Der H&H Schal von Lanagrossa

[gesponserter Beitrag]

Vor einiger Zeit trudelte hier ein sehr netter Brief von Lanagrossa und Tanja Steinbach mit einer Einladung zur H&H in Köln ein. Außerdem sollte ich mir aus drei Garnen eines aussuchen, mit dem ich mir die Wartezeit auf die Messe verkürzen wollte.

Das Garn war schnell ausgesucht, denn ich wollte etwas haben, was schnell zu stricken wäre und so ein großer Kuschelschal stand eh auf meiner noch zu Stricken Liste.

Ich habe mir also die Estremo in dunkelgrün von Lanagrossa (Amazon Affiliate Link) gewünscht und diese kam auch flott in einem sehr liebevollen Päckchen bei mir an, mit einer handschriftlichen Karte und dem Filati Heftchen mit passenden Anleitungen. (Amazon Affiliate Link)

Daraus habe ich mir dann auch den Flechtmusterschal ausgesucht, eigentlich sollte man den zwar aus 500g stricken, aber ich bin recht klein und die Fransen hab ich weggelassen, also kam ich auch mit den vorhandenen 400g sehr gut hin.

Mit den angegebenen 15er Nadeln wurde mir das Flechtmuster zu löchrig, daher habe ich mit 12er Nadeln gestrickt. Ich hatte erst die Knitpro aus Holz (Amazon Affiliate Link) probiert, die waren mir aber zu schwer, daher bin ich dann auf die Metallnadeln von Addi (Amazon Affiliate Link)umgestiegen. Auch mit denen war das wirklich harte Arbeit und ich denke, ich habe meine Bizepse ordentlich gefordert beim Stricken mit den großen Nadeln.

Im Frickelcast hab ich ja schon erzählt, dass der Schal seit letzter Woche fertig ist und nun zeige ich Ihn auch euch. Passend zum Freutag freu ich mich nämlich enorm über diese nette Aktion von Lanagrossa, das hat mir sehr gut gefallen, so konnte man ein neues Garn ausprobieren, sich aussuchen, welches man haben möchte und sich schon mal auf die Messe einstimmen.

Bei Frau Feierabendfrickeleien ist es übrigens die Shades of Alpaca (Amazon Affiliate Link) geworden, die ich auch wunderschön fand, Kitchener Stories hat sich die Meilenweit Cashmere (Amazon Affiliate Link)ausgesucht.

Die Estremo ist wirkliuch sehr weich und kuschelig, allerdings stand Frau Katze leicht auf Kriegsfuss mit ihr, ihre Haare pieksten überall im Garn und ließen sich nur schlecht entfernen, außerdem scheint da nur leicht verzwirnte Garn sehr schnell anzufilzen, man sollte mit dem fertigen Strickstück also sehr sorgsam umgehen, damit es seinen schönen fluffigen Look lange beibehält.

Ich habe meinen Schal wie üblich in der Maschine im Wollwaschgang gewaschen und anschließend auf der Leine getrocknet. Das hat sehr lange gedauert, weil der Schal sich sich enorm voll Wasser gesogen hatte. Trotz leichtem Schleudern in der Maschine habe ich hier mit der Hand noch viel Wasser ausgedrückt, bevor es auf die Leine ging.

Das Flechtmuster entsteht durch entgegengesetztes Verzopfen, was ich ohne Zopfnadel gemacht habe. Ich hab einfach die zu verzopfenden Maschen auf den Finger geschoben, das ging gut und zügig.Eigentlich ist das Muster wirklich nicht schwer da das Garn aber nicht ganz leicht zu verstricken ist, würde ich das Projekt eher einem etwas fortgeschrittenen Stricker, als dem Anfänger empfehlen. Die Anleitung ist gut verständlich und auf das Wesentliche reduziert, das hat mir gefallen.

Mein Schal war in knapp 3 Stunden fertig gestrickt, für jedes Knäuel habe ich etwa 45 Minuten gebraucht und ich hab meine 400g komplett und restlos aufgebraucht.

 

Fakten

Strickmuster: Flechtmusterschal aus der Filati Collezione 2 (Amazon Affiliate Link)

Garn: 400g Estremo von Lanagrossa in Moosgrün (Amazon Affiliate Link)

Nadeln: 12 mm Addi Nadeln (Amazon Affiliate Links)

Modifikation: Ich habe statt 500g nur 400g verstrickt und auf die Fransen verzichtet.

Der Beitrag erscheint natürlich bei Auf den Nadeln bei Frau Maschenfein und den Lieblingsstücken.

 

 

7 Gedanken zu „Der H&H Schal von Lanagrossa

  1. Ich stricke ja total gerne mit so dicker Wolle (wunderschöner Grünton übrigens!) – schnelle Erfolgserlebnisse sind einfach super! Aktuell bin ich aber – eher untypisch für mich – auf dem Sockentrip. Meine Wartezeit-Verkürzungswolle wird dementsprechend zu einem Paar Froot Loop-Socks. Die Zöpfe kann ich allerdings nicht mit den Fingern verzapfen! XD

  2. Pingback: An jedem verdammten Sonntag 11.03.2018 | jetztkochtsieauchnoch

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.