Anna von Schnittgeflüster als Shirt

[Werbung. Dieser Beitrag enthält Amazon Affiliate Links. Was das ist, habe ich hier erklärt. Klick!]

Ihr Lieben Blogleser,

mir ist aufgefallen, dass ich zu meiner Anna von Schnittgeflüster noch gar keinen Beitrag geschrieben habe. Allerdings bin ich aktuell recht wirbelig beruflich unterwegs, darum mangelt es an Zeit für vernünftig schöne Fotos. Ich hoffe, daher ihr seid auch mit einem #stayathomeoutfit mit nassem Haar und Joggingbuxe zufrieden?

Na und wenn nicht, da müßt ihr jetzt einfach mal durch.

Die Anna von Schnittgeflüster ist ein asymetrisch geschnittenes Shirt / Kleid, super simple zu nähen und wirklich schön an den Körper angepaßt.

Aufgrund der asymetrischen Form benötigt ihr allerdings wirklich viel Stoff, da das Vorderteil und das Rückenteil mit den Fledermausärmeln an einem Stück zugeschnitten wird.

Dann setzt  man die Ärmel an, näht die Bündchen ein und schon ist man fertig.

Das ging angenehm schnell. Ich habe die Anna als Shirt genäht und dabei festgestellt, dass sie mir im Bereich der Hüfte in 36 etwas knapp ist. Mich stört das beim Shirt nicht, ich schlage das Bündchen beim Tragen ohnehin nach innen und oben, dann paßt es wieder. Es gab mir aber so einen guten Anhalt, dass ich bei dem geplanten Kleid nach dem Schnitt Anna hier etwas weiter nähen muß.

Genäht habe ich aus einem leichten gepunkteten Jersey, den ich mir weiß der Geier wo gekauft habe. Ich weiß es wirklich nicht mehr. Er fühlt sich aber gut an und hat einen schönen Fall.

Beim Waschen ist er auch nicht eingegangen und ich trage die Anna sowohl Zuhause sehr gerne, als auch als Shirt im Alltag.

Für mich 158 cm / 56 kg ist (abgesehen von der o.g. Hüftproblematik) Größe 36 perfekt.

Achtet beim Nähen auf jeden Fall ein wenig auf die Ärmel, die fallen aus meiner Sicht sehr schmal im unteren Bereich aus. Für mich paßt der Schnitt der Anna, wenn man etwas kräftigere Unterarme hat, könnte das recht eng werden.

Mir gefällt der Schnitt wirklich richtig gut, leider braucht man wirklich viel Stoff und hat vergleichsweise viel Verschnitt, durch den asymetrischen Zuschnitt, eine stoffsparendere Möglichkeit die Teile auf den Stoff zu legen, habe ich allerdings leider nicht gefunden.

Auch bei mir rutscht der Ausschnitt der Anna leicht von der Schulter, wenn ich gerade stehe und nicht so herumhampel, wie auf dem Bild. Das ist aber durchaus im Rahmen und der Ausschnitt ist aus meiner Sicht auch nicht zu weit.

Fakten

Muster: Anna von Schnittgeflüster

Stoffverbrauch: 1,50 m Jersey mit Punkten

Modifikation: gekürzt als Shirt

Verlinkt bei: Creadienstag, Handmade on Tuesday, Dings vom Dienstag, Lieblingsstücke,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Erstellt mit WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: