Lalylaland in groooooss!

Bei meinem Einkauf in Sandras Wollfühloase hatte ich ja von Phildar das Phil Velours Garn mitgenommen. In vier Farben hatte ich es hier liegen, jeweils 100 g, dunkelgrau, hellgrau, beige und rosa und ich hatte einen Plan. Ich wollte daraus die Lalylaland Püppchen für die Zwillinge häkeln. Der große Bruder hat ja bereits einen Graf Ohne Nase vor einiger Zeit bekommen, diesmal gab es Mici die Meerjungfrau und Roco den Waschbären.

In einer Hauruckhäkelaktion von Ostersamstag bis Ostermontagmorgen habe ich beide Puppen fertig gestellt, gefüttert und vernäht.

Aufgrund der Garndicke sind die Puppen natürlich deutlich größer, als die Originale. Die Meerjungfrau hat mit Schwanz fast 110 cm. Hier seht ihr sie zum Größenvergleich mal mit Kind. Lynn ist gerade 2 Jahre alt und ihr seht, die Meerjungfrau kam gut an und wurde gleich gar nicht mehr hergegeben.

Der Osterhase hatte sie zuerst in einer Schublade versteckt, zusammen mit einem Frisierköfferchen und nach kurzem suchen, wurde sie entdeckt.

Roco und das Spielzeug von Cars wurde an seinem sehr gut gewählten etwas höher gelegenem Versteck von seinem neuen Besitzer ebenfalls rasch entdeckt und in Empfang genommen. Wer jetzt schreit, Genderspielzeug, Igitt, nun die Kids konnten sich aussuchen, welches sie haben wollten, bzw. haben die Körbchen beide entdeckt und wir wären auch fein damit gewesen, wenn Lynn den Waschbären hätte haben wollen und Levin die Meerjungfrau. War aber eben nicht so und ich seh auch nicht ein, eine blaue Meerjungfrau zu häkeln und einen rosa Waschbären, nur weil es sonst so herrlich Klischee wäre.

Zuvor waren beide natürlich einer intensiven Qualitätskontrolle von Frau Katze unterzogen worden. Die war bitter nötig, beim Häkeln bin ich nämöich fast irre geworden, weil das Veloursgarn ganz schlimm und ganz furchtbar gefusselt hat. An sich ist das alles gar nicht so flusig, aber die Enden des Garns verlieren den Flausch, also überall da wo man Abschneidet fusselt es, wie die Hölle und ich hab mich nicht getraut, wie man mir empfahl die Enden anzuschmelzen, erst am Ende hatte ich die Idee Sekundenkleber zu nutzen, damit ging es dann zum Glück mit weniger Fusselei. Da sah das Wohnzimmer allerdings schon aus, als wäre ein Sofakissen explodiert.

Hier auf dem Bild sieht man ein paar Fusseln, da fehlte dem Waschbären noch ein Ärmchen. Grundsätzlich waren die Püppchen aber wirklich flott gemacht und die Anleitung von Lalaylaland tota gut erklärt. Ich bin wirklich kein Amigurumihäkelprofi, aber das hab ich hin bekommen und bin mit dem Ergebnis auch sehr zufrieden. Da das Garn so viel dicker war, habe ich hier und da ein wenig modifizieren müssen. damit die Puppen nicht zu groß werden. Ich bin mit dem Garn allerdings sehr gut hingekommen und habe, abgesehen von Rosa, da blieben nur 10 cm übrige von allem noch Reste, so dass ich noch eine 3. Puppe hinbekommen hätte, mit andern Farbverteilungen.

Ich habe ein wenig modifiziert, Roco hat kein Halstuch bekommen, sondern einen kleinen Schal und bei der Meerjungfrau habe ich auf Hütchen und Rettungsring verzichtet. Außerdem habe ich die Arme nicht mit Füllwatte gefüllt, da sie durch das Garn dick genug waren, fand ich. Die Haare von Mici habe ich außerdem mit größeren und dafür weniger Kreisen gestaltet, das war mir sond zu viel Tüddelei.

So sieht der Anfang aus, man häkelt beide Puppen von unten nach oben und füllt sie nach und nach mit Füllwatte, so sieht man schnell einen Fortschritt und erahnt bereits rasch, wie es werden soll. Ich habe mit meiner einfachen Addi Metalhäkelnadel 4 mm gehäkelt und bin damit sehr gut klar gekommen. Die Maschen müssen ja fest genug sein, damit die Füllwatte nicht austritt. Das hat mit Nadelstärke 4 gut funktioniert.

Hier liegen die beiden nochmal ein wenig herum nachdem ich sie beide fertig hatte und das Wohnzimmer wieder entfusselt war. Ich finde sie niedlich.

Die Details sind wirklich mit viel Liebe beschrieben, so häkelt man bereits einen kleinen Knick in den Meerjungfrauenschwanz, damit dieser so ein bißchen neckisch zur Seite steht und der Gürtel hat eigentlich auch noch zwei Bänder, die habe ich jedoch weggelassen, da daran nur herumgefriemelt würde und der Gürtel dann sicher sehr schnell ab wäre. Also habe ich ihn angenäht.

Hier seht ihr den Anfang von Mici und ihren teilweise befüllten Schwanz. Man füllt immer nach und nach, damit man nachher nicht durch die enge Halsöffnung alles stopfen muß. Das ging wirklich gut.

Fakten

Häkelmuster: Mici die Meerjungfrau und Roco der Waschbär von Lalalylaland

Garnverbrauch: 4 Farben Phildar Velours 100g pro Farbe, es blieben aber kleine Reste.

Modifikationen: Roco hat einen Schal statt eines Halstuchs, Micis Haare wurden vereinfacht und der Gürtel angenäht und ich habe hier und da ein paar Reihen weggelassen, damit sie nicht zu groß wurden.

Nadeln: Addi 4 mm Duett Häkelnadel (Amazon Affiliate Link)

Mit dem Beitrag hopse ich zu den Linkparties zu den Lieblingsstücken, den Liebsten Maschen von Fanny sowie zu Caros Fummeley, Dings vom Dienstag.

2 Kommentare zu „Lalylaland in groooooss!

Gib deinen ab

  1. Nach den Anleitungen ist bei mir auch schon die ein oder andere Figur entstanden, aber noch nie in der Größe, ich habe bisher meist Sockenwolle hergenommen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Erstellt mit WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: