Chevron Shenanigans

[Werbung]

Letztes Jahr in Edinburgh auf dem Yarnfestival haben wir Stephen West aka Westknits getroffen und an seinem Stand hat er für einige von uns Farbzusammenstellungen ausgewählt. Die wollten wir zusammen verstricken und haben daher auf Instagram den #Strickelfenkal gestartet.

Wir haben munter zusammen gestrickt und ich habe mich für den Chevron Shenanigans entschieden. Das Muster hat total viel Spaß beim Stricken gemacht, war allerdings nicht ganz so leicht, wie ich erwartet hatte, wenn man es aber einmal begriffen hat, ist es super. Also traut euch. Vielleicht nicht gerade als totaler Anfänger, aber mit ein wenig Erfahrung und dem Willen zum Durchhalten schafft ihr das. Frau Fussi beißt sich auch gerade durch und auch wenn ich immer schimpfe, sie soll sich konzentrieren, macht sie das doch ganz prima.

Schwierig war es die Farbfolge fest zu legen. Ich wußte recht genau, dass ich das Gelb nicht zu nah am Hals wollte, aber wo es sich am Besten machen würde, war mir nicht sofort klar, also habe ich mit den Knäueln ein wenig herum gespielt.

Meine Farbzusammenstellung habe ich bei Stephen & Penelope gekauft und Westknits hat sie selbst zusammen gestellt. Es sind alles Uschitita Single Garne und ich habe dann noch die 6. Farbe mit einem Strang Kid Silk Mohair von Cowgirlblues kombiniert.

Ich habe ihn etwas größer gestrickt, da ich nicht so viele kleine Reste haben wollte, dass er dann nach dem Waschen so groß ist, habe auch ich nicht erwartet, bin allerdings extrem hingerissen und finde ihn fantastisch.

So richtig geil sieht er aus, finde ich, allerdings ist er durch die Form etwas schwer zu tragen, deshalb fixiere ich ihn in der Regel mit einer Tuchnadel, das sieht hübsch aus und er rutscht dann nicht herum. Meine habe ich von Lanaphilia geschenkt bekommen.

Trotz der Größe 180 cm Spannweite und einer Tiefe von 115 cm habe ich mich zu keinem Zeitpunkt beim Stricken gelangweilt, das Fading und die Wedges sorgen für ein lockeres und angenehmes Strickerlebnis. Das war super und ging wirklich überraschend schnell, ohne dass die Reihen, obwohl sie ja immer länger wurden, mich gelangweilt hätten.

Im Tuch stecken 398 g Wolle und bei Farbe 5 wurde es auch verdammt knapp, davon sind nur 2 g übrig. Den Strang Mohair habe ich übrigens bei meinem #visityourlys Besuch bei Wolle im Glück in Münster gekauft.

Fakten

Strickmuster: Chevron Shenanigans

Garnverbrauch: Uschitita Merino Singles

Farbe 1 Stone 32 g

Farbe 2 Nightwatch 74 g

Farbe 3 Butterscotch 81 g

Farbe 4 Grounded 98 g

Farbe 5 Owl 74 g

Cowgirl Blues Kid Silk Mohair Writing in the Sand 28 g

Größe: Onesize

Modifikation: Mehr Wedges gestrickt mit den Farben 3, 4 und 5.

Nadeln: Holz und Stein Nadeln aus Ebenholz

Der nächste StrickelfenKAL wird im nächsten Jahr stattfinden und wir stricken den Island in the Sun von Sosuknits…

Verlinkt bei: Creadienstag, Handmade on Tuesday, Dings vom Dienstag, Lieblingsstücke, Meine Fummeley, Liebste Maschen

 

10 Kommentare zu „Chevron Shenanigans

Gib deinen ab

  1. Liebe Jane, so, so, so schön ist er geworden. Ich finde toll, wie verschieden man ihn drapieren kann und ich habe schon beim Samen gedacht, dass ich mal ein West-Muster ausprobieren möchte. Vielen Dank für die genaue Info und überhaupt für Deinen Blog und alle Aktivitäten. Liebe Grüße, Susanne 😊

  2. Servus Jane!
    Wow, das Tuch ist richtig schön und für die kommende Jahreszeit grad richtig fertig geworden! Freut mich, dass du damit beim DvD dabei bist! Liebe Grüße
    ELFi

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Erstellt mit WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: