Weekender von Andrea Mowry

[Werbung. Dieser Beitrag enthält Affiliate Links. Was das ist, habe ich hier erklärt. Klick!]

Mein Weekender ist fertig. Ja, das ist schon der Dritte und ich liebe sie alle.

Wekender Sweater 1 und Weekender Sweater 2.

Das Muster strickt sich einfach toll. Ich trage sie gerne und finde diesen Pulli einfach toll zu kombinieren.

Mann kann ihn solo oder mit einer schönen Bluse darunter tragen. Man kann ein Top mit schönen Trägern durchblitzen lassen oder man kann in ihm einfach nur auf dem Sofa herumlungern und er ist trotzdem einfach nur bequem.

Diesen hier habe ich aus dem Garn der Knitcrate Dezember 2019* gestrickt.

Das ist das Vidalana Lofti DK in der Farbe Mittens*. Ein wunderbar weiches Kettgarn aus

48% Merino Wolle, 32% Baumwolle, 20% Baby Alpaca. Super weich und kuschelig und total gut zu verstricken.

Damit er noch lässiger fällt, habe ich eine ziemlich große Nadel genommen und mit 7mm Nadeln mit Glitzer von Addi* gestrickt. Dadurch ging das Stricken auch ruckzuck.

Diesmal habe ich wieder an den Schulternähten mittels 3 Needle Bind off abgekettet, so dass eine hübsche Naht oben auf der Schulter entsteht, außerdem habe ich auch ganz normal den Halsausschnitt abgekettet, da ich das Tubular Bind off unglaublich anstrengend und nicht sonderlich hübsch finde. So gefällt es mir besser, wenn sich quasi die Schulternaht noch über den Ausschnitt zieht.

Die Maschen habe ich an den Ärmeln so aufgenommen, dass auch dort die Nähte nach außen zeigen. Irgendwie fand ich das witzig und es paßte zum restlichen Stil des Pullovers.

Bevor ich ihn angezogen habe, hab ich ihn gewaschen, dabei ist er minimal geschrumpft. Nicht dramatisch, aber das Garn scheint sehr empfindlich zu sein. Wascht es auf jeden Fall kalt und schleudert es nicht zu stark. Ich nutze ja immer mein Eucalan* dafür.

Ich finde, das Ergebnis kann sich sehen lassen und trägt sich toll. Genau das Richtige jetzt für den Herbst. Das Garn gibt es aktuell noch im Member Central von Knitcrate*. Leider nur noch in der Leberwurstfarbe, die ich auch habe. Sonst hätte ich mir das Grün bestellt und noch einen gemacht. Ich hoffe wirklich, dass das Garn nochmal in der Knitcrate ist. Es hat mir richtig gut gefallen.

Mein Weekender Sweater ist genau so, wie ich haben möchte, natürlich kann man ihn noch etwas verlängern oder verkürzen, je nachdem, ob er etwas mehr cropped oder etwas mehr über die Nierchen reichen soll.

Die Ärmel habe ich auch so verkürzt, dass sie meine Bluse schön hervorblitzen lassen und sie gleichzeitig festhalten. Das funktioniert gut. So krabbelt nichts, den Arm rauf.

Habt ihr eigentlich gesehen, dass Pollyesther Hoppenstedt den gleichen Weekender hat?

Nein? Geht mal bei ihr gucken, ich habe diesmal nämlich abgeguckt und laßt ihr ein paar Herzchen da.

Im Nachhinein ärgert es mich ein wenig, dass die Mittelnaht bei mir nicht aus einem Teil der rechten Maschen am Bündchen hervor geht. Das würde ich beim nächsten Mal beachten und hatte ich hier übersehen. Schlimm finde ich es aber nicht, oder was meint ihr?

Hinten habe ich die Mittelnaht übrigens weggelassen. Ich finde da braucht man sie nicht.

Ich hab ihn hier mit einer schwarzen Bluse von H & M *kombiniert, ich finde ihn aber auch mit einem Jeanshemd richtig hübsch oder einer weißen Bluse. Fürs Büro ist das gerade genau das richtige. Ich sehe angezogen aus und friere nicht, wo es langsam doch wieder kälter wird.

Der Weekender Sweater wird von unten nach oben gestrickt. Das finde ich eigentlich immer etwas doof, weil man aus meiner Sicht schlechter probieren kann, wann er paßt. Mittlerweile kenne ich das Strickstück aber so gut, dass er genau so wird, wie ich ihn haben will. Wenn ihr ihn noch nicht für euch gestrickt habt, vergleicht am Besten mal mit einem gut sitzenden Pullover von euch, wann ihr da angekommen seid, wo ihr mit den Armausschnitten anfangen solltet.

Und ganz wichtig, macht die Ärmel nicht zu eng. Ich finde die Vorgaben im Strickmuster hier tatsächlich etwas knapp bemessen und ich bin ja nun wirklich eher klein.

Fakten

Muster:  Weekender Sweater von Andrea Mowry

Garnverbrauch: 350 g Vidalana Lofti DK in der Farbe Mittens

Modifikation: Größe M gestrickt, um S zu erhalten, da mein Garn dünner ist als vorgegeben. Außerdem kein tubular Bind off gemacht und die Maschen so aufgenommen, dass die Ärmelnaht außen sichtbar ist.

Nadeln: 7 mm Addi Kunststoffnadeln.*

Verlinkt bei: Creadienstag, Handmade on Tuesday, Dings vom Dienstag, Lieblingsstücke

Ein Kommentar zu „Weekender von Andrea Mowry

Gib deinen ab

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Erstellt mit WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: