An jedem verdammten Sonntag 14.02.2021

[Werbung. Dieser Beitrag enthält Affiliate Links. Was das ist, habe ich hier erklärt. Klick!  Die Links erkennt ihr am  *]

Liebe Leser,

jeden Sonntag findet ihr hier meinen kleinen Wochenrückblick. Ich beschreibe, was ich gemacht habe. Verlinke noch mal auf meine Strickereien, erzähle von meinem Medienkonsum und meinen Einkäufen. Danke, dass ihr euch dafür interessiert, meine Texte lest, auf meine Links klickt und so dafür sorgt, dass dieser kleine Blog weiter voranrollt.

Euch einen schönen Sonntag und gute Unterhaltung!

 

Strickstrickhurra

Beim Westbourne von Isabelle Kraemer ist fertig geworden und den Blogpost dazu findet ihr hier: Klick!

Aktuell stricke ich also an der Jacke Juna. Die Anleitung stammt aus dem Flauschrausch Buch* und ist von Tanja Steinbach. Gestrickt wird mit Lana Grossa Brigitte No. 3*, super flauschig, super schön.

Eingetrudelt

Zum einen hatte ich erneut bei Vintagefashiondesign bestellt und zwar einen grünen Tüllrock, einen weißen Strickjogginganzug (der ist wirklich so cool, den brauchte ich unbedingt noch in einer weiteren Farbe), außerdem ein Shirt mit Fledermausärmeln in rosa, cognacfarbene Cowboystiefel und dann gab es dort die Karnevalstütenaktion. 30 € für eine Überraschungstüte, die habe ich mir abgeholt und dort Mummelmueh und zwei weitere Strickerinnen getroffen. Das war wirklich gut organisiert, es gab Abholslots und man wartete mit Abstand vor der Türe, bis man dran war. Sehr durchdacht und es hat prima funktioniert. In meiner Tüte war ein schickes leberwurstfarbenes Strickkleid, ein schöner curryfarbener Grobstrickpulli und eine Leggins in Lederoptik in grau. Gefällt mir alles sehr gut. Mit dem Code Jules15 spart ihr übrigens 15 Prozent.

Die liebe Tanja hat mir ein Corona-Care-Paket geschickt.

Dann darf ich von Everdrop* das Starterset mit nachhaltigen Reinigungstabs ausprobieren und bin sehr interessiert, wie das wohl funktioniert. Hübsch aussehen tun die Flaschen schon mal, ob sie auch halten, was sie versprechen, wird sich dann zeigen. Achtet ihr auf nachhaltige Reinigungsmittel? Ich nutze sonst ja überwiegend Frosch* und Jemako.* Mal sehen, ob ich danach dann wirklich auf Everdrop umstelle. Infos zur Marke findet ihr hier: Klick!

Und von Umami wurde mir diese Brotdose* zur Verfügung gestellt, die ich ehrlicherweise nur genommen habe, weil sie grün ist. Ich habe nämlich zig Brotdosen, aber bei grün, kann ich ja nicht nein sagen und es liegt Besteck bei. Das find ich richtig gut. Ich hab ja schon so eine ähnliche von Monbento*, die in letzter Zeit (ich hab sie jetzt bestimmt schon 5 Jahre) aber schon mal nicht so richtig dicht war. Die hier hat fester sitzende Deckel und wirkt auf mich deutlich dichter.

Dann hab ich mir zwei Gitterwände* ausgesucht, um meine Wollstränge daran hübsch zu arrangieren, die sind im Lauf der Woche angekommen und ich habe sie gestern aufgehängt. Das Reel dazu findet ihr hier: Klick!

Außerdem habe ich noch eine neue Teeflasche*, die ich im Büro grad ausgesprochen praktisch finde, da wird mein Tee nämlich immer sehr schnell kalt, weil ich wieder mit anderen Dingen beschäftigt bin.

Genäht

Leider immer noch nichts..

Gepflanzt

Ich mußte eine Sukkulente entsorgen, die gammelte von innen weg. Keine Ahnung woran das liegt, war jetzt schon die Dritte. Das finde ich wirklich schade. Ich befürchte, sie stand zu feucht im Badezimmer. Seufz.

Entdeckt

Dank der Schiffchenschieberin bin ich hierauf aufmerksam geworden und überlege nun, ob ich mich gerne durch finnische Biere trinken möchte, oder nicht. Was sagt ihr?

Außerdem hatte ich schon vor längerer Zeit Ausgereift entdeckt. Ein Käseshop in Solingen, der versendet jetzt auch und ich hab mir direkt mal des Käsetasting für den 27.03.2021 bestellt.

Sportlich

Ich mache weiter die Quarantäne Pläne von Mady Morrison. Das tut mir gerade gut und entspannt mich.

Geguckt

Ich bin bei Vampire Diaries* in Staffel 7 angekommen und erinnere mich gerade wieder, wie doof ich die 7. Staffel fand… mähhhh.

 Gehört

Ich tummele mich immer noch bei Clubhouse, dort habe ich an verschiendensten Talks teilgenommen, politisch, ökologisch, kritisch, kuschelig, da ist für jeden was dabei und ich halte jeden Samstagnachmittag eine kleine Strickrunde ab. Die Uhrzeit wird immer auf Clubhouse bekannt gegeben.

Ein paar von euch haben mich angeschrieben, dass ich, wenn ich doch auf Clubhouse herumhänge, auch ein Live auf Insta machen könnte und das würde ich gerne kurz erklären. Clubhouse ist eine rein akustische App. Heißt, man kann mich hören, aber nicht sehen. Ich muß mir die Haare nicht kämmen, das Wohnzimmer nicht aufräumen und ich muß auch nicht für guten Internetempfang an einer bestimmten Stelle verbleiben. Ich kann Clubhouse von unterwegs betreuen, letztes Mal habe ich es sogar aus dem Auto heraus gemacht, das merkt keiner, es stört nicht und abgelenkt bin ich auch nicht, weil ich nicht auf einen Chat achten muß. Ein Instagram-Live ist anstrengend. Danach bin ich müde, ich muß Zeit dafür einplanen, was ich zeigen will, worüber ich sprechen will. Clubhouse ist einfach eine Plauderrunde, jeder erzählt, was ihn bewegt, keine Vorbereitungszeit, keine Nachbereitung. Das kann ich gerade leisten. Ich arbeite immer noch 12-14 Stunden täglich an 6 Tagen in der Woche und in der Freizeit häufig noch mit Rufbereitschaften. Ein Instagramlive, bei dem ich mich womöglich auch noch zeitlich nach einem Partner richten muß, ist gerade einfach nicht drin, ich bin sehr sicher, ihr versteht das. Allerdings hindert das euch ja nicht, wenn ihr so gerne die Lives verfolgt habt, dann startet doch selber eins, fragt eine Mitstrickerin, ob sie mit macht und dann los. Sagt mir Bescheid, ich packe gerne einen Hinweis in meine Stories. Nur weil ich gerade keine Zeit habe, heißt das ja nicht, dass ihr das nicht angehen könnt. Ich würde mich freuen.

Gegessen

Ich habe die Bentobox mal wieder genutzt und war sehr angetan von Cigköfte

Außerdem haben wir gestern an einer online Weinprobe teilgenommen. Das Weingut Kriechel und Klebers Küche und Garten haben das organisiert. Für Musik hat Mathias Nelles gesorgt, das war wirklich schön und kann ich empfehlen. Technisch war es auch wirklich unkompliziert. 

Unternommen

Nichts, wir waren Zuhause und bleiben das auch.

Bitte paßt auf euch auf und bleib Zuhause.

Gezockt

Leider immer noch nix… seufz.

Gelesen

Ich hatte eine gute Lesewoche und bin bei „Die Chroniken des Aufziehvogels“* ein gutes Stück weiter gekommen. Es ist so fantastisch. Ganz große Leseempfehlung, obwohl ich noch nicht fertig bin.

Neues aus Garnelenhausen

Eine meiner Stahlhelmschnecken ist tot. Ich befürchte, sie war von Anfang an nicht ganz fit, ich hatte sie mit Minaralwürfeln und Mossbällen gepäppelt, aber sie hat sich nie recht erholt. Schade. Die Garnelen haben sie restlos aufgefuttert und nur noch das Haus ist da. Ich bin immer etwas erstaunt, wie schnell das geht.

Goodkarma

Die Sockmadness startet bald. Infos dazu findet ihr bei Lanaphilia. Die Socken müssen da ja in einer bestimmten Größe gestrickt werden und passen daher meist den Strickerinnen nicht.

Vielleicht eine Idee, die Socken in Grün zu stricken und dann an die Aktion grüne Socke zu spenden?

7 Kommentare zu „An jedem verdammten Sonntag 14.02.2021

Gib deinen ab

  1. Hallo Janine,
    wir nutzen die Taps für die Spülmaschine von everdrops und sind damit sehr zufrieden. Die anderen Produkte kenne ich noch nicht, bin gespannt, was Du berichtest.
    Lieben Gruß Uta

  2. Hallo Jane,

    schön, dass du die Sockmadness erwähnst! Ich freue mich auch dieses Jahr wieder sehr drauf.

    Es ist nicht ganz richtig, dass man eine bestimmte Größe stricken muss. Es gibt nur eine Mindestgröße. Mir haben im letzten Jahr bis auf ein Paar alle gut gepasst mit Schuhgröße 38/39. Mit kleineren Füßen ist es bestimmt doof, aber größer geht immer, sofern man sich an die in der Anleitung vorgegebene Größenabstufungen hält.

    Das Schöne an der SM ist, dass man immer wieder neues lernt und auch mal was ausprobiert, was man sonst aus Bequemlichkeit nicht getan hätte. Der Ehrgeiz macht’s 🙂 Gewinnen ist zwar illusorisch, aber Spaß macht der Wettbewerb trotzdem. 🙂

    Liebe Grüße und einen schönen Sonntag!
    Anma

      1. Ja, bei dir ist mir das bewusst 😊, und auch dass die Geschwindigkeit entscheidend ist. Aber wenn die ersten aus dem Team die Socken nach 24 Stunden fertig haben, ist eh irgendwann Schluss für mich im Wettbewerb. 🤷🏻‍♀️ Da brauche ich mir über das Gewinnen keine Gedanken machen. 😅
        Lieber stricke ich gleich 4 Maschen pro Runde und ein paar Runden am Fuß mehr, komme wahrscheinlich genauso weit wie mit der Mindestgröße, habe aber am Ende passende Socken.

        Was ich sagen will um den negativen Touch der „Größenbegrenzung“ etwas abzumildern, mit ein wenig Abwägen zwischen Ehrgeiz und Praktikabilität macht die SM Spaß und man hat hinter auch die ein oder andere passende Socke. 🙂

  3. Ich freue mich, dass Du die coolen Läden in unserer kleinen aber feinen Statteileinkaufsmeile entdeckst ((Ausgereift). Wenn wir alle wieder aufmachen dürfen und der Unverpacktladen auf hat, kommst Du mal zum Bummeln und auf nen Kaffee zu mir! Pass auf Dich auf! 14-16 Stunden hört sich nicht gut an! Ein fester Drücker aus Solingen-Ohligs!

Schreibe eine Antwort zu skyelover Antwort abbrechen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Erstellt mit WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: