Take me to church aus Bilum Yarns

[Werbung. Dieser Beitrag enthält Affiliate Links. Was das ist, habe ich hier erklärt. Klick!]

Der Take me to church – Schal von Feinmotorik wurde von mir ebenfalls im Rahmen des MachdasUfofertig-Frickelalongs fertig gemacht und das war das Unvollende Objekt, bei dem ich am Ehesten damit gerechnet hätte, dass ich aufgebe. Mehr als 400 Maschen pro Reihe und man sieht das Vorankommen wirklich nur sehr langsam, weil die Reihen konstant so lang sind.

Da mir aber das Garn so unheimlich gut gefallen hat, habe ich das eisern durchgezogen und den Schal sogar noch breiter gestrickt, als eigentlich vorgesehen. (Jaja, nennt mich wahnsinnig.)

Ich habe das Muster also 6 Mal insgesamt gestrickt, so dass der Schal etwas breiter wurde und ich so wirklich den kompletten Farbverlauf meines 150 g Knäuels aufbrauchen konnte und dieser so auch komplett im Schal erscheint.

Wichtig war mir hier, dass der Schal wirklich schön gespannt wurde, so dass sich die Zacken toll herausbilden und das Muster schön grafisch wirkt. Durch das leichte Seidengarn, ist der Schal eher nicht warm, sondern mehr dekorativ. Ich schlinke in tatsächlich dreimal um den Hals, weil er wirklich genorm lang ist und dann hängt er so, wie auf den Bildern gezeigt.

Gespannt habe ich auf meinen Fitnessmatten, die ich als Spannmatten umfunktioniert habe mit den Lazadas Spannfäden, die gibt es übrigens bei Strickmich und zum ersten Mal waren sie nicht lang genug, der Schal ist ja deutlich länger als 2 m und so mußte ich hier in einander stecken, das ging aber auch gut und ich konnte so auch schön spannen.

Spannen bedeutt übrigens, dass ich den Schal in der Waschmaschine im Wollprogramm wasche, dann feucht auf die Matten lege und die Spannfäden einziehe und den Schal dann schön in Form spanne. So lasse ich ihn dann trocknen. In dem Fall habe ich tatsächlich ein wenig Sprühstärke aufgesprüht, damit die Zacken schön in Form bleiben, auch wenn ich ihn trage.

Da ich schon jetzt weiß, dass irgendwer fragen wird: Mein Hausanzug ist aus Strickstoff von Vintage Fashion Design. Ich liebe ihn total und habe ihn jetzt schon in zwei Farben. Zum Fotos machen ist der auch super, weil so die Farben der Schal schön wirken können.

Hier im unteren Bild seht ihr schön das Muster und es ist wirklich sehr einfach und auch für konzentrierte Anfänger geeignet.

Hier könnt ihr auch den kompletten Farbverlauf des wunderschönen Garns von Bilum sehen. Das ist die Garnqualität Slika und ich bin immer noch total begeistert. 80 % Merino und 20 % Seide sorgen für eine superschöne leicht glänzende Optik und im Garn war kein Knoten, keine Probleme und die Färbung ist ein Traum. Hier ist auch nichts augeblutet oder ähnliches. Ich bin total zufrieden. Bilum kann ich wirklich empfehlen.

Hier seht ihr den fertigen Schal, frisch abgekettet, noch nicht gespannt und den Garnrest, der noch übrig geblieben ist. Damit hätte ich wirklich keine weitere Reihe geschafft.

Und hier seht ihr alle Maschenmarkierer, die ich dafür verbraucht habe. Ich wollte mindless stricken und nicht zählen.

Daher habe ich hier vor und nach jedem Mustersatz Marker platziert, so dass ich immer sehen konnte, wann ich was tun mußte. Das war praktisch, allerdings benötigt man hier wirklich viele Maschenmarkierer. Mein Set ist von Crafty Cat Knittybits.

Und hier seht ihr mich beim Fortschritt. Die Marker baumelten wunderbar im Gestrick, haben nicht gestört und auch mein Knäuel ist nicht auseinander gefallen und das, obwohl ich, wie sonst für mich unüblich aus der Mitte heraus gestrickt habe. Das tue ich sonst ja nicht, ich stricke eigentlich immer von außen ab. Warum ich das hier anders gemacht habe, keine Ahnung.

Angenadelt habe ich unmittelbar nach Erscheinen des Buches  „Bobbelicious Stricken“ von Feinmotorik damals, also hat das Ufo fast 3 Jahre hier gelegen. Ich bin froh, dass es fertig ist und finde den Schal wirklich hübsch.

Fakten

Muster: Take me to church von Feinmotorik aus dem Buch Bobbelicious Stricken*

Garnverbrauch: 145 g Slika von Bilum

Modifikation: 6 Wiederholungen gestrickt, statt nur 5

Nadeln: 3,5 mm Hiya Hiya Sharp*

Verlinkt bei: Creadienstag, Handmade on Tuesday, Dings vom Dienstag, Lieblingsstücke

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Erstellt mit WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: