Cowl Yelda aus dem Pascuali Collezioni 2

[Werbung. Dieser Beitrag enthält Affiliate Links. Was das ist, habe ich hier erklärt. Die Links sind mit einem * markiert Klick!]

Seit dem 01.12.2020 läuft der #collezionikal des Frickelcast und wir stricken Muster aus den Collezioni heften. Noch bis 31.12.2020 kannst du mitmachen, zeig einfach dein Strickstück aus den Collezioniheften auf Instagram, nutze den Hashtag #Collezionikal und schon landest du im Lostopf. Alle Infos zum Knitalong findest du hier: Klick!

Hier könnt ihr sehen, was die anderen bisher so gestrickt und gezeigt haben: Klick !

Feierabendfrickeleien hat den Pulli Belva gestrickt: Klick!

Ich wollte unbedingt den sehr edlen Cowl Yelda aus der Pascuali Atlantis stricken, weil ich mein Strickbild beim Brioche verbessern wollte und weil meine Mama bald Geburtstag hat und sie auf diese Seidengarne total steht und sie außerdem das Grün genauso liebt, wie ich. Verratet mich also nicht, aber der Cowl geht an Mama. (Auch wenn es schwer fällt, weil er mir wirklich gut gefällt und steht.

Bei den Collezioni Heften ist die Besonderheit, dass das Heft die Muster lediglich vorstellt und ihr die Anleitungen dann über einen Code hinten im Heft herunterladen könnt. Mir gefällt das sehr, so spart man Papier und hat trotzdem sehr ausführliche Anleitungen und jeder kann dann das Muster so handhaben, wie er möchte, ausdrucken oder als Ebook auf dem Tablet oder Smartphone lesen.

Außerdem haben wir Pascuali ja im letzten Jahr besucht. Alle Infos zu dem Besuch findet ihr hier: Klick!

Und Paul und seine Damen haben uns unglaublich überzeugt. Der Showroom ist wunderschön und das Konzept hinter Pascuali ist einfach richtig gut und gelungen.

Die Garne haben eine enorm hohe Qualität und decken dennoch das komplette Preisspektrum ab. Hier findet ihr Garne aus Vicunia, Seide, Cashmere, Yak und co im Highendbereich ebenso wie qualitativ gutes Merinogarn oder Baumwolle in tollen Varianten.

Darüber hinaus legt Pascuali großen Wert auf Tranpsarenz zur Herkunft der Garne und unterstützt hier Projekte im Hinblick auf Tierwohl, Nachhaltigkeit und Ökobilanz. Alle Informationen dazu findet ihr hier: Klick! Oder auch hier: Klick! Oder hier: Klick!

Und sogar veganes Garn gibt es bei Pascuali im Sortiment: Klick!

Ich hatte mich für die Atlantis entschieden, ein unglaublich weiches und glänzendes Garn aus 30 % Seide und 70 % Kashmir. Aktuell sind die Stränge Atlantis reduziert zu haben. Wer also hier noch ein Schnäppchen machen möchte, dann los. Das Garn ist sehr rutschig, deshalb wurde auf Knäuel umgestellt und die Reststränge werden abverkauft, aber wer ein sehr hochwertiges Garn mal ausprobieren möchte und das Wickeln nicht scheut, der kann hier zuschlagen: Klick!

Außerdem gibt es zusätzlich noch 10 % bis 04.01.2020 auf das gesamte Sortiment mit dem Gutscheincode SPAR10.

Für den Cowl benötigt ihr von jeder Farbe 3 Knäuel. Wenn ihr ihn weniger hoch stricken wollt, reichen auch von jeder Farbe 2 Knäuel, dann schlagt ihr einfach nur 110 Maschen an, statt der im Muster angegebenen Maschenanzahl. ansonsten macht ihr alles genau gleich. Damit sitzt der Cowl halsnäher und ist trotzdem genauso schön.

Ich habe ihn wie vorgegeben gestrickt und bin damit super happy. Ich kann ihn zweimal um den Hals wickeln und dann ist er richtig schön kuschelig warm.

Meine Mutter wird ihn vermutlich eher nur einmal um den Hals schlingen, dann fällt er lässig und locker.

Achtung, Brioche ist wirklich kein Anfänger Strickmuster, es verzeiht keine Fehler und ist nur sehr schwer zu reparieren, wenn man eine Masche verliert oder sich vertan hat. Trotzdem ist das kein Hexenwerk und sieht wirklich schön aus. Man kann den Cowl von beiden Seiten tragen und er sieht von beiden Seiten toll aus.

Den zweifarbigen Kreuzanschlag habe ich mir bei Sylvie auf Youtube angesehen und direkt verstanden, war auch nicht so schwer.

Tatsächlich hatte ich unglaublich wenig Strickzeit und bin überrascht, dass der Cowl trotzdem rechtzeitig fertig geworden ist. Am Sonntag habe ich abgekettet und bin sehr glücklich. Die Wäsche hat er auch gut überstanden. Jetzt wird er eingepackt und im Januar darf meine Mutter sich darüber freuen.

Wenn ihr den Cowl ebenfalls strickt, zeigt den doch gerne unter dem #cowlyelda, da findet ihr auf Instagram schon tolle Beiträge zu und Farbinspirationen.

Wem das Atlantisgarn zu teuer ist, der kann bei Pascuali auch tolle Alternativen finden. Es eignet sich eigentlich jedes Garn dafür, hier muß dann nur die Maschenanzahl und Nadelgröße an das Garn angepaßt werden. Besonders gut eignen sich die folgenden Garne:

Balayage

Cumbria

Suave (hier muß nichts angepaßt werden!)

Puno

Pinta

Fakten

Muster: Cowl Yelda aus der Pascuali Collezioni 2

Garnverbrauch: 150 g Pascuali Atlantis in 45(hellgrün) und 47 (olivegrün)

(Atlantis gibt es auch bei Amazon: Klick*!)

Modifikation: keine

Nadeln: 3 mm Addi Novel*

Verlinkt bei: Creadienstag, Handmade on Tuesday, Dings vom Dienstag, Lieblingsstücke

Ein Kommentar zu „Cowl Yelda aus dem Pascuali Collezioni 2

Gib deinen ab

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Erstellt mit WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: