„Eye of the Tiger“ aus dem Buch „Noch mehr Mosaik-Tücher stricken“

[ Werbung / Teststrick / Produktprobe ]

Schon vor einiger Zeit habe ich für Crasy Sylvie einen Test- und Modelstrick für ihr neues Buch „Noch mehr Mosaiktücher stricken“ gemacht. Das Tuch „Eye of the Tiger“ stammt komplett aus meinen Nadeln. Es war das erste Mal, dass ich so viel Mosaik in einem Tuch hatte und auch das erste Mal Halbintarsientechnik für mich.

Beides war nicht schwer und das Tuch ist wunderschön geworden, finde ich.

Ich habe die Pro Lana „Baby Kamel Plus“ in hellgrün und lila verstrickt. Das Garn ist sehr weich und warm und ein wenig fluffig. Mir hat das gut gefallen. Da kann ich mir auch sehr gut eine schöne Strickjacke draus vorstellen.

Die Farben des Garns durfte ich mir übrigens selbst aussuchen und bin sehr zufrieden mit meiner Auswahl. Hier liegen irgendwo auch noch Reste herum, da mir Sylvie viel zu viel Wolle geschickt hatte, die werde ich mit der Addi Express Professional noch in eine Mütze verarbeiten.

Aber kommen wir zu Sylvies Buch. Das erste Buch von Crasy Sylvie kannte ich bereits und mir fällt gerade auf, dass ich das noch nicht hier auf dem Blog rezensiert habe, sondern wir es nur auf dem Podcast besprochen haben, das werde ich noch nachholen, versprochen.

Beide Bücher sind im Christophorus Verlag erschienen und in Deutschland für 17 Euro im Laden zu kaufen. Sie sind hochwertig ausgestattet und als Hardcover gebunden.

Die Mosaikmuster finden sich auch im Buch als Designelement wieder und anhand ihrer Farbe kann man erkennen, wo ein neues Tuchmuster anfängt. Im Buch sind 15 Muster für verschiedenste Tücher zu finden.

Meins ist wie gesagt das „Eye of the Tiger“ und für „Glamour Moments“ habe ich hier bereits das Garn liegen, ich muß nur noch Zeit finden, es anzunadeln. Die Wolle ist hier von CraSy das „Glamour Girl Paillettengarn

Die Tücher sind für die unterschiedlichsten Garne ausgelegt, es finden sich die Firmen Schulana, Bergere de France, CraSy, Lang Yarns, Wollbutt, Scheepjes, Yundi und Grete, Pro Lana, Gründl und ggh im Buch, alle mit Garnen unterschiedlichster Lauflängen und Zusammensetzungen. Natürlich kann man jedes Tuch für sich durch die Garnwahl individuell abwandeln.

Zu Beginn findet sich eine Einführung in das Mosaikmusterstricken. Mit Bildern wird das glattrechte und das krausrechte Mosaikmusterstricken erklärt.

Dazu gibt es Hinweise zur Farbwahl, da ein guter Kontrast nötig ist, um ein tolles Ergebnis zu erzielen.

Dann folgt eine Erklärung zum Lesen der Mosaikmusterstrickschrift, diese weicht etwas von der Lesart der normalen Strickschriften ab, ist aber wirklich ganz einfach.

Auch für besondere Techniken gibt es einen kurzen erläuternden Teil, hier werden Zunahmen, verkürzte Reihen und Randmaschen erklärt. Der Farbwechsel wird erläutert, das Intarsienstricken genau gezeigt und Hinweise zum Vernähen von Fäden finden sich hier ebenfalls.

Dann folgt der Tücherteil. Jedes Tuch erhält eine ausführliche Beschreibung, die Maße sind angegeben und auf den Bildern sieht man genau das, was man als Stricker wissen möchte. Das gefällt mir sehr gut.

Die Strickschrift ist gut zu lesen und geht bei manchen Tüchern über zwei Seiten, das ist jedoch gut zu erkennen und barg für mich keine Probleme oder Kritikpunkte. Bei besonders ungewöhnlichen Konstruktionen, wie zum Beispiel beim Tuch „Sternstunde“ gibt es zusätzlich eine kleine Grafik, die die Strickrichtung erläutert.

Mir gefallen generell die Bilder gut, die Models sind hübsch, aber nicht unnatürlich, die Tücher werden getragen und nicht komisch drapiert, das mag ich. Mir gefällt auch das Tuch „Log Cabin“ noch sehr, das würde ich auch gerne noch aus einem sehr dicken Garn stricken, mal sehen, was mir da unter die Nadeln gerät.

Die Anleitungen sind gut verständlich und einfach gehalten. Ich finde Sylvies Anleitungsstil sehr gelungen und stricke gerne nach ihren Ideen. Dazu möchte ich hier erwähnen, dass die Tücher gänzlich unterschiedlich sind, manche werden von der Spitze her gestrickt, manche später erst zusammen gefügt (wie meins) Einige sind dreieckig, wieder andere rund. Ich mag es, wenn ein Buch variantenreich ist und mir mehrere Möglichkeiten bietet und das ist hier der Fall.

Das Buch hat außerdem eine schöne Optik und Haptik, sowas ist mir ja immer wichtig. Ich würde daher sagen ein wirklich schönes Strickbuch, mit vielen Anregungen und Ideen und tollen Tüchern.

Fakten

Strickmuster: „Eye of the Tiger“ aus dem Buch „Noch mehr Mosaiktücher stricken“ von Sylvie Rasch

Garnverbrauch: 250 g hellgrün und 150 g lila der Pro Lana „Baby Kamel Plus“

Größe: Onesize

Modifikation: keine

Nadeln: Addi Rundstricknadel 4 mm

Mit dem Beitrag hopse ich zu den Lieblingsstücken , Du für dich am Donnerstag sowie zur Caros Fummeley.

5 Gedanken zu „„Eye of the Tiger“ aus dem Buch „Noch mehr Mosaik-Tücher stricken“

  1. Pingback: An jedem verdammten Sonntag 21.10.2018 | jetztkochtsieauchnoch

  2. Pingback: Mütze 2 mit der Addi-Express Kingsize | jetztkochtsieauchnoch

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.