An jedem verdammten Sonntag 20.05.2018

Dieser Artikel beinhaltet ein gesponsortes Gewinnspiel und ist daher Werbung!

Strickstrickhurra

Ich habe eine Mütze gestrickt. Die Tincture von Andrea Mowry hat mir so gut gefallen, dass ich mein Garn von Lana Grossa dafür benutzt habe. Das Hanfgarn Slow Wool Canapa wird besonders ökologisch und nachhaltig produziert und hat eine tolle Haptik und Optik. Schaut euch das im Blogpost dazu ruhig noch mal ausführlich an.

Außerdem stricke ich natürlich weiter an meinem Retro Rib Schal von The Knitting Me im Rahmen unseres StrickelfenKAL… ist da eigentlich schon wer fertig? *guckt fragend in die Runde*

Garnkäufe / Stoffkäufe

Kein Garn gekauft, keinen Stoff gekauft. Ich war ja so unfassbar tapfer, aber ich spare auf meine London Reise und den Besuch bei Stephen & Penelope in Amsterdam.

Allerdings kam hier ein gesponsertes Garnpaket von Grosse Wolle an. Filzwolle zum Ausprobieren für mein Projekt im #PaillettenperlenplunderFAL vom Frickelcast. Das wird ganz grandios, seid gespannt und hört mal in die Episode 9 des Frickelcast rein, da erklären wir, was es genau mit dem #PaillettenperlenplunderFAL auf sich hat.

Genäht

Ich hab den Schwedenloop von Leni P. genäht in ganz klein. Ist das nicht süß geworden?

Entdeckt

Kennt ihr eigentlich schon Pinkhazel Bags? Da hatte ich beim bunten Schaf letztes Jahr ein Körbchen gekauft und beim Edinburgh Yarnfest war sie auch mit einem Stand vertreten. Ich liebe ihre Täschlein und gerade will ich unbedingt eine grüne Edinbag mit dem Schulterriemen haben….. seufz.

Naja

Seit drei Tagen hab ich Rücken und zwar nicht ein bißchen, sondern so richtig. Drehen nach rechts geht gar nicht. Drehen nach links sieht lustig aus und mein Schmerzmittelkonsum von Diclofenac als Creme und Tabletten ist mal wieder furchtbar. Der Arzt sagt, ist muskulär, zu verspannt…ich mache also brav Yoga soweit es geht und hoffe auf Besserung. Nervt aber schwer.

Sportlich

Ich trainiere weiter für den Zero Hunger Run und war 4 Mal laufen, gleich geht es erneut auf die Strecke und ich habe Yoga gemacht. Wer lobt mich mal?

Geguckt

Ich habe Wild Wild Country beendet und die Dokumentation über Osho / Bhagwan hat mir sehr gut gefallen. Danke für den Tipp an Feierabendfrickeleien.

Ansonsten war hier wegen des tollen Wetters und hohem Schlafbedarfs allerdings wenig los auf der Mattscheibe.

Gehört

Ich höre noch immer die Tyrannei des Schmetterlings von Frank Schätzing (Amazon Affiliate Link) und es gelingt ihm tatsächlich mich zu fesseln. Am Anfang war ich nicht so begeistert, jetzt mag ich nicht aufhören zu hören, sehr spannend, sehr gut. Genau mein Ding.

Außerdem habe ich zwei neue Folgen des Lila Podcast gehört, der mir wieder sehr gut gefallen hat. Hört doch mal rein, feministische Themen gut hörbar aufbereitet: Klick!

Und ich bin über den Skizzenbuchpodcast von Johanna Fritz gestolpert, der handelt vom Bloggen, Marketing, Ideen, Strategien, tollen Menschen und ist sehr unterhaltsam. Da hatte ich viel Spaß und habe eine Menge Ideen gesammelt.

Außerdem habe ich die neue Folge des CRE Podcast zum Thema Jagd gehört. Das war ein absolut interessantes und bereicherndes Gespräch, wer sich also zum Thema Jagd informieren will, der bekommt hier Infos geliefert, Denkanstöße und sehr viel Wissenswertes. Für mich war nicht viel Neues dabei, da ich mich mit dem Thema bereits intensiv auseinander gesetzt habe, aber das Gespräch von Tim Pritlove und Jochen Schumacher war dennoch auch philosophisch äußerst spannend. Die Seiten der beiden finde ich ebenfalls lesnes und verfolgenswert!

Gelesen

Zum einen gab es endlich die Rezension zu „100Salate“ von Leon. Bitte sehr!

Zum anderen habe ich das Buch „Das Mädchen, das in der Metro las“ (Amazon Affiliate Link)  gelesen und bin fast fertig, die Rezension sollte morgen kommen…. versprochen!

Gegessen

Nichts Besonderes leider 😦

Unternommen

Ich war zum Spinnkurs bei Buttjebeyy, dazu mache ich noch einen ausführlichen Blogpost, im Laufe der Woche. Gesa selbst hält den Kurs allerdings nicht, sondern Daniela und Bianca haben uns ans Spinnen mit der Handspindel und dem Spinnrad herangeführt. Wir konnten verschiedene Spindeln ausprobieren und an vielen unterschiedlichen Spinnrädern sitzen. Es gab ein wenig Faserkunde und viele Fasern zum Ausprobieren. Ich hätte mir noch ein wenig mehr Technikvermittlung gewünscht, auch wenn mir gesagt wurde, ich sollte einfach erstmal probieren und machen, Technik käme später, fehlte mir dieser Aspekt ein wenig. Ich will die Dinge immer gleich ganz begreifen und wissen, wie es direkt richtig geht und nicht erst austesten, was für mich gut ist. Wer aber wirklich testen will, ob Spinnen etwas für ihn ist, oder verschiedene Spinnräder probieren will, bevor er eines kauft, der ist hier goldrichtig. Ich hatte einen unterhaltsamen und lustigen Nachmittag und für das in die Tiefe gehen, gucke ich mir dann jetzt die Videos von Chantimanou an, wie es mir empfohlen wurde.

Gezockt

Es gab eine nue Folge von Bernd spielt auf dem Blog, diesmal mit zwei sehr ausführlichen Bewertungen der Spiele Maus und Mystik und Dungeon Quest. (Amazon Affiliate Link) Lest doch mal bei Bernd rein und laßt ihm einen Kommentar da: Klick!

Goodkarma

So erstmal erfolgt hier die Bekanntgabe der Gewinnerin des Buchs „Totenweg“ von Romy Fölck. Danke für eure zahlreiche Teilnahme und die vielen lieben Kommentare.

Gewonnen hat durch ihre Teilnahme auf Facebook: Elke Sonja Breslein!

Bitte melde dich mit deiner Anschrift bei mir, damit ich dir das Buch zusenden kann!

Und dann gibt es gleich ein neues Gewinnspiel!

Ich fliege am 07. Juni nach London und weil der Dumont Reiseverlag sehr sehr nett ist, gibt es für euch 4 Mal den Marco Polo Reiseführer London zu gewinnen!

Teilnehmen könnt ihr wie immer, wenn ihr hier auf dem Blog, bei Facebook unter dem Gewinnspielposting oder bei Instagram unter dem Gewinnspielbild kommentiert.

Diesmal möchte ich von euch wissen, welche Sehenswürdigkeit in London ich mir auf keinen Fall entgehen lassen darf.

Es nehmen ausdrücklich nur die Kommentare teil, die auf meine Frage antworten.

Wer auf mehreren Plattformen kommentiert, hüpft mehrfach ins Gewinnspieltöpfchen. Ausgelost wird per Randomgenerator.

Wer am Gewinnspiel teilnimmt, ist mit seiner Namensnennung und der Weitergabe seiner Adressdaten an mich zur Versendung des Gewinns einverstanden. Teilnahme ab 18 Jahren und der Rechtsweg ist wie immer ausgeschlossen.

Ihr habt Zeit bis zum 02. Juni 2018  24 h zu kommentieren.

Die 4 Gewinner werden am 3. Juni 2018 im Wochenrückblick bekannt gegeben.

Viel Glück!!

23 Gedanken zu „An jedem verdammten Sonntag 20.05.2018

  1. Ich war in der 8. Klasse in London. Das ist nun schon etwas her *hust*. Aber was mich wirklich beeindruckt hat, war die London Bridge. Ich liebe Brücken und ja, ein Foto mit London Bridge ist ein MUSS 🙂

    Übrigens bin ich ganz neidisch auf deinen Spinnkurs. Ich möchte auch so gerne mal das Spinnen am Rädchen ausprobieren. Mein Mann kriegt schon „Angst“. Die Gefahr ist groß, dass dann auch noch ein Spinnrad bei uns einzieht.

    Liebe Gruß
    Antje

    • Danke… die London Bridge steht fest auf dem Plan, ich bin sehr gespannt, ich mag Brücken ja generell sehr.

      Zum Spinnkurs wird es noch einen ausführlichen Bericht geben, bei mir ist die Spinnradgefahr abgewendet. Das brauch ich nicht…

  2. Also, erst einmal, Lob, Lob, Lob, für so viel Sport!

    Ich war ja vor Jahren in London und werde im August auch wieder dorthin reisen!
    Den Borough Market (ich hoffe, dass es richtig geschrieben ist) ist toll! Ich war damals auch im Sherlock Holmes House! Natürlich Tower Bridge, Tower, St. Pauls Kathedrale, Ottolenghi Restaurant, Harry Potter, Harrods! ……….

  3. Für Technikvermittlung beim Spinnen kann ich dir auch die Kurse von Chantimanou empfehlen. Sie nimmt sich da jedem einzelnen an und gibt jeden einzeln Tipps, wie er sich noch verbessern kann. Mir hat das sehr geholfen, meine Techniken zu optimieren. Chanti wohnt doch gar nicht so weit weg von dir, oder? Sie wohnt doch in Bonn. Sie hat auch immer Spinntreffen in Bonn. Vllt. auch ein Tipp für dich? 😉

  4. Falls Du Dich für historische Verpackungen und Werbung interessiert, kann ich Dir das Museum of Brands in Notting Hill nur empfehlen….Das ist wirklich ein Eldorado der (englischen) Marken- und Verpackungsgeschichte!
    Liebe Grüße
    Karin

  5. Ich weiß nicht, ob das als Sehenswürdigkeit zählt, aber ich würde unbedingt in Camden in die Stables gehen. Finde ich schöner als den „normalen“ Camden Market. Am besten um die Mittagszeit, dann ist da auch ein Food Market mit Essen aus aller Welt, schwierig sich dann zu entscheiden, aber immer lecker.

  6. Auch wenn es keine Sehenswürdigkeit ist, darf auf keinen Fall das Betreten einer der typischen Telefonzelle fehlen 🙂 Kensigton Gardens lädt außerdem zum Spazieren ein und man kann auch noch mal einen kurzen Blick auf die Royal Albert Hall werfen.

  7. Pingback: An jedem verdammten Sonntag 03.06.2018 | jetztkochtsieauchnoch

  8. London *seufz*. Nu habe ich wieder Fernweh. Ich liebe in London das V&A (Victoria&Albert Museum). Das Thema des Museums ist Kunst und Design und man findet dort alles – von historischen Teppichen über Statuen bishin zu Stoffen. Wenn ihr euch entscheidet, dort hinzugehen, nehmt euch bei schönem Wetter etwas zum Picknicken mit. Es gibt dort einen herrlichen Innenhof.

    Und noch kurz zum Garn spinnen: Ich würde es als meditativ bezeichnen. Setze mich bei schönem Wetter gern auf die Terasse und höre beim Spinnen Podcast und genieße den Garten.

    LG

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.