Visityourlys bei Rock the Wool

[Werbung & Gewinnspiel]

Der 15.Juni 2019 wird in die Geschichte eingehen, als der Tag an dem Jetztkochtsieauchnoch und Rockthewool Instagram rockten…. denn genau das haben wir getan. Ihr habt uns nach unseren Live-Videos so liebe und nette Nachrichten geschrieben, sowas habe ich wirklich noch nicht erlebt. Das war der Hammer und wir hatten so unglaublich viel Spaß.

Aber fangen wir vorne an. Alles begann damit, dass ich die Aktion #visityourlys startete und Daniela von Rock the Wool mich dann bei einem Stricktreff fragte, ob sie eigentlich auch ein Lys ist mit ihren handgefärbten Garnen und dem Onlineshop. Klar, hab ich gesagt und natürlich komm ich vorbei, aber ich will dann auch färben.

Gesagt getan, ein Termin war schnell gefunden und so düste ich Samstagmorgen in Richtung Euskirchen. Von mir aus ist das tatsächlich nicht so weit weg und den Hof von Daniela kenne ich bereits von der letzten Stashbörse. Die nächste findet übrigens am 08.09.2019 statt und natürlich werde ich da sein….

Danielas Onlineshop findet ihr hier: Klick

Auf Instagram ist sie hier vertreten : Klick

und auf Facebook ist das hier ihre Seite: Klick

Daniela und ich kennen uns nun seit etwa einem Jahr und ich mag sie sehr. Wir haben dem gleichen Humor und sind uns auch so recht ähnlich, das hat unser Zusammenspiel vor der Kamera und in der Färbewerkstatt natürlich enorm erleichtert, dazu kamen ein paar sehr lustige Begebenheiten, auf die wir keinerlei Einfluss hatten, die uns aber sehr großen Spaß bereitet haben. Wie zum Beispiel der kleine Akt des Katerchens im Livevideo, der uns so unglaublich zum Lachen brachte…

Ihr, die ihr uns begleitet und Fragen gestellt habt, wart natürlich auch der Hammer und Danielas fantastische Tochter hat auch ihres dazu beigetragen, dass wir einen fantastischen Tag hatten, nicht zu vergessen, der Herr Grillmeister, der für Würste und Senf gesorgt hat.

Ich habe alle Videos gespeichert und überlege noch, ob ich diese vielleicht irgendwo online einstelle. Was meint ihr, sollte ich das tun?

Aber wir haben nicht nur Unfug getrieben und gelacht, sondern wir waren auch total fleißig. Ich durfte Färben und total investigativ in Danielas Kisten kramen, die sie für das Auersmacher Wollfest bereits rausgestellt hatte. Ich werde übrigens nun leider definitiv nicht beim Auersmacher Wollfest dabei sein, da der Mr Neffe Geburtstag hat und wir eingeladen sind. Sorry….

Dafür wird Daniela einen Teil von mir dabei haben und zwar nicht nur von mir, sondern vom gesamten Frickelcast, wir haben nämlich eine neue Farbe kreiiert und zwar „RockTheFrickel“

Grün für mich, Orange für Feierabendfrickeleien und Sprenkel für das Rock the Wool Feeling.

Ich war sehr skeptisch, ob ich das mit dem professionellen Wollefärben wirklich hin bekomme, aber unter Danielas freundlicher Anleitung und mit ihrer Hilfe habe ich 10 Stränge gefärbt, die mir unglaublich gut gefallen. Drei davon werde ich behalten. ( Einer für Steffi, zwei für mich ) Und zwei davon werden heute am 17.06.2019 auf Instagram in meinem Profil verlost werden. Danke Daniela, dass du mir diese Möglichkeit bietest.

Im Färbekeller hat Daniela das Garn hängen, das sie als nächstes Färben wird. Die Stränge hängen alle auf Kabelbindern, die man wiederverwenden kann, so dass möglichst wenig Müll produziert wird. Das hat mir gefallen.

Ich war sehr beeindruckt, welche Technik Daniela in ihrem Färbekeller auffährt und wie das alles funktioniert. Ich werde hier natürlich keine Informationen zum genauen Ablauf geben, denn ein paar Geheimnisse müssen wir uns ja bewahren, aber grundsätzlich muß das Garn erstmal gebeizt werden. Das hat Daniela freundlicherweise schon gemacht, bevor ich kam, so dass wir direkt loslegen konnten.

Wenn das Garn fertig gebeizt ist, wird es leicht ausgedrückt und in eine große Schüssel gegeben. Die Schüssel fand ich toll, so eine Hätte ich gerne für Fotospielchen mit Garn und Strickstücken. Dassieht hier auf den Bildern recht klein aus, ist es aber nicht, die Kiste und die Schüssel sind richtig groß.

Der Keller von Daniela ist super durchdacht, alles steht da, wo man es gut erreichen kann. Der Müllbeutel hängt so, dass man die bunten Handschuhe direkt entsorgen kann und keine Farbpigmente woanders hin gelangen können, als dahin, wo sie hingehören, außerdem ist alles so arrangiert, dass Katzen und Hund nicht mit Farben, Chemikalien oder Garnen in Berührung kommen. Das hat mir sehr imponiert.

Dann haben wir das Färbewasser vorbereitet und auf 50 Grad erhitzt. Dazu nutzt Daniela diese Dinger, von denen ich nicht weiß, wie sie heißen, die aber wirklich sehr cool sind und viel Platz bieten und die Temperatur eigenständig überwachen, so dass die Wolle auch nicht anbrennen kann. (*kicher*)

Dann haben wir erstmal mein Grün zusammen gemischt. Ich wollte etwas Helles und Frisches und ich denke, das haben wir ganz gut hinbekommen. Rock the Wool färbt mit Säurefarben und diese kann man beliebig mischen, bis man das gewünscht Ergebnis erhält. Außerdem sind Danielas Farbnamen legendär. Da gibt es Brienne von Tart, den Schrotthaufen oder die Trimagie II und Trimagie III. So wie ich findet Daniela es gut, wenn der Farbname eine Geschichte zum Garn erzählt.

Der Farbton des Färbewassers entspricht dabei nicht immer dem Ergebnis auf dem Garn. Ein toller Test, wie es aussehen wird, ist mit einem Küchentuch in die Farbe zu stippen und zu schauen, wie es da aussieht. Mit dem Farbton war ich sehr zufrieden.

Und wir haben damit eine Basis gefärbt. Dabei habe ich darauf geachtet, dass das Garn nicht ganz regelmäßig verteilt ist, damit es heller und dunklere Ecken gibt. Wir haben in jedem Topf 5 Stränge gefärbt, damit diese viel Platz haben und wir die Farbe gut steuern können.

Dann habe ich für Feierabendfrickeleien ein wenig fluoreszierendes Orange dazu gepackt. Das war cool. Die Farbe hat fast gestrahlt und wird später auch im Dunkeln ein wenig leuchten. Wir wollten eine sehr stark orange Stelle und ein paar orange Flecken im Strang, das habe ich dann so gemacht.

Anschließend wollte ich Speckles in Lila und Pink. Das haben wir damit gemacht.

Zwischen den Farben hatten wir immer ein wenig Zeit zum Quatschen futtern und Spaß haben. Das haben wir intensiv genutzt.

Als Daniela die Stränge dann aus dem Färbebad zog, war ich echt skeptisch, ob das was geworden ist. So richtig konnte ich mir das noch nicht vorstellen.

Dann wurden die Stränge gespült und es war bereits zu sehen, dass die ganze Farbe Gut aufgenommen worden ist und nichts mehr im Wasser war u d auh die Stränge sahen cool aus.

Die kamen dann zum Trocknen in den Innenhof in die Sonne auf einen Wäschständer.

Ich konnte es kaum erwarten und bin immer wieder hingelaufen, gucken, wie die Farbe auf dem trocknenden Strang sich entwickelt.

Und das hier ist unser Färbeergebnis. Das ist „Rockthefrickel“ Ein bißchen, Jetztkochtsie, ein bißchen Feierabendfrickeleien, viel Frickelcast und Sprenkelchen Rock the Wool.

Ich bin hochzufrieden und freue mich darauf für die Stränge eine Anleitung zu schreiben, dafür brauche ich aber noch ein wenig Zeit.

Auf dem Auersmacher Wollfest könnt ihr weitere Stränge, die Daniela dann noch nachgefärbt hat, bei ihr kaufen. Bitte sagt mir, wie euch die Farbe gefällt und kauft wie jeck und zeigt mir, was ihr daraus macht. Ich persönlich bin schwer verliebt, wirklich, schwer verliebt.

Während des Färbens hatten wir tatkräftige Unterstütztung von den zwei Katzen und dem Hund. Die kommen mit dem Garn aber wirklich zu keinem Zeitpunkt in Berührung, keine Sorge also, dass da Katzenhaare oder Hundehaare dran sein könnten, da achtet Daniela wirklich sehr drauf.

Natürlich haben wir auch ein Selfie gemacht:

Und hier darf ich mir Brienne von Tart ansehen, die Stränge sind wirklich schön und toll gefärbt. Ich mag den Stil der Rock the Wool Handfärbungen und auch das Logo gefällt mir sehr.

Dieser Fade von Daniela ist auch prima gelungen, finde ich. Was meint ihr? Grün ist gut oder?

Das hier ist Daniela mit ihrem geheimen Anleitungsbuch. Rock the Wool färbt nämlich nicht nur, sie schreibt auch Anleitungen. Ich habe es wirklich versucht, habe aber keine Möglichkeit gesehen einen Blick da rein zu erhaschen.

Hier seht ihr Danielas Wollkörbchen mit ihrem Anstricksel. Da hat sie nach Crasy Sylvies Methode Brioche gestrickt. Da Daniela und ich ein Problem damit haben, dass wir Maschen immer verschränkt stricken, ist die Methode von Sylvie für uns super.

Außerdem stand auf einer Kleiderpuppe die blaue Jacke von Daniela, die mir so gut gefällt. Ich hab wirklich alles versucht, sie ihr zu stibitzen, war aber leider nicht erfolgreich. Aber ist die nicht schön?

Wenn ihr wollt, dass ich auch in eurer Färbewerkstatt vorbei komme und darüber berichte, meldet euch gerne bei mir und dann schauen wir, was terminlich möglich ist.

Danke erstmal an Daniela, dass ich wirklich in jeden Topf blicken durfte und jede Farbe nutzen konnte, die ich wollte. Danke für eine tolle Anleitung und einen wunderschönen Samstag, ich hatte viel Spaß!

Das Gewinnspiel zu den zwei Strängen Merino Hightwist in der Farbe „RockTheFrickel“ findet ihr auf meinem InstagramKanal.

3 Gedanken zu „Visityourlys bei Rock the Wool

  1. Schön geschrieben, liebe Jane 🙂 Werde gleich mal Im Shop stöbern gehen. Schade, dass ich nicht auf das Auersmacher Wollfest gehen kann, aber vielleicht ergatter ich ja auf Insta einen Strang.
    Viele Grüße, Natalie

  2. Pingback: Episode 31 „…ihre Lustkrallen in den Kratzbaum zu schlagen“ – Frickelcast

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.