Greenfeast von Nigel Slater

[Werbung. Dieser Beitrag enthält Affiliate Links. Was das ist, habe ich hier erklärt. Klick!]

Regelmäßige Leser hier wissen bereits von meiner großen Liebe zu Nigel Slater und seinen fantastischen Kochbüchern.

Sie sind ein Traum und ich bin so dankbar, dass der Dumont Verlag nicht müde wird, seine Werke auf deutsch zu übersetzen und in wunderschöner Aufmachung zu veröffentlichen.

Nigel Slaters Bücher eignen sich immer als Geschenk und ich habe sie alle hier stehe und bin wirklich stolz auf meine kleine Sammlung seiner Bücher.

Diesmal geht es um den zweiten Teil von Greenfeast* (Herbst / Winter). Hierbei handelt es sich um das kleine Buch der grünen Küche.

Wie immer bei Nigel Slater ist das Buch* so viel mehr, als nur ein Kochbuch, es hüllt einen ein, wie eine warme Decke und die Texte zu den Rezepten lesen sich wunderschön, wecken Appetit und sind immer wieder gewürzt mit kleinen Happen Wissen oder Anekdoten.

Absolut lesenswert ist auch die Einleitung von Greenfeast*, ich schwärme schon wieder, aber ich mag es einfach, wie Nigel Slater mit Essen und Worten umgeht. Ich könnte stundendlang seine Rezepte nachkochen, seine Worte in mir nachhallen lassen und den Herbst und Winter genießen.

Greenfeast* ist aufgeteilt in eine sehr lesenswerte Einleitung, Grundrezepte für den Winter, Aus der Pfanne, Auf Toast, Im Ofen, Auf dem Teller, Mit einer Kruste, Mit dem Schöpflöpfel, auf dem Herd, Zum Nachtisch…

In diesen Abschnitten findet ihr 110 vegetarische Rezepte, mit spannenden Konzeptionen tollen Zutaten und wunderschönen Bildern.

Mir haben vorallem die Suppen total gut gefallen, im Herbst schätze ich Suppen und Eintöpfe sehr. Das sind einfach immer Wohlfühlgerichte.

Ausprobiert habe ich den Salat mit Pilzen, Orange und Semmelbröseln und es war fantastisch. Selbst Gerichten, die ich bereits ähnlich seit Jahren zubereitet habe, verleiht Nigel Slater noch einen besonderen Pfiff.

Lecker waren auch der Fenchel in Sahne und Pinienkernen.

Auch das Naan Brot mit Mozzarella und Tomaten fand ich super.

Die meisten Rezepte kommen wirklich mit überschaubaren und leicht zu beschaffenden Zutaten aus, Fleisch habe ich bei keinem Gericht vermißt und so trägt Greenfeast auch noch dazu bei, dass wir unseren Fleischkonsum, wie gewünscht reduzieren.

Die Rezepte von Greenfeast Herbst Winter* sind originell, außergewöhnlich und wirklich geschmacklich intensiv.

Ein Kommentar zu „Greenfeast von Nigel Slater

Gib deinen ab

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Erstellt mit WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: