DIETasche von Tanja Steinbach (Shopper und Clutch aus Lanagrossa About Berlin Bulky)

[Werbung. Dieser Beitrag enthält Amazon Affiliate Links. Was das ist, habe ich hier erklärt. Klick!]

Ich habe den Shopper und die Clutch aus Lanagrossa About Berlin Bulky* nach einer Anleitung von Tanja Steinbach gehäkelt. Die Anleitung erklärt ausführlich, wie man die beiden Taschen in Flechtoptik häkelt, füttert und fertigstellt.

Eigentlich steht mein Strickplan ja schon immer sehr fest und ich habe wenig Spielraum noch etwas sehr kurzfristig einzufügen, ohne gleich alles durcheinander zu schmeißen. Manchmal treffe ich dann aber auf Projekte, an denen ich wirklich nicht vorbei komme. Die Clutch mit Schnappverschluss von Tanja Steinbach ist so ein Projekt.

Als Tanja schon vor Wochen erzählte, sie häkele da jetzt mal eine Tasche, war ich ehrlicherweise eher semi interessiert. Noch eine Häkeltasche? Die Edda Bag hatte ja vor zwei Jahren ihren großen Siegeszug, irgendwie erschien mir das Thema Tasche und häkeln ausgereizt.

Als ich dann aber die ersten Bilder auf den socialmedia Accounts von Lanagrossa und Tanja Steinbach sah, war ich direkt angefixt. Das Ding war ziemlich cool. Lässig, elegant, gleichzeitig flott zu häkeln und irgendwie pfiffig. Kurz: Der große Wurf, ich wollte so eine Tasche. Was sag ich eine? Ich will sie in allen Farben. Mindestens noch in violett/beige/apricot!*

Also die 9mm Häkelnadel rausgekramt und los gelegt…. ähm Moment, wo ist der 9 mm Häkelhaken? WEG! Ich hab die ganze Wohnung auf den Kopf gestellt und ihn nicht gefunden, da ich aber sofort und unmittelbar mit meiner Tasche beginnen mußte, ihr kennt das…

Bin ich zum Knauber hier in Bonn gefahren und wollte mir dort eine 9mm Häkelnadel kaufen. Leider waren dort nur die Ergonomics von Prym verfügbar. Na gut, in der Not kauft Jetztkochtsie auch die häßlichste Häkelnadel der Welt… seufz. Mal ehrlich, das Ding sieht doch aus, wie eine elektrische Zahnbürste mit dem poolblauen Griff. Mag ja sein, dass die gut in der Hand liegt, aber warum muß sie dann gleich so unfotogen sein? Seufz.

Naja, die Nadel lag dann wirklich sehr gut in der Hand und tatsächlich ließ sich auch das sehr dicke Bulky Garn damit sehr gut häkeln und ich hatte keine Ermüdungserscheinungen im Handgelenk.

Zunächst habe ich aus 3 Knäueln Lanagrossa About Berlin Bulky* in schilfgrün die Clutch gehäkelt.

Die Anleitung ist wirklich einfach und ich hatte zu keinem Zeitpunkt Verständnisprobleme. In Tanja Steinbachs Video kann man sich auch toll noch mal ansehen, wie man Reliefstäbchen häkelt. Die braucht man für das Muster nämlich. Auch sonst wird jede Frage in der Anleitung geklärt.

Es gibt in der Anleitung zwei Varianten zum Häkeln der Clutch. Ich habe mich für das kleine Model aus 150 g Schlauchgarn entschieden. Es gibt auch noch ein größeres Model mit 250 g Garnverbrauch.

Ich häkel ja wirklich nicht so oft, bin mit dem Ergebnis aber sehr zufrieden. Ich hatte etwas Sorge, dass das sehr dicke Garn von Lanagrossa Fehler nicht so gut verzeiht oder mein Häkelbild zu unausgeglichen sein könnte. Diese Sorge war umsonst. Es sieht prima aus, finde ich.

Nachdem die Clutch so schnell fertig war. (Ich habe etwa eine Stunde dafür gebraucht.) War die Motivation hoch, auch noch den Shopper in Flechtoptik zu häkeln.

Also Nadel gezückt und aus fast 10 Knäueln, ja ein Garnsparer ist das Reliefmuster jetzt nicht, den Shopper gehäkelt. Auch hier hab ich nicht wesentlich länger als 2,5 Stunden gebraucht. Das sind also wirklich sehr coole Zwischendurchprojekte, die man flott gehäkelt oder als Mitbringsel gebastelt hat. Natürlich wird für den Shopper dann schon eine recht große Menge Garn verhäkelt. Supergünstig ist er also nicht, aber so schön, wer denkt da an den Preis?

Also ich nicht, ich denke eher darüber nach, in welchen Farben ich die Tasche noch brauchen könnte. Klar das Grün ist wie für mich gemacht, aber könnte von euch vielleicht wer die Lanagrossa About Berlin Bulky mit Print verhäkeln, damit ich mal sehe, wie das bunte Garn sich so macht? Könnte mir vorstellen, dass das schick ist.

Die Anleitung für den Shopper bekommt ihr übrigens als Gratisanleitung auf Woolplace, der Socialmedia Plattform von Lanagrossa, seid ihr da schon registriert? Lohnt sich, jeden Monat eine Gratisanleitung und man kann sich tolle Ideen bei den anderen Usern holen. Bei mir zum Beispiel. Das Profil findet ihr hier. Ich gestehe allerdings, dass ich das Anlegen von Projekten immer noch etwas umständlich finde, daher pflege ich dort nur meine Lanagrossa Projekte ein und hinke immer ein wenig hinterher. Aber ich stöbere gerne bei anderen, was die gerade so tun.

Dann mußte ich ein wenig warten, denn die Taschenanleitung ist so eingeschlagen, dass die für die Clutch benötigten Schnappverschlüsse nirgendwo zu bekommen waren. Ich habe letztlich hier welche gefunden: Patchwork.de

Die Schnappverschlüsse werden nur für die Clutch benötigt. Der Shopper hat keinen Verschluss und braucht aus meiner Sicht auch keinen.

Hier war ich dann etwas besorgt, dass das Einnähen der Schnappverschlüsse schwierig werden könnte. War es aber nicht. Das ging ganz leicht. Wirklich, einfach den Schnappverschlus einlegen, zusammenstecken und den Rand umklappen und festnähen. Das war in 10 Minuten erledigt. Ich werde ab jetzt garantiert alle meine Taschen mit Schnappverschlüssen ausstatten.

Jetzt bin ich noch auf der Suche nach passendem Futterstoff. Den Shopper werde ich tatsächlich nicht füttern. Da habe ich ohnehin immer meinen Taschenorganizer* drin und somit braucht er kein Futter.

Die Clutch wird ein Futter bekommen, aber ich hätte gerne einen schönen passenden grünen Stoff und da werde ich wohl auf den nächsten Stoffmarkt oder meinen nächsten Besuch bei Idee abwarten müssen.

Natürlich habe ich beides schon ausgeführt und dabei festgestellt, wie gut die Taschen zu meinen Botties aus der Lanagrossa Capri passen.

Ich bin wirklich ziemlich begeistert, das Muster ist simple, man ist ruckzuck fertig und das fertige Stück sieht super aus. Überhaupt nicht selbstgefrickelt, sondern total schick.

Zum Garn würde ich gern auch noch zwei Worte verlieren. Die Lanagrossa About Berlin Bulky ist ein gefüttertes Schlauchgarn aus 50 % Baumwolle und 50 % Mikromodal. Und das ist genauso weich und fluffig, wie es sich anhört. Das Garn hat eine sehr glatte und kühle Optik, das perfekte Garn für Sommersachen. Dabei ist der Schlauch gefüllt, so dass die fluffige und plastische Optik entsteht. Ich hatte hier und da mal einen Knoten im Knäuel, das bewegte sich aber im normalen Maß und die Knoten waren gut verknotet und ließen sich im Gehäkel gut verstecken.

Das Schlauchgarn ist stabil, aber sehr fein. Vorsicht, dass ihr hier nirgendwo hängen bleibt und feine Fäden zieht. Das wäre Schade. Für den normalen Gebrauch ist die Tasche aber absolut geeignet und bei Verschmutzung packt man sie einfah in die Waschmaschine da ist das Material pflegeleicht.

Fakten

Muster: Shopper in Flechtoptik von Tanja Steinbach / Schritt für Schritt Häkelvideo / Clutch

Garnverbrauch: (kleine) Clutch 150 g / Shopper (470 g)

Modifikation: keine

Nadeln: 9 mm Häkelnadel von Prym Ergonomics*

Verlinkt bei: Creadienstag, Handmade on Tuesday, Dings vom Dienstag, Lieblingsstücke,

12 Kommentare zu „DIETasche von Tanja Steinbach (Shopper und Clutch aus Lanagrossa About Berlin Bulky)

Gib deinen ab

  1. Liebe Jane,
    ich glaube, ich muss besser häkeln lernen! Anfangs war ich beim Wörtchen Häkel-Tasche ebenfalls skeptisch, aber sie gefällt mir wirklich gut! Die Struktur macht wirklich was her!
    Danke auch für den Tipp mit dem Social Media Auftritt von Lana Grossa, den kannte ich noch nicht…
    Liebe Grüße
    Bine

  2. Deine beiden Taschen sehen klasse aus. 😁 Ich dann mal die Daumen für den Futterstoff…! Das Garn hört sich sehr interessant an….

    Viele liebe Grüße deine nähbegeisterte
    Andrea 🍀

  3. Deine Taschen sind echt super geworden! Schauen wirklich professionell aus und deine Begeisterung ist aus jedem Satz herauszulesen. Du hast recht, die Häkelnadel hat echt was von elektrischer Zahnbürste. Aber wichtiger als die Optik ist ja, dass sie gut in der Hand liegt… Den Shopper könnte ich mir für mich auch gut vorstellen:)

    Liebe Grüße
    Pia

  4. Erster Gedanke
    Häkeltasche, ne also wirklich nicht – wer braucht denn sowas 🙄

    Zweiter Gedanke
    Mmmhhh, sieht ja doch garnicht so schlecht aus – brauch ich aber immer noch nicht 😏

    Dritter Gedanke
    Muß ich haben, der nächste Besuch in meinem wollGeschäft ist gesichert 🤩🤩🤩🤩🤩
    Ganz toll finde ich den Shopper mit den Bambusringen als Henkel

    Du Liebe, danke für diese kurzweilige Mail
    LG Gaby

  5. Servus Jane!
    Boah . . . ich bin begeistert von den beiden Taschen und freue mich, dass du sie beim DvD zeigst! Danke dafür und liebe Grüße
    ELFi

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Erstellt mit WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: