Bernd spielt (18.05.2018)

Es ist wieder soweit, es ist Freitag und nicht Frau Fussi, sondern der Bernd kapert das Blog und berichtet von seinen Spielerlebnissen… Viel Spaß!

 

Dieses Mal gibt es nur zwei Brettspielvorstellungen, die es jedoch in sich haben und auch etwas ausführlicher ausfallen.

Eigentlich sind beide Spiele mehr oder weniger von klassischen Rollenspielen wie D&D inspiriert und adaptieren die Action-Elemente einsteigerfreundlich aufs Brett. Wobei ‚einsteigerfreundlich‘ sich auf die Zugänglichkeit bezieht, nicht auf die spielerische Herausforderung, denn beide Spiele können knackschwer sein/werden.

Beide Titel sind nicht mehr ganz taufrisch zu nennen, aber meiner Ansicht nach eine Zierde in jeder Brettspielsammlung. DungeonQuest  (Amazon Affiliate Link) ist in seiner Ur-Version 1985 erstmals erschienen, die hier vorgestellte überarbeitete Neuauflage ist von 2014. Maus & Mystik ist ursprünglich 2012 erschienen und inzwischen auch schon mehrmals in Neuauflagen veröffentlicht worden. Beide Spiele sind derzeit eigentlich normal über diverse Händler erhältlich, wobei es bei den Erweiterungen zu Maus & Mystik immer wieder mal zu langen Wartezeiten kommen kann, da die Reprints relativ schnell weg gehen.

DungeonQuest (Amazon Affiliate Link)
Vorneweg, DungeonQuest ist leider nur auf Englisch erhältlich und da das Spiel relativ viele Texte auf einer Vielzahl von Karten enthält, nur für Leute geeignet, die sich halbwegs sicher in dieser Sprache bewegen können.

Doch worum geht’s eigentlich?

Ein bis vier Spieler steigen in das Labyrinth eines Drachenhortes hinab und müssen sich möglichst viel Beute in die Taschen stopfen und spätestens bei Sonnenaufgang aus den Verliesen entkommen. Es stehen dazu vorgefertigte Charaktere bereit, die alle unterschiedliche Sonderfertigkeiten und Attribute besitzen, die helfen können das Abenteuer zu überleben. Man spielt gegeneinander und nicht als Gruppe zusammen. In jeder Runde darf man sich entweder bewegen, um z. B. einen neuen Raum zu erkunden, nach Beute suchen oder muss gegen ein auftauchendes Monster kämpfen. Da die möglichen Aktionen überschaubar sind, geht eine Runde schnell von der Hand. Hinzu kommt der nicht zu unterschätzende Zeitdruck durch die Sonnenuhr. Wer sich bei Sonnenaufgang noch in den Kerkern befindet, stirbt.

Nahezu alles in DungeonQuest (Amazon Affiliate Link) wird durch zu ziehende Karten von diversen Kartenstapeln abgehandelt (Begegnungsstapel, Fallenstapel, Kryptastapel, Drachenstapel, etc. etc.), deren Texte selbsterklärend sind. So ist das eigentliche Regelwerk enorm übersichtlich gehalten und schnell erlernt, deshalb das Prädikat ‚einsteigerfreundlich‘ von weiter oben im Text.

DungeonQuest (Amazon Affiliate Link) ist schwer zu gewinnen, denn das Überleben in den Verliesen wird einem durch tödliche Fallen und richtig harte Monsterbrocken enorm erschwert. Ein Erfolg muss hart verdient werden und selbst wenn man nur mit einer handvoll Goldstücke zurückkehrt ist die Chance hoch gewonnen zu haben, da die Mitspieler in den meisten Fällen qualvoll in den Katakomben zu Tode gekommen sind.

DungeonQuest (Amazon Affiliate Link) ist ein Action-Rollenspiel alter Schule, es verzeiht keine Fehler und mit etwas Pech kommt man keine handvoll Räume weit und liegt verloren in seinem Blut, aber es ist motivierend und so schnell gespielt, dass man immer wieder eine Partie spielen möchte, weil man sich sagt „Das muss doch zu schaffen zu sein!“. Die Spieldauer variiert stark, von 20 bis 60 Minuten kann alles drin sein. Die Qualität des Spielmaterials ist hervorragend, die Miniaturen (ausschließlich die handvoll Heldencharaktere, die eher selten vorkommenden Monster gibt es nur innerhalb der Kartenstapel) sind detailliert, die Karten allesamt stimmungsvoll illustriert und von stabiler Qualität. Das Spielbrett aus dicken, sehr stabilen Karton.

Wegen des herausfordernd hohen Schwierigkeitsgrads, der Sprachhürde und des düster illustrierten Themas definitiv nix für Kinder, aber für Spieler, die es auch mal weniger kuschelig mögen eine Top-Empfehlung.

 

Maus & Mystik (Amazon Affiliate Link)
Wo DungeonQuest die reine Spielmechanik in den Vordergrund stellt, geht Maus & Mystik (Amazon Affiliate Link) den umgekehrten Weg. Hier wird vor allem ein Märchen erzählt, eine abenteuerliche Geschichte von heldenhaften Mäusen im Kampf gegen eine böse Hexe.

Die grundlegenden Spielelemente sind auch hier wieder von traditionellen Pen&Paper-Rollenspielen übernommen. Es gibt verschiedene Heldencharaktere mit unterschiedlichen Eigenschaften, die Mission für Mission an Fähigkeiten dazulernen. Erfahrungspunkte gibt es hier in Form von Käsestücken, die als Währung für den Einsatz von Spezialfertigkeiten und für den Stufenanstieg benötigt werden. Jede Maus hat in jeder Runde diverse Aktionsmöglichkeiten. Letztlich geht es darum, die vom Abenteuerbuch vorgegebenen Räume zu erkunden, Gegner zu besiegen und zu versuchen das Kapitel zu beenden, bevor die unaufhaltsam tickende Käseuhr schneller am Kapitelende ist, als die Mäusehelden.

Maus&Mystik  (Amazon Affiliate Link) besticht durch seine tolle Aufmachung und die äußerst stimmungsvoll erzählte Geschichte. Es ist komplett auf Deutsch erhältlich und dadurch auch mit jüngeren Spielern gut spielbar, wobei man sich nicht von der Mäuse-Thematik täuschen lassen darf. Für ganz kleine Kinder ist das nix, vor allem spielmechanisch und regeltechnisch dürfte das erst ab einem zweistelligen Alter Sinn machen. Die Regeln erlauben eine große taktische Vielfalt und sollten vor dem Spielen des Abenteuers gründlich studiert werden, um die vielen Feinheiten und erforderlichen Details auch zu erfassen, sonst kann das Erlebnis schnell frustrierend werden, weil man dies und das vergessen hat und dadurch Erfolge zunichte macht. M&M ist nicht so bockschwer, wie das weiter oben besprochene DungeonQuest, aber es hat seine Tücken. Man kann durchaus auch mal die falsche Entscheidung treffen oder Würfelpech haben (oder vielleicht nicht die richtige Ausrüstung haben, um seine Würfelwürfe positiv beeinflussen zu können) und schon sieht man im wahrsten Sinne des Wortes seine Felle davon schwimmen, vor allem wenn der Kapitel-Endmarker immer näher kommt, obwohl man seine Aufgabe noch nicht erledigt hat.

Es ist kein Spiel, das besonders nachsichtig mit den Charakteren umgeht. Man sollte die verschiedenen, sich ergänzenden Fähigkeiten der Mäuse schon zu nutzen wissen, was aber mit dem Fortschreiten der Geschichte ganz gut klappt.

Das Spielmaterial ist von sehr guter Qualität. Die mitgelieferten Miniaturen der Helden und ihrer Gegner sind eine Augenweide, Karten und Marker sind aus stabiler Pappe. Für Bewegung und Kämpfe sind fünf Würfel mit Sondersymbolen dabei. Bis zu vier Spieler können sich ins Abenteuer stürzen, das auch solo spielbar ist, da man grundsätzlich gegen das Spiel spielt und nicht gegen einen Gegner in Form anderer Spieler. Das Spiel ist kooperativ, man kann nur zusammen gewinnen oder verliert zusammen. Die Spieldauer pro Kapitel des Abenteuers ist Minimum 90 Minuten, eher länger. Das Abenteuerbuch ist sehr umfangreich, so dass man alleine mit dem Grundspiel viele Stunden und Abende verbringen wird. Zusätzlich gibt es noch zwei Erweiterungen, die mit neuen Abenteuern und zusätzlichen Miniaturen enorm umfangreich ausfallen (Herz des Glürm, Geschichten aus dem Dunkelwald). Maus & Mystik  (Amazon Affiliate Link) ist für abenteuerlustige Naturen zu empfehlen, die neben packender Action vor allem eine schön erzählte, packende Geschichte zu schätzen wissen. Da sich die Mäuse von Kapitel zu Kapitel weiter entwickeln, schließt man die kleinen Helden schnell ins Herz und ist stets motiviert das nächste Kapitel des Märchens zu spielen, um herauszufinden wie es weiter gehen wird.

Hier der Link zum aktuellen Regelbuch im PDF Format. Damit kann man sich einen ganz guten Eindruck verschaffen, wie das Spiel funktioniert und was alles beachtet werden muss. KLICK!

 

5 Gedanken zu „Bernd spielt (18.05.2018)

  1. Wow, tolle ausführliche Rezensionen, das gefällt mir! (Ich geh dann mal zu Hause im Spielzimmer die Käseuhr suchen 🙂 )

  2. Pingback: An jedem verdammten Sonntag 20.05.2018 | jetztkochtsieauchnoch

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.