Das Strickmusterbuch von Lydia Klös

[Werbung / Rezensionsexenplar]

Im letzten Frickelcast haben Feierabendfrickeleien und ich ja bereits vom Strickmusterbuch aus dem frechverlag geschwärmt und hier kommt nun meine ausführliche Rezension dazu.

Das  Strickmusterbuch ist von Lydia Klös geschrieben und im frechverlag erschienen.

Von Lydia Klös gibt es auch viele weitere Bücher nicht nur zum Stricken, sondern auch zum Schmuckdesign. Diese findet ihr hier auf der Seite vom frechverlag: Klick!

Es kostet stolze 29,99€ und ist aus meiner Sicht tatsächlich jeden einzelnen Cent wert.

Auf 320 Seiten stellt Frau Klös wunderschöne Strickmuster vor.

Rechts-Links-Muster

Zopfmuster / Zugmaschenmuster

Aranmuster / Trachtenmuster / Keltische Muster

Zopf-Lochmuster

Lochmuster / Fallmaschenmuster

Hebemaschenmuster

Noppen-/ Blüten- / Blattmuster

Patentmuster / Tiefergestochene Maschen

Musterbordüren

Jacquard- und Intarsienmuster

Außergewöhnliche Techniken

Grundtechniken

Vom Muster zum Modell

Sind die Abschnitte, in die das Strickmusterbuch unterteilt ist, dabei ist es praktischerweise mit einem schicken pinken Lesebändchen ausgestattet und die Kapitel sind farbcodiert, so dass man auch beim zugeschlagenen Buch sieht, wo es um welches Muster geht. (Man erkennt die Farbe also am Buchschnitt)

Dabei hat jedes Muster eine Nummer, ist mit einen Bild versehen, das das Strickmuster gestrickt zeigt und mit einem Chart und einer Legende der verwendeten Chartzeichen ausgestattet.

Das fand ich enorn übersichtlich, so braucht man nicht blättern, sondern hat alles, was man benötigt, direkt sichtbar auf einer Seite zusammen gefaßt. Dazu bleibt es aufgeschlagen liegen und behindert so nicht beim Stricken.

Benötigen die Strickmuster mehr Raum, wie zum Beispiel einige Trachtenmuster, so sind sie auf den hinten im Buch eingelegten Strickmusterbögen versorgt. Diese sind klein und können herausgenommen werden und man hat sie so für das Strickstück immer griffbereit.

Die kleine Plastiklasche, die den Bogen festhält, ist stabil und praktisch.

Ich habe im Buch wirklich viele bekannte und noch unbekannte Strickmuster entdeckt und enorm viele Anregungen gefunden. Das Strickmusterbuch ist wirklich ein Quell der Inspiration. Ich habe beim Lesen so viele Ideen gehabt, wie man was umsetzen kann und hab tatsächlich, obwohl ich mich als relativ erfahrene Strickerin bezeichnen würde, noch Muster gefunden, die ich so nicht kannte.

Die RechtsLinksmuster waren wirklich hinreißend und auch für Anfänger gut nachzustricken und zu begreifen.

Bei den Zopfmustern habe ich sehr viele Ideen für neue Zöpfe und Variationen gefunden, das war total spannend und interessant und bietet so viele Möglichkeiten zur Abwandlung und Weiterentwicklung. Bei den Aran-Trachten und Keltenmustern war ich wirklich begeistert, welche Möglichkeiten es hier gibt und wie fantastisch schön diese sind. Dabei läßt sich hier selbst durch ganz simple Techniken viel erreichen.

Zopflochmuster mag ich ja ebenfalls sehr, da findet sich ja ein tolles in der Leafy Beany von The knitting me und das war toll zu stricken. Besonders gut fand ich hier die Zopfmusterstreifen, die werde ich auf jeden Fall in irgendein Strickmuster einbauen.

Wer übrigens Strickmuster selbst designen will, der findet hier viele Anregungen und Ideen und auch bestehende einfache Strickanleitungen kann man mit den Ideen im Buch aufpepen.

In ein eher simples Tuch einen Zopf einbauen oder in eine glatt rechte Strickjacke ein paar Trachtenmuster, das sieht bestimmt toll aus und der Fantasie sind ja bekanntlich keine Grenzen gesetzt.

Unser #Diedreivomblog Hebemaschenmuster findet sich übrigens auch im Buch und ich mußte etwas lachen, weil ich uns damals so innovativ fand, als wir das designed haben. Aber sind wir ehrlich, beim Stricken erfindet niemand mehr das das Rad ganz neu, alles war schon mal da, wird abgewandelt und neu gemacht.

Im Buch sind also tatsächlich 500 gänzlich unterschiedliche Strickmuster, von Anfänger bis Fortgeschrittenem hier ist für jeden was dabei. Noppen, Blüten, Zöpfe, schlicht, aufwändig, geometrisch oder verschlungen, hier gibt es alles und von allem noch viel mehr und mit etwas Kreativität und Mut kann man da noch mal mehr draus machen, durch Abwandlungen von Garn und Nadelstärke kann man so tolle Dinge erschaffen.

Ich schwelge hier wirklich in Mustern und bin total begeistert. Ausnahmsweise habe ich nichts zu meckern. Das kommt sehr selten vor.

Das Strickmusterbuch ist nicht nur gut bebildert, sondern auch noch fantastisch erklärt und so sinnvoll und klug strukturiert. Hier verliert man zu keinem Zeitpunkt den Überblick und findet alles sofort wieder. Ich habe mir natürlich nicht jedes Muster im Detail angesehen, aber die, bei denen ich es getan habe, die waren einfach klar und deutlich, keine Schwierigkeiten bei mir, zu begreifen wie etwas gehen soll.

Bei den außergewöhnlichen Techniken werden Korb- und Smokmuster erläutert, Faltenmuster erklärt und Zickzackmuster aufgezeigt. Es werden Schmuckbordüren mit eingestrickten Perlen vorgeführt und bei den Grundtechniken lernt man mit sehr guten verständlichen Grafiken, wie man strickt. Zunahmen, Abnahmen, Verzopfen und das gefürchtete Patent werden sehr klar deutlich gemacht.

Zu beachten ist, im Buch sind wirklich nur Strickmuster enthalten, also Arten zu stricken und verschiedene Muster ins Strickstück zu bekommen. Es sind keine Anleitungen darin. Keine Pullis, Tücher, Cowls oder Ähnliches.  Wie man die Muster in sein Strickstück einbaut, bleibt einem selbst überlassen. Dazu gibt es den Abschnitt vom Strickmuster zum Modell, in dem es viel um Planung geht und das ich für einen Anfänger recht interessant fand, das für mich aber nicht nötig gewesen wäre.

Am Ende gibt es ein sehr ausführliches Register, das bei der Suche nach einem Strickmuster hilft.

Ich habe im ganzen Buch Postits verteilt, damit ich mich erinnere, was ich unbedingt stricken will und das war wirklich verdammt viel.

Schaut mal bei Feierabendfrickeleien vorbei, die hat aus einem der keltischen Knotenmuster bereits eine Mütze gefrickelt. Ich überlege noch, wo ich das Aranmuster, das mir so gefiel einbauen werde.

3 Gedanken zu „Das Strickmusterbuch von Lydia Klös

  1. Pingback: An jedem verdammten Sonntag 13.03.2018 | jetztkochtsieauchnoch

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.