Adventskalendertürchen 18 – Hilshof

Im heutigen Adventskalender findet ihr Hilshof:

Türchen auf!

Der Blog gehört Sacha vom Hilshof:

Manche Menschen planen Ihr Leben – Schafe tun das nicht.

Bin ich deshalb ein Schaf? 

Und wenn schon. Ich würde aber eher sagen, wir leben auf dem Hilshof durch und von Inspiration.  So wie ein Schaf auf der Suche nach leckeren Kräutern über die Weide stromert, Futter findet, ohne zu planen – so ist es auch mit uns und unserem Weg zur Wolle passiert.  Unsere Familie ist erst vor 15 Jahren auf den niederrheinischen Vierkanthof gezogen. Hinter dem Hof gibt es eine kleine Streuobstwiese mit alten Obstssorten. Diese Wiese habe ich im ersten Jahre mit der Sense gemäht und täglich das Gras an die Pferde verfüttert. Bis ich auf die Idee kam, drei Ouessantdamen, kleine Zwergschafen aus der Bretagne, diese Arbeit zu machen zu lassen.

Aus den drei knuddeligen Schafen Ingrid, Mathilde und Emma wurden Dank eines prächtigen Bockes eine kleine Herde.  Doch statt Gras zu mähen mussten wir nun Wolle verarbeiten – Hilfe nahte, die Kindergartenerzieherin Frauke unserer Kinder brachte mir das Spinnen bei. Die Schafe wurden mehr, die Wolle auch – und dieses Material faszinierte uns so sehr, dass aus den ersten schwangeren Regenwürmern (mein Erstlingsgarn) im Laufe der Jahre Schicksalsfäden wurden:

Kurse für Schafhalter zur Wollverarbeitung entstanden.

Färbekurse colorierten den Innenhof. 

Ein Wollfest entstand: Der Drache Spinnt! 

Ein Hoffest im Zeichen der Wollenthusiasten: Schafe, Menschen, Kurse, Verkauf und Begegnungen…. 

Seit dem ersten Wollfest sammeln wir auch die Rohwolle der Schafhalter ein, die sie nicht selbst verspinnen möchten. Wahre Berge an Wolle stranden hier auf dem Hof und fordern tagelanges Sortieren in Qualitäten und Säubern der Vliese.  Wir lassen es rasserein oder in schönen Mischungen in einer der letzten Spinnereien in Deutschland verspinnen   So entstand das Niederrheinische Nachbarschaftsgarn und ein reger Handel mit diesem so original Niederrheinischen Produkt.  Schafhalter sind glücklich, dass ihre Wolle wieder gefragt ist, dass etwas Nützliches daraus entsteht.  Handarbeiterinnen sind fasziniert von der Vielfalt der Wolle aus ihrer Heimat.

Fäden der Inspiration verwoben sich hier auf dem Hilshof und ließen Gutes entstehen – lasst auch Euch inspirieren – von Menschen, Tieren, Materialien und guten Geistern! Alles Gute für die kommenden Zeiten wünscht Euch, Eure Sacha vom Hilshof

Den Hilshof findet ihr auch hier:

Instagram

Facebook

Homepage

Ein Kommentar zu „Adventskalendertürchen 18 – Hilshof

Gib deinen ab

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Erstellt mit WordPress.com.

Nach oben ↑

<span>%d</span> Bloggern gefällt das: