Lesung von Romy Fölck zu Totenweg in Köln

Die liebe Elke Pistor ist ja nicht nur Autorin, sondern auch Dozentin an der bm – Bildung für Medienberufe und mit ihren Schülerinnen hat sie eine Lesung von Romy Fölck organisiert.

Romy schreibt Krimis und ihr neustes Werk ist der Top-Titel bei Lübbe in diesem Jahr.

Totenweg (Amazon Affiliate Link) ist als sehr wertiges Hardcover erschienen und wird massiv überall beworben. Eigentlich ist das für mich ja dann immer ein Grund, mich eher zurück zu ziehen, denn wer ohnehin schön überall präsent liegt, der braucht nicht auch noch den 10. Blogger, der über ihn schreibt. Außerdem sind Krimis ja nicht ganz mein Ding, weil ich da beruflich zu nah dran bin und dann immer nörgele, dass das so und so und so ja gar nicht funktionieren kann und so oder so gar nicht heißt und der dies oder das gar niemals nicht tun würde.

Nun weiß die Elke das aber und hat mich trotzdem eingeladen, daher dachte ich, das ist entweder sehr mutig oder sie weiß, dass es mir gefallen wird. Ich hab mich dann mal auf Letzteres verlassen und die Einladung der bm – Bildung für Medienberufe und der Maternus Buchhandlung in Köln sehr gerne angenommen.

Leider hab ich den Pressetermin vorher total verbaselt, weil ich mal wieder den Anhang in der Email übersehen hab und somit nichts davon wußte. (Ganz große Entschuldigung… ) Freundlicherweise habe ich trotzdem ein signiertes Buch und eine wirklich sehr liebevoll gestaltete Pressemappe, sowie die Autorenzeitung zu Romy Fölck erhalten und durfte am Ende der Lesung noch ein paar meiner Fragen stellen. Allerdings waren die da schon ziemlich beantwortet, denn Romy Fölck liest nicht nur mit sehr angenehmer Stimme, nein, sie erzählt dazu mit viel Witz ein wenig was von sich, ein wenig was vom Drumherum des Schreibens und den Menschen, die sie inspirieren.

Ich bin jemand, der schlechte Lesungen wirklich nicht mag und davon gibt es leider so viele, ein Autor, der besser wen anderen lesen lassen würden, der nicht gerne vor Publikum spricht und dem man das auch anmerkt, eine schlechte Organisation, ein ätzendes Publikum, es gibt so viele Faktoren die dafür sorgen, dass eine Lesung passt oder eben nicht. Bei dieser hier war alles perfekt. Die Räumlichkeiten in der bm – Bildung in Medienberufen waren super geeignet, geräumig, bequeme Stühle und eine gute Akkustik, nicht zu warm, nicht zu kalt und eine sehr gute Tontechnik.

Schön finde ich auch immer, wenn man bei Lesungen andere Medien nutzt, hier wurden per Projektor passende Bilder (Buchcover, Landschaftsbild..) an die Wand geworfen, das hat mir gefallen und die Stimmung gut eingefangen.

Die Schülerinnen von Elke hatten außerdem nett dekoriert, Dünengräser, Stroh und Apfelkörbchen standen passend zu den Elbmarschen, dem Landstrich wo der Totenweg spielt, herum und durften am Ende auch gefuttert werden.

Eine sehr nette Einführung durch Buchhändlerin und Vertreterin der bm – Bildung in Medienberufen, sorgten mit einem sehr angenehmen und bunt gemischtem Publikum, von ondulierter Omi bis zum vollbärtigen Hipster mit rosa Turnschuhen war da alles dabei, für eine schöne Atmosphäre, in der Romy Fölck mit ihrer wirklich schönen und klangvollen Lesestimme bei mir punkten konnte.

Romy Fölck war übrigens vor ihrer Autorenkarriere Juristin und hat mir verraten, dass sie natürlich im Rahmen des Studiums auch in Gerichtssälen gesessen und dort auch Berührungspunkte mit dem Strafrecht hatte, dann aber eher das Wirtschaftsrecht ihr Metier war, bis sie selbst sich für das Schreiben entschieden hat und mit ihrem Mann in die Elbmarschen gezogen ist. Dort hat sie sich so in den Landstrich verliebt, dass dieser natürlich in ihren Büchern auftaucht.

Die Geschichte in „Totenweg“ hat mir ebenfalls gefallen, junge aufstrebende Polizistin, die von ihrer Vergangenheit eingeholt wird, ist zwar jetzt nicht so neu, aber hier in der Umsetzung erstmal für mich reizvoll, dazu der ältere Kollege, mit dem sie etwas verbindet, der zwar seine Probleme mit sich herumschleppt, aber nicht der übliche kauzige alkoholabhängige Ermittler ist, das paßte für mich sehr gut. Auch merkt man dem Text an, dass Romy Fölck mit einem Mordkommissionsleiter in Itzehoe Kontakt hatte und sich über Abläufe und Sprachgebrauch informiert hat. Ich mußte nirgendwo unangenehm berührt zusammenzucken, das fühlte sich stimmig und passend an.

Besonders aufgefallen sind mir ihre sehr bildhaften Beschreibungen, die aber nicht zu kitschig oder gar zu ausführlich wurden, sondern einfach dafür sorgten, dass man sich den Obsthof und die Elbmarschen sehr gut vorstellen konnte. Mit sinnvoll ausgewählten Textstücken hat sie den Spannungsbogen gut ausgeworfen und außerdem ihre eigene Begeisterung für den Landstrich und die Leute einfließen lassen.

Ich freue mich also auf die Lektüre, allerdings habe ich ein Problem und ich denke, bei der Lösung könnt ihr mir behilflich sein. Ich hatte nämlich nicht damit gerechnet, dass ich ein Buch zur Verfügung gestellt bekomme und hatte es mir so bereits besorgt. Nun liegen hier also zwei Ausgaben von „Totenweg“ herum und warten, dass ich beginne zu lesen.

Was haltet ihr also von einem kleinen Gewinnspiel? Seid ihr dabei?

Na dann los.

Wer also die signierte Ausgabe von Romy Fölck gewinnen will, der kommentiert entweder hier auf dem Blog, unter dem Gewinnspielposting bei Facebook oder bei Instagram bis zum 19. Mai. (Ihr seht, ihr habt ein wenig Zeit…. ) Wer überall kommentiert, kommt mehrmals in den Gewinnspieltopf und erhöht so natürlich seine Chance.

Am 20. Mai wird der Gewinner bekannt gegeben und die Teilnahme setzt natürlich euer Einverständnis voraus, hier genannt zu werden.

Der Rechtsweg ist wie immer ausgeschlossen. Verantwortlich für das Gewinnspiel bin alleine ich.

Viel Glück!

Sobald ich das Buch gelesen und beendet habe, findet ihr meine Rezension hier: KLICK!

(Das dauert aber noch ein wenig!)

Die Fortsetzung Bluthaus erscheint bereits im September und zwei weitere Bücher um Frida und Bjarne, ihre Ermittler, sind in Planung, die Reihe wird also auf jeden Fall noch ein wenig fortgesetzt, falls ihr euch in die spröde Art der Figuren und die Landschaft verliebt habt, geht es schon bald weiter.

Meine Rezension zu Elke Pistors Buch „Makrönchen, Mord und Mandelduft“ findet ihr übrigens hier: Klick!

44 Kommentare zu „Lesung von Romy Fölck zu Totenweg in Köln

Gib deinen ab

  1. Ich bin ein Krimifan! In einem Kurzurlaub habe ich einen kleinen Teil der Elbmarschen kennengelernt und würde mich freuen, darüber im Buch zu lesen.
    Vielen Dank für den interessanten Blogbeitrag und das Gewinnspiel.

  2. Das hört sich total spannend an und Dein Blogbeitrag ist wie immer super unnd interessant geschrieben. Und die Gegend Elbmarschen interessiert mich sehr und ohne Lessen bin iCh nur ein haber Mentscheiden. . Also hüpfe ich in den Lostopf

  3. Nachdem der Post erst heute online gegangen ist, der 19 aber schon vorbei ist, kommentiere ich einfach trotzdem. Ich hab schon viele Krimis gelesen, aber noch nie einen der von der Autorin signiert wurde.
    LG und Danke fürs Verlosen. Und sorry wegen dem Satzbau.
    Martina

  4. Ich würde mich über den Krimi sehr freuen. Ich liebe Krimis und die Vorstellung hat mich neugierig gemacht.

  5. Hallo Janie,
    ich liebe ja Krimis und vor allem solche, die in Gegenden spielen, die ich bereise. So bekommen die Leser auf meinem Reiseblog oft auch Buchempfehlungen. Ich habe aber noch nie erst eine Gegend in einem Krimi kennen gelernt und bin dann dorthin gefahren. Das wäre ja auch mal reizvoll…
    Viele Grüße
    Diana von kurzreisenundmeer

  6. Ich bin durch den blog auf das Buch aufmerksam geworden und als Itzehoerin nun natürlich sehr neugierig, was in dem Kriminalfall nun alles passiert…

  7. Vielen herzlichen Dank für den wunderbaren Blogeintrag. Die Lesung mit Romy Fölck war herrlich und der Krimi „Totenweg“ super spannend. Die herzliche Art der Autorin in der toll geschmückten Aula der bm – bildung in medienberufen hat diesen Abend zu einem unvergesslichen Erlebnis gemacht. Wir freuen uns jetzt schon auf die nächste Lesung in unserer Aula, die im Rahmen der Crime Cologne, am 6. Oktober 2018 stattfinden wird. Wir würden uns freuen, Sie an diesem Tag wieder bei uns begrüßen zu können. Schöne Grüße, Ihr bm-Team!

  8. Das klingt alles richtig spannend – und dazu kommt das Itzehoe die nächste Stadt hier ist wo ich wohne – das macht es ja mal richtig interessant für mich

  9. Ich würde mich sehr über ein Buch freuen, weil ich eine Riesen-Leseratte bin und immer auf der Suche nach tollen Autoren. Romy Foelck kenne ich noch nicht…klingt aber spannend.

  10. Habe schon ganz viel über dieses Buch gehört und gelesen, also bin sehr gespannt.
    Hüpfe gerne im Lostopf.

  11. Als ausgesprochene Krimitante, die gute Thriller und Krimis liebt, muss ich doch hier mitmachen. Das Buch scheint sehr interessant zu sein und ich würde es sooooooooooooo gerne lesen. Liebe Grüße von Catrin

  12. Ich bin ja immer eher skeptisch, wenn Bücher so massiv beworben werden, aber über „Totenweg“ habe ich bisher wirklich nur positive Meinungen gehört, deshalb bin ich auch ganz gespannt auf das Buch und nehme natürlich gerne am Gewinnspiel teil.Außerdem liebe ich es, wenn Bücher in Norddeutschland spielen 😉

    Liebe Grüße
    Julia

  13. Das klingt sehr sehr spannend. Du hast mich ehrlich neugierig auf das Buch gemacht und hüpfte gern in den Lostop 😀
    Viele liebe Grüße!

  14. Ich möchte das Buch gewinnen. ich fand nämlich die Kritik so einladend. Alle Einwände, die ich gegen das Buch vorbringen wollte wurden in Kritik zu einem Plädoyer für das Buch. Ich bin nur noch neugierig!

  15. Was für eine schöne Verlosung mit einem hammer preis ❤ Hüpfe gerne in den Lostopf und hoffe die Glücksfee findet mich. Ich habe dich bei facebook unter tanja hammerschmidt geliked, so das ich immer auf dem laufenden gehalten werde 🙂 drücke mir mal egoistischerweise am meisten die daumen, hoffe das ist ok… würde mich sehr freuen, wenn mich deine glücksfee ziehen sollte, ansonsten freue ich mich einfach sehr, das du mir die chance gegeben hast…
    lg walkingdeadfan@gmx.de

  16. Ich liebe Krimis, die in Deutschland spielen und wo man eventuell auch mal hinkommt und sich alles anschauen kann.

  17. Hallo,

    ich lieb Krimis und bekomme nie genug von Ihnen. Daher würd ich mich freuen wenn ich Glück hätte und gezogen bzw gewinnen würde.

    Gruss Sandra Beck.

  18. Ich hab jetzt soviel von dem Buch gehört dass ich es gerne werde und falls ich es gewinbe freue ich mich umso mehr.
    LG Sibylle

  19. Ich hab jetzt soviel von dem Buch gehört dass ich es gerne lesen werde und falls ich es gewinne freue ich mich umso mehr.
    LG Sibylle

  20. Ich liebe gute Krimis und würde mich arg freuen! Wow 😍 was für ein super tolles Gewinnspiel von dir 👌💋🔥 Der Gewinn ist ja mega klasse..!! ❤ Der Hammer!! Versuche sehr gerne mein Glück 🍀🍀🍀fest die Däumchen gedrückt ✊💖 würde mich riesig darüber freuen 😍😚 Danke dir dafür! Du bist Spitze 👍😊

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Erstellt mit WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: