Strickmich Club 1 / 2020 – Stocksee Story

[Werbung. Dieser Beitrag enthält Amazon Affiliate Links. Was das ist, habe ich hier erklärt. Klick!]

Endlich ist die Frist, bis alle ihre Pakete des Strickmich Club erhalten haben und ich darf Bilder zeigen… YEAH!

Der Strickmichclub trudelte zum ersten Mal bei mir ein. Seit Jahren bin ich um diesen Strickclub herum geschlichen und war immer zu ängstlich, dass es mir nicht gefällt. Dass ich nicht überzeugt bin. Dass mir Garn oder Muster nicht gefallen und dafür wäre es mir einfach zu teuer.

Letztes Jahr haben mir aber tatsächlich alle Muster des Strickmichclub gut gefallen, außerdem hatte ich gerade als es im November ans Bestellen ging einen richtig beschissenen Tag und wollte mir etwas Schönes gönnen. Also hab ich bestellt. Die Strickmichclub Bestellungen sind limitiert. Die Bestellung erfolgt immer im November für das kommende Jahr. Nachträglich beitreten kann man nicht und es gibt vergleichsweise strenge Regeln, an die ich mich aber gerne halte. So darf man zum Beispiel nur Spoilerbilder veröffentlichen, bis alle ihren Club erhalten haben und man darf auch den Club mit der doppelten Garnmenge nicht teilen.

Der Strickmich Club von Martina Behm beinhaltet 4 Lieferung, die jeweils eine Anleitung und das passende exklusiv gefärbte Garn beinhalten, außerdem ist meist noch ein kleines Gimmick beigelegt, wie passende Maschenmarkierer oder ähnliches und jedes Projekt enthält die Strickmich Perlen, die man natürlich in sein Projekt einstrickt.

Als die erste Lieferung ankam, habe ich natürlich nicht bis zum offiziellen Anstrickevent gewartet, sondern sofort aufgemacht und losgelegt.

Diesmal enthalten war einmal die Anleitung Stocksee Story, außerdem ein Strang Manos del Uruguay Fino in der Farbe Martinas Jewel Box. Ein wunderschönes Garn mit einer Lauflänge von 448 m / 100g und 70 % Merino und 30 % Seide, die Strickmich Perlen und zwei Maschenmarkierer. Die Nadeln waren nicht dabei. Ich habe mit den normalen Addi Rundstricknadeln in 5.5 mm gestrickt.

Ich hab die Fino bereits bei meiner Müllers Tochter verstrickt und mag sie unglaublich gerne. Achtung beim Waschen, meiner Tante habe ich die Müllers Tochter geschenkt und diese hat sie leider komplett verfilzt. Also nur dann in die Maschine geben, wenn eure Maschine wirklich ein gutes Wollprogramm hat. Der Aufwand lohnt sich aber, schaut euch mal diesen feinen Glanz und die tollen Farben an.

Das Garn hat eine wunderschöne leicht glänzende Optik und fühlt sich unglaublich weich an.

Ich war etwas skeptisch, ob ich sie wirklich mit 5,5 mm Nadeln verstricken sollte, wie angegeben, nach einem ersten Anstricksel war ich aber total überzeugt. Durch die dicken Nadeln wird das Strickstück total fluffig und weich und anschmiegsam. Mir gefällt das richtig gut.

Außerdem kommt man so natürlich schnell voran und bekommt tatsächlich aus 100 g ein ausreichend großes Tuch.  (Warum meins ein wenig größer noch ist, als gedacht, erzähl ich euch gleich.)

Ich habe das Tuch hauptsächlich beim Stickcamp gestrickt und mich total darüber gefreut, wie wunderschön die Farben zum Strand und Meer passen.

Imke hatte ihr Tuch auch dabei und strickte munter hinter mir her. Hier seht ihr unsere beiden Garnknäuel beim Stricken des Stocksee Story Strickmich Tuches.

Wie schon gesagt, trotz der kleinen Garnmenge, bekommt man durch die großen Nadeln ein absolut ausreichend großes Tuch hin. Normalerweise hätte das Tuch eine Spannweite von 160 cm und eine Tiefe von 52 cm.

Ich habe aber mal wieder nicht richtig gelesen und im letzten Teil nur in jeder 6. statt in jeder 4. Reihe abgenommen, daher ist mein Tuch 280 cm breit. *hust* Ich bin mit dem Garn dennoch hingekommen und hatte am Ende noch genau 1m Garn übrig. Den langen und sehr schmalen Zipfel finde ich allerdings ziemlich cool, weshalb ich das auch so gelassen habe, als ich es bemerkt hab. Mein Tuch ist dadurch allerdings nicht schmaler. Gewaschen und gespannt hat es an der tiefsten Stelle einen Durchmesser von 71 cm und das obwohl ich sehr fest stricke. Hier im Bild kann man ganz gut sehen, wie groß es ist.

Ich habe allerdings einen weiteren Fehler eingebaut, der mir jedoch ebenfalls sehr gefällt, weshalb ich ihn nicht korrigiert, sondern sogar wiederholt habe.

Im Musterteil in der Mitte, muß man eigentlich eine krause Reihe an einer bestimmten Stelle einbauen und obwohl das in der Anleitung von Stocksee Story sogar fett gedruckt ist, hab ich das schlicht überlesen, weil ich mal wieder der Meinung war, zu wissen, wie es geht. Meine Variante fand ich dann aber auch nicht schlecht, also habe ich das so gelassen und im nächsten Mustersatz genauso gemacht. Der Musterteil hatte ein wenig Nervenkitzel, weil man hier Maschen fallen läßt, sowas kann ich ja nicht gut, da werd ich immer ganz aufgeregt. Hat aber alles geklappt, nichts ist weiter gefallen, als es sollte und ich bin wirklich sehr verliebt in mein Tuch.

Auch hier haben wir die Zeit genutzt und Imke hat mich auf dem Deich fotografiert. Es war verdammt windig und eiskalt, deshalb seh ich etwas zerzaust aus, aber mein Gott, das ist das reale Leben und paßt das tuch nicht toll zum Wasser und zum Deich und Strand?

Hier im Bild seht ihr auch die Auflösung meiner Frage Anfang März, natürlich hatte ich bei den Bildern für den Spring has Sprung Cowl von Feierabendfrickeleien mein Strickmich Tuch Stocksee Story um und jetzt mal ehrlich, wärt ihr auf die Idee gekommen, dass ich da nur 100 g um den Hals hab? Ne oder?

Fakten

Muster: Stocksee Story von Martina Behm Strickmich Club 1 / 2020

Garnverbrauch: 100g Maos del Uruguay Fino „Martinas Jewel Box“

Modifikation: In Teil 4 jede 6. statt jede 4. Reihe abgenommen, keine Troddeln, keine krause Reihe im Musterteil

Nadeln: 5.5 mm Addi Rundstricknadel

Verlinkt bei: Creadienstag, Handmade on Tuesday, Dings vom Dienstag, Lieblingsstücke, Meine Fummeley,

Hier sind Imke und ich dann gemeinsam, ich vermute, mittlerweile ist ihr Strickmich Tuch auch fertig. Jetzt heißt es warten, im Mai kommt das nächste Strickmich Club Päckchen und ich bin sehr gespannt, ob es von Alte Künste, Fyberspates oder Tieke Garne ist. Alle drei färben so toll, das spielte in meine Kaufentscheidung natürlich auch mit rein. Ich bin sehr gespannt.

Die Anleitung zum Strickmich Club ist übrigens exklusiv für den Strickmichclub, in ein paar Monaten wird sie allerdings auch einzeln käuflich erwerbbar sein.

2 Kommentare zu „Strickmich Club 1 / 2020 – Stocksee Story

Gib deinen ab

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Erstellt mit WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: