Gimme Rose von Wooladdicts

[Werbung / kostenlose Produktprobe ]

Vor Kurzem hat mich Lilientinte zu ihrem Knittingdate eingeladen und weil allein zum Stricktreff fahren nicht so viel Spaß macht, wie gemeinsam, habe ich Feinmotorik, die Maschenprobenuschi und Pollyesther Hoppenstedt eingepackt und auf ging es in das Lokal in Gummersbach.

Dort hatte Lilientinte bereits alles fein dekoriert und wir durften unsere Goodiebags von Wooladdicts, die das Treffen gesponsort haben, auspacken. Außerdem gab es ein kleines Giveaway von Strickimicki. Sehr süß war das und total schön.

Leider hab ich ja kurz darauf mein Iphone zerballert, weshalb ich keine Bilder vom Treffen und der Goodbag habe.

Verzeiht es mir.

Wir hatten auf jeden Fall einen ganz fantastischen Nachmittag, wenn der auch bei einigen von uns hauptsächlich aus Maschenanschlag und Ribbeln bestand. Vorallem mein Mützchen und der Schal von der Maschenprobenuschi waren wirklich nicht leicht.

Ich hatte mich für das Gimme Rose Mützchen entschieden und war sehr erstaunt, als ich feststellte, dass das Bündchen in Patent gestrickt wurde und zwar in doppeltem Patent, bei dem die Anleitung dann auch noch fehlerhaft war. Keine von uns Vieren hat es vor Ort geschafft, das Muster wirklich fehlerfrei hinzubekommen und wir waren von Anfängerin, bis zur sehr erfahrener Strickerin wirklich in jedem Wissensstand vertreten.

Wir haben dann mit diesem Video von Elizzza wenigstens herausgefunden, wie es geht (DANKE an dieser Stelle für die wirklich immer hilfreichen Videos von Elizzza) und Zuhause fiel dann bei den meisten von uns der Groschen und auch ich habe dann endlich meinen Fehler gefunden: mein Muster ging nicht auf, weil die Mütze auf einer Rundstricknadel in REIHEN gestrickt wird und ich aber schön in Runden unterwegs war, natürlich ist dann da immer eine linke Reihe im Weg.

Als der Knoten dann aber auch geplatzt ist, ging es gut voran.

Die anderen Muster sind wirklich einfach aber Gimme Rose und Twice as Nice sind ganz klar keine Anfängerstrickmuster. Dazu verstehe ich wirklich nicht, warum man die Mütze in Reihen stricken und dann zusammennähen sollte. Das habe ich auch nicht gemacht, das wäre zusätzliche Arbeit und bei zusätzlicher Arbeit werde ich immer ganz schlimm bockig.

Ich habe mir das Muster auf Runden umgeschrieben und so weiter gestrickt.

Mein Mützchen ist wirklich hübsch geworden und ich trag es im Herbst und Winter bestimmt oft und gerne. Gerade ist es vielleicht ein wenig warm. Trotz Gewitter eben, etwa 32 Grad,

Gestrickt habe ich auf 3,5 mm Addi Nadeln (Amazon Affiliate Link) , die mag ich, die rutschen gut und auch wenn sie nicht so spitz sind, ging das Patent wirklich gut damit.

Das Garn ist das Love von Wooladdicts. (Amazon Affiliate Link)

92% Schurwolle und 8% Poly, dabei überraschend weich und fluffig. Hat mir gefallen, ließ sich gut stricken und ist ein wenig elastisch. Fand ich wirklich gut. Natürlich spürt man, dass es sich dabei um ein Garn mit Polyanteil handelt, aber es ist wirklich günstig und zu dem Preis finde ich die Qualität sehr gut. Es handelt sich um ein Garn mit Kettenzwirungung, das also wirklich auch sehr strapazierfähig und stabil ist. Trotzdem ist es weich und ich würde es trotz Polyanteil wohl auch für eine Strickjacke verwenden.

Und ich habe wirklich oft geribbelt. Das Bündchen mindestens 6 Mal und die Wolle hat weder geflust, noch gepillt und sieht auch an den geribbelten Stellen wie neu aus. Find ich prima.

Leider ist die Wooladdicts Seite von Langyarns ein Fiasko, die Suchfunktion funktioniert nicht richtig und übersichtlich finde ich sie auch nicht. Mir da eines der Sets auszusuchen hat ewig gedauert, in der mobilen Version war es noch unübersichtlicher. Da muß nachgebessert werden, das ist weder sinnvoll noch praktisch aufgebaut und filtern kann man auch nur bedingt. Außerdem scheint man SEO vernachlässigt zu haben, sucht man nach den Mustern oder nach Wooladdicts bei Google wird man erst auf Platz 5 oder je nach Muster noch weiter hinten fündig. Das ist wirklich richtig schlecht. Da ranken winzige Wollshops vor der Hauptseite von Wooladdicts. Wirkt auf mich, wie mit sehr heißer Nadel gestrickt und noch nicht ganz fertig und vorallem ist der Seitenaufbau nicht von Strickern entworfen. Wenn ich ein Muster suche, dann will ich nach dem Garn suchen, nach Pullover, Schal oder Mütze und ich will Filter setzen können und direkt sehen, aus welchem Garn etwas gemacht ist, dafür will ich nicht mehrere unterschiedliche Seiten öffenen oder Pop Ups haben, das will ich direkt sehen, beim Scrollen. Das ist hier leider sehr umständlich gestaltet.

Die Muster kann man alle auch für um die 6 Dollar bei Ravelry kaufen, auch hier muß ich Kritik üben, das ist für ein Mützenmuster, das noch dazu so fehlerhaft ist, dass ein ganzer Stricktreff es nicht schafft, das Muster umzusetzen und das in Reihen arbeitet, schlicht viel zu viel Geld. Für die Kleidungsstücke total Ok, aber für die Mützchen, Jacken und Schals, nein, das wäre mir zu teuer.

Den Cardigan „No Plain Jane“ werde ich übrigens ganz unbedingt noch stricken, aus ähm… Gründen und wir haben alle Anleitungen erhalten.

Die Schnitte und Muster sind alle wirklich wirklich schön, die Garne gefallen mir ebenfalls, aber beim Preis der Muster und beim Aufbau der HP muß sich was tun, sonst macht mich das nicht an.

Auch die Angabe zum Verbrauch sollte überdacht werden.

Benötigt werden angeblich 100g. 50 g rosa und 50 g grau.

Verbraucht habe ich 16 g rosa und 17 g grau. Das finde ich schob enorm viel weniger und meine Mütze entspricht in den Maßen den Angaben der Anleitung.

Fakten

Strickmuster: Gimme Rose von Wooladdicts

Garnverbrauch: 16 g rosa und 17 g grau Love von Wool Addicts (Amazon Affiliate Link)

Modifikationen: Ich habe in Reihen statt in Runden gestrickt

Größe: Einheitsgröße

Nadeln: Addi  3,5 mm Rundstricknadel (Amazon Affiliate Link)

Natürlich geht es zu den Lieblingsstücken !

Ich hopse zu Meine Fummeley!

Außerdem verlinkt bei: Du für Dich am Donnerstag, Sewlala, Auf den Nadeln

15 Gedanken zu „Gimme Rose von Wooladdicts

  1. Respekt, dass du dich da trotzdem durchgekämpft hast. Ich hätte es wahrscheinlich in die Ecke gepfeffert. Das mit den Verbrauchsangaben ist bei den „großen“ glaub ich Standard so. Die geben immer in „vollen Knäueln“ an, soweit ich weiß. Blöd, wenn man nur was für Reste sucht. Dafür scheint die Mütze ja super zu sein.

    • Das sind 25 g Knäuel, eins von jeder Farbe hätte also locker gereicht. Zwischendrin hab ich mal kurz das Handtuch geworfen und ein simples Bündchenmuster gestrickt, aber irgendwie konnte ich das nicht auf mir sitzen lassen…

  2. Die Mütze ist sehr schön geworden. Da hat sich die Arbeit auf jeden Fall gelohnt.
    Ich schätze deine ehrliche Meinung immer sehr, aber meiner Meinung nach tust du den Verfassern der Anleitung unrecht. Wenn es ein zweifarbiges Vollpatent ist, dann ist das superschwer in Runden zu arbeiten (weil man quasi 4 verschiedene Runden hat und in jeder zweiten bricht man sich die Finger), in Reihen geht das aber super einfach, deshalb finde ich Mützenanleitungen für Vollpatent in Reihen deutlich logischer. Zweifarbiges Halbpatent geht sehr gut in Runden zu stricken, aber das Muster ist dann auf der linken Seite, man muss also an der richtigen Stelle (z.B. am Ende) die Arbeit einmal wenden.

    • Ich hab es problemlos in Runden gearbeitet. Im Gegenteil es ist so sogar viel einfacher und die Finger muss man sich nirgendwö brechen. Man wechselt einfach ab, ob man einen Umschlag bei den rechten oder linken Maschen macht. Das geht in Runden genauso, wie in Reihen. Etwas Rundes in Reihen zu stricken, um es dann zusammen zu nähen, ist einfach Quatsch und sie machen das ja auch bei den simplen kraus oder glatt rechten Mützen und Kleidungsstücken.

      • Ich nehme alles zurück und behaupte das Gegenteil 😉 Ich bin wirklich davon v.v. ausgegangen, dass es daran liegt, dass es sich in Reihen besser stricken lässt (auch weil ich es mal versucht habe und mir, wie gesagt, dabei fast die Finger gebrochen habe). Jetzt habe ich aber selbst nochmal google bemüht und das hier gefunden: http://www.lanade.de/blog/bunt-und-voll-patent-maschenhexerei-teil-2/ und da steht das es sogar einfacher ist (und die Anleitung klingt auch logisch in meinen Augen). Ich werde das bei Gelegenheit nochmal ausprobieren müssen, habe hier nämlich auch noch eine Anleitung für eine Mütze, die in Reihen gestrickt wird und die Naht sieht bei Vollpatent wirklich bescheiden aus! Ich bitte darum meinen vorschnellen vorherigen Kommentar zu entschuldigen.

  3. Pingback: An jedem verdammten Sonntag 13.03.2018 | jetztkochtsieauchnoch

  4. Pingback: „Shawls“ – Mairlynd / Melanie Berg | jetztkochtsieauchnoch

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.