinem Leben informiert und ich habe meist Gründe Dinge zu tun oder nicht zu tun. Diese Gründe muß ich aber nicht mit dem gesamten Internet besprechen, auch wenn ich sonst sehr mitteilsam bin.

Bitte laßt das also einfach und akzeptiert hier die von mir gesetzte Grenze.

Sollte ich euren Rat haben wollen, was durchaus vorkommen wird, dann werde ich dies als Frage formulieren, entweder hier im Wochenrückblick, auf Instagram oder in persönlichen Gesprächen oder Nachrichten.

So lange ich das nicht tue, könnt ihr euch sicher sein, dass ich an einem Tipp oder Ratschlag gerade nicht interessiert bin. Wenn es euch dennoch ganz dringend unter den Nägeln brennt, mir etwas dazu mitzuteilen, dann fragt mich doch gerne, ob ich einen Tipp oder Ratschlag in diesem Bereich haben möchte. Wenn ich mit Ja antworte, seid ihr eingeladen euren Ratschlag los zu werden, wenn ich mit nein antworte, wäre es nett, wenn ihr diese Grenze akzeptiert.

 

Das war Punkt eins.

Punkt zwei ist der Austausch von Erfahrungen.

Wirklich ich freue mich darüber, mit euch zu plaudern, ich schätze es, wenn ihr mir eure Erfahrungen mitteilt und ich mag es, wenn ihr mein Profil auch als Austausch untereinander nutzt.

In den letzten Wochen seit bekannt ist, dass ich schwanger bin, wurden an mich aber auch Erfahrungen herangetragen, bei denen ich klar sagen möchte, dass man diese einer Schwangeren ohne Vorwarnung schlicht nicht mitteilt. Vorab, ich bin stabil, mir geht es gut, ich kann mit solchen Nachrichten durchaus umgehen, trotzdem möchte ich, dass ihr überdenkt, wie sinnvoll es ist, so etwas zu schreiben. 

Der ein oder andere dürfte sich jetzt fragen, worum es geht und an dieser Stelle spreche ich die Triggerwarnung aus, die ich mir bei so mancher Nachricht in den letzten Tagen dringend gewünscht hätte.

Es geht um Fehlgeburt, Kinderkrankheiten, Verlust und schwerwiegende Fehlbildungen.

Ich verstehe, dass man als Mutter, die ein krankes Kind hat, ein Kind verloren hat oder eine Fehlgeburt hatte, ein gewisses Mitteilungsbedürfnis hat. Ich verstehe auch, dass man andere Mütter / Schwangere warnen möchte, was passieren kann. Zumindest unterstelle ich das als Intention für die Nachrichten, die ich bekommen habe.

Ich gehe auch davon aus, dass keine der Frauen, die mich kontaktiert und mir von ihrer Fehlgeburt, ihrem Kind mit Trisomie21 oder einer anderen Behinderung geschrieben haben, mir etwas Böses möchte.

Wie gesagt, ich bin da stabil, mir geht es gut, meine Schwangerschaft verläuft gut. Ich möchte aber euch alle dazu auffordern zu überdenken, ob ihr wirklich abschätzen könnt, was solche Erfahrungsberichte, Hinweise oder auch einfach nur Bilder von kranken/besonderen Kindern, die mir teilweise kommentarlos übersandt wurden, bei einer Schwangeren, deren Krankengeschichte, deren Schwangerschaftsverlauf und deren mentale Stabilität ihr nicht kennt, auslösen können.

Es geht mir bei diesem kurzen Bericht definitiv nicht nur um mich, sondern es geht mir um all die Frauen, die sich dies ebenfalls anhören müssen, denen es weniger gut geht, die damit weniger gut umgehen können und die das eventuell sogar in direkten Gesprächen und nicht nur in Nachrichten aus dem Internet von fremden Personen aushalten müssen.

Bitte denkt gut darüber nach, ob solche Geschichten und Erfahrungen für eine Schwangere wirklich sinnvoll sind.

Ob sie ihr gut tun.

Ob sie hilfreich sind.

Ob ihr so etwas hättet hören, lesen oder ansehen wollen, ohne darauf vorbereitet gewesen zu sein oder danach gefragt oder gesucht zu haben.

Die Antwort darauf kann eigentlich immer nur NEIN lauten.

Bitte laßt sowas, nicht nur bei mir, sondern auch bei allen anderen Schwangeren.

Solche Berichte und Erfahrungen verunsichern, sie sorgen für schlechte Gefühle, sie nutzen weder euch, die ihr sie erzählt, noch derjenigen, der ihr sie erzählt und die sie im mildesten Fall nur beunruhigen.

Wie gesagt, ich verstehe, dass ihr euch mitteilen wollt.

Aber erzählt doch bitte keiner Schwangeren, was bei euch alles ganz schrecklich war und schief gegangen ist. Einer Schwangeren, die über 40 sein wird, wenn das Kind auf die Welt kommt, Bilder von Trisomie21 Babies zu schicken und auf die Fragen, was das soll, zu antworten: „Vorfreude!“ ist definitiv nicht angebracht.

Genausowenig, wie Statistiken zu Erkrankungen bei Kindern von Schwangeren über 35 zu übersenden und die passenden Globulis, die dagegen helfen (sollen), anzupreisen. Aufzuzeigen, wie schädlich eine Impfung in der Schwangerschaft sein kann, oder seltsame Studien zu Fehlbildungen zu übersenden, die angeblich durch zu häufigen Ultraschall ausgelöst worden sein sollen. (Letzteres ist schlicht HUMBUG!)

Teilt euch euren Freunden, Familien, Männern mit. Sucht euch professionelle Hilfe, wenn eure Erfahrung euch belastet und ihr darüber sprechen müßt.

Hier findet ihr Links und Anlaufstellen dafür:

Initiative Regenbogen / Glücklose Schwangerschaft

Beratung für Schwangere vom Bundesministerium für Familie Senioren Frauen und Jugend

Notfalltelefon: 0800 – 40 40 020

Beratung der AWO bei Fehlgeburt / Krisenintervention im Zusammenhang mit Schwangerschaft und Kinderwunsch

Beratug von Pro Familia bei Schwangerschaft / Kinderwunsch / Problemen in diesem Zusammenhang

Beratung von Pro Familia bei auffälligen vorgeburtlichen Befunden

Artikel des Kölner Stadtanzeigers zum Thema Fehlgeburt und Beratung

Artikel der Apotheken Umschau zum Thema Fehlgeburt

Informationen zur Pränataldiagnostik von Familienplanung.de

Familienratgeber für Menschen mit Behinderung und ihre Angehörigen

Anlaufstellen bei seelischen Krisen

Krisenanlaufstellen für Erwachsene

Bitte sendet Schwangeren keine Bilder, Statistiken oder Erfahrungsberichte unaufgefordert zu.

Drängt ihnen eure Erfahrungen nicht auf. Seid empathisch und rücksichtsvoll.

Ein Beispiel:

Eine meiner engsten Freundinnen (nein, ihr kennt sie nicht und allein wenn ihr jetzt gerade darüber nachdenkt, wer es sein könnte, habt ihr nicht verstanden, worum es geht!) hat eine eigene sehr traurige Geschichte im Bezug auf Geburt und Verlust.

Ich war damals sehr nah involviert. Sie hat seit, sie weiß, dass ich schwanger bin, dieses Thema nicht einmal angeschnitten, es sei denn, ich hätte sie danach gefragt.

Einen solchen rücksichtsvollen Umgang wünsche ich mir nicht nur von meinen engen Freunden, sondern auch von meinen Followern.

 

Danke!

6 Kommentare zu „An jedem verdammten Sonntag 01.08.2021

Gib deinen ab

    1. Mir war ja wichtig, dass deutlich wird, dass ich das Mitteilungsbedürfnis durchaus verstehe, dass eine Schwangere da aber eben die falsche Anlaufstelle ist und dann find ich es nur fair, die richtigen Anlaufstellen aufzuzeigen. Ich hoffe, es nutzt etwas, nicht nur mir, sondern auch anderen.

  1. Völlig zurecht wird das thematisiert…ich bin immer wieder fassungslos über die Übergriffigkeit und den unterirdischen Kommentaren unter verschiedenen Profilen…gefühlt wird das seit Corona noch massiver…ich ertappe mich selber dabei ach da schreib ich schnell was .. und es ist einen gar nicht bewusst das du gleichzeitig hunderte solcher Nachrichten kriegst! Geniesse deine Schwangerschaft und erst recht das Mamasein…ich bin froh dass ich damals noch nicht bei Insta war..mir haben so schon die vielen furchtbaren Ratschläge der Mitmütter gereicht nicht alles war hilfreich…jeder muss so wie es für ihn richtig ist und das klappt gut erstaunlicherweise

  2. „Man schütze mich vor den Menschen die es gut mit mir meinen“, ist eines meiner Lieblingszitate.
    Ich freue mich sehr für Euch, weiß das die Hirnleistung nicht unter einer Schwangerschaft leidet und deshalb schaffst Du das ganz sicher. ❤
    Ich kann gut nachvollziehen wie Du Dich mit solchen“Übergriffen“ fühlst, seit meiner Erkrankung im Oktober könnte ich ein Buch füllen.
    Ich wünsche Dir von ganzem Herzen eine wunderbare Zeit und freue mich immer von Dir zu lesen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Erstellt mit WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: