Määh! von Sanna Vatanen und Sami Repo

[Werbung. Dieser Beitrag enthält Amazon Affiliate Links. Was das ist, habe ich hier erklärt. Klick!]

Es ist wieder Rezimittwoch und Feierabendfrickeleien und ich besprechen die Bücher, die wir in der letzten Folge Frickelcast besprochen haben heute auf den Blogs.

Letzte Woche war das das Flauschrausch Buch aus dem Frechverlag. Und diese Woche ist es…. Määh! Finnisches Design gestrickt und bunt bestickt.

Ganz ehrlich, ich hab das Buch eigentlich nur bestellt, weil ich den Namen witzig fand. eine andere Intention hatte ich dahinter nicht. Ein wolliges Handarbeitsbuch einfach mal Määh! zu nennen, fand ich einfach recht kreativ.

So richtig viel erwartet habe ich auch nicht und ich war eher gespannt auf die Bilder im Buch, als wirklich auf die vorgestellten Techniken.

Daher die umso größere Überraschung, als Määh! ankam. Das Buch aus dem Stiebner Verlag ist einfach nur wunderschön. Ohne irgendwem zu nahe treten zu wollen oder andere Strick- und Handarbeitsbücher abzuwerten, das ist definitiv mit das schönste und kreativste Buch, das es in meinem Strickhaushalt gibt und hier gibt es viele Bücher. Sehr viele.

Erstmal ist Määh! wirklich schön eingebunden, die Haptik ist grandios, irgendwie rauh und leinenartig. Wunderschön.

Dann mag ich die komplette Aufmachung. Der Stil, die Bilder, die transportierte Stimmung. Es ist einfach richtig schön.

Schlägt man das Buch auf, blickt man erstmal auf herrliches Schafsfell. Zerzaust und wollig und genau so weich, dass man sich am Liebsten darauf schmeißen möchte.

Das Buch ist in mehrere Kapitel unterteilt.

Beginnend mit einem wohlformulierten Vorwort, geht es dann weiter mit finnischen Schafsrassen, die vorgesteltl und deren Garne dem Leser nähergebracht werden. Ich gebe zu, mir werden die meisten der Garne zu robust sein, obwohl ich da schon deutlich weniger empfindlich geworden bin. Aber wer auf eine wilde und rauhe Optik steht, der wird hier glücklich sein.

Dann folgen 6 Jacquardmuster. Fäustlinge, Socken, Pulswärmer, Mütze, Kindermütze und Kinderfäustlinge. Die Anleitungen sind gut erklärt, übersichtlich gestaltet und enthalten alle Informationen, die man zum Stricken benötigt. Dazu ist die Bebilderung einfach hinreißend. Ich habe wirklich kaum ein Strickbuch vor Augen, das seine Modelle so ansprechend und wirklich richtig schön mit ins Detail geplanten Fotos inszeniert. Ganz großes Kino, wer immer hier die Fotostrecken gemacht hat, bitte mach noch ganz viel mehr davon, es ist ein Traum.

Nicht nur passen die Motive super zum Thema und erkennt man genau die Möglichkeiten, die die Technik des nachträglichen auf dem Strickstück Stickens birgt, man schaut sich dieses Buch auch einfach gerne an.

Ihr merkt schon, ich bin wirklich begeistert, selten hab ich ein Buch zu Handarbeitstechniken so gerne in den Händen gehabt und nochmal geblättert. Bei diesem tue ich das nun schon seit mehreren Wochen immer wieder.

Doch bei aller Begeisterung, zwei Kritikpunkte muß ich anbringen. Der Erste ist, dass die Beschreibung der Technik (Duplicate stitch), die im Buch benutzt wird um Strickstücke zu besticken zwar erklärt, aber leider nicht mit Bildern erläutert wird. Hätte ich nicht gewußt, wie es geht, wäre mir das zu wenig gewesen und ich hätte mir hier ein Video auf Youtube zusätzlich angesehen.

Der zweite Punkt ist das Layout. Ja, das Buch ist wunderschön, aber die Schrift ist teilweise enorm klein und das ohne Not, manchmal hat man eine 3/4 Seite, die komplett leer ist und bei der sich der Text dann im unteren Viertel der Seite zusammen drängt, ja das spricht mein Designempfinden an, ist für die Anwendung aber kontraproduktiv und störend.

Auch paßt es überhaupt nicht zu den richtig guten, sehr gut lesbaren und großen Charts, die sich hinten im Buch befinden und die dargstellt sind, wie in einem karierten Notizbuch, so dass sich dort Platz bietet, eigene Charts zu designen und Notizen anzubringen.

Beides finde ich zwar verbesserungswürdig, schafft es aber nicht, meine Begeisterung zu schmälern.

Neben den oben erwähnten Jacquardmustern finden sich auch Strickstücke mit rechtslinks Muster, in welchem dann ein Reliefeffekt entsteht, der durch farbiges Besticken nochmal hervorgehoben wird. Das hat mir noch besser gefallen und hier gab es tolle Fotobeispiel und Vorher Nacher Fotos.

Die dritte abgewandelte Technik sind Mosaik- oder Hebemaschenmuster, auch hier wird mit den Garnfarben gespielt und tolle Effekte erzielt.

Alles in Allem sind im Buch 20 Projekte enthalten, aus nachhaltiger Wolle gestrickt (eine ausführliche Auflistung der Materialquellem findet ihr hinten im Buch) und mit dem gewissen Etwas.

Ich finde die Technik wirklich richtig schön und die Ergebnisse fantastisch.

Das werde ich in jedem Fall ausprobieren und das Buch ist einfach nur ein wahrgewordener Optiktraum. So schön.

Ganz große Empfehlung, das eignet sich auch als Koffeetablebook.

 

 

Ein Kommentar zu „Määh! von Sanna Vatanen und Sami Repo

Gib deinen ab

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Erstellt mit WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: