Frau Fussi liest 7.9.18

Jerusalem von Ottolenghi-Tamimi, (Amazon Affiliate Link)

Dorling Kindersley Verlag, ISBN 978-3831023332

Übersetzerin Barbara Holle

Es muss auch mal ein Kochbuch sein. Ich liebe Kochbücher und vor allem Ottolenghi. Ich bin ein richtiges Fangirl (wie auch fraujetztkochtsieauchnoch und jazzfisch).

Vor kurzem war ich in London und habe mir natürlich dort bei Ottolenghi etwas zu essen gekauft. Aber jetzt wollte ich über das Kochbuch sprechen!

Das Buch ist aufgeteilt in Jerusalem kulinarisch, Gemüse, Gefülltes etc. Zu den fantastischen Rezepten gibt es auch immer eine kleine Erklärung zur Herkunft des Rezepts und vieles mehr. Ich habe schon einige Rezepte aus dem Buch probiert und sie waren bisher alle köstlich. Die anderen Kochbücher von ihm werden hier auch noch ein zu Hause finden. Ganz grosse Empfehlung!

 

Nachtlichter von Amy Liptrot, (Amazon Affiliate Link)

btb Verlag, ISBN 978-3442757336

Übersetzerin Bettina Münch

Die Autorin Amy Liptrot erzählt ihre Geschichte, aufgewachsen auf den Orkney Inseln, dann nach London und ihren Absturz in den Alkoholismus. Sie kehrt zehn Jahre später zurück und versucht (nach einem Aufenthalt in einer Entzugsklinik) wieder Fuß zu fassen.

Es geht dabei um Selbstreflexion, die natürlich sehr schmerzhaft ist, wunderbare Naturbeschreibungen und die Sucht. Sie schreibt sehr eindrucksvoll, ehrlich und berührend.

 

Ein irischer Dorfpolizist von Graham Norton, (Amazon Affiliate Link)

Kindler Verlag, ISBN 978-3463406909

Übersetzerin Karolina Fell

Sergeant PJ Collins ist nicht dick, sondern fett. Sein Wirkungsbereich ist das Kaff Duneen, in Irland. Es passiert nicht viel, bis zu diesem Tag, als man bei Bauarbeiten, Knochenreste findet.

Natürlich geht es hier auch um einen Kriminalfall, vor allem aber um die Figuren, die mit sehr viel Gefühl beschrieben werden, um Geheimnisse und Liebe.

Mir hat dieses Buch sehr gut gefallen, ich mochte dieses Kaff, vor allem Sergeant Collins.

Der Kriminalfall stand für mich nicht an erster Stelle, sondern eher dieses Dorf mit seinen Einwohnern! Große Leseempfehlung!

Noch am Rande, der Autor ist in England ein berühmter Talkmaster und Schauspieler!

 

Das Mädchen, das in der Metro las von Christine Féret-Fleury, (Amazon Affiliate Link)

Dumont Verlag, ISBN 978-3832198862

Übersetzerin Sylvia Spatz

Juliette sitzt jeden Tag in der Metro und fährt zu ihrem Bürojob. Sie liest und beobachtet Menschen, die lesen. An einem Tag steigt sie einfach zwei Stationen früher aus und trifft durch einen Zufall Soliman und seine Tochter Zaide. Die beiden leben zwischen Hunderten von Büchern und er ist der Meinung, dass es für jeden Menschen ein Buch gibt, das sein Leben verändern kann. Und so wird Juliette eine Botin und überbringt Bücher.

Ich mag ja Bücher, die über Bücher berichten. So auch dieses Buch. Eine schöne Geschichte über Bücher, Flucht, Liebe und mehr.

 

Nachsommer von Johan Bargum, (Amazon Affiliate Link)

mare Verlag, ISBN 978-3866482609

Übersetzer Karl-Ludwig Wetzig

Der Erzähler Olof lebt von klein auf im Schatten seines jüngeren Bruders Carl.

Carl zieht aus beruflichen Gründen mit Klara (mit der Olof eine eigene Geschichte verbindet) nach Amerika. Als die Mutter im Sterben liegt treffen die zwei Brüder wieder aufeinander. Es kommt zu Rivalitäten und Aufarbeitung ihrer Geschichte.

Leicht melancholisch kommt diese Erzählung daher, die auf nur 142 Seiten die Familie porträtiert. Wunderbar poetisch geschrieben, ich kann es nur empfehlen.

Nicht zu vergessen, dieses wunderschöne Cover!

 

Lieblingsbuch

Stadt der Diebe von David Benioff, (Amazon Affiliate Link)

Heyne Verlag, ISBN 978-3453407152

Übersetzerin Ursula-Maria Mössner

Zwei junge Männer, Lew und Kolja, werden im belagerten, ausgehungerten Leningrad  im Winter 1941/42 vor eine fast unlösbare Aufgabe gestellt: Sie sollen ein Dutzend Eier auftreiben.

Was für eine Geschichte! So berührend, grausam, witzig! Was habe ich diese beiden geliebt! Ich möchte gar nicht viel mehr dazu schreiben, als: Ihr Müsst Dieses Buch Alle LESEN.

6 Gedanken zu „Frau Fussi liest 7.9.18

  1. Den irischen Dorfpolizisten hab ich auch mit großem Vergnügen gelesen. Du hast Recht, der Krimi steht nicht im Vordergrund, sondern die Bewohner des Dorfes. Kann Deine Empfehlung nur unterstreichen. Und die Stadt der Diebe wollte ich schon lange lesen. Danke für‘s Erinnern.

    Liebe Grüße

    Andrea

  2. Nachtlichter habe ich vor einiger Zeit auch gelesen und fand die Naturbeschreibungen ganz außergewöhnlich.
    Aber danke für die Erinnerung an das „Mädchen, dass in der Metro las“. Das Buch will ich unbedingt bald einmal lesen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.